Heute neu in den Medien; Lärm

unsere Bilderrätsel sowie alle sonstigen Themen rund ums Motorrad
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2200
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Heute neu in den Medien; Lärm

#1 Beitrag von Lumi » 13. Februar 2020, 17:28

In meiner Region geht das Thema Motorradlärm heute geballt durch die Presse.
Bei euch auch ?
GS 2015

Benutzeravatar
grysu
Beiträge: 50
Registriert: 21. November 2017, 21:52
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: Ettlingen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#2 Beitrag von grysu » 13. Februar 2020, 18:03

Ja, momentan überall in der Presse in Bawü.https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ser ... rradlaerm/

Benutzeravatar
grysu
Beiträge: 50
Registriert: 21. November 2017, 21:52
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: Ettlingen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#3 Beitrag von grysu » 13. Februar 2020, 18:45


Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 179
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#4 Beitrag von R1150 » 13. Februar 2020, 18:50

Ich wünsche mir viel leisere Motorräder, die machen einfach mehr Spaß (das ist beim Cabrio nicht anders; ich bin halt Genießer)! Nur leider geht es bisher bei allen Maßnahmen nur in eine Richtung: Das Fahren verbieten oder mindestens empfindlich einzuschränken.

Welche Schritte die Initiative gehen will klingt in meinen Augen zunächst sehr gut. Der Gesetzgeber sollte bei Neufahrzeugen drastisch niedrigere Lärmemissionen inkl. eines Verbots von Klappenauspufanlagen einführen, zusätzlich sollte die Kontrolldichte massiv erhöht werden. Wenn in der Eifel und vergleichbaren Regionen nur noch Motorräder im nicht so lauten legalen Zustand fahren dürfen, weil jede Krawallbüchse bis zur Reparatur zwangsstillgelegt wird, dann kann man das Zweirad wieder richtig genießen.

Wie gesagt, auf dem Papier (oder hier am Monitor...) liest sich das gut, ich habe bloß Angst, dass es anders kommen wird: Die hehren Ziele werden unerreichbar sein, also wird es mal wieder zusätzliche Fahrverbote und Streckensperrungen geben. Die sind halt leichter durchsetzbar.


Gruß Michael
5. April 2020 Tour zum Anlassen am Nürburgring (Anfahrt von Norden) - wer hat Lust mitzufahren?
Mehr Infos: https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 28#p692280

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1517
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#5 Beitrag von Alpenbummler » 13. Februar 2020, 21:26

Ich hab' heute abend einen ausführlichen Bericht in den Südwest-Nachrichten gesehen. Eigentlich haben sich die Forderungen nicht so abwegig angehört. Warum gibt jemand 2.000 € aus, um seine neu gekaufte Harley 20-30 dB lauter zu machen? Wie kann es sein, dass sowas legal ist? Warum müssen Anwohner in der dritten Reihe neben einer Straße ihre Unterhaltung unterbrechen bis die Harley vorbei ist? Nur damit der eine, der sich an diesem Krach erfreut, sein Ego bestätigen kann? Nö, da fehlt mir auch jedes Verständnis.

backsbunny
Beiträge: 283
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#6 Beitrag von backsbunny » 13. Februar 2020, 22:06

Der R NineT Fahrer (und viele der GS) können das auch ohne Upgrade! Als damals die 1150er rauskamen, würde ihr "Brummeln" in einschlägigen Zeitschriften als insuffizient kritisiert. BMW kümmerte sich, mit bekanntem Ergebnis.
Es sind nicht nur die anderen! Auch die mit Propeller können Assi sein.
Christian.

Benutzeravatar
L'O
Beiträge: 5
Registriert: 4. Januar 2017, 22:27
Mopped(s): BMW R1200R LC
Wohnort: LA

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#7 Beitrag von L'O » 13. Februar 2020, 22:23

In diesem Forum wir das Thema Schalldämpfer sehr aktiv behandelt.
Leider geht es dabei ausschließlich um „sportlicheren Sound“, obwohl grade die Wasserboxer heute schon unnötig laut sind.
Es findet sich kein Beitrag zu Anlagen, die leiser als das Original sind (gibt es wohl nicht).
Am Ende werden wir wohl selbst Schuld tragen, wenn Fahrverbote ausgeweitet werden.

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2282
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#8 Beitrag von CDDIETER » 13. Februar 2020, 22:32

Hallo,
Die meisten Mitglieder in diesem Forum werden wohl eher der "Geräusch gemäßigten" Fraktion angehören. Trotzdem wird es auch hier einige geben, die den sonoren Sound ihres Lieblings gefühlssteigernd fühlen, ist halt fast so wie beim Sex. Komisch ist für mich, daß sobald ein neues Mopet Modell auf den Markt kommt, einige direkt über eine Umgestaltung nachdenken und das besonders beim Sound. BMW und auch andere Hersteller bieten ihre Motorräder mit einem guten Aussehen und gutem zugelassenen Sound an. Muß man daran schrauben, um eine Krawalltüte daraus zu machen? Diese Fahrer sollten einmal selbst den von ihnen erzeugten Lärm hören, ohne Ohrstöpsel, auf einer Terasse eines Geschädigten.Vielleicht sind dann einige einsichtig, einige lassen sich leider nicht verbessern.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 54
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#9 Beitrag von Old School » 14. Februar 2020, 05:45

Klappensteuerung allein macht noch keinen Krawall-Ofen...

Meine Beobachtung: Trotz Klappensteuerung und Akrapovic mit niedriger Drehzahl sanft beschleunigend = freundliches Lächeln und glänzende Augen ( vor allem bei älteren Herren ! ). :wink:
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas

charly1950
Beiträge: 27
Registriert: 18. Dezember 2019, 22:01
Mopped(s): R1250R + HONDA CRF1000L

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#10 Beitrag von charly1950 » 14. Februar 2020, 06:06

Das Thema wird ja immer wieder kontrovers diskutiert. Aber es sind schon wir als Motorradfahrer, die die öffentliche Meinung erzeugen.
Auch wenn es nur die bekannten 5-7% sind, die da unbelehrbar sind. Es wird also an uns liegen die schwarzen Schafe anzusprechen und da ein umdenken auszulösen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese Gespräche "viel Kraft" kosten und nicht immer ganz konfliktfrei verlaufen, aber es wird keine andere Lösung geben.
Ein erster Ansatz wäre es z.b. wenn entsprechende Auspuff Threads in den Motorrad Foren (die auf illegale Handlunegn abzielen) von den Moderatoren konsequent "stillgelegt" würden mit einem entspr. Hinweis dass derartige Diskussionen nicht erwünscht sind. :?:

gruß KARL

senser
Beiträge: 199
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#11 Beitrag von senser » 14. Februar 2020, 06:44

ist doch ganz einfach, wenn im schein zb.85db drinsteht dann hat das Fahrzeug (auch Porsche,Ferrari,BMW,Audi usw.)
eben diesen wert einzuhalten und zwar in jedem Fahrbereich und nicht nur im messmodus.
diesen Blödsinn hat man ja schon bei der Abgasreinigung gesehen.
Ps.: ich fahr auch eine alte Harley mit nicht modifizierten org.auspuff ! und die hört sich verdammt gut an :)

schönes Wochenende
gruß aus coburg

senser
Beiträge: 199
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#12 Beitrag von senser » 14. Februar 2020, 13:33

ich muss noch dazu schreiben, dass sich ein lauter v2 oder boxer wesentlich angenehmer anhört als ein hochdrehender leiser 4-zylinder :)
gruß aus coburg

Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 54
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#13 Beitrag von Old School » 14. Februar 2020, 14:36

Die Wahrnehmung "kerniger Klang" oder "nervtötender Lärm" hängt auch ganz entscheidend von der Fahrweise und dem Drehzahlniveau ab.

Ne bollernde Harley, ne stampfende Guzzi oder ein brabbelnder Boxer: Das hat schon was sinnliches.

Und das ist etwas, was für mich zum Motorradfahren dazugehört !

Aber: Mit Verstand, mit Gefühl, mit Rücksichtnahme !
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 179
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#14 Beitrag von R1150 » 14. Februar 2020, 15:20

Dass die meisten Menschen einen tiefen, aber nicht lauten Klang hohen Tönen vorziehen ist normal. Der Grund sind die vorgeburtlichen beruhigenden Herztöne der Mutter und die gattungsübergreifenden hohen Warntöne.

War in Mamis Bauch das Herz tief und langsam schlagend zu hören, wusste Junior dass die Welt in Ordnung ist. Kreischt aber ein Vogel, Affe oder sonst ein Tier, dann schreit unser Nervensystem "Gefahr", was wenn es zu oft und vor allem letztlich ohne echten Grund passiert einen erheblichen Stress darstellt. Und ein hoch drehender Mehrzylinder kreischt halt auch.

Da die meisten Zweizylinder tiefer klingen und dabei bei gleicher Drehzahl nur halb so viele Takte wie ein ohnehin heller klingender Vierzylinder abgeben, werden die Zweizylinder meist als lange nicht so unangenehm empfunden.


Gruß Michael
5. April 2020 Tour zum Anlassen am Nürburgring (Anfahrt von Norden) - wer hat Lust mitzufahren?
Mehr Infos: https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 28#p692280

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2614
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#15 Beitrag von Gollum » 14. Februar 2020, 18:18

R1150 hat geschrieben:
14. Februar 2020, 15:20
Dass die meisten Menschen einen tiefen, aber nicht lauten Klang hohen Tönen vorziehen ist normal. Der Grund sind die vorgeburtlichen beruhigenden Herztöne der Mutter und die gattungsübergreifenden hohen Warntöne.

War in Mamis Bauch das Herz tief und langsam schlagend zu hören, wusste Junior dass die Welt in Ordnung ist. Kreischt aber ein Vogel, Affe oder sonst ein Tier, dann schreit unser Nervensystem "Gefahr", was wenn es zu oft und vor allem letztlich ohne echten Grund passiert einen erheblichen Stress darstellt. Und ein hoch drehender Mehrzylinder kreischt halt auch.

Da die meisten Zweizylinder tiefer klingen und dabei bei gleicher Drehzahl nur halb so viele Takte wie ein ohnehin heller klingender Vierzylinder abgeben, werden die Zweizylinder meist als lange nicht so unangenehm empfunden.


Gruß Michael
Deshalb lieb ich das so wenn ein schöner alter Lanz an mir vorbei fährt, daß hat schon immer die Nerven beruhigt!
Ich hab schon früher die fahrenden Kreissägen Kleinkrafträder nicht leiden können, vor allem die Maicos waren da
schlimm. Gott was haben die die Nerven strapaziert wenn man die schon 5 Kilometer gegen den Wind gehört hat! :wink:
Achtung ich bin ein Troll! :roll:

Benutzeravatar
Pirmin
Beiträge: 2600
Registriert: 14. Oktober 2005, 07:43
Wohnort: 9470 Buchs-ch Werdenberg
Kontaktdaten:

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#16 Beitrag von Pirmin » 15. Februar 2020, 21:14

Dieses würde sich eignen als Lärm- Radar. Die Km/h Messung könnte ja als zweit Wert gleich mit verrechnet werden.
K800_DSC06516.JPG
Steht übrigens auf der Umgehung- Strasse in St. Blasien. Im Ort kann man spielend mithören das sich etliche einen Deut darum kehren was das Schild vermitteln will.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss Pirmin

R 1200 RT Mü , Suzuki DR 650 RSE

Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1154
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Heute neu in den Medien; Lärm

#17 Beitrag von LuK » 16. Februar 2020, 07:10

Entschuldigung aber dieses Schild bietet unglücklicherweise einen Interpretationsspielraum, der - böse gedacht - annehmen lässt, dass die Anwohner auf dem kommenden Streckenabschnitt Gehörschutz tragen! - Die Textaussage ist klar, das Bild aus meiner Sicht unglücklich gewählt! Nur, dass mich keiner falsch versteht: ich bin einer von den Leisen und finde es in hohem Maße rücksichtslos, wenn sinnlos laut rum geknattert wird!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2200
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#18 Beitrag von Lumi » 16. Februar 2020, 10:12

Dem Problem wird man in den nächsten Jahren nicht beikommen.
Die lautesten Fahrzeuge sind nämlich alle legal. Entweder im Serienzustand (man glaubt es kaum) oder durch zugelassene Nachrüstdämpfer abenteuerlichen Firmen und Zulassungspapieren aus abenteuerlicheren Ländern.
Pech
GS 2015

Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 54
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#19 Beitrag von Old School » 16. Februar 2020, 10:52

Lumi hat geschrieben:
16. Februar 2020, 10:12
Dem Problem wird man in den nächsten Jahren nicht beikommen.
Die lautesten Fahrzeuge sind nämlich alle legal. Entweder im Serienzustand (man glaubt es kaum) oder durch zugelassene Nachrüstdämpfer abenteuerlichen Firmen und Zulassungspapieren aus abenteuerlicheren Ländern.
Pech
Moin, dem kann ich nicht zustimmen. Es sind vielmehr uneinsichtige Mitmenschen, die den Ärger verursachen. Aus welchen Gründen auch immer.

Sei es durch vorschriftswidrige manipulative Eingriffe oder durch unangepasstes Fahren.

Meine persönliche Strategie: Dem Klischee des zweiradfahrenden Verkehrsrowdys konsequent durch entsprechendes Verhalten entgegenwirken.

Und damit fahre ich seit vielen Jahren gut.
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 179
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#20 Beitrag von R1150 » 16. Februar 2020, 12:23

Das mit dem legal, weil der Hersteller eine e-Nummer draufschreibt stimmt nicht, das ist ein Irrglaube. Bei sehr vielen Nachrüsttüten ist Stahlwolle drin, die im Neuzustand die Einhaltung der Grenzwerte ermöglicht und sehr schnell als ausgeglühter Feinstaub in die Weltgeschichte gehustet wird. Und ab da gefällt der Resonanzverstärker, sorry, der Schalldämpfer den Wünschen der Krawallliebhaber. Nur legal ist die Krachröhre dann eben nicht mehr, denn sie hält die Vorschriften halt nicht mehr ein. Es kommt dabei stets auf den tatsächlichen Zustand, nicht auf eine durch das Verglühen der Stahlwolle längst erloschene Betriebserlaubnis an.

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass ganz viele Brülltütenfans an den Mopedtreffs dasselbe machen: Motor aus, runter vom Bock, Helm ab, Gehörschutz raus...(*) Achtet mal drauf! Solche Typen bekommen von mir gerne mal einen Spruch an den Kopf: "Na, hälst Du Deinen eigenen Lärm nicht aus?" Ich habe noch nie eine brauchbare Antwort bekommen. Ab und an ein "Halt's Maul!", aber meist eher einen peinlich gesenkten Kopf in Verbindung mit schnellem Umdrehen und zügigem Schritt von mir weg.

Ich behaupte, keiner der Brülltütenhelden kauft die Krawalltüte weil er den Sound mag, die dient nur dem Vergleich des Fortpflanzungsorgans und dem Schinden von Aufmerksamkeit. Die Würstchen fühlen sich mit ihren akkustisch aufgerüsteten Karren endlich mal nicht so unbedeutend, das ist alles. Wer wirklich den Sound mag setzt auf Qualität, nicht Quantität.

Ich wohne am Dorfrand dicht an einer Zufahrt in Richtung Eifel. Das halbe Rurgebiet und jede Menge Kölner kommen hier vorbei. Bei günstigem Wetter kann man manchmal hören, wie Ampelrennen durchgeführt werden. Die brüllenden Motoren lassen sich wenn sonst alles leise ist in großer Entfernung wahrnehmen. Und dann wird es lauter und lauter. Bis hier mit gerne mal fünfstelliger Drehzahl ins Dorf gefahren wird - schließlich sind hier ja nur 50 km/h erlaubt. Andere Motorräder erzeugen wenn sie hier vorbei rollen dagegen nur ein leises Hintergrundgeräusch, das nie stört. Nun noch zwei Zahlen, damit man das richtig einordnen kann, was ich meine: Die nächste Ampel ist 3 (in Worten drei) Kilometer entfernt, unser Haus hat etwa 70 m Abstand zur Bundesstraße.

Man kann ohnehin sehr oft beobachten, dass viele Zwei- und Vierradpiloten (auch da gibt es ja viele getuntete, ach nein, getunte Brüllkarren) ganz bewußt und gezielt vor der Ortseinfahrt in den kleinstmöglichen Gang schalten um größtmöglichen Lärm zu verursachen. So viel Verständnis ich für jeden von Impotenz betroffenden Mann habe, für diese Kompensation habe ich kein Verständnis.

Ich weiß, meine Wortwahl ist bissig, aber das soll sie auch sein. Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich auf umgekehrten Wege wieder loswerden möchte, wenn ich an die Krawallbrüder denke. Und da gehören für mich die Marketingidioten dazu, die bewußt Lärm verkaufen. Aus technischer Sicht braucht kein Motor einen Klappenauspuff.

In meiner Kindheit galt zumindest bei Autos Lautstärke als billig. Wer sich etwas mehr leisten konnte, der fuhr ein Auto, das möglichst leise und laufruhig war. Das war wirklich nobel. Heute dominiert Aggressivität (auch optisch und mit entsprechender waffenscheinpflichtiger Beleuchtung) und Pseudosportlichkeit. Komfort ist nur was für doofe Weicheier wie mich. Als Cabriofahrer (seit 2012 waren meine Daily Driver alle Cabrios) mag ich es komfortabel und leise. Manchmal kann man selbst bei Landstraßentempo noch Vögel hören. Herrlich! Nur ist das selten, schließlich wohne ich in einer bei Mopedfahrern beliebten Region.


Gruß Michael


(*) Ich fahre auch meist mit Gehörschutz. Mein Schuberth C3 gehört mit den 85 dB(A) bei 100 km/h schon zu den leisen Helmen, ist aber immer noch zu laut, wenn man längere Zeit damit fahren möchte. Seit ich das mache entfällt der dicke Kopp nach einer mehrstündigen Tour. Nicht ohne Grund ist jeder Arbeitnehmer bei 85 dB(A) gemäß § 15 Abs. 2 ArbSchG verpflichtet einen Gehörschutz zu tragen.
5. April 2020 Tour zum Anlassen am Nürburgring (Anfahrt von Norden) - wer hat Lust mitzufahren?
Mehr Infos: https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 28#p692280

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 221
Registriert: 6. Oktober 2013, 16:01
Mopped(s): Triumph Thruxton 1200
Wohnort: 71665 Vaihingen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#21 Beitrag von Jürgen VAI » 16. Februar 2020, 13:37

Unnötig erzeugter Lärm ist einfach asozial.
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 179
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#22 Beitrag von R1150 » 16. Februar 2020, 13:41

Sag ich ja. Du hast es nur etwas kürzer formuliert! ;-)
5. April 2020 Tour zum Anlassen am Nürburgring (Anfahrt von Norden) - wer hat Lust mitzufahren?
Mehr Infos: https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 28#p692280

Larsi
Beiträge: 3240
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#23 Beitrag von Larsi » 16. Februar 2020, 13:44

Jürgen VAI hat geschrieben:
16. Februar 2020, 13:37
Unnötig erzeugter Lärm ist einfach asozial.
Und wer entscheidet, was unnötig ist (zB ein Großteil aller Fahrten mit Motorrädern)?

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 179
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#24 Beitrag von R1150 » 16. Februar 2020, 14:13

Der Charakter. Das "Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu!" Denn fahren bedeutet keinesfalls zwangsläufig Lärm. Man kann durchaus leise fahren, das ist gar nicht so schwer.


Gruß Michael
5. April 2020 Tour zum Anlassen am Nürburgring (Anfahrt von Norden) - wer hat Lust mitzufahren?
Mehr Infos: https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 28#p692280

Benutzeravatar
Old School
Beiträge: 54
Registriert: 23. November 2019, 04:08
Mopped(s): BMW R1200RT MÜ
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heute neu in den Medien; Lärm

#25 Beitrag von Old School » 16. Februar 2020, 18:13

:shock: D o n n e r w e t t e r !

Poesie, Philosophie und Psychologie ! Was für ein Niveau !

Ich werde mich jetzt zurückziehen, in mein innerstes Selbst schauen und selbstkritisch reflektieren...
Mit zünftigem Biker-Gruß,
Thomas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste