Ein kleiner Schwank!

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2291
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Ein kleiner Schwank!

#1 Beitrag von Gollum » 3. Juni 2018, 18:23

Letzten Freitach eine neue Batterie in die Erika eingepflanzt. Aufs Anlasserknöple
gedrückt und rumms war sie da! Wieder ausgemacht, alles wieder angebaut,
Jacke angezogen, Helm auf, Handschuhe an, das rechte Bein schwungvoll über
die Sitzbank auf die rechte Seite gebracht, Zündung an, Anlaßerknöpfle gedrückt
und rumms war sie wieder an, Kupplunghebele ziehen, Gang einlegen und rumms
war sie sofort wieder aus! Okay, Gang wieder raus, das Ganze noch zweimal wiederholt.
Ja wasn jetzt los? Schalter vom Seitenständer futsch..............?

Ja Scheissele Herr Eissele, Seitenständer noch ausgeklappt oder was? :roll: :roll: :roll:

Leute helft mir aufs Motorrad ich bin über Fuffzich! :wink:

:lol:

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9899
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ein kleiner Schwank!

#2 Beitrag von wolfgang » 3. Juni 2018, 19:57

ich bin über Ftuffzich
Ich auch. Wenn ich rechts überschwenke, komme ich immer links auf. :twisted:

Eventuell hast du nicht den ersten drinn, sondern den 2.; 3. oder den X-ten. Kann vorkommen in dem Alter. Eine K würde halt durchziehen
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3033
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Ein kleiner Schwank!

#3 Beitrag von manfred180161 » 3. Juni 2018, 20:26

Das kann man heutzutage alles therapieren.🤣

Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1789
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Ein kleiner Schwank!

#4 Beitrag von CDDIETER » 3. Juni 2018, 20:55

Hallo "Junger Mann",
So einen ähnlichen Schwank hatte ich gestern.
Vor 3 Wochen eine neue Batterie eingebauen lassen, die Alte war abgek...! Gestartet, alles wieder gut. Seitdem ca 500km gefahren, über schlechte und gute Straßen mit viel Sonne und auch mächtig Regen.
Gestern auf dem Rückweg aus NL nach Hause gab es vor mir einen schweren Unfall, es ging nicht mehr weiter. Habe mich auf der Landstrasse auf den Rand gestellt, Motor aus und gewartet. Als ich weiter, zurück wollte, starten...schwaches leuchten der Kontrollampen, sonst kein Mucks. Noch ein paar Versuche, kein Erfolg. Sch.. schon wieder Batterie a. A.?
Die natürlich anwesende Polizei wollte das ich zurück fahre, aber ohne Motor schwer möglich und niemand hatte ein Starter Kabel. Sie haben dann für mich beim ANWB angerufen, Hilfe nur über ADAC möglich. In München angerufen, Situation geschildert und auf Hilfe gewartet. Knapp eine Stunde war vergangen ohne das sich der ADAC wieder gemeldet hat.Hatte Zeit zum Nachdenken. Meine Mopet hat mich noch nie stehen lassen und ich hatte meiner Frau versprochen pünklich wieder zu Hause zu sein.
Sitz hochgeklappt gekuckt.. alles O.K. Batterie war ja neu. Habe mal an den Kabeln gewackelt.Plötzlich gehen die Kontrolleuchten wieder an und das Mopet läßt sich starten. In der Werkstatt hatte man wohl die Schrauben nicht vernünftig festgeschraubt. 10er Schlüssel drauf, festgedreht,ferig! ADAC angerufen und Pannenhilfe abgesagt.Nach mittlerweile 1,5 Stunden war die Straße wieder frei. Kürzeste Strecke nach Hause genommen...ich war 5 Minuten vor dem Termin bei meiner Frau! Die Nerven lagen blank. Aber alles ist noch einmal gut gegangen. Das ist nichts für einen "alten Mann".
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4764
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Ein kleiner Schwank!

#5 Beitrag von ChristianS » 3. Juni 2018, 23:19

Ähnliches habe ich als junger, dynamischer Fahranfänger im Auto erlebt:

Ich der erste an der roten Baustellenampel.
Gang raus, Kupplung gelöst, Motor laufen gelassen, auf grün warten.
Es wurde grün.
Der erste Gang ließ sich nicht mehr einlegen!
Mit Kraft, mit Gefühl, keine Chance.
Es hupt.
Ich erst 🤬, dann die Warnblinkanlage eingeschaltet.
Alle überholen.
Es wird ein wieder rot.
Puh, endlich in Ruhe nachdenken.

Dann fiel es mir ein:
Ich hab vergessen die Kupplung zu treten! :roll: :lol:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2291
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Ein kleiner Schwank!

#6 Beitrag von Gollum » 4. Juni 2018, 08:42

manfred180161 hat geschrieben:
3. Juni 2018, 20:26
Das kann man heutzutage alles therapieren.🤣

Gruß
Der Manne aus Echterdingen
Ne Manne, daß kann man nicht mehr therapieren.
Die Püschologen und Püschiatristen zocken nur Kohle ab.
Im Grunde sind das alle nur Füllosophen die nur um einen S.c.h.e.i.ß
herum reden was zu keiner effektiven Lösung führt! :roll:

I bleib liaber der Schwobaseggl der i ben, des isch emmer no am ehrlichschta! :wink:

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3033
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Ein kleiner Schwank!

#7 Beitrag von manfred180161 » 4. Juni 2018, 08:49

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.

Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2291
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Ein kleiner Schwank!

#8 Beitrag von Gollum » 4. Juni 2018, 09:40

manfred180161 hat geschrieben:
4. Juni 2018, 08:49
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.

Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Merk es Dir nur gut! :roll:

:D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast