Stromausfall während der Fahrt

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Stromausfall während der Fahrt

#1 Beitrag von Norbert Lixfeld » 2. November 2017, 15:21

Ich glaube, ich habe demnächst ein gravierendes Problem:
Meine K 1200 RS hat jetzt 210000 Gespann-km auf dem Buckel. Seit kurzem kommt es vor, dass die Maschine in voller Fahrt plötzlich kompletten Stromausfall hat.
So wie ich es sehen kann, fällt die gesamte Motronic samt Einspritzung und Zündung aus (es knallt nicht, wenn der Strom wiederkommt, also wird wohl auch kein Benzin mehr eingespritzt), alle Verbraucher und Kontrollleuchten sowie die Beleuchtung und das Navi (hängt am Entlastungsrelais) fallen ebenfalls aus.
Merkwürdigerweise geht die Benzinwarnlampe und die Generatorleuchte an, während alles andere tot ist.
Wenn man die Zündung dannmit dem Zündschlüssel ausschaltet und sofort wieder anschaltet, ist alles wieder normal und der Motor lässt sich starten. Üblicherweise passiert das in recht unregelmäßigen Abständen bei warmen oder auch kaltem Motor und wenn man einmal den Zündschalter bewegt hat, passiert es vorerst auch nicht wieder, so dass der Fehler auch nicht wirklich reproduzierbar ist.
Erstmals aufgetreten ist das vor ein paar Wochen, nachdem die Maschine zwei Regennächte draussen gestanden hat. Heute habe ich mal den Schalter im Zündschloß gereinigt und die Kontakte poliert, aber eigentlich waren da keine grossen Auffälligkeiten.
Hat vielleicht schon mal jemand ähnliches gehabt und eine Lösung oder einen Lösungsansatz parat?

Die Suche hat mich leider nicht weitergebracht, vermutlich, weil mir der richtige Suchbegriff fehlt.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Benutzeravatar
wami
Beiträge: 107
Registriert: 21. November 2009, 13:28
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Blumenau

Re: Stromausfall während der Fahrt

#2 Beitrag von wami » 2. November 2017, 18:55

Hi Norbert
Kill-Schalter rechte Armatur mal mit prüfen/reinigen. Zündschloss haste ja schon erledigt, und allseits beliebt die Anlasserkohlen (bei der 12er bestens erreichbar) Grüße Mike
K1200RS 04/2001 VIN ZG22209 , ehem. K100RS , R100S , R27

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#3 Beitrag von Norbert Lixfeld » 2. November 2017, 19:04

Hi,
ja, hör mir auf mit den Kohlen. Im Gespann echt Höchststrafe. An den Anlasser komme ich nur mit Motor-Komplettausbau, anheben des Rahmens geht nicht. Nix für nur mal eben nachsehen.
Killschalter würde mich wundern, da eben die komplette Elektrik ausfällt, nicht nur der Motor. Im übrigen habe ich da keine originalen Amaturen mehr, ich habe auf allgemein übliche Schaltereinheiten umgerüstet. Da muss ich mich dann nicht mehr ständig umgewöhnen, wenn ich andere Motorräder fahre.
Gruß
Norbert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 732
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Kreis Wesel / Fürth Odw.

Re: Stromausfall während der Fahrt

#4 Beitrag von MondMann » 2. November 2017, 22:57

Ja Norbert.., das wird wohl sehr schwierig werden da den Fehler zu finden.., einzugrenzen. Da wird es auch sicher nicht viel "Erfahrungsschatz" aus dem Forum geben da ja eh die K 1200 RS immer weniger werden.
Anlasserkohlen kann ja wohl auch nicht sein denn sie startet ja nach dem Totalausfall wieder einwandfrei wie Du schreibst.
Generatorleuchte / Benzinwarnlampe leuchten.., Sprit ist vielleicht weg aus irgendwelchen Gründen.., oder Generatorproblem.., aber das ist wohl auch quatsch denn dann würde sie sich ja anschließend nicht sofort wieder normal starten lassen.
Du bist selbst ein sehr erfahrener "Schrauberfuchs".., aber vielleicht kommt doch noch der eine oder andere Forumstipp.., schreibe doch mal den Dieter Sievers persönlich an..,
Ich hab bei meiner "ALTEN" Maschine mit 209.000km seit einiger Zeit auch immer einen mysteriösen Fehler.., die 4te ÖL/Wasserpumpe schon gehimmelt kurz hintereinander obwohl Motorabtriebswelle bereits getauscht.
Ist alles immer viel Arbeit.., ich bin gespannt was bei Deiner "K" rauskommt.., viel Erfolg Norbert..!! :!: :!:
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 209.500 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, JUNG, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 53.500 Km, 130 PS

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#5 Beitrag von Norbert Lixfeld » 3. November 2017, 07:08

Ich habgestern erst mal das Kabel des Zündschloß untersucht und die Kontakte darin poliert. Ist ja bereits mein dritter Kabelsatz an der Stelle. Ich hab ja noch die Hoffnung, dass es das bereits war, einfach, weil mit wiedereinschalten der Zündung der Spuk jedesmal vorbei war. Wer weiss.......
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Biker1966
Beiträge: 212
Registriert: 4. November 2002, 20:04
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: 50171 Kerpen

Re: Stromausfall während der Fahrt

#6 Beitrag von Biker1966 » 3. November 2017, 07:43

Bei mir war die Batterie defekt. Hatte zeitweise einen Plattenschluss. Fehler tratt meistens beim sanften Beschleunigen auf.
mit überlegendem Material hinterher fahren

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#7 Beitrag von Norbert Lixfeld » 3. November 2017, 07:45

Die ist bei mir zwar erst zwei Jahre alt, aber das heiss ja nix. Auch ein Ansatz, aber schwer herauszufinden. Wie bist du drauf gekommen?
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9808
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Stromausfall während der Fahrt

#8 Beitrag von helmi123 » 3. November 2017, 10:41

Norbert Lixfeld hat geschrieben:
3. November 2017, 07:45
. Wie bist du drauf gekommen?
Norbert, Autobatt ,Tester dranhängen, bei Schluß bricht die Batterie zusammen.

2. die Anzeigen würde ich am Stromlaufplan Rückwärtsverfolgen :idea:
:lol:

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#9 Beitrag von Norbert Lixfeld » 3. November 2017, 11:48

Moin Helmi,
das Problem ist eher ein zeitweiser Fehler wie eine lockere Platte oder sowas. Das findest du wahrscheinlich nur bei genau der Quer- oder Längsbeschleunigung, die auch im Fahrbetrieb für das Problem sorgt.
Trotzdem fahre ich, sobald ich Zeit habe, mal zum Boschdienst und lasse mit Profigerät testen.
Die Anzeigen habe ich im Stromlauf verfolgt. Gehen alle an Sicherung 1 und von dort zum Zündschloß. Am gleichen Lötpunkt des Zündschloß hängen auch die Plus des Entlastungsrelais und die Motronic. Das macht es ja so schwer, das alles auseinander zu halten.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9808
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Stromausfall während der Fahrt

#10 Beitrag von helmi123 » 3. November 2017, 12:25

:idea: Norbert,testen geht auch mit Auto Batterie, der Beiwagen ist ja Leer ,also Überbrückungskabel zum B.Wagen verlängern und ab die Lutzi :idea:
:lol:

Biker1966
Beiträge: 212
Registriert: 4. November 2002, 20:04
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: 50171 Kerpen

Re: Stromausfall während der Fahrt

#11 Beitrag von Biker1966 » 3. November 2017, 15:56

Hallo Norbert,
hatte den Fehler schon einmal an einer RD250, habe da ewig gesucht. Jetzt in der K habe ich mich wieder darin erinnert. Eine neue Hawker verbaut und nun ist Ruhe.
Viel Erfolg
Ralf
mit überlegendem Material hinterher fahren

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#12 Beitrag von Norbert Lixfeld » 3. November 2017, 16:09

Mal sehen, morgen erst mal wieder Probe fahren und testen, ob´s das Zündschloß war, dann kommt mal die Batterie.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1174
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Stromausfall während der Fahrt

#13 Beitrag von Kleinnotte » 3. November 2017, 20:29

Hallo Norbert, bin auch sehr gespannt, wenn du etwas genaueres gefunden hast! Meine hat gerade mal die halbe Laufleistung und ist somit noch fast neu, im Gegensatz zu deiner Maschine 😂
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 107TKm

Gollum
Beiträge: 1428
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromausfall während der Fahrt

#14 Beitrag von Gollum » 4. November 2017, 11:43

@Norbert, wann genau tritt der Fehler auf wenn komplett Strom weg ist?

- tritt das nur während der Fahrt auf?
- bei Starker oder schwacher Beschleunigung?
- bei starker oder schwacher Kurvenfahrt?
- nur bei links Kurve oder bei rechts Kurve?
- schon bei schwachem Lenkeinschlag oder erst bei starkem?
- hast Du schon mal im Stand und bei laufendem Motor nur am Kabel
das zum Zündschloß hinführt, mal dran rumgewackelt?
:wink:

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#15 Beitrag von Norbert Lixfeld » 4. November 2017, 15:36

Hi,
das tritt nur während der Fahrt auf.
Sowohl beim Beschleunigen als auch bei normaler Fahrt.
Bisher haben wir es nur bei schwacher Kurvenfahrt beobachtet, unserer Meinung nach rechts herum, aber sicher sind wir da nicht.
Bei schwachem Lenkeinschlag, eigentlich eher gar keinem, da man in weiten Kurven ja nicht wirklich viel lenkt.
Ja, habe ich.
Test des Zündschloß steht noch aus, hab mal wieder keine Zeit gefunden.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Gollum
Beiträge: 1428
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromausfall während der Fahrt

#16 Beitrag von Gollum » 4. November 2017, 17:40

Ich versteh es einfach nicht, da wird immer wieder gejammert das die Schwarte kracht,
aber man hat zu nix mehr Zeit???????? Zefix noch mal aber auch, :roll: :roll: :roll:

:lol: :lol: :lol:

Auch mal danach schauen ob nicht doch irgendwie das Zündschloßkabel beim Lenkereinschlag
spannt oder sich gar dadurch durchgescheuert hat, aber nur wenn Du mal Zeit dazu findest. :twisted:

Für mich käme nur das Zündschloß in Frage wenn der Strom komplett weg ist, denn einen Seitenständerschalter
wirst Du ja nicht haben? :roll:

Und der Killschalter kann es fast auch nicht sein, denn wenn der getätigt wäre, würde der Strom nicht komplett weg sein!
:wink:

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#17 Beitrag von Norbert Lixfeld » 5. November 2017, 07:39

So sehe ich das auch, Seitenständerschalter gibts nicht, Killschalter wirds nicht sein. DAs Zündschloßkabel spannt nicht, das habe ich geprüft, einziger unsicherer Punkt ist die Führung unter dem rechten Kühler durch in Richtung E-Box. Aber der Bereich bewegt sich eigentlich nicht, da wird das Kabel nicht belastet,
Da muss ich mal den Kühler ausbauen um nachzusehen.
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

ackerschiene
Beiträge: 335
Registriert: 10. Mai 2010, 20:59
Mopped(s): K1200 RS *00
Wohnort: Siegerland

Re: Stromausfall während der Fahrt

#18 Beitrag von ackerschiene » 10. November 2017, 20:15

Mal 'ne andere Idee.
Im Pkw-Bereich hatte ich auch mal so ein Phänomen zu bearbeiten, das lag an einer defekten Lichtmaschine bzw. dem Regler.
Blödsinn, dachte ich zunächst. Wie das sein kann ?
Ganz einfach, die Lima produzierte gelegentlich über 16-18 Volt und da stieg dann regelmäßig (zunächst die elektronische Servolenkung, Opel...und dann) das Motorsteuergerät aus, quasi als Selbstschutz.
Dann jedes Mal Motor aus, Blinkekino der Kontrolleuchten, Motor ließ sich aber nach einem Moment wieder einwandfrei starten.

Keine Ahnung, ob das hier so zutreffen kann,ist nur eine Idee.

Den Zündkontaktschalter (den Schalterteil hinten am Zündschloß) hast Du also richtig zerlegt und gereinigt, oder hast du nur die Steckkontakte gereinigt ?

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt
kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus....

Ephraim Kishon

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#19 Beitrag von Norbert Lixfeld » 11. November 2017, 08:01

Kino ist es nicht, es ist ein fach alles weg, nude Ladekontrolle geht an und die Tankwarnlampe. Offensichtlich fehlt bereits die Hauptplus, das alles nur am Zündschloß zusammen läuft.
Beim Zündschloß habe ich die Kontakte im Kontaktschalter gereinigt, nicht hinten am Stecker. Ich hab ja geschrieben, ich muss da erst mal den Kühler ausbauen um das Kabel auch in dem Bereich zu untersuchen. Bisher bin ich aber wegen des Wetters und der Arbeit bisher nicht mal zum weiteren testen gekommen. Ich hoffe, ich komme zu Weihnachten noch mal mit dem Töfftöff los, im Moment ist´s nicht möglich.
GRuß
Norbert
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

ackerschiene
Beiträge: 335
Registriert: 10. Mai 2010, 20:59
Mopped(s): K1200 RS *00
Wohnort: Siegerland

Re: Stromausfall während der Fahrt

#20 Beitrag von ackerschiene » 11. November 2017, 09:38

OK. Also drei Möglichkeiten, wenn es nicht an der Stelle hinterm Kühler liegt:
1. Alles zerlegen und Fehler suchen, inklusive Kabelbaum aufschneiden.
2. Ein bißchen zerlegen und mit geeigneter Kabelstärke eine neue Kabelverbindung herstellen.
3. Alles zerlegen, neuen Kabelbaum kaufen und einbauen.

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt
kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus....

Ephraim Kishon

Benutzeravatar
thowski
Beiträge: 9
Registriert: 4. Dezember 2016, 09:17

Re: Stromausfall während der Fahrt

#21 Beitrag von thowski » 11. November 2017, 12:40

Hallo Norbert,
eventuell ist es ja auch ein Masse-Problem. Kontrollier mal das 2. Massekabel, das von der Batterie zur Lima führt, auf Festsitz und Zustand.
Manchmal sind es ja Banalitäten, die einem das Leben schwer machen........

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Norbert Lixfeld
Beiträge: 361
Registriert: 1. November 2002, 15:14
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Stromausfall während der Fahrt

#22 Beitrag von Norbert Lixfeld » 11. November 2017, 17:09

Yepp, Masse werde ich checken, danke.
Den Kabelbaum zu tauschen wäre Höchststrafe, hab ich vor Jahren schon mal gemacht. Smm....
Gruß
Norbert
mit freundlichen Gespannfahrergrüßen
von
Norbert

Gollum
Beiträge: 1428
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromausfall während der Fahrt

#23 Beitrag von Gollum » 11. November 2017, 19:29

ackerschiene hat geschrieben:
11. November 2017, 09:38
OK. Also drei Möglichkeiten, wenn es nicht an der Stelle hinterm Kühler liegt:
1. Alles zerlegen und Fehler suchen, inklusive Kabelbaum aufschneiden.
2. Ein bißchen zerlegen und mit geeigneter Kabelstärke eine neue Kabelverbindung herstellen.
3. Alles zerlegen, neuen Kabelbaum kaufen und einbauen.

Gruß, Uwe
Und wenn es dann nicht der Kabelbaum ist dann beischt Du Dir aber ganz schee ens Fiddla? :lol:
Aber irgendwo muß der Gespannfahrer halt mal ran an die Sache, ich werde ihn auch mal
kräftig bedauern wenn ich dran denke! :roll:
:wink:

Gollum
Beiträge: 1428
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromausfall während der Fahrt

#24 Beitrag von Gollum » 11. November 2017, 19:32

Norbert Lixfeld hat geschrieben:
11. November 2017, 17:09
Yepp, Masse werde ich checken, danke.
Den Kabelbaum zu tauschen wäre Höchststrafe, hab ich vor Jahren schon mal gemacht. Smm....
Gruß
Norbert
Sei froh, daß Du keinen Maybach heutiger Zeit fährst, denn daß wäre wirklich Höchststrafe
dort den Kabelbaum zu wechseln bei dem vielem elektronischen Schnickschnack was der drin hat!
:wink:
:wink:

ackerschiene
Beiträge: 335
Registriert: 10. Mai 2010, 20:59
Mopped(s): K1200 RS *00
Wohnort: Siegerland

Re: Stromausfall während der Fahrt

#25 Beitrag von ackerschiene » 11. November 2017, 19:37

Stimmt, oder einen Ozeanriese.... :-))

Na, es kann ja nur ein Kabel selbst sein oder eine Stelle, wo ein Kabel angeschlossen ist. Beides wird man finden, wenn man den Kabelbaum erneuert.

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt
kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus....

Ephraim Kishon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast