Reifenfreigabe von BMW München

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 99
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Reifenfreigabe von BMW München

#1 Beitrag von Franken Wolfi »

Servus zusammen,

Am 04.10.20 habe ich an die BMW Kundenbetreuung folgende Mail geschrieben:

Zitat:
Von einem Forums Freund aus Österreich habe ich erfahren, dass der BT 023 (120/70 B 17 58V) für die K 1200 LT dort auf dem Vorderrad zugelassen ist, jedoch in Deutschland nicht freigegeben ist.

Laut Aussage meines Werkstattmeisters ist meine K2LT, Bj 04/01, ein Euro Model (Fzg. Schein unter K: Nr. der EG-Typgenehmigung e1-92 / 61-00019) ist und mit Bereifung eines jedem Herstellers gefahren werden darf, jedoch muss Reifendimension, Trag- und Geschwindigkeitsindex mit der angegebenen Grösse der LT übereinstimmen, ist diese Angabe korrekt?

Schönen Wochenanfang
Zitat Ende

Als Antwort kam:

Zitat
Re: BMW K 1200 LT
Von: BMW Motorrad Direct
An: mich


Sehr geehrter Herr xxxxxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Ihr Werkstatt Meister hat recht. Eine eventuell in den Zulassungsdokumenten (EG-Übereinstimmungsbescheinigung und/oder Zulassungsbescheinigung Teil 1) eingetragene Reifenfabrikatsbindung entfällt für Fahrzeuge mit EU-Typgenehmigung durch die Neuregelung seit dem 1. Januar 2020.

Insofern können seit dem 1. Januar diesen Jahres alle Reifenpaarungen eines Herstellers auf Ihrer BMW K 1200 LT montiert werden, die den in den Fahrzeugpapieren bzw. der EG-Übereinstimmungsbescheingung angegebenen Größenangaben entsprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Kraft
--
BMW Motorrad Direct
80788 München

Tel: +49-89-1250-16200 Servicezeiten Montag bis Freitag 08:00 – 17:00 Uhr
Fax: +49-89-1250-16201
Mail: motorrad@bmw.de
Web: http://www.bmw-motorrad.de
----------------------------------------------------------------
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Vorstand/Board of Management: Oliver Zipse (Vorsitzender/Chairman),
Klaus Fröhlich, Ilka Horstmeier, Milan Nedeljkovic,
Pieter Nota, Nicolas Peter, Andreas Wendt.
Vorsitzender des Aufsichtsrats/Chairman of the Supervisory Board: Norbert Reithofer
Sitz und Registergericht/Registered in Germany: München HRB 42243
----------------------------------------------------------------

ref:_00D0Y1KEKF._5001v1UTBZ9:ref

Zitat Ende


Nun kann ich im Frühjahr diesen Sch... Sägezahn BT 020 zum Teufel jagen und mir einen BT 023 - 028 - 031 auf´s Vorderrad montieren.
Ich habe BMW nochmals angeschrieben ob ich dafür ein offizielle Schreiben für TÜV und Polizeikontrollen bekomme, denn ich glaube, einer Emailabschrift glauben die nicht.

Gruss Wolfi
Bubi
Beiträge: 445
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#2 Beitrag von Bubi »

Hallo, du solltest das mit dem Deutschen TÜV abgleichen ob der Reifen für das Motorrad eine Zulassung hat. Die Allgemeinen EG Bestimmungen gelten so in Deutschland nicht wegen der unbeschränkt hohen Geschwindigkeit die hier gefahren werden darf. BMW und Reifenhersteller haben den großen Europäischen Markt im Auge und übersehen dabei Deutschland bei ihren Infos.

2.1. Besonderheit in Deutschland
https://www.adac.de/-/media/pdf/motorra ... raeder.pdf
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 182
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#3 Beitrag von BMW-Hoschi »

Der TÜV ist nicht die Institution die das vorschreibt.
Die Zulassungsstellen sind dafür verantwortlich!
Die Polizei überwacht das ganze.
Der TÜV ist nicht alleine bei der Überprüfung der Verkehrssicherheit.
Da gibt es noch DEKRA, GTÜ, KÜS.
R1150R R11R
Bubi
Beiträge: 445
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#4 Beitrag von Bubi »

BMW-Hoschi hat geschrieben: 10. Oktober 2020, 21:51 Der TÜV ist nicht die Institution die das vorschreibt.
Die Zulassungsstellen sind dafür verantwortlich!
Die Polizei überwacht das ganze.
Der TÜV ist nicht alleine bei der Überprüfung der Verkehrssicherheit.
Da gibt es noch DEKRA, GTÜ, KÜS.
du hast das Rathaus vergessen :shock:
Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 162
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#5 Beitrag von Old School »

Bubi hat geschrieben: 10. Oktober 2020, 20:40 Hallo, du solltest das mit dem Deutschen TÜV abgleichen ob der Reifen für das Motorrad eine Zulassung hat. Die Allgemeinen EG Bestimmungen gelten so in Deutschland nicht wegen der unbeschränkt hohen Geschwindigkeit die hier gefahren werden darf. BMW und Reifenhersteller haben den großen Europäischen Markt im Auge und übersehen dabei Deutschland bei ihren Infos.

2.1. Besonderheit in Deutschland
https://www.adac.de/-/media/pdf/motorra ... raeder.pdf
Deutsche Behörden müssen EU-Bestimmungen anwenden und umsetzen.

Für TÜV und Polizei würde ich das Mitführen der oben beschriebenen Email ( Kopie ) und eine Service-Information für Reifenumrüstungen an Krafträdern*) des Reifenherstellers ( hier: Bridgestone ) empfehlen.

*) Das sind im Prinzip die alten Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Reifenhersteller.
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 162
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#6 Beitrag von Old School »

Nachtrag:

Ich habe auf der Web von Bridgestone mal nachgeschaut. Eine Service-Information, die eine Bereifung der K1200LT mit dem BT 023 für unbedenklich erklärt, existiert nicht.

Das mag an den alten Baumustern/-jahren liegen.

Falls es unbedingt der BT 023 sein muss, würde ich beim Reifenimporteur mal nachfragen.
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 182
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#7 Beitrag von BMW-Hoschi »

Bubi hat geschrieben: 10. Oktober 2020, 23:22 du hast das Rathaus vergessen :shock:
Naaa, das Rathaus hat damit nichts zu tun.
Oder was willst du damit aussagen?
Nach meinen Telefonaten mit Conti, BMW, Polizeipräsidium, Zulassungsstelle, DEKRA, TÜV und GTÜ weiß ich jetzt etwas mehr.
Ebenso habe ich eine Anfrage bei der EU gemacht, ergebnislos.
Es betrifft Binnenmarktgesetze. Deutschland darf hier einen Alleingang machen.
Die einzige Institution die das festschreibt ist und bleibt die Zulassungsstelle.
BMW hat in dem Beschreibungsbogen 2004 Reifen mit angegeben.
Aus die Maus.
Ohne Papier im Sattelfach (oder zwischen Aschbagge oder sonstwo) bleibt die Mühle stehen.
Eintragen lassen ist noch eine Option.
R1150R R11R
Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 162
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#8 Beitrag von Old School »

Bei kreisfreien Städten sitzt die Zulassungsstelle im Rathaus. Also, nicht grundsätzlich verkehrt.
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 182
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#9 Beitrag von BMW-Hoschi »

Wieder was gelernt 👍
R1150R R11R
Benutzeravatar
G-B
Beiträge: 68
Registriert: 18. Mai 2016, 13:03
Mopped(s): R1150GS

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#10 Beitrag von G-B »

Hallo Franken Wolfi,

das ist genauso richtig, dass die Reifenangabe stimmen muss.
Für den BT23 heißt das nun, dass in deinem Schein genau die Werte deines Zitats stehen müssen (120/70 B 17 58V).
Und du bisst dir sicher, da steht ein B !!
Viele Grüße

Gerhard


Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann, wie ich darf!!
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 182
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#11 Beitrag von BMW-Hoschi »

Vielleicht bringt das die „Erleuchtung“

https://youtu.be/e7p4T5-qatg
R1150R R11R
Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 99
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#12 Beitrag von Franken Wolfi »

G-B hat geschrieben: 11. Oktober 2020, 13:54 Hallo Franken Wolfi,

das ist genauso richtig, dass die Reifenangabe stimmen muss.
Für den BT23 heißt das nun, dass in deinem Schein genau die Werte deines Zitats stehen müssen (120/70 B 17 58V).
Und du bisst dir sicher, da steht ein B !!
Im Fahrzeugschein steht 120/70 R 17 58V, in der Reifenfreigabe von Bridgestone 120/70 B 17 M/C 58V tl, Battlax BT 020R Radial M reinforced und dieser ist bei mir montiert.
Den BT 023, den ich vorne montieren möchte, hat sogar den Geschw. Index ZR, also höher als V https://www.idealo.de/productpage/64910 ... fp2xwOdGGg
Bubi
Beiträge: 445
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#13 Beitrag von Bubi »

Franken Wolfi hat geschrieben: 11. Oktober 2020, 19:25 Im Fahrzeugschein steht 120/70 R 17 58V, in der Reifenfreigabe von Bridgestone 120/70 B 17 M/C 58V tl, Battlax BT 020R Radial M reinforced und dieser ist bei mir montiert.
Den BT 023, den ich vorne montieren möchte, hat sogar den Geschw. Index ZR, also höher als V https://www.idealo.de/productpage/64910 ... fp2xwOdGGg
https://www.reifenleader.de/motorradrei ... gIEY_D_BwE
Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 99
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#14 Beitrag von Franken Wolfi »

Bubi hat geschrieben: 11. Oktober 2020, 19:33 https://www.reifenleader.de/motorradrei ... gIEY_D_BwE
Danke Bubi, der Link war nur zur Ansicht gepostet.
Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 162
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#15 Beitrag von Old School »

BMW-Hoschi hat geschrieben: 11. Oktober 2020, 09:41

Eintragen
lassen ist noch eine Option.
Darauf wird es hinauslaufen; sind denn andere Hersteller keine Option ?
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3777
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): R1200GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg

Re: Reifenfreigabe von BMW München

#16 Beitrag von Gottfried »

Das Reifenthema an der LT ist so alt wie die LT selber. :roll:

@Franken Wolfi
warum willst Du diesen Reifen vorne montieren?
Ich hatte nach einigen BT 020iger hinten wie vorne, auch mehrmals die Kombination vorne BT 023, hinten BT 020 auf meinen LT`s, weil in Österreich das kein Problem ist.
Ich kann Dir versprechen, er ist um keinen Deut besser als der BT 020. Hat weder eine längere Laufleistung, noch sonstige bessere Eigenschaften. Und die Sägezahnbildung können beide gleichermaßen gut, BT 020 wie BT 023
Gruß und gute Fahrt!
Antworten