Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

modellunabhängiges Zubehör
Antworten
Nachricht
Autor
moselboxer2
Beiträge: 52
Registriert: 16. Dezember 2016, 17:51
Mopped(s): R1150R
Wohnort: Mosel

Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#1 Beitrag von moselboxer2 » 3. Dezember 2017, 13:58

Hallo an die Gemeinde,

Winterzeit, Zeit für Gedanken was man so noch am Mopped machen könnte.

Mich interesssiert die Möglichkeit mit einer fest montierten (kleinen) Kamera eben nur Fotos zu machen. Filme hab ich keine vor.
Wer hat da Erfahrungen?
Kenne mich den Möglichkeiten der Action Cams nicht aus, deshalb die Fragen:

1.Auflösung: gut genug für Betrachtung Bildschirm und Ausdruck in normalgröße. zb die Qualität meiner ältern Ixus reicht mir völlig. Muss also keine Top GoPro sein!
2.Ein Muss ist ein Fernauslöser zum Befestigen an der linken Armatur.
3.Ideal wäre Auslösen einer Fotoserie. Noch besser: das Gerät kann auch die 2-3 sec vor dem Auslösen dann Abspeichern.

Was ist der ideale Befestigungsort? ich wollte unter den Scheinwerfer bei einer R1150R.

Über Ideen wäre ich dankbar. Auch über negative, vielleicht taugt die Idee auch nicht?

Gruß,

schöner erster Advent

Moselboxer

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 2963
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#2 Beitrag von hixtert » 3. Dezember 2017, 14:50

Zum Fotografieren gehört auch die Auswahl des Bildausschnitts. Das ist bei festmontierten Kameras kaum möglich.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#3 Beitrag von Chucky1978 » 3. Dezember 2017, 16:24

Für dein Vorhaben spricht schon nur noch für Dashcam bzw Action-Cam.
Durch 4K-Hype sind HD-Auflösungen mittlerweile sehr günstig geworden.

Test-Bestwerte erreichen hier meist die neuen Cams von Sony gefolgt von GoPro die aber auch eine Stange Geld kosten
z.B. Sony FDR-X3000R

Das Aufnehmen vor dem Auslösen spricht hingegen mehr für eine Dashcam, wohingegen die glaube ich nur Videos aufnimmt, und keine Fotos ausser es wäre einstellbar.
z.B. Innovv C5

Eine noch bessere Möglichkeit sind 360Grad-Cams. Kosten aber auch eine Stange Geld wenn sie aktuell wirklich gute Bilder usw. liefern sollen.
z.B. Garmin Virb 360

Meine persönliche Meinung zu dem ganzen vorhaben. Ich würde nicht glücklich werden.
Grund: Fotos, und zwar nur Fotos sind mit einer fest installierten Cam, egal wo sie angebracht wird, und hier wird man mindestens 3 und mehr Befestigungspunkte auf Dauer wählen und "durchschalten" wollen,
wird man um die reguläre Videokamera im Tankrucksack nicht herum kommen. WIe Hixert sagte, der Bildausschnitt ist meist das Problem was nicht nur bei Videos, sondern besonders bei Fotos ein Problem ist.

Fotos während der Fahrt, sind wenn gewünscht, am besten meiner Meinung nach, wenn man ein Hochauflösendes Video mit möglichst hoher FPS-Zahl, und sich dann das gewünschte Bild einfach herausschneidet.
Ein gutes Foto zu erhaschen ist aber meiner Meinung nach immer nur Glückssache oder aber eine Menge Arbeit bzw. Zeitintensiv
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
m53biker
Beiträge: 66
Registriert: 5. August 2013, 21:55
Mopped(s): BMW R1200R-LC (2016)
Wohnort: 81476 München

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#4 Beitrag von m53biker » 5. Dezember 2017, 00:43

Meine erste ActionCam hab ich vor einigen Jahren gekauft und jede Fahrt komplett als Video archiviert. Irgendwann hab ich das aus mehreren Gründen als Unsinn erkannt: a) Nach 4 Stunden Tagestour 4 Stunden Film angucken, macht kein Mensch auf Dauer. b) Videosequenzen ausschneiden ist zeitaufwändig, in der Zeit fahre ich lieber die nächste Tour. c) Wenn man alles aufheben will, kann man sich aufgrund des hohen Datenvolumens alle paar Wochen ne neue externe Festplatte kaufen.

Mittlerweile mach ich mit der ActionCam nur noch Fotos. Ich hab eine DRIFT Ghost S von https://driftinnovation.com/ (mittlerweile gibts ein Nachfolgemodell, zu finden in der Bucht und dem A mit zon am Schluß). Die macht ordentliche Bilder, hat eine Fernbedienung, die ich mit RAM-Mount am linken Lenkerteil montiert habe (RAM-Adapter am Rückspiegel-Gewinde) und bietet viele Möglichkeiten der Fotoaufnahme in diversen Varianten und Auflösungen: Zeitrafferaufnahmen (also z.B. alle 2 Sekunden ein Bild, bis man die Ausführung wieder stoppt), oder Serienbildaufnahme (z.B. 2 Sekunden lang je 5 Bilder pro Sekunde) oder eben einfach einzelne Bilder. Zuhause kopiere ich dann von der Speicherkarte ein paar Dutzend Bilder auf den PC, die besten sind schnell aussortiert und der Rest wird gelöscht. So hat man eine übersichtliche Anzahl Erinnerungsfotos von schönen Streckenteilen.

Die Kamera hat ein normales Stativgewinde, sie ist am rechten Lenkteil ebenfalls am Rückspiegel-Gewinde per RAM-Adapter montiert. Vorteil dieser Position ist, dass ich die Kamerafront zu mir herschwenken kann und ggf. Insektenreste abzuwischen, ohne vom Motorrad absteigen zu müssen. Für mich ist ein weiterer Vorteil dieser Kamera das drehbare Objektiv, so dass die Kamera in jeder Lage (horizontal, vertikal, schief) montiert werden kann und man trotzdem immer "gerade" Bilder bekommt.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen Ausführungen ein bißchen weiter helfen :-)
1969 bis heute: Kreidler RS - BMW R 75/5 (leider nur leihweise, siehe Foto) - Honda CB400T - Honda CX500 - (16 Jahre "Babypause") - Honda CB500T - Honda Hornet 900 - Honda CBF1000 - BMW K1300GT - BMW R1200R - BMW R1200R-LC

Benutzeravatar
Roadrunner72
Beiträge: 23
Registriert: 30. September 2016, 22:00

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#5 Beitrag von Roadrunner72 » 5. Dezember 2017, 10:18

Hast du kein Interesse an Videos? Schaust du dir die Guten (z. B. von Mimoto) nicht auf youtube an? Ich finde, das kann einem so manchen Winterabend versüßen. So ein Video ist sicherlich aufwändig zu erstellen, aber wenn man Spaß an der Sache hat, ist auch das eine tolle Beschäftigung für den Herbst/ Winter.
Davon ab: Ich an deiner Stelle würde eine gebrauchte ActionCam der 2. oder 3. Generation nehmen, die reicht von der Auflösung allemal. Z. B. ne GoPro 3+ oder 4. Ich sehe es auch wie Chucky. Lieber filmen (natürlich nur Sequenzen, nicht ewig durchlaufen lassen) und dann anschließend schöne Bilder rausschneiden. Hat den Vorteil, daß du dann auch in Kurven Bilder bekommst. Beim direkten Auslösen wirst du kaum mitten in Schräglage an der Fernbedienung herumfuhrwerken...

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 222
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#6 Beitrag von Tourenbiker » 5. Dezember 2017, 16:29

Roadrunner72 hat geschrieben:
5. Dezember 2017, 10:18
... Lieber filmen (natürlich nur Sequenzen, nicht ewig durchlaufen lassen) und dann anschließend schöne Bilder rausschneiden...
...hat aber den Nachteil dass du aus einem Full-HD-Video nur Bilder mit 1920x1080 = 2MP erhältst. Und diese werden sicherlich auch nicht sonderlich scharf sein.
Dann besser mit der Serienbildfunktion alle 5 sec. ein Foto schießen... oder Fotos im Sekundentakt schießen und mit der Zeitrafferfunktion zu einem Kurzfilm zusammenfügen.
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

moselboxer2
Beiträge: 52
Registriert: 16. Dezember 2016, 17:51
Mopped(s): R1150R
Wohnort: Mosel

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#7 Beitrag von moselboxer2 » 13. Dezember 2017, 13:38

Hallo und Danke für die Antworten.

Ja ich schaue ganz gerne Filme an. Zuletzt Moto und Drohne an der alten Gotthardstraße. Tolle Bilder. Aber fast Profiaufwand.Nur für mich selber ist das nichts zum erstellen, weder Zeit noch Lust dazu.

Das Ausschnittproblem ist mir klar. Das läßt sich aber nachbearbeiten.
Die Fotos sind eh nur für Eigenbedarf als Fotoerinnerung gedacht.

Bedarf deshalb: Fahre immer solo. es gäbe so viele Motive, aber mit einer kamera beim Fahren zu hantieren will ich nicht. Immer anhalten ist auch nicht so toll. Auslöseknopf an der linken Armatur muss reichen.
Deshalb auch keine Ixus oder ähnlich, da diese ja erst eingeschaltet werden muss.

Da ich keine Zeit bzw auch kaum Möglichkeit habe die Dinger mal in Natura zu betrachten:

welche der ActionCams hat denn einen vernünftigen Fernauslöser den man links an der Armatur befestigen kann? zb bei meiner r1150r auf dem Kupplungsgeberdeckel mit zb mit Klett. Und die Möglichkeit auf Serienbild oder Burst einzustellen, weil bei einem Modell möglich beim anderen nicht.

Die Drift Modelle scheinen das zu können. Entsprechende Threads habe ich schon in ADV Rider gesehen.
Andere Kandidaten?

Vielleicht gibts noch ein paar Ideen.

Danke.

Moselboxer

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1570
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#8 Beitrag von CDDIETER » 13. Dezember 2017, 13:59

Hallo,
Die meisten Handys haben heutzutage sehr gute Kameras mit Bildstabilisator eingebaut. Hierzu gibt es für ca.1€ Bluetooth Fernauslöser, die man mit Klett einfach befestigen kann.
Für die Bestigung des Handys am Moped gibt es sehr viele verschiedene Halterungen, auch mit Stromanschluß!
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4201
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#9 Beitrag von ChristianS » 13. Dezember 2017, 16:01

Aufgrund der genannten Voraussetzungen und Beweggründe kommt fast nur eine Befestigung der Kamera am Helm in Frage. Die fotografiert dann das, wo man hinguckt.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Gollum
Beiträge: 1427
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#10 Beitrag von Gollum » 13. Dezember 2017, 17:50

Ich persönlich halte gar nix davon, ein zusätzliches Knöpflein nur
um Fotos schießen zu können, am Motorrad anzubringen.
ich konzentrier mich lieber auf das Fahren und nicht auf das
Knöpfle drucken. Für mich käme da nur eine ActionCam in Frage
die viele Stunden auf eine größtmögliche Speicherkarte speichern
und eine lange Akkulaufzeit oder mit 12Volt von einer Steckdose
arbeiten kann. Und mit einem guten Videoschnittprogram kann man
sich die Bilder mit Snapshoot aus dem Video heraus holen die man möchte!
Und wenn es was ganz besonderes zu fotografieren gibt, dann hält man
halt an nimmt entweder seinen KleinPhön oder einen Digifoto und knipst
das geschwind. Wer soviel Zeit nicht hat, läßt es halt! :wink:
:wink:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4201
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#11 Beitrag von ChristianS » 13. Dezember 2017, 19:54

Bei vielen Kameras - so auch bei meiner Rollei 400 - liegt ein Bluetootharmband dem Lieferumfang bei. Ein Knopf löst einzelne Fotos aus, der andere startet und beendet Filmaufnahmen.

Da mir ein Armband zwischen Handschuh und Ärmelende zu viel Geraffel ist, hab ich es - falls ich es mal benutze - an der Abenteuer-Lenkerstrebe befestigt.

Mit der Rollei 400 bin ich übrigens sehr zufrieden. Neben dem günstigen Preis, dem geringen Gewicht und der tollen Bildqualität ist sie kompatibel mit nahezu jedem Gopro-Zubehör. Damit ist sichergestellt, dass man für sich immer eine passende Lösung findet. Ach ja, der wechselbare Akku hält ca 2,5h Dauerfilmen und die Kamera ist appfähig (Android). Damit lässt sie sich per Handy fernauslösen, man kann auf die Aufnahmen aufs Handy speichern und von dort weiterverarbeiten (zB Magix), teilen (zB WhattsApp), oder auf einen Cloudserver laden. Alles von unterwegs. PC braucht man nicht. Wer sein Handy am Lenker montiert hat, braucht kein Armband.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Gollum
Beiträge: 1427
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#12 Beitrag von Gollum » 13. Dezember 2017, 20:22

Letzt endlich muß ja jeder mit der Technik auskommen die er hat.
Ich persönlich bearbeite aber gerne Videos oder Bilder immer lieber
zu Hause am PC an meinen zwei TFT, einam 22" und einmal 19",
da sieht man einfach mehr als auf einem Kleinphön! :wink:
Und 2MP Bilder reichen im Grunde um sie nur auf einem PC,
einem Eierbrett oder Kleinphön an zu schauen vollkommen aus!
Das mit den Pixeln wird erst dann interessant wenn man sich
Papierbilder in der Größe ab DIN A4 oder Poster in A0 machen läßt! :wink:
:wink:

Benutzeravatar
Achim1958
Beiträge: 359
Registriert: 3. April 2014, 08:32
Mopped(s): K1200RS, nun K1200S Bj.06.08
Wohnort: D-Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#13 Beitrag von Achim1958 » 13. Dezember 2017, 20:27

Hi,
Gollum hat geschrieben:
13. Dezember 2017, 20:22
Papierbilder in der Größe ab DIN A4 oder Poster in A0 machen läßt! :wink:
skaliert auf 27 % Nufenpass
Im Original auf Leinwand 90 x 60 cm

Gruß Achim
Die Katze ist ein Wunder der Natur***Leonardo da Vinci***
Infos Motorradfreunde Ötlingen 2006 e.V. & wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten

Gollum
Beiträge: 1427
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#14 Beitrag von Gollum » 13. Dezember 2017, 20:53

Was war das für eine Größe vom Originalbild Achim?
Skaliert auf 27% von 100% oder von 100% auf 127%?
:wink:

Benutzeravatar
Achim1958
Beiträge: 359
Registriert: 3. April 2014, 08:32
Mopped(s): K1200RS, nun K1200S Bj.06.08
Wohnort: D-Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#15 Beitrag von Achim1958 » 13. Dezember 2017, 21:03

Hi,
skaliert auf 27 % von 100.
Das Original hat 3543x5315 Pixel
Gruß Achim
Die Katze ist ein Wunder der Natur***Leonardo da Vinci***
Infos Motorradfreunde Ötlingen 2006 e.V. & wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten

Gollum
Beiträge: 1427
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#16 Beitrag von Gollum » 14. Dezember 2017, 17:10

Nun, das Bild ist bei mir auf dem 22" TFT immer noch anzuschauen, aber die Monitore
zeigen halt nicht ganz das was nachher tatsächlich auf einem hochglanz Papier letztendlich
zu sehen ist. Auf einer Leinwand in der Größe 90x60 wird man eine Piexelichkeit kaum bis gar
nicht sehen. das Bild ist aber schon super! :wink:
:wink:

moselboxer2
Beiträge: 52
Registriert: 16. Dezember 2016, 17:51
Mopped(s): R1150R
Wohnort: Mosel

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#17 Beitrag von moselboxer2 » 15. Dezember 2017, 15:49

Hallo an die Forumsgemeinde,

toll so viele nützliche Ideen, Vorschläge und auch kritische Gedanken zu bekommen.

Möchte das ganze nicht hocheffektiv professionell aufziehen, die Fotos sollen eher als Erinnerungsknipsfotos für mich selber ausreichen.

Toll mit welcher Qualität hochskaliert werden kann! Siehe Fotos der Passfahrt.

Da ich mich mit den verfügbaren kameras nicht auskenne hab ich hier die Frage reingestellt, besonders für welche es zb wie erwähnt einen Klettbandauslöser oder ähnliches gibt( Danke für den Rollei Tipp).
Da mir wahrscheinlich für meine Zwecke ein älteres Modell gevbraucht ausreicht interessieren mich die Typhinweise.

Schon mal vielen Dank.

Meise1661
Beiträge: 9
Registriert: 27. Februar 2008, 22:53

Re: Kamera oder ActionCam nur für Fotos/Empfehlungen

#18 Beitrag von Meise1661 » 15. Dezember 2017, 22:36

...Sony RX0, könnte Deine Ansprüche bedienen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste