Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 198
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1200R, S1000XR

Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#1 Beitrag von Mangfalltaler » 10. September 2017, 23:33

Hallo,

komme gerade mit meinem Sohn von einer 2.500 km Tour u.a. durch die Westalpen zurück, mein Sohn fuhr die XR und ich den Boxer. Da wir als "Gruppe" und somit mit vergleichbaren Nutzungsprofilen unterwegs waren, konnte man sehr direkt den Vergleich im Umgang mit Ressourcen wie Reifen und Benzin ziehen.

Die XR gönnt sich etwa 1,5 - 2 Liter mehr Sprit pro 100 Kilometer. Zugegebenermaßen hinkt der Vergleich des Reifenverschleißes etwas, da die XR den Pirelli Diablo Rosso 2 und der Boxer den Metzeler Z8 aufgezogen hat und die 2.500 km auch nur einen Teilsusschnitt der Gesamtfahrleistungen beider Maschinen darstellt. Das Profil des Pirellis liegt nach 4.500 km etwa bei 1 mm, also muss er ausgetauscht werden. Der Z8 weißt indes weist noch gut 1.8 mm Profil nach 8.500 km auf, jeweils am Hinterrad gemessen.

Beide Maschinen bekommen nun den CRA 3, dann wird die Vergleichbarkeit wieder etwas objektiver werden.

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4166
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#2 Beitrag von ChristianS » 11. September 2017, 07:42

Hallo. :)

Spaß?
Sitzkomfort?
Fahrkomfort?
Ergonomie?
Langstreckentauglichkeit?
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 768
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#3 Beitrag von emca » 11. September 2017, 09:20

Welchen Hintergrund hat deine Erhebung?

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4166
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#4 Beitrag von ChristianS » 11. September 2017, 09:38

Ich hab eingangs die Überschrift nicht komplett gelesen und empfand daher den Vergleich als etwas dürftig.
Jetzt erst gesehen, dass es nur um Reifen und Sprit geht.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 198
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1200R, S1000XR

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#5 Beitrag von Mangfalltaler » 11. September 2017, 14:59

ChristianS hat geschrieben:
11. September 2017, 07:42
Spaß?
Sitzkomfort?
Fahrkomfort?
Ergonomie?
Langstreckentauglichkeit?
Da kann ich auch gerne drauf eingehen:

Spaß: Der Spaßfaktor ist bei beiden Maschinen gegeben, jede auf ihre besondere Art. Der Boxer ist wendig, sehr handlich und kurvenagil, tolles Fahrwerk und Bremsen. Bei der XR habe ich das Gefühl, sie etwas mehr in die Kurven "zwingen" zu müssen.

Sitzkomfort: Unentschieden, beide Standardsitzbänke sind ok, aber auf Langstrecken tut einem der Allerwerteste dann schon recht früh weh, Zubehörbänke können das besser.

Fahrkomfort: Das Drehmoment des Boxers ist gerade im kurvigen Geläuf ein Gedicht, der 4-Zylinder wird ggf. etwas unterschätzt, auch er zieht gut und viel laufruhiger durch als der Boxer

Ergonomie: Die R12R ist ein Roadster mit sehr guter Ergonomie, bei der XR ist alles jedoch noch etwas entspannter durch die aufrechtere Haltung.

Langstreckentauglichkeit: Unentschieden, mit beiden lässt sich gut touren und die Gepäcksysteme sind hinlänglich bekannt.

Doch hier ist, was mich am Boxer am meisten stört: Die ständige mechanische Präsenz des Motors und des Getriebes (Modell 2016). Quasi kein Gangwechsel gelingt geräuschlos und unterhalb 2.500 rpm schüttelt sich der Boxer wie ein nasser Hund. Trotz gutem Drehmomentverlauf muss viel geschaltet werden, will man die mechanische Geräuschkulisse minimieren. Da hohe Drehzahlen auch nicht gerade die Paradedisziplin sind, bleibt im Grunde nur ein relativ kleines Drehzahlband von ca. 3.000 - 6.000 rpm.

Das ist natürlich mein subjektives Empfinden, aber mehr als 40 Jahre 4-Zylinder Erfahrung mögen einen prägen. Habe gerade beim Kawa-Händler die Z900 mal probegefahren - einfach ein Spaßgerät für etwas mehr als 8.000 Euro. Klar - nicht mit dem Boxer vergleichbar, gerade in Vollaussstattung ist der Bock einfach genial, ich liebe Gimmicks wie Keyless-Ride, Schaltassi etc.

Mal sehen, bin mir momentan nicht sicher, ob ich mit dem Boxer in eine dritte Saison gehen werde. Und völlig unzweifelhaft ist der Verbleib der XR, für mich eines der besten Motorräder derzeit am Markt!

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4166
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#6 Beitrag von ChristianS » 11. September 2017, 15:36

Mangfalltaler hat geschrieben:
11. September 2017, 14:59
Da kann ich auch gerne drauf eingehen:
Dankeschön! :P

Spaß: Der Spaßfaktor ist bei beiden Maschinen gegeben, jede auf ihre besondere Art. Der Boxer ist wendig, sehr handlich und kurvenagil, tolles Fahrwerk und Bremsen. Bei der XR habe ich das Gefühl, sie etwas mehr in die Kurven "zwingen" zu müssen.
Das mag möglicherweise dem höheren Schwerpunkt der XR geschuldet sein. Bei einem höheren Schwerpunkt muss die hin und her zu wuchtende Masse einen weiteren Weg zurücklegen.

Sitzkomfort: Unentschieden, beide Standardsitzbänke sind ok, aber auf Langstrecken tut einem der Allerwerteste dann schon recht früh weh, Zubehörbänke können das besser.
Für die Bank der XR braucht man lange Beine. Die ist zwar flacher, aber breiter. Das kann bei kurzen Stelzen an der Oberschenkelinnenseite schmerzen verursachen.

Fahrkomfort: Das Drehmoment des Boxers ist gerade im kurvigen Geläuf ein Gedicht, der 4-Zylinder wird ggf. etwas unterschätzt, auch er zieht gut und viel laufruhiger durch als der Boxer.
Vollste Zustimmung.

Ergonomie: Die R12R ist ein Roadster mit sehr guter Ergonomie, bei der XR ist alles jedoch noch etwas entspannter durch die aufrechtere Haltung.
Auch hier: Zustimmung

Langstreckentauglichkeit: Unentschieden, mit beiden lässt sich gut touren und die Gepäcksysteme sind hinlänglich bekannt.
Tatsächlich unentschieden. Auf der XR sitzt man windgeschützter, dafür kann sie - insbesondere hochtourig auf der BAB bewegt- aufgrund der Endschalldämpfergeräuschkulisse anfangen zu nerven. Und sie muss öfter tanken.

Doch hier ist, was mich am Boxer am meisten stört: Die ständige mechanische Präsenz des Motors und des Getriebes (Modell 2016). Quasi kein Gangwechsel gelingt geräuschlos und unterhalb 2.500 rpm schüttelt sich der Boxer wie ein nasser Hund. Trotz gutem Drehmomentverlauf muss viel geschaltet werden, will man die mechanische Geräuschkulisse minimieren. Da hohe Drehzahlen auch nicht gerade die Paradedisziplin sind, bleibt im Grunde nur ein relativ kleines Drehzahlband von ca. 3.000 - 6.000 rpm.
Auch hier stimme ich dir zu. Mir taugt der Motor und das Getriebe der XR tausend Mal besser als der Boxer. Allerdings gibt es an einem Motorrad noch andere Sachen, die mir wichtiger sind. Deswegen ist es (noch) keine XR geworden.

Das ist natürlich mein subjektives Empfinden, aber mehr als 40 Jahre 4-Zylinder Erfahrung mögen einen prägen. Habe gerade beim Kawa-Händler die Z900 mal probegefahren - einfach ein Spaßgerät für etwas mehr als 8.000 Euro. Klar - nicht mit dem Boxer vergleichbar, gerade in Vollaussstattung ist der Bock einfach genial, ich liebe Gimmicks wie Keyless-Ride, Schaltassi etc.

Mal sehen, bin mir momentan nicht sicher, ob ich mit dem Boxer in eine dritte Saison gehen werde. Und völlig unzweifelhaft ist der Verbleib der XR, für mich eines der besten Motorräder derzeit am Markt!

Viele Grüße,
Ralf
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 198
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1200R, S1000XR

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#7 Beitrag von Mangfalltaler » 11. September 2017, 16:03

ChristianS hat geschrieben:
11. September 2017, 15:36
Mir taugt der Motor und das Getriebe der XR tausend Mal besser als der Boxer. Allerdings gibt es an einem Motorrad noch andere Sachen, die mir wichtiger sind. Deswegen ist es (noch) keine XR geworden.
Klar, jeder hat individuelle Vorstellungen und mit der fett markierten Aussage hast Du mich neugierig gemacht. Könntest Du das etwas genauer ausführen?

Danke und Gruß,
Ralf

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4166
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#8 Beitrag von ChristianS » 12. September 2017, 07:35

Aber gerne doch :)

Das Hinterrad wird mit Kette angetrieben. Das ist für mich das Ausschlusskriterium.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 768
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#9 Beitrag von emca » 12. September 2017, 09:52

emca hat geschrieben:
11. September 2017, 09:20
Welchen Hintergrund hat deine Erhebung?
Achtung Humor! :lol:

Beim Arzt: "Na, was haben Sie für Beschwerden?"
"Herr Doktor, ich werde immer übersehen!"

"Jaja, kennen wir, der nächste bitte!" :lol:

Ziehe meine Frage zurück, der nächste bitte. :lol:

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 910
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#10 Beitrag von farbschema » 21. September 2017, 03:47

Danke für die Infos,
hier muss bei solchen Vergleichen
eigentlich der Fahrer - gleichmäßig 50/50 (%) getauscht werden.

Bei solchen Verbrauchsvergleichen bin ich ein Fan von Spritmonitor.de:

Verbrauch
R12R - WC-Boxer: ca. 5,1L (125PS)
xr1000: ca. 6,2L (160PS)

Vermutlich wirkt sich hier auch "schlecht" aus, dass
der 4-Zylinder zum Drehen motiviert und die Klientel oft
etwas sportlicher unterwegs ist. Zudem ist die auch xr höher.

PS.: Aus einer Fahrt mit einem Bekanntem zu Glemseck 101 (R12R luft vs s1000r)
kann ich Ähnliches berichten. Er hat etwas mehr gedreht und am Gas gejuckelt.
Geschwindigkeit prinzipiell jedoch ähnlich: der Boxer hat grob 1-1,5L weniger gebraucht.

Bei uns war wirklich nervig, dass die Reichweite der 1.000er gering ist.
Ich komme 320 - 370 km weit mit dem Luft-Boxer, die S1R musste grob 100 km früher an die Box.
Daher muss man auch bei relativ kurzen Tagesetappen 2x / Tag tanken. Das würde mich stören.
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Weissblau
Beiträge: 107
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Vergleich XR und R1200R (LC) - Reifen und Sprit

#11 Beitrag von Weissblau » 21. September 2017, 10:00

farbschema hat geschrieben:
21. September 2017, 03:47
....

Verbrauch
R12R - WC-Boxer: ca. 5,1L (125PS)
xr1000: ca. 6,2L (160PS)

Vermutlich wirkt sich hier auch "schlecht" aus, dass
der 4-Zylinder zum Drehen motiviert und die Klientel oft
etwas sportlicher unterwegs ist. Zudem ist die auch xr höher.

...........
Ich hatte 2016 eine S1000R + nineT. Nun seit Ende 2016 die R1200R LC.
Die obigen Werte kann auch ich bestätigen.
Wobei ca. 6,2 Liter bei der R/XR eine klar gemässigte Fahrweise bescheinigt; also keine ständigen Drehzahlorgien!

Der minimale Mehrverbrach liegt einfach am anderen Motor. Meine Fahrweise war mit der S1000R u. R1200R identisch. Das meine ich bezogen auf die Art der Fahrweise, Beschleunigung, Schalten ......
Natürlich schaltet man den Boxer zügiger hoch aber das habe ich fast identisch auf den Vierzylinder übernommen. Ich rede nicht davon das die Drehzahlen dabei identisch sind!

Zur Zeit fahre ich zur R LC eine GSXR und auch bei ihr schalte ich ansich viel zu früh hoch, komme nie an den roten Bereich (14.000).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste