RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#1 Beitrag von Hossa » 14. Juni 2019, 12:06

Hallo,

habe bei meiner K1300 das Problem das die Warnlampe gelb an war und nur Striche dort standen wo sonst der Reifendruck angezeigt wird. Ging auch beim Fahren nicht aus und eine Anzeige gab es bei beiden Positionen dann auch nicht. Da der Hinterreifen runter musste habe ich direkt den Sensor mit ausgebaut. Habe ihn dann geöffnet wie schon mehrfach im Netz diskutiert und die Batterie getauscht. Alte Batterie hatte nur 3 V ohne last. Die neue hat ohne 3.33 V mit Last (kleine LED) 3,05 V die alte 2,75 V. Selbiges habe ich jetzt beim Vorderrad wiederholt. Kann mir wer sagen ob die Sensoren, die ja bereits im Motorrad-System von der ID her hinterlegt sind, wieder erkannt werden? Ich denke die Dinger haben eine Kennung und werden damit angemeldet, kann auch sein das ich falsch liege, muss eh zum Freundlichen sonst lasse ich die gleich anlernen.

Danke im voraus, Mark

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#2 Beitrag von Hossa » 14. Juni 2019, 19:20

So, bisher werden sie nicht erkannt. Habe die Räder wieder drin nach 2 min fahren war immer noch die Warnmeldung RDC P mit gelber Warnleuchte und ohne Druckanzeige. Sollte ich die Sensoren selber anlernen wollen geht das mit geringem Kostenaufwand? Ich hatte Mal was von einem OBD Diagnosestecker gelesen in Kombination mit dem Adapter auf den BMW Rundstecker. Hat da wer Erfahrung?

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3391
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#3 Beitrag von manfred180161 » 14. Juni 2019, 20:27

Ich glaube, du musst weit länger als 2 Minuten fahren. Also gleich morgen raus aufs Bike und eine schöne Tour fahren!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1250
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#4 Beitrag von Alpenbummler » 14. Juni 2019, 20:53

Zu OBDH haben wir hier gerade was geschrieben. Ich weiß, dass du zum Anlernen der RDC-Sensoren die höchste Lizenz brauchst.

Warum kann.man das Erkennen der Sensoren erst ausprobieren wenn sie im Rad sind? Müssten sie sich nicht auch schon neben dem Moped liegend verbinden? Sie zeigen dann halt 0 bar an. Warum brauchen die stundenlang? Komisch das.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5080
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#5 Beitrag von ChristianS » 14. Juni 2019, 22:54

Vermutlich weil sie sich durch Fliehkraft aktivieren? Sonst wäre ja ständig die Batterie leer!

Das Krad muss sich übrigens rollend schneller als mit 29km/h fortbewegen...

Und ja, mit Motoscan kann man die Sensoren anlernen.
Christian grüßt den Rest der Welt

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#6 Beitrag von Hossa » 14. Juni 2019, 23:32

Schöne lange runde fahren, komme gerade zurück also erfüllt.

Doch irgendwie immer noch keine Anzeige und ich war ein weeenig schneller als 29 km/h :D natürlich nur auf der geraden.

Genau das hatte ich gelesen mit Motoscan oder ähnlich. Oder sogar ein Video bei Yout... gesehen wenn ich nicht irre.

Na jetzt erst mal Füße hoch und das Adrenalin ein wenig absacken lassen.

Werde mal schreiben was jetzt passiert mit das Sensoren in die Räder

ChristianProti
Beiträge: 1
Registriert: 10. Juni 2019, 06:48

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#7 Beitrag von ChristianProti » 15. Juni 2019, 07:15

Bei Dem App brauchst du ein passenden Adapter und einen OBD 2 Diagnose Stecker ! Da funktionieren nicht alle !!!!!! OBDlink MX funktioniert ! Und das App kostet in der großen Version 60€ ! Also so ca 150€ alles zusammen!
Damit kannst du aber ALLES kodieren einstellen und Fund und ! Als Schrauber ein sehr lohnende Sache !!!!

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7355
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#8 Beitrag von Frank@S » 15. Juni 2019, 10:17

Für ca. 150€ kannst du beim 😀 etwa 80 Sensoren anlernen lassen ;-)

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#9 Beitrag von Hossa » 15. Juni 2019, 22:09

Naja nicht jeder Händler lernt einem dafür 80 Sensoren an :roll:

Habe da schon von wem gehört der für das anlernen von 2 Sensoren 15 Euro zahlen sollte. Jetzt der Fall bei mir, Batterien leer im Sensor. Beim Händler, Räder ausbauen Räder einbauen, Reifen runter, reifen drauf 2 neue Sensoren.... Ich möchte mir gar nicht vorstellen was das kostet. Würde aber auf schlappe 400 Taler tippen.

Habe mir ein Reifenmontagegerät gekauft dazu den Wuchtbock, ein paar Batterien, jetzt noch das Adapter Kabel (10 auf 19 Pol OBD2) den ELM 327 habe ich noch in der Bluetooth Version dazu noch die Software jetzt kaufen.

Alles in allem liege ich da bei etwas über der Hälfte. Konnte mir aber auch 2 Pilot Sport 3 für 180 Euro ergattern. Den wechsle ich direkt drauf. Ich möchte mein Bike gerne kennen und natürlich bringe ich es in die Werkstatt wenn was gravierendes ist. Doch was ich selber machen kann mache ich gerne selber.

Benutzeravatar
Egon
Beiträge: 894
Registriert: 9. Februar 2003, 17:23
Skype: Egon Hoppius
Wohnort: 33335 Gütersloh

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#10 Beitrag von Egon » 16. Juni 2019, 09:12

Hossa hat geschrieben:
15. Juni 2019, 22:09
......
Habe mir ein Reifenmontagegerät gekauft dazu den Wuchtbock, ein paar Batterien, jetzt noch das Adapter Kabel (10 auf 19 Pol OBD2) den ELM 327 habe ich noch in der Bluetooth Version dazu noch die Software jetzt kaufen.
... und dann brauchst du noch das :
Reifen Prog.jpg
Dienst zum zum "Aufwecken" des RDS ohne das sich das Rad dreht und zum Einlesen der Kennnummer !

Und dran denken: Software nur für Android-Geräte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Gütersloh,
Egon

K1300 S, ab 4/13 z. Zt. 41,5 tkm - verkauft 3/2019
K1200 RS, Bj.06/00- 4/13, 117 Tkm

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#11 Beitrag von Hossa » 16. Juni 2019, 13:13

Jawoll,

hatte ich ganz vergessen in der Aufzählung. Ist der EL-50448. Ist aber bestellt kommt morgen mit Amazon sowie auch das Adapterkabel. Dann muss ich die Software nur freischalten lassen sprich Ultimate kaufen dann sollte alles möglich sein. Sollte das nicht der Fall sein dann könnte es auch sein das die Sensoren hinüber sind, mal schauen. Ich dachte die würden nach leerer Batterie wenn getauscht sich von selbst wieder anmelden. Hat da noch nie wer die Batterie gewechselt der das daher weiss? Also ob die nach Batteriewechsel automatisch wieder erkannt werden oder nicht. Kann ja sein das jedes mal wenn saft weg ist die neu angelernt werden müssen und die gar keine eigene Signatur haben die gespeichert wird.
Montag-Dienstag weiss ichs genauer schreib dann mal wies gelaufen ist. Schönen Sonntag noch

aimypost
Beiträge: 1081
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#12 Beitrag von aimypost » 16. Juni 2019, 16:41

Mann braucht mit Motoscan nicht zwingend ein Aufweckgerät. ID kann manuell eingetragen werden.
greetings
aimypost

Benutzeravatar
DieterQ
Beiträge: 220
Registriert: 7. Dezember 2011, 18:44
Mopped(s): K1300S

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#13 Beitrag von DieterQ » 16. Juni 2019, 17:16

Die Sensoren wachen auch bei einem plötzlichen Druchverlust auf. Dazu einfach das Ventil eines Reifens herausdrehen um die Luft abzulassen.

Wenn die Sensoren nicht funktionieren könnte es auch sein, dass du beim Einbau der neuen Batterie etwas kaputt gemacht hast, oder die neue Batterie nicht richtig verbunden ist.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5080
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#14 Beitrag von ChristianS » 17. Juni 2019, 08:23

Egon hat geschrieben:
16. Juni 2019, 09:12
... und dann brauchst du noch das :
Reifen Prog.jpg
Egon, bist du dir da sicher?? Eigentlich funktioniert das Ding doch nur bei Autos von Opel bzw Marken innerhalb General Motors. Zumindest isses beim Original, welches sich in meinem Besitz befindet, so. Das kostet auch mehr als 6,99eur....
Christian grüßt den Rest der Welt

aimypost
Beiträge: 1081
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#15 Beitrag von aimypost » 17. Juni 2019, 09:47

Billiger Müll aus China halt.......

https://www.motoscan.de/2016/11/21/rdk- ... -anlernen/
greetings
aimypost

teileklaus
Beiträge: 2152
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#16 Beitrag von teileklaus » 17. Juni 2019, 10:32

Ich stehe nun auch vor dem Wechsel der cr 2032 Batterie , 2008 bis 2019 ist doch mal nicht schlecht . Mal sehen wie ich das verlöte.
Das ggf Anlernen sollte mit meinem Duonix BikeScan oder GS 911 und Lapp funktionieren

Benutzeravatar
Egon
Beiträge: 894
Registriert: 9. Februar 2003, 17:23
Skype: Egon Hoppius
Wohnort: 33335 Gütersloh

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#17 Beitrag von Egon » 17. Juni 2019, 18:22

ChristianS hat geschrieben:
17. Juni 2019, 08:23
Egon, bist du dir da sicher?? Eigentlich funktioniert das Ding doch nur bei Autos von Opel bzw Marken innerhalb General Motors. Zumindest isses beim Original, welches sich in meinem Besitz befindet, so. Das kostet auch mehr als 6,99eur....
Ich habe nur das Gerät und damit hat es immer funktioniert. Den Kurs von 6,99€ hebe ich vor drei Monaten bezahlt!

Überings: Ich habe noch drei Radsensoren hier liegen, davon ist einer nagelneu. Die Sensoren sind für's Vorderad - hinter sind andere verbaut, zumindest an der K1300 S!
Gruß aus Gütersloh,
Egon

K1300 S, ab 4/13 z. Zt. 41,5 tkm - verkauft 3/2019
K1200 RS, Bj.06/00- 4/13, 117 Tkm

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#18 Beitrag von Hossa » 18. Juni 2019, 17:18

Sooooo,

ganz großes Kino.

Hatte alles da und dacht naja Software gekauft also mal anlernen. Fehlermeldungen erstmal angeschaut, nur Drucksensoren nicht erkannt und 2 weitere im Zusammenhang mit den Fehlern. ALso Fehlercodes gelöscht. Radsatz A anlernen, vorne danach hinten.

Hey ist das einfach mein erster Gedanke.

Lampe am Sensor Aktivierungsgerät zeigt niedrigen Batteriestand nach 2 Versuchen die ohne Erfolg waren also ab ins Dorf neue Batterie gekauft. Vielleicht braucht das Gerät mehr bums. Mit der neuen Batterie nochmals versucht, nichts rein gar nichts wird da erkannt. Ventil vorne raus anlernen versucht durch Druckabfall, nichts, selbiges hinten und das sogar 2 mal. Hmmm hinterher nochmal den Spaß am Vorderrad versucht und beim 10. Versuch hat er den Sensor erkannt. Hinten versucht und versucht, von der Seitenwand, von oben durch die Felge, Luft abgelassen und durch das Reifenprofil bei zusammengedrücktem (platten) reifen versucht von der anderen Seite...... NICHTS. Ich dacht der Sensor ist dann wohl in die Fritten so wollte ich den Reifen schon wieder runter werfen. Rad war schon runter und der Reifen von der Felge gelöst, ein letzter verwegener Versuch indem ich den Reifen zur Mitte (Felgenbett) schob und an den Sensor heran kam mit dem Aktivierungsgerät und schwupp da war er.

Kurz Landstraße 1 km, sobald ich mit moderater Geschwindigkeit unterwegs war erschien die Anzeige. Denke das Aktivierungsgerät ist net das stärkste oder vielleicht auch mein ELM OBD Adapter ist so ein China Teil. Doch last but not least, es hat geklappt Druck wird angezeigt und jetzt muss ich schnell zum TÜV.

Wenn ich es nochmal machen sollte:

CR2032 Batterien mit Lötfahnen, kein muss aber ein Riesen Vorteil. Ich kann löten, aber wenns net haftet und die Batterie ein wenig zu heiß wird dann wars das und die Batterie ist hin. Am besten nach dem verzinnen oder aufsetzen des Lötpunktes auf die Batterie nochmals nachmessen.

Sensoren eventuell anlernen bevor der Reifen wieder drauf ist, so kann man das Sensoraktivierungsgerät direkt an den Sensor halten.

Oder auch den Sensor Manuell eingeben. Wahrscheinlich die Kennung auf dem Aufkleber des Sensors. Sollte man sich vorher vielleicht ein Bild von machen.

Danke für die Infos, hoffe die Infos hier helfen anderen mit selbigem Problem, denn langsam dürften die Batterien in einigen Mopeds den Geist aufgeben.

teileklaus
Beiträge: 2152
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#19 Beitrag von teileklaus » 18. Juni 2019, 18:10

Hallo, schön dass es doch noch geklappt hat, aber sorry das kann ja kein Mensch bezahlen die viele Probiererei und Zeit.
Zu billig ?
Die Hinweise mit der Hitze und den Lötfahnen sind gut.
Aber so viel Gedöns will ich eigentlich nicht machen. Das sollte schneller klappen.

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#20 Beitrag von Hossa » 18. Juni 2019, 18:20

Na wenn du es zum ersten mal machst gehst du halt vorsichtiger ran. So mach ich es zumindest.

Jetzt ist mir klar wies geht die Abläufe kenne ich und ich denke jetzt wo alle Teile da sind die ich brauchte ist das locker an einem Nachmittag erledigt, würde mal auf 3-4 Stunden gemütlich tippen. Da ist aber inbegriffen das die Pellen getauscht, dann auch gewuchtet sind und die Batterien gewechselt. So schnell verdiene ich die hunderter leider noch nicht. Habe gehört das kommt mit dem Alter :lol:


Ja schneller deshalb ja die Lötfahnen. Den unteren Pol hochbiegen den habe ich nicht verlötet denn wenn Fliehkraft dann in diese Richtung. Außerdem zeigt der Metallkontakt wie eine Feder nach oben. Den oberen habe ich verlötet aber hier wäre eine Lötfahne eine Erleichterung da man ohne vorbereiten und an schmirgeln direkt den Kontakt anlöten kann. Die Batterie überlebt das zu 100%. Naja sagen wir zu 99% habe schon leute mit nem Lötkolben gesehen tssss.

teileklaus
Beiträge: 2152
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#21 Beitrag von teileklaus » 18. Juni 2019, 18:48

hab die CR2032 mit Printkontakt günstig am Lager, die werd ich versuchen.

Hossa
Beiträge: 26
Registriert: 12. Januar 2019, 15:38

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#22 Beitrag von Hossa » 18. Juni 2019, 21:12

Kann nicht viel passieren. Ein gutes Elektronik Lot einen Lötkolben mit etwas mehr Leistung (damit die genaue stelle auch schnell heiß wird und nicht die ganze Batterie gemächlich langsam) ein wenig 400 er Schmirgelpapier dann sollte das gehen. Wie gesagt nach dem Lötvorgang habe ich vorsichtshalber die Batterie nochmals gemessen. Eine Batterie habe ich mir nämlich so zerschossen. Hätte ich s nicht gemessen könnte ich wahrscheinlich jetzt immer noch versuchen da nen Sensor anzulernen :roll:
Die Pampe da auf der Batterie geht ganz easy mit einem Cuttermesser ab. Man sieht die Batterie sogar schon also einfach drumherum schneiden und dann den entstandenen Deckel abziehen. Etwas um die Batterie mit dem Messer vorsichtig ritzen. Dann mit dem Messer unter den oberen verschweisten Kontakt ein wenig hebeln und der ist ab. Der untere Kontakt liegt dem oberen genau gegenüber. Sprich den oberen Kontakt möglichst gerade hoch biegen und versuchen die Batterie ein wenig an zu heben auf der Seite des oberen Kontakts. Wenn man dann drunter kommt mit dem unteren Kontakt dasselbe wie mit dem oberen und fertig.

Benutzeravatar
Pieter
Beiträge: 4
Registriert: 12. September 2017, 20:16
Mopped(s): R1100RT / K 1200 GT
Wohnort: 21509

Re: RDC Sensoren Batteriewechsel und Anlernen

#23 Beitrag von Pieter » 20. August 2019, 23:43

Moin allerseits,
RDC hinten ausgefallen. Bin so über einen Monat gefahren. Letztes Wochenende hats bei uns geregnet und ich dachte versuchs mal.
Reifen runter RDC wie im Video gezeigt mit neuer Batterie versorgt. Reifen drauf und Probefahrt. RDC Sensor hat sich im BC wieder gemeldet.
brauchte nicht neu angelernt werden. Jetzt noch schnell wuchten lassen.
Kosten 14,--€ wuchten
Batterie 4,--€
Hat sich also gelohnt.
MfG
Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste