K1200 LT, Kupplung

Alles, was mit der Technik (Motor, Fahrwerk, Bremsen, Verkleidung etc.) zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

K1200 LT, Kupplung

#1 Beitrag von schraubernrw »

Hallo liebe Forenuser,

ich habe folgendes Problem mit einer K1200LT.
Motor wird gestartet und läuft perfekt. Nun ziehe ich den Kupplungshebel lege den ersten Gang ein, lass die Kupplung kommen und NIX!
Motor läuft weiter unbeeindruckt welcher Gang drin ist.
Ich kann im Stand bei laufendem Motor alle Gänge einwandfrei durchschalten habe aber keinen Kraftschluss.

Hat da vieleicht einer von euch sowas schon einmal gehabt!?
Für anregeungen jeder Art wäre ich dankbar.

Grüße aus Aachen Markus
Benutzeravatar
Andi1992
Beiträge: 210
Registriert: 1. Juni 2019, 21:45
Mopped(s): K1200RS (589)
Wohnort: Düsseldorf

Re: K1200 LT, Kupplung

#2 Beitrag von Andi1992 »

Ist im Kupplungsflüssigkeitsbehälter noch Flüssigkeit?

Sorry habe gerade gelesen, dass wohl deine Gänge sich schalten lassen, aber der Kraftschluss nicht vorhanden ist. Hört sich nach Kupplung an oder Kardan. Kam das auf einmal?
Gruß Andi
Benutzeravatar
uelbich
Beiträge: 639
Registriert: 24. Februar 2003, 00:17
Mopped(s): K2LT (BJ99)
Wohnort: Wiesloch (Baden)
Kontaktdaten:

Re: K1200 LT, Kupplung

#3 Beitrag von uelbich »

schraubernrw hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 09:45 Ich kann im Stand bei laufendem Motor alle Gänge einwandfrei durchschalten habe aber keinen Kraftschluss.
Hallo Markus,

geht das durchschalten auch ohne betätigen der Kupplung ? oder knirscht und krachts dann ?

- auf den Hauptständer und dann mit freiem Hinterrad laufen lassen - druchschalten

(denke das aber direkt vor einer Wand falls sie warum auch immer hinten Bodenkontakt bekommt und doch losfährt :? )
Gruß Reiner
Moppedfahrer & Gälfiäßler
1. LT, Bordellrot *1999 - † 01.07.2018 (kmendstand: 310.000)
2. LT, noch Champanger *1999
Mitglied im 300.000er Club http://www.uelbich.de
Bubi
Beiträge: 539
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: K1200 LT, Kupplung

#4 Beitrag von Bubi »

hört sich irgendwas mit Kupplungsgeber an.
Benutzeravatar
R1200R Lu
Beiträge: 82
Registriert: 1. Mai 2020, 09:29

Re: K1200 LT, Kupplung

#5 Beitrag von R1200R Lu »

Hallo Markus,

Ich würde, wie Uelbich schon schrieb, es auch erstmal ohne Kuppeln versuchen, wenn es dann geht. Oder im Stand, ohne den Motor zu starten, einlegen und dann versuchen zu starten. Nur Vorsicht, wenn sie dann nach vorne springen sollte. Frage ist auch, wie hört es sich an, wenn du wie beschrieben, durchschaltes. Hatte bei meiner K damals die Kupplungsscheibe zerfetzt, da ging kein Kuppeln mehr und der Antrieb war aber trotzdem vorhanden. Nach deinem Beschreibungen, würde ich Richtung Kardan vermuten, das dort etwas abgeschert ist.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#6 Beitrag von schraubernrw »

Hallo,

Es kam alles plötzlich. Durch schalten ist auch ohne Kupplung möglich.

Werde das Moped mal zerlegen und schauen was da Sache ist.
Werde berichten.

Markus 😎
Benutzeravatar
R1200R Lu
Beiträge: 82
Registriert: 1. Mai 2020, 09:29

Re: K1200 LT, Kupplung

#7 Beitrag von R1200R Lu »

Dann fang mal am Kardan an und viel Erfolg. Da liegt jetzt etwas Arbeit vor dir.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Benutzeravatar
uelbich
Beiträge: 639
Registriert: 24. Februar 2003, 00:17
Mopped(s): K2LT (BJ99)
Wohnort: Wiesloch (Baden)
Kontaktdaten:

Re: K1200 LT, Kupplung

#8 Beitrag von uelbich »

schraubernrw hat geschrieben: 31. Oktober 2020, 08:29 Hallo,
Es kam alles plötzlich. Durch schalten ist auch ohne Kupplung möglich.
ok, fährt sie den Rückwärts ?

Der Rückwärtsgang überträgt die Kraft es Anlassers ohne Kupplung aufs Getriebe und den Kardan.

Wenn sie Rückwärts fährt ist es die Kupplung, wenn nicht das Getriebe, der Kardan oder Endantrieb.
Gruß Reiner
Moppedfahrer & Gälfiäßler
1. LT, Bordellrot *1999 - † 01.07.2018 (kmendstand: 310.000)
2. LT, noch Champanger *1999
Mitglied im 300.000er Club http://www.uelbich.de
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#9 Beitrag von schraubernrw »

Hallo alle miteinander,

habe den Patienten jetzt auf der Bühne stehen und fange diese Woche an die Karre zu zerlegen.
Vorab getestet habe ich den R-Gang. Der funktioniert tadellos!
Fehlerspeicher ausgelesen ohne Ergebniss.

Ich werde weiter berichten.

Markus
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#10 Beitrag von schraubernrw »

Hallo alle miteinander,

wünsche an dieser Stelle frohe Weihnachten gehabt zu haben!
So das Getriebe ist raus. Was ich da gefunden habe...., aber seht selbst.
Kupplung (1).jpg
Kupplung (2).jpg
Die Stange ist auch krumm und der KNZ tropft so leise vor sich hin.

Markus 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RainerFI
Beiträge: 53
Registriert: 11. März 2014, 12:27
Mopped(s): K100 Beast, 1200 RS und LT
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: K1200 LT, Kupplung

#11 Beitrag von RainerFI »

Na so was hab ich auch noch nie gesehen und wir haben schon einige Kupplungen gemacht.
Guter Tipp von mir, mach den großen Rundumschlag.
Anlasser sowie Lichtmaschine auf alle Fälle auch gleich überholen und natürlich einen neuen Nehmerzylinder mit rein. Würde in diesem Zusammenhang auch gleich die komplette Bremsflüssigkeit wechseln. Hab jetzt nur nicht gelesen was du für ein Baujahr hast, bei den alten ist es ruckzuck erledigt, beim Integral ABS brauchst halt das 911 dafür.
Gruß aus Filderstadt
Benutzeravatar
Schwenker66
Beiträge: 372
Registriert: 3. Juli 2020, 16:08
Mopped(s): R1200R, R1100R, XS400SE
Wohnort: Biberach

Re: K1200 LT, Kupplung

#12 Beitrag von Schwenker66 »

Boah äh! Hat da wer drin gewohnt? :shock:
Schönen Cruise
Martin
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#13 Beitrag von schraubernrw »

Hallo Rainer

Hab insgesamt Teile geordert für fast 800€.

Knz und Leitung sind auch dabei!

Wenn die dann soweit ist wird natürlich auch eine komplette Inspektion gemacht! Das Ding stand zwei Jahre in einer Lagerhalle!

In corona Zeiten eine sinnvolle Aufgabe.

Rutsch gut ins neue Jahr.

Markus 😎
Benutzeravatar
R1200R Lu
Beiträge: 82
Registriert: 1. Mai 2020, 09:29

Re: K1200 LT, Kupplung

#14 Beitrag von R1200R Lu »

Na, das sah ja echt kurios aus. Eine geplatzte Kupplungscheibe hatte ich auch schon, von daher wünsche ich dir gutes gelingen bei der wieder Herstellung.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

RainerFI
Beiträge: 53
Registriert: 11. März 2014, 12:27
Mopped(s): K100 Beast, 1200 RS und LT
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: K1200 LT, Kupplung

#15 Beitrag von RainerFI »

Na bei 2 Jahren Standzeit ist ein Rundumschlag angebracht. Schau auch gleich auf die Simmeringe von der Gabel, wenn du schon alles weg hast. Gut geht auch schnell mit einem Trick wenn alles zusammengebaut ist.
Gruß aus Filderstadt
x-file
Beiträge: 43
Registriert: 11. Juni 2020, 16:28
Mopped(s): K1200 LT
Wohnort: Landkreis Kaiserslautern

Re: K1200 LT, Kupplung

#16 Beitrag von x-file »

Darf ich fragen wie lange du für Auseinander und Zusammenmachen incl. Nebenarbeiten gebraucht hast?
Wenn noch nicht fertig, dann wenn zu fertig bist.
Hintergrund: Meine hat nun 70.000 km drauf und ich möchte den Aufwand abschätzen können um zu entscheiden, mache ich es selbst oder Werkstatt.
BMW ruft ca. 2.000€ auf.
Ist halt viel Arbeit.
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#17 Beitrag von schraubernrw »

Hi x-file,

Kann ich dir erst nächste Woche mal sagen.

Markus 😎
RainerFI
Beiträge: 53
Registriert: 11. März 2014, 12:27
Mopped(s): K100 Beast, 1200 RS und LT
Wohnort: 70794 Filderstadt
Kontaktdaten:

Re: K1200 LT, Kupplung

#18 Beitrag von RainerFI »

Wenn du weißt wo hinlangen biste in 16 Stunden fertig, so lange haben wir gebraucht. Es ist noch 1 Stunde dazugekommen, mein Kumpel die zwei Kabelbäume für die Zusatzscheinwerfer ausversehen in den Müll geschmissen hat.
Gruß aus Filderstadt
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#19 Beitrag von schraubernrw »

Hi x-file,

wie mein Vorredner schon gesagt hat 16h +/- sind angesagt.
Wenn es nur die Kupplung ist. Da sich wie immer noch andere Sachen ergeben, muss man die auch noch einkalkulieren.

Markus
Benutzeravatar
Hackel112
Beiträge: 33
Registriert: 29. November 2017, 06:01
Mopped(s): K1200LT
Wohnort: Usedom

Re: K1200 LT, Kupplung

#20 Beitrag von Hackel112 »

Moinsen Jungs.
Ich bin auch gerade dabei die Kupplung an der Dicken zu erneuern.
Ich bin im Moment auf der Spitze des Eisberges. Habe bis jetzt so mal 8+- h für die Demontage benötigt.
Alles in Ruhe, besonnen und viel lesen und studieren.
Ich mache den kompletten Service mit wechseln aller Flüssigkeiten und aller Filter gleich mit. Ist angebracht.
Nun sind heute per DHL noch einige Kleinteile gekommen das ich wieder alles zusammenbauen kann. Ich werde mir sehr viel Zeit dafür nehmen, denke aber noch gute 1,5 Arbeitstage werde ich noch brauchen. Ist ja nur noch zusammenbauen, Service ist soweit fertig.
Wenn deine Werkstatt 2000 Euro dafür haben will, lass es machen, denke da ist dann nur die reine Kupplung gewechselt ohne alles.
Ich kenne Preise von 4000 - 4500 € bei einer Kupplung in der Werkstatt. Wirtschaftlich ist das eigentlich Totalschaden.
Wenn du das passende Werkzeug und die Literatur und die Fingerfertigkeit besitzt empfehle ich es Dir. Es ist wirklich kein Hexenwerk. Ich hatte es mir auch weit schlimmer vorgestellt.
Nun da ich ja wieder alles zusammenbaue hier auch mal eine fachliche Detailfrage in die Runde , die dies bereits gemacht haben.

Habt Ihr den Wellendichtring ,Teilenr.11 11 7 666 187,beim Einbau mit irgendetwas behandelt oder eingeschmiert?????

Der alte Wellendichtring war bei mir eingeklebt o.ä.
Habt Ihr noch Ratschläge?
Grüße von der Küste. :D
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
BMW K2LT ozeanblau
Bj.10/2003
83000 km
Benutzeravatar
schraubernrw
Beiträge: 99
Registriert: 16. Januar 2013, 14:33
Mopped(s): R1200R; K1200RS; TDM 4TX
Wohnort: Aachen

Re: K1200 LT, Kupplung

#21 Beitrag von schraubernrw »

Hallo in die Runde,

die LT geht morgen zum TÜV, dann sollte alles wieder in Ordung sein.
War echt ein Haufen Arbeit nicht nur die Kupplung sondern auch noch die Bremssättel waren fest, und das bei einer Lufleistung von 64 Tkm!

An den K1200 RS habe ich schon mehrfach die Kupplung getauscht was im gegensatz zu der LT ein spaziergang ist.


Grüsse aus Aachen Markus
x-file
Beiträge: 43
Registriert: 11. Juni 2020, 16:28
Mopped(s): K1200 LT
Wohnort: Landkreis Kaiserslautern

Re: K1200 LT, Kupplung

#22 Beitrag von x-file »

Vielen Dank für die Info's vom Zeitansatz.
Die von mir genannten 2000€ waren mal hier im Forum genannt worden
Benutzeravatar
Hackel112
Beiträge: 33
Registriert: 29. November 2017, 06:01
Mopped(s): K1200LT
Wohnort: Usedom

Re: K1200 LT, Kupplung

#23 Beitrag von Hackel112 »

Hallöchen nochmal hier in die Runde.
Vollendung mit Bange. :x
Bike ist wieder fahrbereit und läuft sehr sauber mit neuer Kupplung, Wilbers Federbein hinten und neuen Chip.
Kurze Info dazu -
Hatte die Kiste bis auf die Verkleidung wieder zusammen gebaut, dann gestartet und Sie läuft nicht wirklich. Kaltstart sehr problematisch, dann bei 3000 U/min reißt das Gas ab auf 800 U/min. Nicht wirklich fahrbar.
Also Tank wieder runter, Einspritzanlage überprüft usw. Kein Erfolg.
Man Verzweifelt bereits und bekommt Panik, nur weil man die Kupplung gewechselt hatte.
Dann der Sinnesblick- Der Chip-
Hatte im Zuge der Kupplungswechsel Arbeiten den Originalen getauscht gegen den getunten von dem Typen aus Griechenland. Komme nicht mehr auf den Namen.
Also den getunten raus und den Originalen wieder rein. Siehe da, Karre läuft als wenn nichts gewesen wär.
Nun ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, also den 2 getunten Chip rein und fertig. Der Typ hatte mir Ausversehen 2 Chips geschickt.
Wollte einen schonen verkaufen. Gott sei Dank doch nicht gemacht. :)
So nun alles zusammen gebaut und Probefahrt letzten Sonntag absolviert.
Fazit ist , die Dicke läuft besser wie vorher. Federt sehr sauber, Zieht sehr gut von unten durch. Bin mehr als Zufrieden
In diesem Sinne ,
Grüße von der Küste
BMW K2LT ozeanblau
Bj.10/2003
83000 km
chris1200
Beiträge: 257
Registriert: 24. Juli 2008, 23:41
Mopped(s): K1200lt MÜ
Wohnort: München

Re: K1200 LT, Kupplung

#24 Beitrag von chris1200 »

Hackel112 hat geschrieben: 6. März 2021, 20:46 Hallöchen nochmal hier in die Runde.
Vollendung mit Bange. :x
Bike ist wieder fahrbereit und läuft sehr sauber mit neuer Kupplung, Wilbers Federbein hinten und neuen Chip.
Kurze Info dazu -
Hatte die Kiste bis auf die Verkleidung wieder zusammen gebaut, dann gestartet und Sie läuft nicht wirklich. Kaltstart sehr problematisch, dann bei 3000 U/min reißt das Gas ab auf 800 U/min. Nicht wirklich fahrbar.
Also Tank wieder runter, Einspritzanlage überprüft usw. Kein Erfolg.
Man Verzweifelt bereits und bekommt Panik, nur weil man die Kupplung gewechselt hatte.
Dann der Sinnesblick- Der Chip-
Hatte im Zuge der Kupplungswechsel Arbeiten den Originalen getauscht gegen den getunten von dem Typen aus Griechenland. Komme nicht mehr auf den Namen.
Also den getunten raus und den Originalen wieder rein. Siehe da, Karre läuft als wenn nichts gewesen wär.
Nun ist mir ein Stein vom Herzen gefallen, also den 2 getunten Chip rein und fertig. Der Typ hatte mir Ausversehen 2 Chips geschickt.
Wollte einen schonen verkaufen. Gott sei Dank doch nicht gemacht. :)
So nun alles zusammen gebaut und Probefahrt letzten Sonntag absolviert.
Fazit ist , die Dicke läuft besser wie vorher. Federt sehr sauber, Zieht sehr gut von unten durch. Bin mehr als Zufrieden
In diesem Sinne ,
Grüße von der Küste
Ist mir ein Rätsel, wieso man eine K1200LT tunen muss.....
Benutzeravatar
Hackel112
Beiträge: 33
Registriert: 29. November 2017, 06:01
Mopped(s): K1200LT
Wohnort: Usedom

Re: K1200 LT, Kupplung

#25 Beitrag von Hackel112 »

Hallöchen.
Die Frage kannst Du Dir selbst beantworten wenn Du Dich mit dem Thema beschäftigen würdest.
Der Chip ist nichts anderes als der von der MÜ.
Denke damit ist die Frage beantwortet.
In diesem Sinne.
BMW K2LT ozeanblau
Bj.10/2003
83000 km
Antworten