Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

Neue User stellen sich vor
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#1 Beitrag von Eljot » 6. Oktober 2018, 21:57

...von drei Neuen hier und bei BMW. Wir sind Uwe, Ines und Ellie.
Kennt Ihr so Typen, die ihren Fahrzeugen Namen geben? Ich, Uwe, 51 Jahre "jung", KFZ- Schlosser und eigentlich ganz bodenständig, bin so einer. Meine bessere Hälfte Ines ist ein paar Lenze jünger als ich (aber nur so viele, dass es nicht peinlich wird :lol: ) und hat es irgendwie geschafft, mich schon mehr als ein Vierteljahrhundert zu ertragen- und das ohne Trauschein! Das Beste, was wir zusammen zuwege gebracht haben, ist unsere inzwischen 20-jährige Tochter, die jetzt flügge genug ist, in die große weite Welt auszuwandern- und das macht sie im wahrsten Sinne des Wortes. Wir sind mächtig stolz auf sie (und auf uns natürlich auch :P
Irgendwann vor vielen Jahren hatte ich mal erwähnt, dass ich mir zum 50. ein fahrendes Sofa (Entschuldigung, so hab ich es wirklich genannt) anschaffen werde: Eine K1200 LT. Keine Ahnung, wie ich das erklären soll. Kennt Ihr das, wenn man sich unsterblich in ein Mädel verliebt hat, das in den Augen der meisten Freunde ein paar Pfunde zuviel auf den Rippen hat und auch sonst überhaupt nicht zu einem zu passen scheint- und trotzdem weiß man, DAS ist die Richtige? Genau so ging es mir mit der LT. Im normalen Leben hab ich mit Autos zu tun, und auch da wenig mit BMW. Meine Motorraderfahrungen gehen weit in die Achtziger zurück, und mit dem Autoführerschein waren 4 Räder einfach attraktiver. Das blieb so, bis ich vor ein paar Jahren eine 350er JAWA von 1959 angeboten bekam- und mit ihr wieder der Motorradvirus ausbrach. Ja, ich weiß, für die meisten wird das noch nicht mal als Motorrad betrachtet- in unserer Gegend im Dreiländereck Polen/Tschechien/Deutschland löst man mit einem solchen Gefährt ein Lächeln und hochgereckte Daumen aus- viele träumten damals von so einer Maschine. Egal. Mein 50. kam und verging, und irgendwie hatte bisher immer die Vernunft gesiegt- zu groß, zu teuer, Du hast doch einen Haufen Oldtimer, die auch gefahren werden müssen... All solche "Argumente", die ja auch irgendwie stimmen. Tja, und dann kam SIE: Die sprichwörtliche "graue Maus", die jeder übersehen hat, die sich nie in den Vordergrund drängte und einfach so da stand- in den Kleinanzeigen. Vielleicht versteht jemand, dass nicht ich sie gefunden habe, sondern sie mich. Es passte plötzlich alles: Aus Erstbesitz, knapp über 50 tkm, MÜ- Modell (weil Xenon absolutes Muss war), und der inserierte Preis war angemessen. Ich hab also eine Mail geschrieben (telefonisch wollte ich zum Sonntag nicht stören) und dachte, wenn ich binnen einer Woche keine Antwort bekomme, soll es halt nicht sein. Keine Viertelstunde später klingelte mein Telefon, und ein richtig netter Vermittler (der eigentliche Verkäufer musste sich aus gesundheitlichen Gründen von seiner LT trennen) erzählte mir alles, was ich über die Maschine wissen musste- und vieles ungefragt mehr. Ines lächelte nur, als ich ihr beichtete, mir gerade meinen Traum zu erfüllen. Auch dafür liebe ich sie. Keine Worte. Nur Verstehen...
Zufälligerweise musste ich 2 Tage später ohnehin auf Dienstreise, und so lag es quasi an der Strecke. Was soll ich sagen: DA war sie. Opulent. Lichtgrau-Metallic. Xenon. Navigator. Innentaschen. Faltgarage dazu. Alle Schlüssel. Der Verkäufer konnte nicht glauben, dass ich nicht über den Preis verhandelt habe, obwohl sie offensichtlich in letzter Zeit nicht besonders gut gepflegt worden war: Das Scheinwerferglas ist spröde, die grauen Polster brauchen eine Tiefenpflege, von ein paar Kratzern am rechten Koffer und den Sturzbügeln/ Chromleisten wusste ich auch, die Schaltereinheiten am Lenker sind grau statt schwarz und deren Beschriftung fast nicht mehr zu erkennen. Dazu hat man die hinteren Lautsprecherabdeckungen in dunkelrotem Leder abgesetzt. Alles andere ist grau in grau... ABER: Genau das macht sie besonders, einzigartig. Meine Ellie. Und: Technisch war sie in Schuss. HU neu. Die hinteren Bremsbeläge wurden noch gewechselt, und als ich darum bat, ob es möglich wäre, den hinteren Reifen noch mit zu ersetzen (gegen extra Bezahlung natürlich), machte sich Pepe in die Spur und organisierte auch das noch binnen 3 Tagen (nochmal ganz herzliches Dankeschön, Großer!). Ich nahm die Papiere mit, ließ sie zu und machte mich am darauffolgenden Sonntag wieder auf den Weg- reichlich 700 km quer durch Deutschland in den Schwarzwald. Meine erste Fahrt mit einer so großen Maschine. Mit gehörigem Respekt schob ich sie vom Hauptständer- und erlag sofort ihrer Wucht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Anfängerfehler Nr. 1: Bei leichtem Rechtseinschlag und gleichzeitigem Ziehen der Vorderbremse fällt sie wie von der Axt getroffen nach rechts. Zum Glück war da ein Grasstreifen, so dass es keine Kratzer gab. Lektion 2: Es gibt viel mehr Helfer als man erwartet. Binnen Sekunden waren wir wieder senkrecht und bereit für die große Reise nach Hause. Na gut. Wenn sich knapp 400 kg in Bewegung setzen, ist das irgendwie was völlig anderes, als wirklich ALLES, was ich bis dato gefahren habe. Die ersten Meter waren einfach grauenhaft. Nicht, weil Ellie es nicht versucht hätte- es lag eindeutig an mir. Aber mit jedem Meter wurde es besser, und wenn sie einmal in Fahrt war, zeigte sie ein völlig anderes Wesen. Da gab es nur noch die Straße und Ruhe und eine unschlagbare Straßenlage. Klar ist es anfangs gewöhnungsbedürftig, sich auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten in die Kurve legen zu müssen, aber dafür fährt sie dann auch wie auf Schienen- wenn man den Kraftfluss nicht unterbricht :wink: Also Lektion 3: Vorausschauend schalten und sie dann machen lassen. So haben wir die (mit Umleitungen) fast 800 km zurück in 4 Etappen à 200 km gemeinsam gemeistert und uns ganz gut aufeinander eingespielt. Zu Hause hat sie dann gleich einen Ölwechsel und eine große Reinigung bekommen. Auch dabei konnte ich außer den paar optischen Besonderheiten nichts Auffälliges entdecken.
Trotzdem werde ich an mir arbeiten: Mit einem Fahrsicherheitstraining werde ich mich fit machen- für Ellie und die große Tour, nächstes Jahr in die Pyrenäen. Bis dahin (und darüber hinaus) bin ich dankbar für jeden Tipp, der mir hilft, besser zu werden. Sollte also jemand jemanden kennen, der mir hier in der Nähe (75 km südlich von Dresden) unter die Arme greifen und mir geduldig bei der Beseitigung meiner Fahrfehler helfen kann, wäre ich Euch ungemein dankbar. Und Ellie garantiert auch.
Und so wünschen wir allen genauso Verrückten, Enthusiasten und Unangepassten hier und auf der Straße Allzeit Gute Fahrt und immer ein freundliches Lächeln im Gesicht- bei Euch und all jenen, denen Ihr begegnet. Seid herzlich gegrüßt von Ellie, Ines und Uwe.
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3730
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT | R1150GS | GTS 300
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#2 Beitrag von Gottfried » 7. Oktober 2018, 07:05

Hallo Uwe, Ines und "Ellie", eine herrliche Vorstellung, viel Dank dafür.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Dieses Riesending muss man entweder lieben oder lassen. Bei mir, nach einem kurzen Gastspiel mit einer K1600, mittlerweile das dritte Mal mit einer dunkelgrauen Maus. Optisch wird diese LT wohl niemals alt werden. Der Fahrkomfort noch immer einfach phantastisch.

Genieße die Zeit mit Deiner "Neuen" und willkommen im Forum.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1499
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#3 Beitrag von Kleinnotte » 7. Oktober 2018, 08:27

Hallo Uwe, ein freundliches Willkommen im Forum und allzeit gute Fahrt mit deinem Dickschiff. Schöne Vorstellung, danke sehr.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 110Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#4 Beitrag von Eljot » 7. Oktober 2018, 20:19

Gottfried hat geschrieben:
7. Oktober 2018, 07:05
Hallo Uwe, Ines und "Ellie", eine herrliche Vorstellung, viel Dank dafür.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Dieses Riesending muss man entweder lieben oder lassen. Bei mir, nach einem kurzen Gastspiel mit einer K1600, mittlerweile das dritte Mal mit einer dunkelgrauen Maus. Optisch wird diese LT wohl niemals alt werden. Der Fahrkomfort noch immer einfach phantastisch.

Genieße die Zeit mit Deiner "Neuen" und willkommen im Forum.
Danke auch an Euch, dass Ihr diese Plattform zur Verfügung stellt und administriert- ich weiß, wie viel Arbeit das zusätzlich macht...
Und ja, auch ich kann Dich verstehen: Eine K1600 hätte ich schon früher haben können, sogar richtig günstig. Aber dieses bestimmt tolle Bike ist etwas völlig anderes- nur keine LT...

Dann auch Dir gute Fahrt und viele Grüße !
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7064
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#5 Beitrag von Frank@S » 8. Oktober 2018, 08:50

ein herzliches Willkommen an Uwe, Ines und auch Ellie
(bitte ausrichten, da sie wahrscheinlich nicht mitlesen wird) ;-)

Viel Spaß hier und eine unfallfreie Fahrt :!:
http://www.cosgan.de/images/more/bigs/g081.gif

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#6 Beitrag von Eljot » 8. Oktober 2018, 20:45

Frank@S hat geschrieben:
8. Oktober 2018, 08:50
(bitte ausrichten, da sie wahrscheinlich nicht mitlesen wird) ;-)
Vielen Dank, wird ausgerichtet. 8) Auch Dir immer eine gute, um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie.
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 387
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (bei Bergen in Norwegen)

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#7 Beitrag von Chesse » 10. Oktober 2018, 09:14

Herzlich Willkommen hier im Forum, Eljot

Das war die beste Vorstellung hier im Forum und die schönste Liebeserklärung an die LT die ich hier je gelesen habe.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#8 Beitrag von Eljot » 10. Oktober 2018, 13:40

Vielen Dank, das freut uns sehr. Ellie bekommt noch rotere Ohren, als sie ohnehin schon hat. :wink:
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7064
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#9 Beitrag von Frank@S » 12. Oktober 2018, 07:53

:shock: irgendwie fehlt hier ein Bild von Ellie .... :idea:

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#10 Beitrag von Eljot » 12. Oktober 2018, 18:30

Frank@S hat geschrieben:
12. Oktober 2018, 07:53
:shock: irgendwie fehlt hier ein Bild von Ellie .... :idea:
Stimmt, leider meint das Programm immer, die Datei sei zu groß. Dabei braucht Ellie den Platz einfach... :wink:
Sobald ich an mein Bildbearbeitungsprogramm komme, reichen wir uns nach. :)
Einstweilen herzliche Grüße und gute Fahrt!
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 164
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#11 Beitrag von RE7 » 12. Oktober 2018, 18:37

eine schöne Vorstellung.
Servus aus Erfurt

Martin

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#12 Beitrag von Eljot » 12. Oktober 2018, 21:29

RE7 hat geschrieben:
12. Oktober 2018, 18:37
eine schöne Vorstellung.
Servus aus Erfurt

Martin
Vielen Dank und herzliche Grüße in die thüringer Landeshauptstadt!
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#13 Beitrag von Eljot » 15. Oktober 2018, 09:56

Frank@S hat geschrieben:
12. Oktober 2018, 07:53
:shock: irgendwie fehlt hier ein Bild von Ellie .... :idea:
Guten Morgen, anbei das versprochene Bild von uns- das hoffentlich nicht zu weit weg von dem ist, das Ihr Euch bisher machen konntet... :wink:
Herzliche Grüße aus der Oberlausitz!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7064
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#14 Beitrag von Frank@S » 19. Oktober 2018, 20:23

jetzt hat er doch glatt Ines unterschlagen - die Spiegelung lässt uns nur mutmaßen ..... :lol:


btw: schönes Maschinchen (die graue mit den schwarzen Schuhen) :!:

Benutzeravatar
Eljot
Beiträge: 8
Registriert: 5. Oktober 2018, 07:23

Re: Herzliche Grüße vom äußersten Ende des Landes...

#15 Beitrag von Eljot » 20. Oktober 2018, 08:55

Frank@S hat geschrieben:
19. Oktober 2018, 20:23
jetzt hat er doch glatt Ines unterschlagen - die Spiegelung lässt uns nur mutmaßen ..... :lol:


btw: schönes Maschinchen (die graue mit den schwarzen Schuhen) :!:
:lol: ...und ja, Ellie und Ines sind Frauen: Stehen auf Schuhe, aber nicht gerne im Rampenlicht... :wink:
Gute um- und unfallfreie Fahrt wünschen Ines, Uwe & Ellie. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast