Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#26 Beitrag von Timmy88 » 13. Februar 2018, 15:25

R1100R.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#27 Beitrag von Timmy88 » 13. Februar 2018, 20:54

Habe sie heute Probe gefahren, wirklich eine sehr gepflegte, solide Maschine und ich überlege ob ich sie nehme. Sieht eigentlich recht gut aus.
Hatte etwas Startschwierigkeiten aber sie stand auch schon etwas, die ABS Lightshow am Anfang hat sich nach ein paar Minuten fahren aber wieder gelegt. Kupplung kommt etwas spät aber packt zu.
Eigentlich keine Schrammen, nur ein Satz neue Reifen stehen nach dieser Saison an.

Gruß
Chris
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1213
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#28 Beitrag von Kleinnotte » 14. Februar 2018, 08:02

Also scheint es ja doch gut zu werden, natürlich hast du vollkommen Recht, für 2,5€ bekommst du keine GS. Wenn es bei der R keinen großen Wartungsstau gibt, hält das Teil mindestens noch einmal so viele Km. Wichtig ist immer, dass das ABS regelmäßig arbeitet, denn dann geht es auch nicht kaputt! Wünsche dir alles Gute und viel Spaß mit dem Mopped!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#29 Beitrag von Timmy88 » 14. Februar 2018, 11:25

Danke, was ich noch überlege ist, das sie ja jetzt 100 tkm hat und soweit ich weis bei diesem km-Stand doch eine Inspektion anstehet. Hat der Vorbesitzer aber wohl nicht dran gedacht. Muss ich nochmals mit ihm reden.

Gruß
Chris
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 136
Registriert: 3. Juni 2017, 09:01

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#30 Beitrag von Laufzwerg » 14. Februar 2018, 13:26

Was kostet die Blaue, Chris?
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
http://images.spritmonitor.de/837504_5.png

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#31 Beitrag von Timmy88 » 14. Februar 2018, 14:27

2000,-
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1213
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#32 Beitrag von Kleinnotte » 14. Februar 2018, 15:23

Dann rede mit dem Verkäufer nochmal und informiere dich, was denn die anstehende Inspektion kosten würde! Sicherlich kann man sich mit dem Verkäufer einigen und es gibt vielleicht noch einen kleinen Nachlass!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#33 Beitrag von Timmy88 » 14. Februar 2018, 15:38

Tja, das wird schwierig, denn er meinte das erst "kürzlich" Öl etc. gewechselt worden seien und er nicht meint das sie eine Inspektion braucht. Preislich geht nichts mehr.
Na ich bin da leider immer etwas zu vorsichtig und werde mir das nochmal überlegen. Eine Inspektion kostet sicher auch was um 300,- € denke ich, wird ja eine 'große' sein. Aber mal abwarten.

Gruß
Chris
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 136
Registriert: 3. Juni 2017, 09:01

Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#34 Beitrag von Laufzwerg » 14. Februar 2018, 16:15

Ich würde mir das mit dem Ölwechsel belegen lassen, dabei siehst du ob er ne „Historie“ von der Wartung hat oder nichts.
Ist halt immer so ne Sache wenn man in der Preisklasse kauft, ich würde alle Flüssigkeiten, den Luftfilter und den Riemen wechseln. Wenn du das nicht selber kannst dann liegst du gut mit deinen 300€
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
http://images.spritmonitor.de/837504_5.png

locke1
Beiträge: 1044
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#35 Beitrag von locke1 » 14. Februar 2018, 17:39

Du schreibst das die Kupplung spät greift!?? ich würde mir das genau anschaun, wenn die nicht richtig ( am Getriebe) eingestellt is verschleißt die rasch und das wird teuer wenn nicht selbst geschraubt werden kann .
Die Einstellschraube am Handgriff mus 12mm rausgeschraubt sein, dann sollten max 7mm spiel am Griff vorhanden sein! is dem nicht so muss! am Getriebe ( Ausrückhebel)das Handhebelspiel eingestellt werden !!!!!!
Gruß Bernd

Anlasser raus, dann kann man die Dicke der Reibscheibe messen!
http://www.powerboxer.de/getriebe-kuppl ... -bei-r11x0

schei.. auf Ölwechsel, Bremsflüssigkeit wäre mir wichtig vorallem im ABS-Modulator! und schau dir die Bremsleitungen genau an, sind s noch die orig. wäre das sehr schlecht , die quellen mit der zeit von innen auf dann löst die Bremse nicht mehr! Stahlfex wäre schön
sonst nen schickes Teil, aber nicht blenden lassen und eventuelle vollgekosten im Auge behalten :wink:
Zuletzt geändert von locke1 am 14. Februar 2018, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#36 Beitrag von Timmy88 » 14. Februar 2018, 17:50

Hmmm er meinte es wäre noch die erste Kupplung. Hört sich doch auch verdächtig an, oder?
Halte die Kupplungen wirklich sooo lang?

Chris
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

locke1
Beiträge: 1044
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#37 Beitrag von locke1 » 14. Februar 2018, 17:55

bei guter Einstellung und vernünfiger Fahrweise, nochmal so viel !!

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#38 Beitrag von Timmy88 » 14. Februar 2018, 19:03

Mist, das wird nichts mit einem neuen Motorrad, der Familienfrieden würde so seehr zusammenbrechen. Ich verstehe es zwar nicht aber ist eben einfach doof.
Wenn es euch nichts ausmacht werde ich aber immer noch weiter mal ins Forum schauen.

Viele Grüße

Chris
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1213
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#39 Beitrag von Kleinnotte » 14. Februar 2018, 20:09

Echt schade, hatte mich für dich schon mitgefreut, aber vielleicht klappt es ja doch noch!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1583
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#40 Beitrag von Gollum » 14. Februar 2018, 21:39

Zefix aber auch nochmal, daß die Frauen immer die Hosen anhaben müssen! :twisted:

Echt schade, daß da nix draus wird! :cry:

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 136
Registriert: 3. Juni 2017, 09:01

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#41 Beitrag von Laufzwerg » 14. Februar 2018, 22:07

Wenn es am Preis liegt und du trotzdem möglichst günstig und wartungsarm einfach nur Motorrad fahren willst, empfehle ich dir eine Honda NTV. Hat Kardan, der Motor ist unkaputtbar und du bekommst auch gute Modelle unter 1000€
Oder hat die Frau etwas gegen Motorrad fahren an Sich?
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
http://images.spritmonitor.de/837504_5.png

Benutzeravatar
Timmy88
Beiträge: 69
Registriert: 3. Juli 2013, 07:48
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Denzlingen

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#42 Beitrag von Timmy88 » 15. Februar 2018, 06:42

Ja, sieht so aus als ob meine Frau immer rambazamba macht wenn ich ein Motorrad, weil sie es nicht kann und einfach immer zu viel Angst um mich hat. Ist aber etwas zu übertrieben finde ich.
Ist eben einfach schwer wenn man von kleinauf immer gerne Motorrad gefahren ist und dann wieder einsteigen möchte, aber dann immer Steine in den Weg gelegt bekommt. ;) :wink:
Aber wie ich schon geschrieben hab, ich werde weiterhin die Augen offen halten und Ausschau halten auf den richtigen Moment.

Gruß
Christian
Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Chris

locke1
Beiträge: 1044
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Worauf achten bei gebrauchter R1100GS

#43 Beitrag von locke1 » 15. Februar 2018, 08:18

Ja so is das halt, kenn ich von mir und jetzt von meinem Neffe. Der würde auch gern kann aber nich wirklich, man sollte eben überlegen ob es sinn macht ein moped zu kaufen!!
Das braucht Zeit u. Geld und einfach nur kaufen um zu haben ist eben nicht immer zielführend.
Meine bessere Hälfte hat anfangs auch immer theater gemacht , sie habe keinen Biker geheiratet- aber nen Fernfahrer wo is da der Unterschied?! Nu is vorbei mit LKW-fahren und ich habs einfach gemacht und zur straffe mus ich allein Biken :D , was bin ich doch traurig, inzwischen is alles wie immer und sie hats akzeptiert :)

Wie gesagt, ich war jahrelang im Internationalen Ferhnverkehr unterwegs da macht Biken nich wirklich sinn (Zeit) wenn der Papa nur zwei Tage zu hause is, nu bin ich leider EU-Rentner hab aber die zeit zum Biken aber ohne Selberschrauben würde es wohl schwer werden ( finanziell) .
Es bingt nichts sich nen Bike zu holen und dann keine Paste zu haben um nen zweiten Satz reifen in Jahr zu kaufen, der schlägt auch mit 250-300€ inkl.Reifenhändler zu buche!! :wink:

Aber auch zu meinem Neffe sag ich immer "Jedes Jahr ohne Bike, ist ein verschängtes Jahr" is gemein aber Wahr :wink: :wink: :wink:
Ein Bike mal ein Wochenende Leihen und mit s`Frauchen nen schönes wellness Wochenende mit Biken, soll Wunder bewirken :wink:
Bei mir hats nischt gebracht :)

Gruß Bernd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste