Universal Motor Gerät

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 1728
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Odenwald

Re: Universal Motor Gerät

#276 Beitrag von MondMann » 17. Oktober 2020, 13:49

Ich glaube da gibt es von Gero's Seite fachmännisch einiges zu bemerken.., Elektrik, Heizung.., und und...,
viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 213.000 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 76.000 Km, 130 PS

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1605
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Universal Motor Gerät

#277 Beitrag von nargero » 17. Oktober 2020, 14:16

Naja, viel zu bemerken gibt es eigentlich nicht wirklich von meiner Seite. Der Hersteller aus dem Video ist ja nicht unbekannt.
Es geht bei so Sachen meist zuletzt um den eigenen Anspruch und die finanziellen Möglichkeiten.
Ein komplett fertiger, neuer und dazu noch richtig gut gemachter Unimog geht vermutlich nicht unter 300.000 EUR über den Tisch, vielleicht geht's inzwischen sogar eher in Richtung 400.000. Luxus und eine Achse mehr wird dann wohl bei 500.000 EUR oder mehr erst starten.

D.h.: Jeden EUR den man hier spart, wird (wenn man das Auto bauen lässt) irgendeinen Kompromiss darstellen.

Daher bauen wir ja ALLES komplett selbst, und dennoch ist es ein sehr teurer Spaß.
Aber - das ist die gute Nachricht - jeden Tag lernt man da was dazu. Z.B. habe ich jetzt die Tage eine Firma gefunden, die sich wirklich gut mit Materialien im Bootsbau und auch bei Fernreisemobilen auskennt. Matratzen, Unterlagen, Antirutschzeugs, etc.
Die Muster sehen sehr vielversprechend aus, die Unterlage fürs Dachzelt/Matratze des Pajero hab ich hier neben dem Schreibtisch, schaut echt gut aus.

Ich kann ja unseren Mog nächstes Jahr mal ausstellen. Dank "Corona" können wir im Winter nicht wie geplant in die Wüste, d.h. wir werden vielleicht einfach aus Langeweile unser Auto fertig bauen... ;o)

In diesem Sinne, viele Grüße
Gero

PS Ich stelle (wenn ich die Tage dazu komme) noch ein selbsterklärendes Bild ein, warum der Unimog im Gelände schwer zu schlagen ist.... ;o)
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10463
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Universal Motor Gerät

#278 Beitrag von wolfgang » 17. Oktober 2020, 18:56

warum der Unimog im Gelände schwer zu schlagen ist.... ;o)
Schon richtig, wenn der Schwerpunkt stimmt. Wenn nicht, schmiert er ab :twisted: :twisted: :twisted:
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Bubi
Beiträge: 418
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Universal Motor Gerät

#279 Beitrag von Bubi » 17. Oktober 2020, 21:05

ziemlich teures Wohnen, bekommt man glatt zwei neue vollgetankte Mog´s auf dem die Kiste verschraubt ist :?

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1605
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Universal Motor Gerät

#280 Beitrag von nargero » 21. Oktober 2020, 08:56

Sodele, hallo zusammen!
Hier noch nachgereicht sei das oben angedeutete "selbsterklärende" Bild.

Mal am Beispiel "Verschränkung", die Fahrt durch einen knapp 1 Meter tiefen Graben:

Man darf dem Mercedes G - meines Erachtens - durchaus eine beachtliche Geländegängigkeit bescheinigen, vor allem mit vernünftigen Reifen. Doch auch dieses Fahrzeug kommt schnell an seine Grenzen, wenn man den Feldweg mal verlässt. Siehe:

http://www.sailing-through-history.com/ ... schr01.jpg

Das Auto hat immer ein Rad in der Luft, sprich: Zu wenige Möglichkeit die Achsen zu verschränken. Ohne Längs- bzw. Quersperre ist/wäre ohnehin schon bei der "Einfahrt" in den Graben Schluss.

Etwas anders sieht es beim Unimog aus:

http://www.sailing-through-history.com/ ... schr02.jpg

Dank der großen Räder und der Möglichkeit extrem zu Verschränken (inkl. des Rahmens, was tatsächlich so gwünscht und konstruiert ist) bleiben alle vier Räder am Boden... = volle Traktion. Der Unimog durchfährt den Graben als wäre er nicht da!

Nun, als Beispiel für die Hobby-Autos, hier ein Jimny, dem wird ja auch eine sehr gute Offroadeigenschaft zugesprochen. Naja, im defenierten Bereich ja. Hier aber nicht...:

http://www.sailing-through-history.com/ ... schr03.jpg

Der Graben war durch die Unimogs quasi schon "platt" gefahren, trotzdem hatte der Kleine keine Chance da selber ohne fremde Hilfe durch zu kommen...

Daher bleibt nur übrig:
Unimog!

;o)

In diesem Sinne, viele Grüße
Gero
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10463
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Universal Motor Gerät

#281 Beitrag von wolfgang » 21. Oktober 2020, 10:04

Daher bleibt nur übrig: Unimog!
Abwarten :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1605
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Universal Motor Gerät

#282 Beitrag von nargero » 21. Oktober 2020, 10:38

>>>Abwarten
:shock: ... Klar, sagt ja jemand, der mit Sommerreifen zum Offroadtraining kommt ... :twisted:

:wink: :wink:
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste