Windschild Tachonadel geschmolzen

modellunabhängiges Zubehör
Antworten
Nachricht
Autor
Thomas-2019
Beiträge: 5
Registriert: 13. Dezember 2019, 15:03

Windschild Tachonadel geschmolzen

#1 Beitrag von Thomas-2019 » 13. Dezember 2019, 15:34

Hallo,
an meine R1200R Bj 2014 habe ich ein hohes Windschild von Puig montiert. Für Touren ist es nicht schlecht.

Jedoch habe ich diesen Sommer das Motorrad draußen abgestellt. Es war ein sehr warmer sonniger Tag. Dabei ist die Tachonadel vermutlich durch Lichtbündelung am Windschild geschmolzen. Es war natürlich sehr ärgerlich, da der Austausch vom Tacho ca. 1000€ gekostet hat. Gottseidank hat die Teilkaskoversicherung den Schaden übernommen. Nur die Selbstbeteiligung musste ich bezahlen.

Vielleicht gibt es noch andere BMW Fahrer denen es auch passiert ist. Da wäre ich dankbar, wenn diese sich melden. Sonst kann ich nur raten vorsichtig zu sein. Ich werde in Zukunft immer ein Tuch auf den Tacho legen, wenn das Motorrad in der Sonne steht.

Gerne kann ich auch ein Bild vom Tacho einstellen.


Grüße von Thomas

Benutzeravatar
RS259-black
Beiträge: 35
Registriert: 14. August 2019, 20:42
Mopped(s): R1100 RS

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#2 Beitrag von RS259-black » 13. Dezember 2019, 18:55

Thomas-2019 hat geschrieben:
13. Dezember 2019, 15:34
... Windschild von Puig ...
Ist das ein Nachrüst-Teil?

Mich überrascht das, hätte gedacht dass ein Tacho Hitze aushalten kann, logisch falls das Schild wie eine Lupe die Sonnenstrahlen bündelt, trotzdem ... mein original BMW Schild ist rauchgrau, schätze bzw. hoffe das verhindert solche Effekte.

Statt Tuch auf Tacho würde ich eher einen Karton unter/hinter/vor den Schild klemmen, dorthin wo Ursache. Ein Tuch nimmt der Wind mit.

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 112
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS (ab 02/2020)
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#3 Beitrag von Thor63 » 14. Dezember 2019, 09:22

Das passiert nicht nur bei BMW.
Bei meiner Yamaha FJR 1300 A wurde die Tachoscheibe an einer Stelle, durch die originale Tourenscheibe, angeschmolzen.
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2332
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#4 Beitrag von CDDIETER » 14. Dezember 2019, 09:30

Hallo,
Man sollte auch keine durchsichtige Wasserflasche auf dem Tank oder Sitz liegen lassen. Die kann bei Sonnenschein wie ein Brennglas wirken. :idea:
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Thomas-2019
Beiträge: 5
Registriert: 13. Dezember 2019, 15:03

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#5 Beitrag von Thomas-2019 » 15. Dezember 2019, 17:10

Es ist ein Zubehörteil und deutlich höher als das originale Windschild.

Im Sommer steht die Sonne sehr hoch. Deshalb vermute ich, dass im oberen Drittel eine Wölbung zum Brennglas geworden ist.

Es gibt Windschilder bei denen der untere Bereich schwarz ist. Bei dem Puig Windschild ist dies nicht der Fall. Soweit ich mich erinnern kann wurde ich durch den Gegenverkehr unnötig geblendet. Ich wollte das Windschild schon unten schwärzen.

Meines erachtens müssten die Hersteller prüfen, ob es zur Lichtbündelung kommt.

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 443
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#6 Beitrag von RE7 » 15. Dezember 2019, 19:16

Wie es bei BMW ist, weiß ich nicht. Bei meiner BMW steht ausdrücklich in der Bedienungsanleitung, beim Abstellen die Sonneneistrahlung zu beachten, da sonst die Tachoeinheit beschädigt werden
könnte.

Das ist eigentlich Basiswissen und gehört in die Kategorie, dass in der Dämmerung mit Dunkelheit zu rechnen ist.

Sorry, dass ich das so deutlich sage: Das war ungeschickt und wird Dir kein zweites Mal passieren.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
Egi
Beiträge: 5
Registriert: 20. Oktober 2019, 10:36

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#7 Beitrag von Egi » 16. Dezember 2019, 06:45

Thomas-2019 hat geschrieben:
15. Dezember 2019, 17:10
Meines Erachtens müssten die Hersteller prüfen, ob es zur Lichtbündelung kommt.
....sehe ich auch so. Ich habe an meiner F800ST die Armaturenabdeckung von Wunderlich dran.
Außerdem ist meine höhere Scheibe dunkel getönt. Sollte das eigentlich verhindern.
Meine, das aber schon mal irgendwo bei einem Scheibenhersteller gelesen zu haben das man da aufpassen soll.

Übrigens, schöne besinnliche Weihnachten und ein gesundes 2020 zusammen
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

Thomas-2019
Beiträge: 5
Registriert: 13. Dezember 2019, 15:03

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#8 Beitrag von Thomas-2019 » 21. Dezember 2019, 09:15

ich habe noch einmal die Bedienungsanleitung für meine R1200R durchgesehen. Auf 166 Seiten sind dort sehr viele wichtigen Informationen enthalten. Respekt, wer diese auswendig kann. Ich habe jedoch keinen Hinweis auf die Gefahren für die Tachoeinheit durch Sonneneinstrahlung gefunden. Auch der Hersteller vom Windschild macht dazu keine Angaben. Zudem habe ich noch kein in der Sonne stehendes Motorrad gesehen, bei dem
der Tacho abgedeckt war. Dies müsste ja der Fall sein, wenn das Problem so bekannt wäre wie die "Dunkelheit mit der man bei Dämmerung" rechnen muss. Vielen Dank für den sehr sehr wertvollen Hinweis. Ja ich habe schon einige Fachinformationen in Foren gesucht und war immer wieder erstaunt über das enorme Fachwissen einzelner Nutzer.

Ich wünsche allen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Benutzeravatar
RuDolFiUs
Beiträge: 18
Registriert: 17. September 2019, 15:06

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#9 Beitrag von RuDolFiUs » 6. Januar 2020, 14:34

Ich würde davon gerne mal ein Foto sehen :shock:

Thomas-2019
Beiträge: 5
Registriert: 13. Dezember 2019, 15:03

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#10 Beitrag von Thomas-2019 » 12. Januar 2020, 19:42

Die Tachonadel ist beim Drehpunkt rechts oben angeschmolzen. Bei "3 Uhr" hat sich ein "Tropfen" gebildet. In diesem Bereich ist auch das Ziffernblatt wellig. Die weiße Nadel ist ganz geblieben. Man kann es nur schwer erkennen. Gerne kann ich auch noch ein besseres Bild machen. Den Tacho habe ich natürlich aufgehoben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1530
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#11 Beitrag von Alpenbummler » 12. Januar 2020, 20:55

Hätte man das nicht auch lassen können? Ist es nicht nur ein Schönheitsfehler? Oder blieb der Tacho danach bei 62 km/h hängen (ich nehme an, du hast das Bild nicht beim fahren gemacht)?

Thomas-2019
Beiträge: 5
Registriert: 13. Dezember 2019, 15:03

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#12 Beitrag von Thomas-2019 » 12. Januar 2020, 22:31

Der Tacho hat immer unterschiedliche Geschwindigkeiten angezeigt. Man wusste also nie, wie schnell man genau gefahren ist. Bei kühler Witterung hat der Tacho besser gestimmt. Somit war der Tacho unbrauchbar. Ansonsten hätte es mich nicht gestört.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1530
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#13 Beitrag von Alpenbummler » 13. Januar 2020, 06:06

Ok, dann geht an der kostenintensiven Reparatur kein Weg vorbei.

Benutzeravatar
pogibonsi
Beiträge: 17
Registriert: 16. Mai 2017, 09:33
Mopped(s): F700GS

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#14 Beitrag von pogibonsi » 14. Januar 2020, 12:05

Bei meiner Givi Scheibe steht dabei, dass man bei Sonne aufpassen soll, da es zu einer Bündelung der Lichtstrahlen kommen kann!

In einem Nachbarforum ist das auch schon vorgekommen:

http://www.f800-forum.de/viewtopic.php? ... 65#p195358
Gruß,
Uwe

charly1950
Beiträge: 17
Registriert: 18. Dezember 2019, 22:01
Mopped(s): R1250R + HONDA CRF1000L

Re: Windschild Tachonadel geschmolzen

#15 Beitrag von charly1950 » 14. Januar 2020, 18:03

Das ist einer der Gründe warum ich dunkle bzw. getönte Windschilder bevorzuge. Ich weiß das geht nicht immer aber gerade beim längerfristigen Parken im Freien ist der genannte Effekt nicht vorhersehbar !

gruß KARL

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste