Reifen K 1200 LT

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
Guevara
Beiträge: 2
Registriert: 1. August 2015, 21:20
Mopped(s): K 1200 LT Baujahr 2003
Wohnort: 35447 Reiskirchen

Reifen K 1200 LT

#1 Beitrag von Guevara » 2. Juni 2016, 18:52

Leider wieder mal das Thema Bereifung LT.
Habe vor 2 Monaten von Bridgestone auf den neuen Metzeler gewechselt.
ME 888 Marathon Ultra Dot 2415 79 V
ME 888 Marathon Ultra Dot 2415 58 V

Das Motorrad ist bei Nässe nicht fahrbar.
Egal wie vorsichtig man die Fuhre bewegt.
Wir fahren mit unserer Gruppe Ende Juni wieder nach Südtirol.
Da ich es leid bin mich dem Spott der Kumpels auszusetzen
bin ich entschlossen trotz Neureifen auf ein nicht zugelassenes Fabrikat zu wechseln.
Das ist letzte Chance für meine gute LT.
Bitte keine erhobene Zeigefinger ; brauche einen Praxistip.
Wer traut sich mir eine Alternativ Reifenpaarung zu nennen mit der nächst niedrigeren Traglast.
Grüße aus Reiskirchen in Hessen von Lothar.
( Bin zwar schon 73 , fahre aber noch locker min. 10.000 km im Jahr)

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#2 Beitrag von Gottfried » 2. Juni 2016, 19:51

Als erstes stellt sich die Frage, warum hast Du Bridgestone Bereifung aufgegeben?
Der BT 020 ist noch der bessere Reifen für die LT im legalen Modus.
Das der Metzeler bei Nässe schwierig zu fahren ist, wurde hier schon mehrmals gepostet. Auch der neue ME 888 bewirkt diesbezüglich keine großen Wunder.

Kenne einige, die hatten den BT 023 montiert, vorne legal, hinten nicht.
Ansonsten kann man vermutlich alle Marken montieren, welche die passende Größe liefern, wenn man die Gewichtsklassifizierung außer acht lässt. :twisted:

Schau mal, ob es den Michelin Pilot Road 4GT passend für die LT gibt. Der hat sich auf der K1600GTL bei Nässe bestens bewert.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Guevara
Beiträge: 2
Registriert: 1. August 2015, 21:20
Mopped(s): K 1200 LT Baujahr 2003
Wohnort: 35447 Reiskirchen

Re: Reifen K 1200 LT

#3 Beitrag von Guevara » 2. Juni 2016, 20:11

Gottfried hat geschrieben:Als erstes stellt sich die Frage, warum hast Du Bridgestone Bereifung aufgegeben?
Der BT 020 ist noch der bessere Reifen für die LT im legalen Modus.
Das der Metzeler bei Nässe schwierig zu fahren ist, wurde hier schon mehrmals gepostet. Auch der neue ME 888 bewirkt diesbezüglich keine großen Wunder.

Kenne einige, die hatten den BT 023 montiert, vorne legal, hinten nicht.
Ansonsten kann man vermutlich alle Marken montieren, welche die passende Größe liefern, wenn man die Gewichtsklassifizierung außer acht lässt. :twisted:

Schau mal, ob es den Michelin Pilot Road 4GT passend für die LT gibt. Der hat sich auf der K1600GTL bei Nässe bestens bewert.
Danke Gottfried!
Habe die Maschine im top Zustand mit 49.000 km für 5700.- Euro beim BMW Händler gekauft.
Vorbesitzer hat wegen Krankheit die LT 2 Jahre mit den Bridgetones in der Garage stehen gehabt.
Händler hat kostenlos große Inspektion gemacht und neue Batterie eingebaut.
Bin ca. 4 Wochen mit den harten Reifen gefahren ,unmöglich.
Dann Umrüstung auf Metzis.

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#4 Beitrag von Gottfried » 2. Juni 2016, 20:18

Gönne Dir einen neuen Satz BT 020 und Du wirst den Unterschied selber feststellen........legal ist er nebenbei.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2549
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Reifen K 1200 LT

#5 Beitrag von Elvis1967 » 3. Juni 2016, 07:09

Wie oft seid ihr eigentlich im Regen unterwegs? Der Metzi ist ein guter Reifen im Trockenen und wenn es nass ist fährt man eh nicht auf der letzten Rille. Unfahrbar ist wohl etwas übertrieben. Letztendlich aber wohl eine Glaubensfrage.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
Heinzn55
Beiträge: 121
Registriert: 16. Juli 2015, 19:05
Mopped(s): K100 Basic 83, K1200 Lt 2004
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Reifen K 1200 LT

#6 Beitrag von Heinzn55 » 3. Juni 2016, 16:19

Elvis1967 hat geschrieben:Wie oft seid ihr eigentlich im Regen unterwegs? Der Metzi ist ein guter Reifen im Trockenen und wenn es nass ist fährt man eh nicht auf der letzten Rille. Unfahrbar ist wohl etwas übertrieben. Letztendlich aber wohl eine Glaubensfrage.

Ich muss auch nochmal meinen Senf dazu geben.

Wie ich schon schrieb hab die lt erst seit Dezember aber so einen grottenschlechten Reifen bei Nässe wie den Metzler hab ich in meiner ganzen Motorradlaufbahn noch nicht erlebt!

Das hat mit letzter Rille fahren wirklich nichts zu tun, ich meinerseits bin ein Tourenfahrer und hab genug verschiedene Moppeds gehabt und genug km zurück gelegt (auch im Regen) so das ich hier nicht ohne irgendwelche Erfahrung was schreibe.

Werde nach meiner nächsten Tour umrüsten und hoffe dann auch wieder im Regen vernünftig unterwegs zu sein :D
Gruß aus dem Sauerland

Benutzeravatar
Hans Schwarzbart
Beiträge: 19
Registriert: 8. Februar 2009, 15:39
Mopped(s): K 1200 Lt Bj. 2006, Sommerdi
Wohnort: 97483 Eltmann

Re: Reifen K 1200 LT

#7 Beitrag von Hans Schwarzbart » 6. Juni 2016, 20:13

Jungs, ich versteh euch nicht.
Ich fahr seit 110 000 km Metzler ,auch bei stundenlangem Starkregen, und ich hatte noch nie Probleme mit meiner LT.
So an die 120 reichen doch bei Nässe.

Hans
Gruß Hans

Markus_plus3
Beiträge: 106
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): K1300GT, R100CS, K75Gespann
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Reifen K 1200 LT

#8 Beitrag von Markus_plus3 » 7. Juni 2016, 14:01

Hallo zusammen

Kaum ein Thema tönt gegensätzlicher als wenn's um die Reifen geht. Damit sinkt der Nutzen der ganzen Diskussion und der einzelnen Beiträge. Woran soll man sich orientieren? Das muss so sein, weil m.E. nicht nur der Reifen zählt, sondern die Art, wie und wann das Töff gefahren wird.

Es gibt die Cruiser unter uns, die es genießen, wenn der Dampfer gleichmässig läuft. Andere meinen, dass eine Kurve nur dann zu eng ist, wenn die Reifen nicht mehr halten - und die das regelmässig testen. Es gibt die Freizeitfahrer, bevorzugt bei gutem Wetter. Und die, für die die LT ein Gebrauchsfahrzeug ist, auch ganzjährig, und das Wetter nur eine Frage der Kleidung. Wenn ich diese Merkmale miteinander kombiniere, gibt es vier "Profile". Und jeder äussert sich zu den Reifen. Weiter: 2'000 km oder 12'000 km im Jahr? Und das Gewicht? Meine LT fährt ohne "Santa Maria"-Heckaufbau, minus 15kg. Der EHS verschwindet auch, ebenso die Musik, nochmal 10kg. Ich wiege voll aufgerödelt Mitte 80kg. Nicht unbedingt repräsentativ für die LT.

Wenn wir über Reifen diskutieren, haben alle diese Dinge einen Einfluss. Ich wäre froh, wenn ihr eure Er-Fahrungen ein bisschen einordnet. Die Kombination aus Fahrstil gemütlich/schnell und Schönwetter/Allwetter würde schon weiter helfen. Dann ist die Reifenfrage keine "Glaubensfrage" mehr und "Jungs, ich versteh euch nicht" müsste seltener werden. Klar, dass es immer einen subjektiven Faktor gibt, aber dennoch würde der Nutzen für den interessierten Leser und die charmante Leserin steigen. Einen Versuch wär's wert...

Und meine Meinung? Ich gehöre zu den zügigen Fahrern und bin zu jeder Zeit bei jedem Wetter unterwegs. Habe die LT aber erst rund 3'000 km (mit dem Metzeler) gefahren. Begeistert bin ich wirklich nicht. Kenne den Pilot Road von der RT und den BT von der 12er GS. Aber die Töffs sind zu weit auseinander, um zu vergleichen. Denke über einen Wechsel nach und suche daher hier nach brauchbaren Erkenntnissen. Falls ich die LT ablaste würde ich den Michelin er-fahren.
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#9 Beitrag von Gottfried » 7. Juni 2016, 21:27

Markus_plus3 hat geschrieben:Wenn wir über Reifen diskutieren, haben alle diese Dinge einen Einfluss. Ich wäre froh, wenn ihr eure Er-Fahrungen ein bisschen einordnet. .
Hallo Markus, Du hast mit Deiner Auflistung grundsätzlich recht. Allerdings, was soll man hierzu noch einordnen??
Wie Du selber schon erwähnt hast, es gibt zu viele Faktoren und jedem steht es frei sich mal diesen und mal jenen zu montieren.

Es gibt genau zwei Möglichkeiten. Man probiert den Metzeler, wenn der nicht passt, gibt es noch den Bridgestone.
Es kann aus meiner Sicht doch nicht so schwierig sein, diese beiden Reifen für ein paar Touren auszuprobieren und sich für einen der Beiden zu entscheiden.
Andere Reifenmarken laufen mehr oder weniger außerhalb der Legalität, weil für LT nicht freigegeben. Punkt!

Habe von dem Metzeler ME 880 mehrmals neue Garnituren aufgezogen und war durchaus zufrieden. Mit der Anzahl der KM hat sich eventuell der Fahrstil verändert und letztendlich hat mich der BT 020 mehr überzeugt und bin diesem bis heute treu geblieben. Wenn das für andere bei dem Metzeler zutrifft auch recht.
Sollte es wider Erwarten irgendwann einen neuen Reifen inkl. Freigabe für die LT geben, würde dieser mit Sicherheit auf meiner LT montiert und ausgiebig getestet werden.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Markus_plus3
Beiträge: 106
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): K1300GT, R100CS, K75Gespann
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Reifen K 1200 LT

#10 Beitrag von Markus_plus3 » 8. Juni 2016, 06:16

Hallo Gottfried

Du hast Recht. Das wird auch mein Vorgehen sein. Wenn ein neuer Reifensatz fällig ist, werde ich die Marke wechseln und sehen, was sich ändert.
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Gurkli
Beiträge: 1
Registriert: 22. September 2015, 14:47
Mopped(s): K 1200 LT, FJ 1200 ABS

Re: Reifen K 1200 LT

#11 Beitrag von Gurkli » 12. Juni 2016, 11:05

Hallo zusammen

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Avon Storm 3D X-M 160/70 R17 TL 79V gemacht?

Gruss und Allzeit gute Fahrt

Roland

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#12 Beitrag von Franken Wolfi » 22. April 2019, 17:09

Servus,

mir ist heute aufgefallen, dass mein Vorderreifen, BT 020, ein ziemliches Sägezahn Profil hat, bei Kurvenfahrten sehr laut. Diesen möchte ich bald möglichst ersetzen, der hintere Reifen ist noch top.

Meine Frage: Darf ich auch den BT 023 montieren oder ist nur der BT 020 erlaubt? Ach ja, meine Dicke ist Bj. 04.01.

Gruss Wolfi

Klaus_RO
Beiträge: 58
Registriert: 17. Mai 2018, 19:41

Re: Reifen K 1200 LT

#13 Beitrag von Klaus_RO » 22. April 2019, 17:44

Meine Frage: Darf ich auch den BT 023 montieren oder ist nur der BT 020 erlaubt? Ach ja, meine Dicke ist Bj. 04.01.
Nein.

Da es diesen erstens nicht in der zulässigen Größe gibt (Querschnitt ist das Problem), wird zweitens der Traglastindex nicht erfüllt.
Es bleiben nur Metzeler Marathon, Bridgestone BT20 und Avon Storm 3D X-M.

Es gibt/gab eine aufwändigere Möglichkeit auf andere Reifen umzurüsten. wurde hier im Forum auch schon behandelt. Im Moment könnte es gerade schwierig sein, dies erneut zu realisieren.


Sorry, vorne geht das natürlich!
Klaus_RO

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#14 Beitrag von Gottfried » 22. April 2019, 17:55

Den BT 023 VORNE kann man grundsätzlich ohne Probleme montieren. Allerdings ist in DE unterschiedliche Bereifung nicht erlaubt.
Hatte diese Kombi zweimal montiert. Vorne BT 023 und hinten BT 020.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#15 Beitrag von Franken Wolfi » 22. April 2019, 18:14

Den BT 023 gibt es in Grösse 120 70 R 17 58W

https://www.ebay.de/itm/Bridgestone-Mot ... ctupt=true

Den Hinteren nur mit Tragkraft 73W

https://www.ebay.de/itm/1x-Motorradreif ... SwwFJbg218

Damit ich das richtig verstehe, es ist also nur v + h der BT 020 erlaubt, BT 023 v & BT 020 h nicht.

Klaus_RO
Beiträge: 58
Registriert: 17. Mai 2018, 19:41

Re: Reifen K 1200 LT

#16 Beitrag von Klaus_RO » 22. April 2019, 19:09

Uuups, warum ist mir der BT023 in 160/70 entgangen.... :oops:

Wie auch immer: Der Traglastindex killt diesen Reifentyp
Klaus_RO

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#17 Beitrag von Franken Wolfi » 2. Mai 2019, 19:06

Heute kam die Mail von Bridgestone,

Zitat:
Sehr gehrter Herr ......

es gibt für die K1200 LT keine Alternative, da hier Spezialreifen mit besonderen Karkassen verbaut sind.

Bitte bei der Bestellung der Reifen auf die Kennzeichnung M achten. BT 020 FM und BT 020 RM.

Mit freundlichen Grüßen


i.A. Claus Kirchner
Technischer Support
Abt. Motorrad
Bridgestone Europe NV/SA Niederlassung Deutschland
Justus-von-Liebig-Strasse 1, 61352 Bad Homburg v.d.H.
Zitat Ende

Somit muss der BT 020 montiert werden.

Gruss Wolfi

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#18 Beitrag von Gottfried » 3. Mai 2019, 09:09

Franken Wolfi hat geschrieben:
2. Mai 2019, 19:06
Heute kam die Mail von Bridgestone,

Zitat:
Sehr gehrter Herr ......

es gibt für die K1200 LT keine Alternative, da hier Spezialreifen mit besonderen Karkassen verbaut sind......
…...
Somit muss der BT 020 montiert werden.

Gruss Wolfi
Wäre auch ein Wunder :wink: Du kannst den alten Hasen hier ruhig etwas mehr Vertrauen entgegen bringen :lol:
Man darf bei dem ganzen Thema eines nicht übersehen,..... man kann für ein Auslaufmodell, wie es die LT nun mal seit gut 10Jahren ist, keine Extrawurst am Reifensektor erwarten.
Die Gewichtsklassen und die Dimensionen haben sich doch bei den neueren Modellen ganz deutlich geändert.
Im Gegenteil, irgendwann müssen wir vermutlich froh sein, wenn es überhaupt noch eine passende Bereifung für die LT zu kaufen gibt.
Derzeit gibt es eben für die serienmäßige Ausstattung nur bzw. noch den BT 020 oder den ME 888. Einige vertrauen auch dem Avon Reifen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#19 Beitrag von Franken Wolfi » 5. Mai 2019, 19:05

Servus
Werde ich beherzigen Gottfried :wink:

Mal was anderes. Hab heute einen Goldwing Fahrer mit plattem Hinterreifen gesehen. Gleich angehalten und meine Hilfe angeboten, er meinte, ADAC schon unterwegs, könnte aber noch ne Weile dauern.
Ich besorge uns mal nen Becher Kaffee und dann quatschen wir ein wenig.
Hatte noch von der gestrigen Gartenparty meine 2 Anglerstühle im Kofferraum und nun sassen bei Kaffee da und warteten auf den Abschlepper. Haben uns über die verschiedenen Technik und Fahrverhalten der GW bzw LT unterhalten.
Als der Abschlepper kam, die GW verladen war, verabschiedeten wir uns, leider wohnt er in der Lüneburger Heide und es wird so schnell kein Wiedersehen geben.

Die Situation hat mich in Grübeln gebracht, was wenn du mit der Dicken einen Plattfuss hast. Tagsüber kein Problem, aber was wenn das mitten in der Nacht irgendwo in der Pampa passiert? Hab mir überlegt bei Leebmann24 ein Pannen Set zu ordern, wäre nur für diese Situation.

Was meint ihr:

Das https://www.leebmann24.de/mobility-set.html

Oder das https://www.leebmann24.de/bmw-reifendic ... gIaoPD_BwE

Das ich den Reifen dann weg schmeissen kann und das Felgenbett reinigen muss nehme ich in Kauf.

Gruss Wolfi

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2209
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Reifen K 1200 LT

#20 Beitrag von CDDIETER » 5. Mai 2019, 19:53

Hallo,
Bei meiner LT war 1999 ein Pannenset dabei,Werkzeug, Reifen Rep. Set und Taschenlampe. Eine Verbandstasche und eine Notfallweste mußte ich mir noch dazu kaufen. Die wichtigste Notfall Hilfe ist m.E. ein Smartphone mit einer guten Notfall App, z.B. ADAC,Rotes Kreuz mit Ortungssystem.
Eine Kaffemaschine kann natürlich auch nützlich sein. :wink: :lol: :D
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 581
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC- F750GS- Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Reifen K 1200 LT

#21 Beitrag von K. Simon » 6. Mai 2019, 13:23

Das Mobilityset ist meines erachtens große Geldmacherei. OB der Mini-Kompressor im entscheidenen Moment funktioniert? Und mit dem Dichtmittel saust du dir nur das Felgenbett restlos ein, ob das Loch im Reifen gestopft wir ist die andere Frage.

Ein "normales" Flickset mit 2 - 3 Gaskartuschen, Reibahle, Pfropfen und Vulkanisierung reicht normal, um zumindest ein paar km zum nächsten Service oder Hotel zu kommen. Natürlich nur, wenn es den Reifen nicht restlos zerrisen hat (aber dann hilft dir die teure Variante auch nicht unbedingt.

Gruß

Klaus
Gruß
Klaus


OF - XB 82/83/84

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3836
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Reifen K 1200 LT

#22 Beitrag von Gottfried » 6. Mai 2019, 14:44

Ein "normales" Flickset mit 2 - 3 Gaskartuschen, Reibahle, Pfropfen und Vulkanisierung reicht normal, um zumindest ein paar km zum nächsten Service oder Hotel zu kommen.
Franken Wolfi,

so ein Set müsste normalerweise beim Bordwerkzeug dabei sein. War bei der LT noch serienmäßig verstaut im linken Seitenkoffer.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__ dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#23 Beitrag von Franken Wolfi » 7. Mai 2019, 17:39

Servus,

hab nachgeschaut, bei mir ist nur die Tasche mit dem Bordwerkzeug drin, kein Reifenpannenset, das werde ich mir bei Gelegenheit zulegen. Warnweste und Verbandskasten musste ich auch selber dazu legen.

Ein Smartphone habe ich, da du jedoch in unserer Service Wüste Deutschland nicht überall Netzempfang hast, sollte man gerüstet sein.

Gruss Wolfi

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2209
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Reifen K 1200 LT

#24 Beitrag von CDDIETER » 7. Mai 2019, 22:17

Hallo Wolfi,
Bei der Mobilfunk Abdeckung sind wir in Deutschland mitlerweile bei fast 100%.Wenn man ein absoluter Skeptiker ist, sollte man von den großen Anbietern eine Prepaid Karte und ein Simlock freies Smartphone dabei haben ...man weiß ja nie! :roll:
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Franken Wolfi
Beiträge: 57
Registriert: 23. Februar 2019, 13:33
Mopped(s): BMW K 1200 LT 04.01.
Wohnort: DKB

Re: Reifen K 1200 LT

#25 Beitrag von Franken Wolfi » 8. Mai 2019, 18:42

Wie du schreibst - fast 100% :!:

Am 1. Mai mit der Dicken mitten in der Pampa zu einem Fahrrad Unfall gekommen. Wollte einen Krankenwagen rufen - Bullshit, kein Netz, musste 5 km weiterfahren und telefonieren zu können, soviel zum Thema "Netzabdeckung"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast