Erste Reise mit der R 1200 R

Berichte von Euren Touren/Reisen, Tips für individuelle Reisen, Suche nach Mitfahrern usw.
Antworten
Nachricht
Autor
Misanthrop

Erste Reise mit der R 1200 R

#1 Beitrag von Misanthrop » 22. Juni 2018, 17:05

Bin heute von meiner ersten Reise mit meiner BMW R 1200 R zurückgekommen. Mit dabei waren mein Bruder, DL 650, und ein Freund Tiger 990 (?). Quartier hatten wir im Falkensteiner Resort in Tröpolach / Nassfeld. Anreise war unspektakulär, zügig. Falkensteiner nicht gerade eine Billigsdorferabsteige, aber für das Geld wird auch ein tolles Ambiente, gutes Essen, Frei-Hallenbad, Sauna etc. geboten. Am nächsten Tag sind wir über den Plöckenpaß nach Italien gefahren. Ab der Grenze ist das ein Eintauchen in eine viel entspanntere Welt, Italien eben. Die Häuser nicht in einem Topzustand, die Straßen teilweise schlecht, bis sehr schlecht. Rauf auf die Panoramica delle Vette. Die hat es, für mich als nicht so höhenfesten Fahrer, ganz schön in sich. Sehr enge und steile Kurven im Asphaltsektor. Abschnittsweise war die Schotterstraße in sehr schlechtem Zustand, und zu 90 % ungesichert, keinerlei Leitschienen etc, aber mit entsprechender Vorsicht und Umsicht auch mit der BMW R 1200 R zu fahren. Um ehrlich zu sein, nochmal würde ich das aber nicht machen. Anschliessend noch einige Pässe bis Sauris, dann wieder Richtung Pontebba und Pramollo nach Nassfeld.Das Wetter war sehr heiß im Tal, angenehm kühl am Berg. Da mir aber die OP's vom vergangenen Jahr immer noch konditionell nachhängen, haben wir einen Ruhetag eingelegt, mit kleiner Wanderung und Ausnutzung der Hotelangebote. Am Abend dann Regen, am Morgen nieseln, haben dann sicheheitshalter gleich die Regenhaut übergezogen. War aber unnötig, ab der Steiermark bei der Heimfahrt wieder Sonne, aber mit 16 Grad doch etwas kühl. Da ich noch nie mit einer R 1200 R so weit gefahren bin, war ich natürlich neugierig, wie sich das Motorrad auf weiteren Strecken fährt. Resümee für Motorrad - Motor eine Wucht, Motorrad wendig und sehr leicht handzuhaben. Für mich leider aber unbequem bei Kniewinkel und nach ca 200 km leichts Kribbeln im Schultergürtel, zunehmend mit weiterer Fahrt. Sitzkomfort war bei meiner V-Strom 650 wesentlich besser. Windschutz bei der V-Strom ebenso. Daher werde ich mir eine Lenkererhöhung und das kleine Sportschild überlegen anzuschaffen. Überraschend gering der Spritzverbrauch, zwischen 4,5 und 5 l / 100 km. War eine gute Reise.

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 974
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Erste Reise mit der R 1200 R

#2 Beitrag von farbschema » 27. Juni 2018, 19:11

Hallo

Misanthropie (von griechisch μισεῖν miseín ‚hassen‘, ‚ablehnen‘ und ἄνθρωπος ánthrōpos ‚Mensch‘) beschreibt die Sichtweise einer Person, welche die Menschen hasst oder zumindest deren Nähe ablehnt.

Eine solche Person wird Misanthrop („Menschenhasser“, „Menschenfeind“) genannt.


Wer hat denn die Strecke ausgesucht? 2 Enduros dabei, denen so etwas ggf. besser passt.

Die R12R (Luft) habe ich letzten Sommer auch im Urlaub auf zum Teil sehr schlechten und schlammigen Strecken gefahren.
Mit voller Beladung. Toll war es nicht immer, aber den Umständen entsprechend hat sie sich ordentlich geschlagen.
Dies liegt imho an der Sitzposition, dem niedrigen Schwerpunkt und der ausreichenden Bodenfreiheit, gepaart mit
ordentlichem Motor und passender Kombi Kupplung-Getriebe. Reifen sind natürlich nicht toll für solche Aktionen.

Super enge, steile Abgründe brauche ich eigentlich auch nicht mehr - aber ein Abenteuer ist es schon.

Lieben Gruß,
ein Menschenfreund
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Misanthrop

Re: Erste Reise mit der R 1200 R

#3 Beitrag von Misanthrop » 28. Juni 2018, 18:24

Hi, geplant hat die komplette Ausfahrt der Triumph Tiger Owner. Alle Motorräder sind mit Straßenreifen ausgerüstet. Ich gebe zu, es war teilweise wirklich abenteuerlich zu fahren. Gut dass es nicht, wie so oft auf dieser Strecke, zu Engstellen durch Felssturz, gekommen ist. Da hätte ich mit Sicherheit w.o. gegeben. Ich habe mich aber auf die bewährten Kenntnisse unseres Guides verlassen. Eine wandelnde Straßenkarte und äußerst sicherer Motorradfahrer.

Laß dich nicht vom Nickname abschrecken, bin nicht so schrecklich :lol:
Aber gut recherchiert, geschieht selten.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 508
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Erste Reise mit der R 1200 R

#4 Beitrag von q.treiber » 11. Juli 2018, 16:10

Ohne Gefahr gefahren mit R1100GS https://youtu.be/oUIYpabaoz4 auf Dunlop Sportmax Roadsmart.
Die paar Serpentinen am Anfang fand ich nicht sonderlich aufregend, die Zufahrt(SG3) zum Lago di Malciaussiá war diffizieler. :wink:

PS: Diese beiden Italiener https://base.qtreiber.eu/photo/#!Albums ... 372e6a7067, die DUC mit Sozia, sind vor mir den Finestre abwärts gefahren.
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Misanthrop

Re: Erste Reise mit der R 1200 R

#5 Beitrag von Misanthrop » 15. Juli 2018, 10:11

Kann das alles natürlich nur von meiner Seite sehen. Mit Sicherheit gibt es viele Motorradfahrer, die das ganze für einen Klacks halten. Ist wie immer und überall . Alles was leicht ist, war mal schwer. Jeder hat eben seine Stärken und Schwächen.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 508
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Erste Reise mit der R 1200 R

#6 Beitrag von q.treiber » 19. Juli 2018, 12:08

In den Alpen und besonders bei deren Lokalmatadoren ist man schmerzbefreiter. :)
An der Einmündung des Zuweges von La Brigue zur LGKS sah ich damals eine .ital R6, der Fahrer in den üblichen Jeans und die Sozia im Röckchen.
Das war hier https://goo.gl/maps/enQDXw1qEvo und https://base.qtreiber.eu/photo/#!Albums ... 322e4a5047
Manchmal fährt auch eine FJR den https://alpenrouten.de/Sommeiller-Colle ... nt470.html
-> http://www.caspari.info/~mc/temp/P9060395.JPG
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste