Kawa laden mit BMW — Ladegerät

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
Pumpe
Beiträge: 817
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#1 Beitrag von Pumpe » 7. November 2017, 18:41

Hallo Zusammen
Ich habe für die R1200R LC das passende Ladegerät. Zusätzlich habe ich mir jetzt noch eine ca. 10 Jahre alte Kawa VN 2000 gegönnt. Die Batterie der Kawa ist unter dem verschraubten Tank versteckt. Nun die Frage: Kann ich an der Batterie der Kawa eine Bordsteckdose montieren und diese im eingebauten Zustand mit dem LC — Ladegerät laden?

Danke für ein paar Infos

Gruss

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 43
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#2 Beitrag von Alpenbummler » 7. November 2017, 21:17

Ich bin gespannt was hier noch an sachkundigen Infos kommt denn das BMW-Ladegerät kenne ich (noch) nicht. Wenn ich mir das richtig vorstelle dann kann das BMW-Ladegerät über den CAN-Bus mit dem Controller kommunizieren, der die Bordsteckdose kontrolliert und damit dafür sorgen, dass diese nicht abgeschaltet wird.

Ist diese Konfiguration hergestellt lädt das BMW-Ladegerät die Batterie wie jedes andere Ladegerät auch. An der Kawa kriegt das BMW-Ladegerät keine Antwort vom CAN-Bus (weil nicht vorhanden). Das sollte es aber nicht davon abhalten, die Batterie zu laden. Also ich meine das müsste gehen.

Was sagt denn die Bedienungsanleitung des Ladegerätes dazu?

Pumpe
Beiträge: 817
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#3 Beitrag von Pumpe » 7. November 2017, 21:43

Hallo, danke für die Antwort. Prinzipiell liegt zumindestens mal ein Adapter mit Klemmen dabei. Das lässt mich hoffen
, dass man auch ˋnormal´ laden kann. Ansonsten steht was von ´lädt gemäss erkannter Kennlinie ˋ oder so....
Mich interessiert aber auch, ob ich die Batterie ausbauen muss, oder angeschlossen bleiben kann?
Gruss

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 43
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#4 Beitrag von Alpenbummler » 7. November 2017, 22:04

Wenn ein Adapter beiliegt, mit dem man auch andere Batterien anschließen kann als über den BMW-Stecker mit CAN-Bus-Steuerung dann ist das doch ein deutliches Zeichen, dass es geht, oder?

"Erkannte Kennlinie" - aha.

Das mit der angeschlossenen Batterie ist eine Philosophiefrage. Es wird Leute geben, die dir sagen "auf jeden Fall abklemmen denn die Spannungsspitzen, die das Ladegerät austeilen kann, könnten die Bordelektronik zerstören". Das kann man nicht sicher widerlegen. Die sichere Seite ist das auf jeden Fall.

Andererseits ist die Batterie - wenn sie nicht komplett leer ist - eine so niederohmige Last dass sie kaum Spannungsspitzen zulässt. Das ganz besonders wenn du das Ladegerät direkt an die Batterieklemmen anschließt. Außerdem treffen namhafte Ladegerät-Hersteller mit Sicherheit Maßnahmen, dass nicht dauernd eine Bordelektronik kaputt geht wenn man ihr Ladegerät verwendet.

Ich selbst lade Batterien auch eingebaut und angeschlossen. Ich verwende (noch) ein CTEK-Ladegerät, das immer direkt an die Batterieklemmen angeschlossen wird (ich hab' ich Auto und Motorrad den CTEK-Adapter unter die Kabelschuhe an der Batterie geklemmt). Und ich lasse die Batterien nie ganz leer werden. Würde das versehentlich doch passieren würde ich abklemmen.

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 542
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC - R12R - Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#5 Beitrag von K. Simon » 8. November 2017, 14:49

Natürlich kannst du mit dem BMW-Ladegerät auch nicht Can-Bus Fahrzeuge laden. Ich habe meine alte LT damit frischgehalten (über Bordsteckdose), hatte das Gerät auch schon mit den Adpterklemmen an meiner Harley, am Auto und auch an anderen 12-V-Akkus. Ging alles Einwandfrei!

Gruß

Klaus
OF - XB 82/83/84

Pumpe
Beiträge: 817
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#6 Beitrag von Pumpe » 8. November 2017, 16:51

Hallo
Danke für Eure Antworten! Wenn ich eine Bordsteckdose direkt an der Batterie anschliesse, liegt die Bordelektronik doch
hinter der Sicherung, oder? Dann sollte da doch eigentlich nichts passieren können?

Gruss

Benutzeravatar
AndreasOlzog
Beiträge: 75
Registriert: 8. Oktober 2005, 21:43
Mopped(s): K1200LT (2005)
Wohnort: D-01987 Schwarzheide

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#7 Beitrag von AndreasOlzog » 8. November 2017, 16:58

In der Zuleitung zur Bordsteckdose sollte schon eine Sicherung vorhanden sein. Die Ladeströme sind normalerweise geringer als die Sicherung. 6A sollten ausreichen um eine 60Ah Batterie zu laden (Ladestrom ein 10tel der Batteriekapazität - 60 Ah -> 6 A; 9 Ah -> 0,9 A)
K1200LT EZ-05.2005 Ozeanblau-met.; Reling; DWA-ZV-Bodenbel.; Softtouch beheizt; BMW Navi IV; baehr-anlage mit CAPO3U; GROM-USB2; TireWatch Reifendrucküberwachung; Stand 12/2016 - 122.137 km - 6,21 l/100km

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 43
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#8 Beitrag von Alpenbummler » 8. November 2017, 20:39

Pumpe hat geschrieben:
8. November 2017, 16:51
Wenn ich eine Bordsteckdose direkt an der Batterie anschliesse, liegt die Bordelektronik doch
hinter der Sicherung, oder? Dann sollte da doch eigentlich nichts passieren können?
Die Bordelektronik liegt parallel zur Batterie. Die Sicherung ändert bzgl. Störungen nichts. Aber wenn du die Ladedose direkt an die Batterie anklemmst gehen evtl. Störungen vom Ladegerät aber sehr niederohmig (d.h. ungebremst) in die Batterie und laufen sich dort tot. Würde man das Ladegerät an der Peripherie anschließen wären die Störungen dort stärker. Daher auch mein Rat, direkt an die Batterie zu gehen.

Eine Sicherung in einem Kabel, das direkt von der Batterie kommt, ist natürlich Pflicht. Wenn man ein 1,5 mm²-Kabel verwendet kann auch eine 16A-Sicherung rein.

Pumpe
Beiträge: 817
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#9 Beitrag von Pumpe » 8. November 2017, 21:13

Hallo Zusammen
Ok, nochmal Danke! Dann werde ich das mal probieren..... No Rist, no fun..... ;—)

Gruss

Pumpe
Beiträge: 817
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#10 Beitrag von Pumpe » 13. November 2017, 11:02

Hallo Zusammen
So, es ist vollbracht ;-)
Das Ladegerät hat sofort die Arbeit aufgenommen. Bei einem Ladestand von 73% wurde anfangs mit 1.1 A geladen. Je höher der Ladestand stieg um so geringer wurde der Ladestom. Als die 100% erreicht waren ging das Gerät auf Standby
Danke nochmal für die Antworten.

Gruß

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4217
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: Weilheim in Oberbayern

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#11 Beitrag von Werner » 13. November 2017, 11:56

Ich hoffe das du der Kawa nicht gesagt hast das sie mit einem BMW-Ladegerät nun versorgt wird :P
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Sarea
Beiträge: 188
Registriert: 23. Juni 2015, 12:44

Re: Kawa laden mit BMW — Ladegerät

#12 Beitrag von Sarea » 15. November 2017, 10:44

Ich habe mit dem BMW Ladegerät die Batterie der etwas älteren Yamaha FZ6 geladen. Das Ladegerät habe ich direkt an die Batterie angeschlossen und diese nicht abgeklemmt. Hat bis zum Verkauf der Maschine immer wunderbar geklappt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste