Garagenfund K 1200 LT

Alles, was mit der Technik (Motor, Fahrwerk, Bremsen, Verkleidung etc.) zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Skydancer
Beiträge: 7
Registriert: 16. Mai 2016, 09:45
Mopped(s): K1200LT R1200RtLc
Wohnort: 72532 Gomadingen

Garagenfund K 1200 LT

#1 Beitrag von Skydancer » 19. Januar 2018, 21:01

Hallo Gemeinde,
da ich gerade mit Grippe flach liege, komme ich endlich dazu Euch mein Kauferlebnis mit meiner aktuellen Lt zu schildern.
Habe vor 3 Jahren meine damalige Blaue LT mit 120 000 km bei der sich so langsam die Kupplung verabschiedet hatte ,
für eine Neue Rt Lc in Zahlung gegeben. Obwohl ich mit der RT voll und ganz zufrieden bin, kam ich von der Lt nie ganz los.
Wie der Zufall es wollte bin ich in der Garage eines Kunden auf das traurige Etwas einer LT gestoßen.
Unter Kartons und Planen, hinter den Pufferspeicher, kam eine 2000 in Bordeaux Rot mit 17 000 km zum Vorschein.
Zustand 6-!!!!!!
Da stand sie seit 6 Jahren. Kosten sollte sie ca 5000. Habe mich dann mit einigen Fachleuten kurzgeschlossen.
Die einsimmige Meinung war: Lass stehen!,,, Standschäden usw. Oder aber nicht mehr wie 1500 € Danke Dieter.

Habe sie dann für 2000 € bekommen. Dachte mir , vielleicht noch 1- 2000 € investieren, dann hab ich ne fast neue LT.
Na ja, nicht ganz. Da ich kein Schrauber bin, also ab auf den Anhänger und ab zu Bmw .
War da die letzten Jahre immer sehr zufrieden.
Federbein vorne (hat geölt) Scheibe (War blind) Benzinpumpe mit allen Leitungen 4 x Einspritzdüssen (festgesessen)
Bremsleitungen mit Belägen Kardan mit neuen Dichtungen versehen (hat geölt) neue Batterie 2 neue Reifen
Kundendienst 20 000. Alles zusammen in der Fachwerkstadt 4500 €
Habe jetzt also für 6500 € eine fast neue LT als 2 Moped. Alles Gut!!
Da ich von dem ESA der R T so begeistert bin, bekommt die LT vor dem Treffen noch ein Wesa x spendiert.
Was mann aus liebe alles so macht.
Dies für Euch zur Info wenn man meint ein vermeintliches Schnäppchen gemacht zu haben.
Hat man nämlich erst angefangen, muss man es auch durchziehen.
Liebe Grüße aus dem Tal der Lauter.
Norbert

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1283
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Kawasaki, Yamaha
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Garagenfund K 1200 LT

#2 Beitrag von Detlev » 19. Januar 2018, 22:39

...was Liebe so alles möglich macht...
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2714
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Garagenfund K 1200 LT

#3 Beitrag von manfred180161 » 20. Januar 2018, 08:39

Bilder, wir wollen Bilder!

Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 307
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Garagenfund K 1200 LT

#4 Beitrag von Chesse » 20. Januar 2018, 14:46

Wenn Du nun an Deinem neuen Schmuckstück auch in Zukunft noch viel Spaß haben wirst, dann wars die Investierung wohl auch wert.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Skydancer
Beiträge: 7
Registriert: 16. Mai 2016, 09:45
Mopped(s): K1200LT R1200RtLc
Wohnort: 72532 Gomadingen

Re: Garagenfund K 1200 LT

#5 Beitrag von Skydancer » 21. Januar 2018, 10:09

Hallo Gemeinde,
da ich gerade mit Grippe flach liege, komme ich endlich dazu Euch mein Kauferlebnis mit meiner aktuellen Lt zu schildern.
Habe vor 3 Jahren meine damalige Blaue LT mit 120 000 km bei der sich so langsam die Kupplung verabschiedet hatte ,
für eine Neue Rt Lc in Zahlung gegeben. Obwohl ich mit der RT voll und ganz zufrieden bin, kam ich von der Lt nie ganz los.
Wie der Zufall es wollte bin ich in der Garage eines Kunden auf das traurige Etwas einer LT gestoßen.
Unter Kartons und Planen, hinter den Pufferspeicher, kam eine 2000 in Bordeaux Rot mit 17 000 km zum Vorschein.
Zustand 6-!!!!!!
Da stand sie seit 6 Jahren. Kosten sollte sie ca 5000. Habe mich dann mit einigen Fachleuten kurzgeschlossen.
Die einsimmige Meinung war: Lass stehen!,,, Standschäden usw. Oder aber nicht mehr wie 1500 € Danke Dieter.

Habe sie dann für 2000 € bekommen. Dachte mir , vielleicht noch 1- 2000 € investieren, dann hab ich ne fast neue LT.
Na ja, nicht ganz. Da ich kein Schrauber bin, also ab auf den Anhänger und ab zu Bmw .
War da die letzten Jahre immer sehr zufrieden.
Federbein vorne (hat geölt) Scheibe (War blind) Benzinpumpe mit allen Leitungen 4 x Einspritzdüssen (festgesessen)
Bremsleitungen mit Belägen Kardan mit neuen Dichtungen versehen (hat geölt) neue Batterie 2 neue Reifen
Kundendienst 20 000. Alles zusammen in der Fachwerkstadt 4500 €
Habe jetzt also für 6500 € eine fast neue LT als 2 Moped. Alles Gut!!
Da ich von dem ESA der R T so begeistert bin, bekommt die LT vor dem Treffen noch ein Wesa x spendiert.
Was mann aus liebe alles so macht.
Dies für Euch zur Info wenn man meint ein vermeintliches Schnäppchen gemacht zu haben.
Hat man nämlich erst angefangen, muss man es auch durchziehen.
Liebe Grüße aus dem Tal der Lauter.
Norbert
[/quote]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3594
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Garagenfund K 1200 LT

#6 Beitrag von Gottfried » 22. Januar 2018, 19:07

Hallo Norbert,
steht doch blitzsauber da, sogar mit Chrompaket, gratuliere. Kann man(n) nur hoffen, dass sich ab nun die Investitionen in Grenzen halten. :D
Ist der KM Stand nachvollziehbar?

Weiterhin viel Freude mit der Dicken.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste