Mängelrüge am C4 von Schuberth

Kombis, Helme, Handschuhe, Stiefel, Protektoren
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1335
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): ZZR1400
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Mängelrüge am C4 von Schuberth

#1 Beitrag von Dietmar Hencke » 11. Januar 2018, 11:04

Heute habe ich an Schuberth nachfolgende Mängelrüge geschickt.
Ist Euch so etwas am C4 auch aufgefallen?? - Oder fährt von Euch niemand mit einem C4 im Winter bei Sonnenschein ??? :D :D

An die Entwicklungsabteilung!
Seit Sept. 2017 fahre ich mit einem Klapphelm C4 - auch im Winter. Zu diesem Produkt habe ich folgende Bemerkungen zu machen:
Bis dahin habe ich einige Jahre lang einen BMW-Systemhelm benutzt, der zu der Zeit bekanntlich auch von Schuberth gebaut wurde. Ich vergleiche also mit dem vorher genutzten Produkt.
1. Der rote Öffnungsriegel des C4 ist für mich zu wenig profilert und deshalb beim Öffnen des Helms schwer zu bewegen. Das war beim BMW-Helm wesentlich besser. Ich habe den roten Griff mit einer Fräse im Griffbereich etwas vertieft, bin aber, aus Unkenntnis der Materialtiefe, nicht zu weit gegangen. Das Ergebnis bleibt unbefriedigend !!
2. Gravierender ist der "Fokuseffekt" am Abdichtwulst der Antibeschlagscheibe.
Bei tief - aber im Bereich oberhalb der Visieroberkante - stehender Sonne konzentriert der obere Abdichtwulst der Antibeschlagscheibe die Sonne derart, dass diese in diesem Wulst als starke Lichtquelle die Sicht stark beeinträchtigt. Wohlgemerkt: Die Sonne steht oberhalb der Visier-Oberkante, strahlt den Fahrer also nicht direkt an!
Das ist, besonders im Winter bei ungünstigen Straßenverhältnissen, eine erhebliche Gefahrenquelle.
Ich habe mich beholfen, in dem ich einen Klebebandstreifen in den Bereich angebracht habe, auch wenn das nicht zur Ästhetik beiträgt. Das Sichtfeld wird dadurch nicht verkleinert.
Der Lieferant der Antibeschlagscheibe sollte den Abdichtwulst im oberen Bereich so gestalten, dass der Linseneffekt nicht mehr auftritt oder durch ein "milchiges" Materiel die Lichtleitfähigkeit an der Stelle reduzieren...
Gruß Dietmar

Aktuell: ZZR1400 jetzt mit Superbike-Lenker; > 60.000km      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 888
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#2 Beitrag von emca » 11. Januar 2018, 12:04

Bin doch öfters sehr erstaunt, was Ingenieure für praxisferne Dinge entwickeln. Da kann man sich solche aufmerksamen "Tester" wie dich nur wünschen. Verstehe sowieso nicht, warum sich Firmen nicht ein paar Tester unter den Motorradfahrenden, :evil: :lol: sorry, musste jetzt sein, die ihnen die Schwachstellen schon nach ein paar Minuten im realen Betrieb nennen können. Die Firmen-Tester (Journalisten) sind samt und sonders firmengefärbt und manchmal auf beiden Augen blind. Auch die anderen Sinne sind oft arg gedämpft. :wink:

Auf die Antwort bin ich gespannt.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4234
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#3 Beitrag von ChristianS » 12. Januar 2018, 00:17

Würde mich sehr wundern, wenn es überhaupt eine Antwort geben wird :(
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 987
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#4 Beitrag von Steinhuder » 12. Januar 2018, 08:29

ChristianS hat geschrieben:
12. Januar 2018, 00:17
Würde mich sehr wundern, wenn es überhaupt eine Antwort geben wird :(
Früher hätten sie das getan.
Aber seit ein paar Jahren sind Service und Qualität merkbar schlechter geworden.
Sind halt Kostentreiber.

Gollum
Beiträge: 1490
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#5 Beitrag von Gollum » 12. Januar 2018, 09:56

Steinhuder hat geschrieben:
12. Januar 2018, 08:29
Früher hätten sie das getan.
Aber seit ein paar Jahren sind Service und Qualität merkbar schlechter geworden.
Sind halt Kostentreiber.
Nur nicht wenn es ums Verkaufen geht, da treiben sie merklich nach oben! :wink:

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 987
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#6 Beitrag von Steinhuder » 12. Januar 2018, 10:11

Tja, ist wohl so.
War bisher immer überzeugter Schuberth Kunde.
Nun gucke ich mich halt mal intensiver als früher um.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9837
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#7 Beitrag von helmi123 » 12. Januar 2018, 10:36

Steinhuder hat geschrieben:
12. Januar 2018, 10:11
Tja, ist wohl so.
War bisher immer überzeugter Schuberth Kunde.
Nun gucke ich mich halt mal intensiver als früher um.
:D Der First Beta Tester :idea:. Steinhuder ist denn dein Helm schon älter als 5 Jahre ,oder ist er schonmal unbemerkt aus einer höhe von mehr als 70cm gefallen :)
:lol:

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 987
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#8 Beitrag von Steinhuder » 12. Januar 2018, 10:47

Nö.

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1701
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Mängelrüge am C4 von Schuberth

#9 Beitrag von qtreiber » 12. Januar 2018, 17:05

Moin,

ich habe einen ausgemusterten C3, den C3-Pro und seit Juni 2017 auch den C4. Weiterhin liegt ein neuer Shoei-Neotec hier. Die von dir genannten 'Mängel' am C4, der bisher am besten auf meinen Kopf passt, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, gerade das Öffnen und Schließen gefällt mir besser als bei den Vorgängermodellen. Ggf. bin ich zu grobmotorisch?

Ein bekannter Mangel des C4 ist allerdings, dass vorne die obere Lüftungsklappe leicht abfällt. Dafür gibt es ein überarbeitetes das dies verhindern soll. Ein Anruf bei Schuberth - und schon erledigt.

Ebenso habe ich gerade gestern mein Pinlock getauscht bekommen (komplettes Visier eingeschickt), da ich es trotz vieler Versuche nicht geschafft habe dies luftdicht zu verbauen. Bei Regen kam Wasser zwischen die Scheiben. Bei genauerem Hinsehen war eine klitzekleine Beschädigung/Biegung im Pinlock zu erkennen.

Mit dem aktuellen Kundenservice mit Schuberth bin ich zufrieden. Ich telefoniere lieber als sofort zu schreiben. U. a. Herr Hennel ist beim Schuberth-Service sehr kompetent und hilfsbereit.

Dagegen taugt die integrierte Gegensprechanlage SC1-Standard mir überhaupt nicht. Gegen Erstattung des Kaufpreises wieder zurück gegeben.
Zuletzt geändert von Frank@S am 12. Januar 2018, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Jahreszahl korrigiert ;-)
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste