Steigen die Preise für BMW Oldies?

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Steigen die Preise für BMW Oldies?

#1 Beitrag von TheDuck » 13. August 2019, 22:02

Ich hab ja meine R1100RS in den Kleinanzeigen angeboten.
Momentan scheint ziemlich "Flaute" zu sein mit gebrauchten "Non"-GS BMW´s.
Da überlege ich immer wieder mal, soll ich die RS nicht lieber einmotten und aufheben?

Was meint ihr, ist in absehbarer Zeit, 5 oder 10 Jahre mit einem Anstieg der Preise für Non-GS Bikes von BMW zu rechnen oder werden Motorräder wie
die R 1100 RS, die RT´s oder auch die K´s nicht oder kaum an Wertsteigerung erfahren?

Im Autobereich habe ich da mehr Erfahrungen, bei den Zweirädern fehlt mir irgendwie die Einschätzung.
Bin oft auf Young- und Oldtimertreffen, da sind aber sehr wenig Motorräder und wenn, dann nur Vorkriegsmodelle und einige Mopeds.

Hartmut05
Beiträge: 66
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#2 Beitrag von Hartmut05 » 14. August 2019, 03:02

Zum Einmotten und Aufheben sollte die RS in einem absolut neuwertigen und originalen bzw. originellen Zustand sein. Ansonsten lohnt es sich nicht. Eine R1100RS ist so ziemlich das häßlichste, was BMW je gebaut hat (meine persönliche Meinung).
Auch bei den anderen von Dir genannten Modellen gilt Ähnliches.
Wertsteigerung bei top Zustand ja, aber in so geringem Maße, dass unterm Strich die Einlagerung keine vernünftige Rendite bringt. (Abgesehen von absoluten Sammlerstücken.)

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#3 Beitrag von TheDuck » 14. August 2019, 07:28

Ganz ehrlich? Schönheiten sind die ganzen BMW´s nicht, aber das zählt im Oldiesektor wenig. Ein VW Käfer oder ein Strich 8 sind auch keine Shcönheiten, aber der Wertzuwachs ist enorm.
Das mit dem Pflegezustand absolut neuwertig kenne ich so auch nicht, originaler Zustand dagegen schon.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#4 Beitrag von Gollum » 14. August 2019, 12:24

Wertsteigerung? Ich lach mich gleich krumm und buckelich! :lol:
Hättest Du mal lieber ein paar Fahrzeuge in den Sechzigern gekauft, die
heute schon Millionen wert sein können, daß wäre gescheiter gewesen,
sofern Du damals schon auf der Welt warst!

Schon alleine die Frage ist gewagt, es gibt keine Hellseher, niemand weiß was in der
Zukunft ist! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5076
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#5 Beitrag von ChristianS » 14. August 2019, 14:10

Hallo Helmut.
Was meint ihr, ist in absehbarer Zeit, 5 oder 10 Jahre mit einem Anstieg der Preise für Non-GS Bikes von BMW zu rechnen oder werden Motorräder wie die R 1100 RS, die RT´s oder auch die K´s nicht oder kaum an Wertsteigerung erfahren?
Massenhaft produzierte Modelle können nie und nimmer wertsteigernd werden.
Momentan scheint ziemlich "Flaute" zu sein mit gebrauchten "Non"-GS BMW´s
Das liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einzig und allein am Preis. :wink:
Christian grüßt den Rest der Welt

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#6 Beitrag von TheDuck » 14. August 2019, 17:36

Gollum hat geschrieben:
14. August 2019, 12:24
sofern Du damals schon auf der Welt warst!
war ich, habe Dich aber nicht gesehen :)
Gollum hat geschrieben:
14. August 2019, 12:24
Schon alleine die Frage ist gewagt, es gibt keine Hellseher, niemand weiß was in der
Zukunft ist! :wink:
Es war ja keine Frage an Hellseher sondern den Wunsche, einige Einschätzungen zu hören.
Das niemand eine 100 Prozent Aussage treffen kann ist den meisten hier bewusst.

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#7 Beitrag von TheDuck » 14. August 2019, 17:42

ChristianS hat geschrieben:
14. August 2019, 14:10
Das liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einzig und allein am Preis. :wink:
Hi
wo sollte man denn die 1100rs dann ungefähr vom Preis her ansiedeln?
Gruss

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#8 Beitrag von Gollum » 14. August 2019, 17:49

@The Duck, 1960 war ich noch in Seggeles Hosenladen!

Aber mal im Ernst, ein Fahrzeug von der Stange mit hohen gefertigten Stückzahlen wird nie
wertvoll sein, geschweige denn werden.
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1844
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#9 Beitrag von Kleinnotte » 14. August 2019, 18:15

Würde ich so aber auch nicht sehen Uwe! Es gab viele Autos von der Stange und als Massenware und nach guten 30-40 Jahren kosten die heute auch wieder richtig viel. Mit Moppeds ist es übrigens auch so. Guck dir mal z.B. eine Africa Twin an, ich meine die Ur-Africa.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 118Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#10 Beitrag von Gollum » 14. August 2019, 18:31

Jens jetzt überleg mal was Du für einen Aufwand treiben mußt wenn Du heut ein Fahrzeug kaufst,
daß vielleicht mal in vierzig Jahren wertvoll sein könnte, dann noch die Inflation eingerechnet.
Du darfst keinen Millimeter damit fahren, außer vom Band weg auf den Hänger, vom Hänger
in eine klimatisierte Glasvitrine.

Und Du wirst das vom Alter her vielleicht gar nicht mehr erleben, oder Deine Kinder erklären
Dich als unmündig weil Du Dein Motorrad immer mit ins Bette nimmst, damit es immer schön
warm hat, und verkaufen Dir unter Hinterm weg das wertvolle Motorrad und verjubeln die
ganze Kohle! Da fahr ich doch lieber solange bis ich über den Jordan gehe oder nicht mehr kann,
und bis das Motorrad nix mehr wert ist und habe ein Leben lang riesen Spaß damit gehabt! :wink:

Das letzte Hemd hat keine Taschen und man kann nix mit nehmen. Das was ich mir im Leben
erarbeitet habe laß ich nicht von anderen verjubeln, lieber jubel ich selber!
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5076
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#11 Beitrag von ChristianS » 14. August 2019, 19:35

TheDuck hat geschrieben:
14. August 2019, 17:42
Hi
wo sollte man denn die 1100rs dann ungefähr vom Preis her ansiedeln?
Gruss
Baujahr, Kilometer, Zustand, Wartungsstau?
Christian grüßt den Rest der Welt

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#12 Beitrag von TheDuck » 14. August 2019, 21:27

ChristianS hat geschrieben:
14. August 2019, 19:35
Baujahr, Kilometer, Zustand, Wartungsstau?

Bj 99, 61t km, siehe Bilder klick, bis 50t Scheckheft, 55 und 60t Ölwechsel mit Filter, 20W50 Liqui Moly, 60t Bremsflüssigkeitswechsel, nächste oder übernächste Woche Getriebeölwechsel.

Gruss

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#13 Beitrag von TheDuck » 14. August 2019, 21:43

Kleinnotte hat geschrieben:
14. August 2019, 18:15
Würde ich so aber auch nicht sehen Uwe! Es gab viele Autos von der Stange und als Massenware und nach guten 30-40 Jahren kosten die heute auch wieder richtig viel. Mit Moppeds ist es übrigens auch so. Guck dir mal z.B. eine Africa Twin an, ich meine die Ur-Africa.
Citroen 2Cv, Mercedes W124, W114/115, Fiat 500 (der alte), inzwischen schon Golf 1, W201, E30 usw...
Gollum hat geschrieben:
14. August 2019, 18:31
Du darfst keinen Millimeter damit fahren, außer vom Band weg auf den Hänger, vom Hänger
in eine klimatisierte Glasvitrine.
Die Zeiten der piksauberen, neulackierten und herausgeputzten Oldtimer ist vorbei.
Inzwischen ist Patina akzeptiert und ein gut erhaltener Originalzustand auch mit vielen km begehrter
als Pling-Pling
Gollum hat geschrieben:
14. August 2019, 18:31
Das letzte Hemd hat keine Taschen und man kann nix mit nehmen. Das was ich mir im Leben
erarbeitet habe laß ich nicht von anderen verjubeln, lieber jubel ich selber!
Richtig, deshalb fahre ich meine Old- und Youngtimer und lass sie nicht nur in der Garage stehen,
wäre schade drum.
Ausserdem macht es herrlichen Spass ohne den ganzen elektronischen Zeugs wie ESP, ASR, Einparkassistent usw usw
rumzufahren, idealerweise auch noch ohne Dach.

Deswegen bin ich mir nicht sicher wegen der BMW ob ich sie verkaufen will oder nicht.
Ich muss sie nicht hergeben, die paar Euro sind mir (glücklicherweise) egal.
Einen zweirädrigen Youngtimer habe ich schon, ist jetzt 25 Jahre alt und 4t km auf´m Tacho, Erstbesitz.
Die Harley ist dann in 10 Jahren soweit, die BMW ist dazwischen, jetzt 20 Jahre....

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5076
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#14 Beitrag von ChristianS » 15. August 2019, 09:15

TheDuck hat geschrieben:
14. August 2019, 21:27
Bj 99, 61t km, siehe Bilder klick, bis 50t Scheckheft, 55 und 60t Ölwechsel mit Filter, 20W50 Liqui Moly, 60t Bremsflüssigkeitswechsel, nächste oder übernächste Woche Getriebeölwechsel.

Gruss
Wenn du sie wirklich los werden willst und Geld bei dir - wie du schreibst - nicht wichtig ist: 2500EUR VB.

Begründung:

Es wurde seit 11000km nicht mehr inspektioniert. Bei 60000km ist eine Große dran, die ist teuer. Öl ist nicht alles, was gewechselt wird.
Des Weiteren passen die Angaben in der Beschreibung nicht zusammen. Einerseits Anhänger hinter Wohnmobil, andererseits Langstreckenfahrzeug.
Und ich würde ordentliche Fotos bei Mobile hochladen. Ölflecken wirken abschreckend.
Viel Erfolg
Christian grüßt den Rest der Welt

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#15 Beitrag von TheDuck » 15. August 2019, 18:01

ChristianS hat geschrieben:
15. August 2019, 09:15
Des Weiteren passen die Angaben in der Beschreibung nicht zusammen. Einerseits Anhänger hinter Wohnmobil, andererseits Langstreckenfahrzeug.
Und ich würde ordentliche Fotos bei Mobile hochladen. Ölflecken wirken abschreckend.
Viel Erfolg
Entschuldige, das ist Quatsch.
Die Mühle wurde nur für den Urlaub gekauft.
Im Urlaub fahren meine Frau und ich zusammen auf einem Bike. Zuhause sind die Ami´s die bevorzugten Motorräder.
Wir machen meist Urlaub mit dem WoMo, 2 -3 mal im Jahr in Kärnten.
Dorthin nehme ich die BMW mit, aufm Hänger, ins Wohnmobil bringe ich sie nicht rein.
Ich habe die Mühle mit 50t km gekauft in 2017. Von den 11000 von mir gefahrenen km sind vieleicht 30km in Deutschland, einmal Tüv und zurück.
Der Rest ist in Kärnten abgespult worden während der letzten 6 Urlaube.
Momentan ist die Fuhre am Bodensee, WoMo mit Hänger, BMW auf dem Hänger.

Deine "Ölflecken" sind Wasser, da ich die beiden Motorräder nach dem Waschen (Handwäsche) zum Trocknen vor die Garage gestellt habe.

Und zuletzt, 2500 Euro, warum nicht, wenn mir der Käufer sympathisch ist. Einem Händler würde ich sie nicht verkaufen, einen Privatmann, der nicht mehr
zusammenkratzen kann, ok.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5076
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#16 Beitrag von ChristianS » 15. August 2019, 18:32

Ach so.
Na hoffentlich wissen das die potentiellen R1100RS-Interessenten auch, die auf dein Inserat stoßen, den Text lesen und die Fotos angucken :wink:
Ein-zwei Gründe muss es ja geben, dass der Käuferansturm bisher eher "verhalten" war.
Das Maschinchen an sich sieht ja ganz passabel aus.

Tip:
Je mehr man beschreibt, desto mehr Fragen tauchen auf.
Manchmal ist weniger mehr. Trifft auch auf den Preis zu.

Erstes Ziel ist immernoch, das jemand einen Besichtigungstermin vereinbaren will. Kann mit dem derzeitigen Inserat "schwierig" werden.

Weiterhin viel Erfolg. 👍🏻
Christian grüßt den Rest der Welt

TheDuck
Beiträge: 224
Registriert: 22. September 2016, 21:51

Re: Steigen die Preise für BMW Oldies?

#17 Beitrag von TheDuck » 15. August 2019, 18:46

Bin nicht der Romanschreiber, hab das mit dem Urlaub nur hier erwähnt um nicht als Dampfplauderer dazustehen wegen Ungereimtheiten.
Vielleicht passe ich den Preis an, aber es steht ja VB dabei.
Mal gucken, jetzt ist erst mal der Bodensee dran, danach hat sie wahrscheinlich 62 oder 63t km drauf, muss ich dann eh die Annoncen anpassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast