Motorschutzbügel

Zubehör: Gepäck etc.
Antworten
Nachricht
Autor
CVO
Beiträge: 6
Registriert: 11. Juni 2018, 12:50
Mopped(s): R1200RS

Motorschutzbügel

#1 Beitrag von CVO » 11. Juli 2018, 08:35

Hallo zusammen !

Bin seit gestern fröhlicher Besitzer einer R1200RS und bereits sehr angetan von dem Mopped !
Habe mich nach 10 Jahren von meiner tollen Softail getrennt u. muss sagen , ich bin sehr begeistert von meiner RS , ein tolles Bike . :D :D
Im Grunde ist das eine andere ( Motorrad-) Welt ! Die erste Tour gestern war jedenfalls eine Supersache !
Nun habe ich eine Frage an die Kenner der Materie :
Ich möchte mir Motorschutzbügel besorgen , z. B. v. Wunderlich . Kann man die mit etwas handwerklichem Geschick selbst montieren ?
Danke schon mal für eure Unterstützung !
Gruß aus der Pfalz ,
CVO

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 456
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Motorschutzbügel

#2 Beitrag von joerg58kr » 11. Juli 2018, 10:22

Kann man sicher, hängt halt vom handwerklichen Geschick und vorhandenen Werkzeug ab :D :D :D

Wobei Motorschutzbügel an der RS nach meiner Meinung immer bescheiden aussehen, aber ist halt Geschmacksache.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6986
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Motorschutzbügel

#3 Beitrag von Frank@S » 11. Juli 2018, 11:00

GuckstDu beim Artikel gibt es eine Montage-Anleitung zum herunterladen.
Damit kannst Du dein handwerkliches Geschick mit dem benötigten vergleichen

Variante Sport: https://www.wunderlich.de/shop/data/186 ... -14196.pdf
Variante Normal: https://www.wunderlich.de/shop/data/213 ... -14406.pdf

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2075
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Motorschutzbügel

#4 Beitrag von Lumi » 11. Juli 2018, 11:08

Kein Problem solange die richtigen Schrauben dabei sind nicht wie bei BMW.
GS 2015

CVO
Beiträge: 6
Registriert: 11. Juni 2018, 12:50
Mopped(s): R1200RS

Re: Motorschutzbügel

#5 Beitrag von CVO » 11. Juli 2018, 11:48

Hallo all ,
danke schon mal f. die Infos !
G CVO

Benutzeravatar
Zappa
Beiträge: 25
Registriert: 28. Juli 2017, 19:08
Mopped(s): Buell X1 , BMW R1200R LC
Wohnort: Bei Esslingen

Re: Motorschutzbügel

#6 Beitrag von Zappa » 11. Juli 2018, 15:57

Anbau ist relativ einfach und mit wenig Werkzeug machbar. Nur nicht gleich die erste Schraube anballern damits nicht bei der letzten klemmt.
Empfehlenswert ist eine Handvoll U-Scheiben parat zu haben. Bei mir hat alles gepasst bis auf eine Distanz die etwas zu lang war. Aber im Prinzip mit Messer und Gabel machbar.

Ja, so ein Schutzbügelgedöns sieht nicht so dolle aus, auch an meinem Bike nicht. Ein verschrammter Zylinderkopf, wenn es doch mal nen Ausrutscher gibt, sieht aber noch viel schlimmer aus.
In diesem Sinne: Viel Spass beim Schrauben.
Das Gesetz in seiner majestätischen Ausgewogenheit verbietet es Reichen genau wie Armen unter Brücken zu schlafen und Brot zu stehlen.
Anatole France

CVO
Beiträge: 6
Registriert: 11. Juni 2018, 12:50
Mopped(s): R1200RS

Re: Motorschutzbügel

#7 Beitrag von CVO » 11. Juli 2018, 20:34

Danke Zappa ,

wollts auch wg. der leichteren Anbringung der Spanngurte machen , war gestern ne echte Fummelei , die an der Gabelbrücke anzubringen ..!
Wobei es dann auch noch wichtig war , mit Tüchern die Verkleidung zu schützen . Vorne im Hänger isses ziemlich eng u. deshalb recht unbequem..!

Sneakerwje
Beiträge: 6
Registriert: 13. März 2016, 21:09
Mopped(s): R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: Motorschutzbügel

#8 Beitrag von Sneakerwje » 12. Juli 2018, 04:28

Hallo zusammen,
Also ich kann nun nur für die Sport-variante von W.. sprechen. Die Montage ist relativ einfach, 1 Maulschlüssel und die entsprechenden Torxschlüssel/Bits und etwas eine halbe Stunde Zeit vorausgesetzt. Man sollte aber den Tip von Zappa mit dem Festziehen der Schrauben erst am Ende der Montage beachten, da sonst die Montage der kleinen Schraube am Zylinderkopf Probleme bereiten kann.
Die Bügel sind eher dezent und fallen meiner Meinung nach nicht groß auf, da sie größtenteils im unteren Bereich der Zylinder liegen.

Habe die Bügel noch nicht "ausprobieren" müssen und habe auch nicht vor dies in nächster Zeit zu tun.

Allzeit gute und sturzfreie Fahrt

SneakerWJE

CVO
Beiträge: 6
Registriert: 11. Juni 2018, 12:50
Mopped(s): R1200RS

Re: Motorschutzbügel

#9 Beitrag von CVO » 12. Juli 2018, 17:14

Danke Sneaker ,

hast mal ein Foto v. den Bügeln ? Finde , auf deren Website sind sie nicht gut zu erkennen ..! Wäre nett , danke !
G CVO

CVO
Beiträge: 6
Registriert: 11. Juni 2018, 12:50
Mopped(s): R1200RS

Re: Motorschutzbügel

#10 Beitrag von CVO » 12. Juli 2018, 17:52

Sorry , hab mir d. Seite bei W nochmal angesehen , die Bilder sind doch sehr gut u. ausreichend ! Alles ist gut zu erkennen .

G CVO

Benutzeravatar
KlausRS
Beiträge: 138
Registriert: 22. Oktober 2016, 22:00
Mopped(s): R 1200 RS, XJR 1300
Wohnort: Selm

Re: Motorschutzbügel

#11 Beitrag von KlausRS » 12. Juli 2018, 18:28

Moin,

Ich habe auch die Variante Sport von W dran. Sehen recht elegant aus und leichte Montage. Würde ich immer wieder kaufen.

Gruß

Klaus
Wie schnell ist nichts getan :wink:

Benutzeravatar
nordkorn
Beiträge: 23
Registriert: 6. Februar 2017, 22:51
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Hamburg

Re: Motorschutzbügel

#12 Beitrag von nordkorn » 12. Juli 2018, 19:27

Ich fand den Schutzbügel von Wunderlich auch recht schön und unauffällig und habe mir diesen montiert.
Nach einem Umfaller ( Seitenständer zu lang :cry: ) musste ich feststellen - die Bügel sind nicht optimal.

Den Bügel hat es schon beim umfallen an den Ventildeckel gedrückt und dort eine Macke hinterlassen. Der Bügel ist jetzt leicht verformt.
Geschützt hat er nur wenig, der Ventildeckel ist weiter oben trotzdem verschrammt.
Vermutlich wird der Bügel bei einem Sturz während der Fahrt auch nicht viel bringen.
Den Bügel würde ich mit der Erfahrung als Plün bezeichnen

Schade

IMG_sh2.jpg
IMG_sh1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordkorn
Beiträge: 23
Registriert: 6. Februar 2017, 22:51
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Hamburg

Re: Motorschutzbügel

#13 Beitrag von nordkorn » 12. Juli 2018, 19:27

IMG_sh2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1276
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Motorschutzbügel

#14 Beitrag von emca » 13. Juli 2018, 07:23

Motorschutzbügel an der RS, da könnte man sich auch noch Eternitplatten an die Wetterseite nageln. :lol:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 567
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Motorschutzbügel

#15 Beitrag von varoque » 13. Juli 2018, 07:41

Haben genauso wie die Schutzhauben nur eine optische Wirkung.
Wer es mag... :roll:
Gruß Alex

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1977
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Motorschutzbügel

#16 Beitrag von Gollum » 13. Juli 2018, 07:52

Also wer sein Motorrad immer schön ansehen möchte soll es doch in eine
Vitrine stellen! :wink: :lol:

Daß so kleine Röhrle bei einem Sturz beim fahren nix bringen kann,
bzw. so gut wie nix bringen kann muß einem klar sein. Die mickrigen Dinger
verdellt oder verbiegt es sofort und werden trotzdem an den Zylinderdeckel hin
gedrückt und vermackt den dann sowieso. Und je nachdem wie eine Q auf die
Seite fällt ist der Deckel so oder so vermackt, siehe die Bilder von Nordkorn!
Ich halte die Sportbügel für eine Mogelpackung! :wink:

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4430
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: Motorschutzbügel

#17 Beitrag von Werner » 13. Juli 2018, 08:31

Also der Edelstahlbügel (die Teile sind glaub ich von Touratech) an meiner GS halten da schon was aus. Der Vorbesitzer hatte die auch hingelegt, die Garagenauffahrt runter und da waren außer Kratzer nix dran und auch nix verbogen.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1276
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Motorschutzbügel

#18 Beitrag von emca » 13. Juli 2018, 09:35

Sind an der GS nicht ganz andere Befestigungspunkte? An der GS machen solche Bügel auch Sinn, wenn man sie mal im Gelände bewegen möchte.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 243
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Motorschutzbügel

#19 Beitrag von Weissblau » 13. Juli 2018, 10:21

nordkorn hat geschrieben:
12. Juli 2018, 19:27
Ich fand den Schutzbügel von Wunderlich auch recht schön und unauffällig und habe mir diesen montiert.
Nach einem Umfaller ( Seitenständer zu lang :cry: ) musste ich feststellen - die Bügel sind nicht optimal.

Den Bügel hat es schon beim umfallen an den Ventildeckel gedrückt und dort eine Macke hinterlassen. Der Bügel ist jetzt leicht verformt.
Geschützt hat er nur wenig, der Ventildeckel ist weiter oben trotzdem verschrammt.
Vermutlich wird der Bügel bei einem Sturz während der Fahrt auch nicht viel bringen.
Den Bügel würde ich mit der Erfahrung als Plün bezeichnen

Schade


Ich kann zu 100 % bestätigen im Zusammenhang mit einer fahrtwindgekühlten RnineT. Das Motorrad ist aufgrund einklappenden Seitenständer auf die linke Seite gefallen.
Der Wunderlich Bügel wurde an die Zylinderkopfhaube gedrückt und hinterließ eine Macke an der Haube.
Ich sagte noch zu dem Fahrer "Bisschen schwarz Farbe auf das Rohr und die minimale Macke an der Haube ist ja nicht tragisch."

Der Besitzer sah das etwas anderes und war relativ sauer auf das Produkt.
Auch verständlich; er bezahlt für einen Schutz, der dann keiner ist und er verunstaltet mit so einem hässlichen Zeug das Design des Krades um dann doch ne Macke abzubekommen.

So ein Rohrgebilde gehört in den Beton, nicht an den Boxer! :wink:

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 567
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Motorschutzbügel

#20 Beitrag von varoque » 13. Juli 2018, 10:56

Nebenbei bemerkt, der Bügel kostet 239,- € um einen Deckel im Wert von 120€ zu schützen.
Ich ziehe immer wieder meinen Hut vor solch unternehmerischen Einfallsreichtum. :lol:
Gruß Alex

Pumpe
Beiträge: 947
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Motorschutzbügel

#21 Beitrag von Pumpe » 13. Juli 2018, 11:14

Hallo Alex
DAS ist genau der Punkt! Zumal Du die Deckel auf eBay und co zum Teil noch deutlich günstiger bekommst.

Gruß

Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 243
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Motorschutzbügel

#22 Beitrag von Weissblau » 13. Juli 2018, 11:17

Der Deckel für die RS liegt eher bei ca. 180 Euro.
Ich habe meinen auch über ebay aus GB erhalten. Für besagte ca. 120. Wird sich vermutlich um einen Nachbau handeln.
https://www.ebay.de/itm/BMW-R1200R-R120 ... Swa3BZ7wqH
Zuletzt geändert von Weissblau am 13. Juli 2018, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3191
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Motorschutzbügel

#23 Beitrag von hixtert » 13. Juli 2018, 11:18

varoque hat geschrieben:
13. Juli 2018, 10:56
Nebenbei bemerkt, der Bügel kostet 239,- € um einen Deckel im Wert von 120€ zu schützen.
Ich ziehe immer wieder meinen Hut vor solch unternehmerischen Einfallsreichtum. :lol:
Ein gebildeter Controller würde die Kosten pro Vorfall ermitteln. Mit steigender Anzahl der Vorfälle rentiert sich ein Sturzbügel auch finanziell, denn der übersteht mehrere Vorfälle. Der break even liegt bei 2 Vorfällen.

Wenn so ein Bügel den Deckel soweit schützt, dass man im Falle des Falles z.B. den Urlaub fortsetzen kann, hat sich die Investition schon bei einem Vorfall gelohnt.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

Benutzeravatar
TanSri
Beiträge: 90
Registriert: 23. März 2017, 09:35
Mopped(s): R1200R LC, R1200RS LC
Wohnort: 27639 Wurster Nordseeküste

Re: Motorschutzbügel

#24 Beitrag von TanSri » 13. Juli 2018, 11:19

Moin,

meine Frau hat ihre R1200R LC schon zweimal im Stand sanft abgelegt. Außer dem auswechselbaren Plastikteil des BMW Ventildeckelschutzes (77148535748) für um und bei 15 € war nichts beschädigt. Ich kann diese Ventildeckelschützer (Teile Nr. 77148533745) nur empfehlen, zumal sie auch recht unaufdringlich sind . Die werden sicher bei einem heftigen Sturz auch nichts helfen, aber bei Umfallern, wie bewiesen, schon.
Gruß von der Küste
Udo

Benutzeravatar
nordkorn
Beiträge: 23
Registriert: 6. Februar 2017, 22:51
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Hamburg

Re: Motorschutzbügel

#25 Beitrag von nordkorn » 13. Juli 2018, 20:12

hixtert hat geschrieben:
13. Juli 2018, 11:18
Ein gebildeter Controller würde die Kosten pro Vorfall ermitteln. Mit steigender Anzahl der Vorfälle rentiert sich ein Sturzbügel auch finanziell, denn der übersteht mehrere Vorfälle. Der break even liegt bei 2 Vorfällen.

Wenn so ein Bügel den Deckel soweit schützt, dass man im Falle des Falles z.B. den Urlaub fortsetzen kann, hat sich die Investition schon bei einem Vorfall gelohnt.
Hixtert - da stimme ich dir mehr oder weniger frustriert zu, allerdings würde ich "gebildeter" vor dem Controller weglassen.

Aber meine Rechnung sieht wirklich ähnlich aus. Deshalb werde ich auch nicht in den kürzeren Seitenständer investieren :D

Schönes, sonniges Wochenende,
Karl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast