Warm-START-Problem K1300S

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Warm-START-Problem K1300S

#1 Beitrag von BMW-Josh » 10. September 2014, 16:18

Wie einige ja hautnah beim K-Treffen mitbekommen haben, zickt meine K13S speziell wenn sie warm ist, beim STARTEN herum. Entweder sie kommt auf den letzten Drücker oder springt gar nicht mehr an. An der Batterie liegt es nicht, den auch die neue Spenderzelle hat so ihre Nöte.
Ich war gestern noch 330km nach Eisenach und zurück. Nach dem Tanken ließ sie sich nur unwillig starten. Es klingt zwar so, als wenn der Anlasser zu wenig Spannung bekommt (sprich, die Batterie ist leer!) aber ich habe eine neue -extra vorher noch auf den Ladezustand geachtet- Batterie verordnet, bin ca. 240km gefahren und trotzdem zeigt sie diese Erscheinung.

Was mich irritiert ist, dass es beim Überbrücken von Egon keine Probleme gab.

Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie sah die Lösung aus.

==>am Saisonende geht sie sowieso in die 30.000km Inspektion beim :D
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#2 Beitrag von ... » 10. September 2014, 16:33

Hallo,

dieses Problem hatte ich mit meiner K1300GT auch, speziell wenn ich sie Pässe hochgescheucht habe!
.....machte auch den Anschein, als wäre die Batterie schwach aber bei heißem Motor ist einfach die Verdichtung höher und das Massekabel zu dünn.
Bei BWM gibt's da ne Maßnahme für - bekommt ein zweites Massekabel zum Anlasser und glaub noch ein anderes Relais.....

....also so war's bei meiner K1300GT, ich weiß nicht ob das auch für die K1300S gilt!?

Hier noch ein Link:

http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=6599760

LG Martin

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#3 Beitrag von BMW-Josh » 11. September 2014, 08:55

Servus Martin,
besten Dank für den Link und die schnelle Antwort, da scheinen sich ja einige GT mit der Sache herumgeplagt zu haben.

Gibt es im Forum keine K1300S-Treiber, die über ähnliche Probleme berichten könnten????
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Franz1954

Re: Warm-START-Problem K1300S

#4 Beitrag von Franz1954 » 11. September 2014, 09:40

Nimm ein "zusätzliches Massekabel" in Form von einem Starthilfekabel mit. Und wenn du dann das Problem hast, nicht lange Orgeln, sondern dann mit dem Kabel eine Brücke vom Minuspol der Batterie zum Motorblock. Und dann darauf achten ob der Anlasser besser durchzieht und das Starten wieder besser klappt.

Aber an der Batterie nicht Minus mit Plus verwechseln, das wäre fatal :twisted:

Ja und wenn es dann def. besser geht, ist ein zweites oder dickeres Massekabel offenbar die Lösung.

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#5 Beitrag von ... » 11. September 2014, 14:42

Hallo,

wegen dem Tipp vom Franz habe ich mir grad überlegt, warum die denn die halbe Maschine auseinaderbauen wegen einem zusätzlichen Massekabel!?
....macht ja überhaupt keinen Sinn, denn das könnte man ja einfach irgendwohin schrauben!

also bin ich kurz in Keller und hab dir ein Bild gemacht!

Es ist ein zusätzliches Pluskabel, also nicht immer alles glauben, was man so in Foren liest :lol:

LG Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#6 Beitrag von BMW-Josh » 11. September 2014, 16:24

Servus Martin und Franz,
dass ein zusätzliches Massekabel keine Besserung bringt, lieber Franz, wurde mir bewußt, als ich einwandfrei starten konnte, wenn die Maschine kalt ist. Ergo, es ist ein Spannungsverlust.
Entweder, die Lima oder der Limaregler arbeitet nicht korrekt (sofern die K1300 so etwas an Bord hat!!!) und die Batterie wird nicht ordnungsgemäß geladen oder -was viel wahrscheinlicher erscheint- die Spannung wird im warmen Maschinenraum irgendwo anders hingeleitet. Das würde auch ein zusätzliches Pluskabel erklären, welches bei Martin verbaut wurde.

Ich stelle mir nur die Frage, warum haben offensichtlich GT-Treiber mehrfach das Problem, aber S-Treiber scheinen es nicht zu kennen. Oder seid ihr nur alle zu schreibfaul :twisted:
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#7 Beitrag von BMW-Josh » 11. September 2014, 16:25

Martin, Danke für das Foto :D :D :D
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5878
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): R1200GS (18-??, K1300S (11-18)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Warm-START-Problem K1300S

#8 Beitrag von Michael (GF) » 11. September 2014, 16:39

Nein... nicht schreibfaul... aber kein Startproblem.
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Franz1954

Re: Warm-START-Problem K1300S

#9 Beitrag von Franz1954 » 11. September 2014, 16:45

BMW-Josh hat geschrieben: dass ein zusätzliches Massekabel keine Besserung bringt, lieber Franz, wurde mir bewußt, als ich einwandfrei starten konnte, wenn die Maschine kalt ist. Ergo, es ist ein Spannungsverlust.
ja, das Problem wurde weiter oben beschrieben. Der Motor hat bei Betriebstemperatur mehr Reibkraft und braucht somit mehr Anlasserkraft. Mehr Anlasserkraft heißt mehr Strom, dadurch wieder mehr Spannungsverlust an den Kabeln. Wenn das Pluskabel das dünnere ist, dann eben das verstärken. Je dünner die Kabel, desto mehr Spannungsverlust an den Kabeln. Spannungsverlust entsteht am Minuskabel (Massekabel) genauso wie am Pluskabel. Über beide kommt die Batteriespannung zum Anlasser.

Wenn das Kabel verstärkt wird, landet diese Verlustspannung nicht mehr im Kabel in Form von Wärme, sondern am Anlasser in Form von Kraft und er dreht besser. Darum gehts bei dem Verstärken oder verdoppeln der Kabel. Das kann das Massekabel genauso sein wie das Pluskabel. Wichtig ist dass das dünnere der beiden der grössere Spannungsfresser ist. Aber an beiden entsteht ein Spannungsverlust beim Anlassen.

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#10 Beitrag von BMW-Josh » 11. September 2014, 17:19

Servus Franz,
danke dir! Ich bin kein Elektriker und was du schreibst klingt erst einmal logisch.
Ich werde bei der nächsten Ausfahrt mal ein Prüfgerät für die Spannung der Batterie mitlaufen lassen. Vielleicht ergibt sich hier ein Anhaltspunkt. Was auch schon beim :D und habe mal vorgefühlt. Dieser wollte sich bei BMW mal schlau machen, da er selbst das Problem noch nicht kennt. Meine ausgebaute Baterie hatte zwar im Ausbauzustand noch 12,13V, wurde jedoch überbrückt, als das Bike nicht ansprang.
Bislang sind mir nur Anlaßprobleme (beim Auto!!! mit einer Spannung unter 11V bekannt).
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Franz1954

Re: Warm-START-Problem K1300S

#11 Beitrag von Franz1954 » 11. September 2014, 22:10

Lasse die Mühle an und messe dann die Spannung an der Batterie mit etwas erhöhter Motordrehzahl. Dann steigt die Spannung sehr zügig an auf über 13 Volt. Dann ist das mit der Lima Ladung schon einigermassen geklärt. Oder wie du schon geschrieben hast, messe die Spannung der Batterie vor dem Starten, dann fähst du deine Tour nimmst das Messgerät mit und wenn du dem Motor abgestellt hast, muß die Batterie mehr Spannung haben als bei der Messung vor der Tour.

Servus
Franz

PS: Diese Spielzeug-Batterie am Moped kann beim Anlassen schon mal auf 9 Volt zusammenbrechen. Dann noch ein Spannungsverlust auf den zu dünnen Kabeln von 1-2 Volt, dann kann es schon sein dass man die Kraft nicht mehr her bekommt die der Anlasser für den heißen Motor bräuchte.

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#12 Beitrag von ... » 11. September 2014, 23:53

Hallo,

eine batterie mit unter 10,8V ist tiefentladen, eine mit 12V ist leer und eine volle hat 12,8V....
hier ist bei den meisten der Denkfehler!
der nächste ist, das Ladung und Kapazität zweierlei sind.....
z.b. unsere Exide G19 hat 12V/19Ah ist diese in ordnung, dann hat sie vollgeladen 12,8V/19Ah
.....so und jetzt "deckst" du theroretisch die Platten zur Hälfte ab, dann hat sie immer noch 12,8V aber nur noch 9,5Ah
du kannst also über die Spannung keine Aussage über den Kapazitätzsustand der Batterie machen, aber du brauchst zum Starten die A nicht die V!!
ich habe ein Ladegerät, mit der man einen Kapazitätstest machen kann, wer das nicht hat kann "indirekt" über die Ladezeit eine Aussage treffen...
wenn also deine leere Batterie mit 2A Ladestrom in einer Stunde voll ist, dann kann schonmal was nicht stimmen mit der Batterie!!
Ich habe auch schon neue Batterien gekauft, welche nur 70% der vorgesehnen Kapazität hatten.
Beim Umtauschen wurde mir gesagt ich wäre kleinlich, auf 70% des Preises wollte der Verkäufer sich aber auch nicht einlassen!?

Der Laderegler macht ca.14V und diese liegen direkt nach dem Starten an.

lg Martin

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10089
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Warm-START-Problem K1300S

#13 Beitrag von helmi123 » 12. September 2014, 10:07

K1300GT_MUC hat geschrieben:Hallo,
Ich habe auch schon neue Batterien gekauft, welche nur 70% der vorgesehnen Kapazität hatten.
Beim Umtauschen wurde mir gesagt ich wäre kleinlich, auf 70% des Preises wollte der Verkäufer sich aber auch nicht einlassen!?

Der Laderegler macht ca.14V und diese liegen direkt nach dem Starten an.

lg Martin
:) Marte, Neue Batteriieee,sind immer nur Vorgeladen und zwar zu 70%.

Kauft eine gescheite Hawker und das Problem ist weg,weil nur die hat den höheren Lade AH Wert. :)
:lol:

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#14 Beitrag von BMW-Josh » 12. September 2014, 11:13

Servus
ihr habt alle Recht und doch kann es das Problem nicht sein. Selbst wenn ich meine neue Batterie nicht vorher mit meinem Ladegerät "CTEK MXS 5 0" von 70% auf 100% geladen hätte, stehen bei einer neuen Starterbatterie ca. 15-26 Startversuche zur Verfügung, bevor sie in die Knie geht.

Da ich eine neue, geladene Batterie eingesetzt habe und sie nach 240km warmfahren Startprobleme hervorruft, sagt mir, dass wir ein anderes Problem haben, als die Batterie.

Und die Frage nach der richtigen Batterie mit dem richtigen AH-Wert wird bei meiner K1300S durch die Abmasse des Batteriefaches limitiert. Wenn mehr AH reingehen würden, würde ich auch mehr reinpacken. "Haben ist besser als Brauchen!"

Wie gesagt, bis auf Martin hat keiner praktische Probleme aufzuweisen, die er mittels :D durch ein weiteres Pluskabel gelöst hat. Ich werde meinem :D diesen konkreten Hinweis mit an die Hand geben.
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#15 Beitrag von ... » 12. September 2014, 14:56

@jörg

die Hawker ist eine Reinblei-Batterie und hat bei gleichen Abmessungen einen viel höheren Kurzschlußstrom (mehr wie das doppelte)!
.....gibt es denn auch ein Entlastungsrelais, welches defekt sein könnte??

@helmi

Ich habe die Batterie gekauft, voll geladen und einen Testzyklus laufen kassen, welcher mehrere Ent-/Ladezyklen beinhaltet!
Die Gesamtkapazität stieg zwar etwas an, aber erreichte dennoch nur 70%, vorher waren es noch weniger.
Ich habe extra mit nem Techniker bei Exide telefoniert um die exakte Entladeschlßspannung in Erfahrung zu bringen, diese ist 1,8V/Zelle!

Lg Martin

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10089
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Warm-START-Problem K1300S

#16 Beitrag von helmi123 » 12. September 2014, 15:03

:D die Hawker :::::ist kleiner die passt immer, nur hat diese andere Anschlüße :) .

Bei Egon gings, alleine gehts nicht, wo ist das Problem :)
:lol:

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#17 Beitrag von ... » 12. September 2014, 15:48

@jörg

mit einer Hawker-Batterie wäre ich erstmal vorsichtig, bis du das Problem lokalisiert hast!
......falls wirklich die Kabelquerschnitte zu klein sind, dann macht die Hawker ne Glühbirne aus deinem Kabelbaum!
MIr ist mal beim Überbrücken einer R1150GSA mit ner PC680 die Stromzange eines PKW-Überbrückungskabels weggeschmolzen (1800A Kurzschlußstrom!)

http://www.odysseybattery.com/documents ... 1_0213.pdf

LG Martin

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#18 Beitrag von BMW-Josh » 12. September 2014, 16:45

Danke für die Hinweise und Warnungen!!!

@Helmi: Wie lautet die genaue Bezeichnung der Hawker und welche Abmasse hat diese? Meine bisherige Hawker-Suche hat offentsichtlich nur zu groß dimensionierte Typen gefunden...eine Hawker PC680 würde nicht passen.
unter http://www.bmwbayer.de/Batterie-12V-Haw ... sey-PC-680 findet man überhaupt keine Batterie für K1300S
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10089
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Warm-START-Problem K1300S

#19 Beitrag von helmi123 » 12. September 2014, 17:36

Josch, die K 1200 RS dürfte das selbige Mass der Batterie haben als deine K S, kleiner geht doch LXBXH abmessen hilft .

Martin, Hangsthase, Abbrennnen geht doch nur beim Start, die Ladung ist doch nicht höher.
:lol:

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#20 Beitrag von ... » 12. September 2014, 18:49

Hi,

die K1300S hat ne 12Ah Batterie!

LG Martin

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#21 Beitrag von BMW-Josh » 12. September 2014, 21:20

Nein die K1300S hat eine 14 AH-Batterie und das Fach ist ca. 150x90x150 (HxTxB)
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#22 Beitrag von ... » 13. September 2014, 09:39

guten morgen,

das ist aber lustig, denn ich hab hier nachgeschaut!

http://www.bmw-motorrad.de

Elektrik
Lichtmaschine Drehstromgenerator 580 W
Batterie 12 V / 12 Ah, wartungsfrei

lg martin

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#23 Beitrag von ... » 13. September 2014, 09:58

also ich noch mal....
laut Bedienungsanleitung hast du ne AGM-Batterie (Vlies-batterie), keine Gel-Batterie!
.....eine AGM hat höhere Startströme gegenüber der Gel-Batterie - vielleicht liegt schon hier der Fehler?

Ah - laut Bedienungsanleitungen haben die ersten Modelle 14Ah und die letzten 12Ah!

kauf doch einfach die vorgeschriebene "Yuasa YTX 14 BS" das sind echt gute Batterien....

lg Martin

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 96
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Warm-START-Problem K1300S

#24 Beitrag von BMW-Josh » 13. September 2014, 10:10

Servus Martin,
genau diese vorgeschriebene "Yuasa YTX 14 BS" habe ich mir zugelegt und fährt nun im Bike...aber die Probleme bleiben erhalten. Ich werde mit deinen Hinweisen den :D versorgen und dann mal sehen.
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

...

Re: Warm-START-Problem K1300S

#25 Beitrag von ... » 13. September 2014, 10:17

so ich nochmal...

also langsam komm ich der Sache auf die schliche!

In deiner Bedienungsanleitung steht 12V/14Ah und YUASA YTX14-BS!

Das ist falsch, die YUASA YTX14-BS hat 12Ah - es muß heißen YUASA YTX14H-BS, diese hat 14Ah!!

YUASA YTX14-BS = 200A Kälteprüfstrom

YUASA YTX14H-BS = 260A Kälteprüfstrom

.....na 60A mehr ist schon ein Unterschied - über den Daumen gepeilt über 30% mehr Startleistung!

LG Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste