Conti RoadAttack 3

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
BMW-Fan
Beiträge: 41
Registriert: 3. Dezember 2013, 08:48
Mopped(s): R1200R (Bj13)
Wohnort: Elmshorn

Re: Conti RoadAttack 3

#101 Beitrag von BMW-Fan » 8. Juli 2018, 17:37

qtreiber hat geschrieben:
7. Juli 2018, 13:02

Dagegen habe ich auf meiner R1200R den von dir gelobten Z8 so schnell wie möglich nach einer Tour wieder runtergeworfen. Dies war genau bei 4.164 Km Laufleistung und mit einem Restprofil von 2,7mm. Dieser Reifen unktionierte für mich überhaupt nicht, da permanent Rutscher, vor allem über das Vorderrad. Änderungen des Luftdrucks brachten keine spürbaren Verbesserungen. Vielleicht hatte ich einen Montagsreifen des Z8 erwischt, aber nie wieder.
Da solche Diskussionen um Reifen gern als Entscheidungshilfe für den nächsten Satz genommen werden..
Der CRA3 sollte mein Nächster werden obwohl ich mit dem Z8 sehr zufrieden war.
Die negativen Rückmeldungen aus diesem Faden zum CRA3 hatten zur Folge dass ich jetzt den 3. Satz
Z8 auf den Felgen habe.
Laufleistung immer > 10000 km, nie einen Rutscher mit den Z8 erlebt. Warum wollte ich eigentlich was anderes ?
Mein Reifenhändler meint, der geht immer noch weg wie geschnitten Brot.
So, haut drauf 😁
Gruß aus dem Norden und allzeit gute Fahrt

Ronald

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1718
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Conti RoadAttack 3

#102 Beitrag von qtreiber » 8. Juli 2018, 18:24

BMW-Fan hat geschrieben:
8. Juli 2018, 17:37
So, haut drauf 😁
weshalb? Wenn dir der Reifen passt ist doch alles gut.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

BMW-Fan
Beiträge: 41
Registriert: 3. Dezember 2013, 08:48
Mopped(s): R1200R (Bj13)
Wohnort: Elmshorn

Re: Conti RoadAttack 3

#103 Beitrag von BMW-Fan » 8. Juli 2018, 18:42

qtreiber hat geschrieben:
8. Juli 2018, 18:24
weshalb? Wenn dir der Reifen passt ist doch alles gut.
Wegen der Laufleistung.... :roll:
Gruß aus dem Norden und allzeit gute Fahrt

Ronald

teileklaus
Beiträge: 1715
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Conti RoadAttack 3

#104 Beitrag von teileklaus » 8. Juli 2018, 20:22

BMW-Fan hat geschrieben:
8. Juli 2018, 17:37
Die negativen Rückmeldungen aus diesem Faden zum CRA3 hatten zur Folge dass ich jetzt den 3. Satz Z8 auf den Felgen habe.
Laufleistung immer > 10000 km, nie einen Rutscher mit den Z8 erlebt.
So, haut drauf 😁
Da du einen anderen Fahrstil hast brauchst du den Mehrgrip eines Besseren Reifens nicht unbedingt,
Wenn einer den Z 8 mit 5000- 6000 runtermacht, fährt er fordernder und hat deshalb auch eher Rutscher.
Du profitierst am Preis wenn du weiter Z8 fährst der RA3 kostet schon mal 30 mehr..
Trotzdem hättest du mit dem aber mehr Grip und damit Sicherheit, die du aber nicht kaufst. Laufleistung wird dann auch 10 000 und mehr bei dir sein.

Benutzeravatar
nordkorn
Beiträge: 23
Registriert: 6. Februar 2017, 22:51
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Hamburg

Re: Conti RoadAttack 3

#105 Beitrag von nordkorn » 9. Juli 2018, 15:56

Als Alternative zum CRA-3 wird hier immer wieder auch auf den Angel GT verwiesen.
Den gibts auch in zwei Ausführungen, Normal und mit Kennung "A" für schwere Motorräder.
Bei den Onlinehändlern wo ich geschaut habe kann man Reifen über Motorradtyp auswählen, und da kommt dann für die R12R immer Variante "A" fürs Hinterrad raus.
In den Tests zum Angel GT steht leider nie dabei, welche Variante sie getestet haben.
Könnte mir da ähnliche Unterschiede bei den Ausführungen vorstellen wie beim Conti CRA3.
Wer den Angel-GT schon gefahren ist - in welcher Variante ?

Gruß,
nordkorn

Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 30
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Conti RoadAttack 3

#106 Beitrag von Pazific » 9. Juli 2018, 22:17

Ich denke, dass die Tester sich an den Reifenfreigaben orientiert haben, die letzten Tests wurden ja auf der R1200RS LC gemacht. Deshalb wurde ja auch der CRA3 GT getestet, weil der normale CRA3 nicht für die R/RS LC freigegeben ist.
https://ws.pirelli.com/b2cwsfitment/cxf ... gJ1kvD_BwE

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1892
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: Conti RoadAttack 3

#107 Beitrag von wohi » 10. Juli 2018, 05:54

nordkorn hat geschrieben:
9. Juli 2018, 15:56
Wer den Angel-GT schon gefahren ist - in welcher Variante ?
Die Standard-Ausführung.
lg,
Wolfgang

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1892
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: Conti RoadAttack 3

#108 Beitrag von wohi » 10. Juli 2018, 05:59

Pazific hat geschrieben:
9. Juli 2018, 22:17
Ich denke, dass die Tester sich an den Reifenfreigaben orientiert haben, die letzten Tests wurden ja auf der R1200RS LC gemacht. Deshalb wurde ja auch der CRA3 GT getestet, weil der normale CRA3 nicht für die R/RS LC freigegeben ist.
Im PS-Test wurde extra darauf hingewiesen, dass zwecks besserer Vergleichbarkeit alle Reifen in der unverstärkten Standardversion getestet wurden mit Ausnahme des CRA3, weil Conti als einziger Hersteller darauf bestand, den Reifen in der GT-Version zu verwenden.
lg,
Wolfgang

Benutzeravatar
pejott
Beiträge: 25
Registriert: 3. November 2017, 12:04
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: Zwischen Saar und Mosel

Re: Conti RoadAttack 3

#109 Beitrag von pejott » 11. Juli 2018, 15:25

Nach mittlerweile 2.000 Kilometern mit dem RA3-GT auf meiner RS bin ich vollauf zufrieden.
Der Reifen bietet mehr Handlichkeit als der Vorgänger MPR4, läuft neutral und unauffällig sowohl bei Trockenheit als auch bei Regen.
Komforteinbußen konnte ich keine feststellen. Knüppelhart ist anders.
Der MPR4 war mit 5tkm hinten und vorne blitzeblank. Wenn der Conti auch noch länger hält, bin ich zufrieden.

Schöne Grüße,
Peter
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky

teileklaus
Beiträge: 1715
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Conti RoadAttack 3

#110 Beitrag von teileklaus » 11. Juli 2018, 16:59

der MPR 4 ist der Reifen, der am Längsten hält bei manchen Leuten 10 000 km..

gegu
Beiträge: 73
Registriert: 19. September 2015, 14:29
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: Hunsrück, bei I-O

Re: Conti RoadAttack 3

#111 Beitrag von gegu » 15. Juli 2018, 14:23

Gestern habe ich meinen "alten" CRA03 (4800 km) wieder gegen meinen dritten(!) neuen Satz CRA03 tauschen lassen.
Fast ausschließlich bekanntes Gefilde, ein Training (Vogelsbergring), kaum BABs.
Wahrscheinlich wären noch ca. 500 km mehr möglich gewesen, aber ein Südtirolurlaub steht an.
Unterschied von neu zu alt wie Tag und Nacht was Handling u.v.a. "Härte" (jeweils GT-Versionen) angeht.
Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit Gripp, Lenkverhalten, Laufleistung, auch wenn der fehlende Gummi im Laufe der Km sehr deutlich fühlbar wird, spez. wenn man nur ca.70 kg netto wiegt und immer solo unterwegs ist.
Servus und alles Gute,
Gerhard
.... die Schräglage ist die Stiefschwester deines Schutzengels ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast