Reifenquerschnitt

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1397
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): Kawa Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Reifenquerschnitt

#1 Beitrag von Dietmar Hencke » 10. September 2018, 17:06

Mein Motorrad ist standardmäßig mit Reifen vom Typ 180/55 (Reifennennbreite in mm / Querschnittsverhältnis Höhe zu Breite 55 : 100) bestückt.
Einige Hersteller (Michelin, Conti) haben in ihren Unbedenklichkeitsbescheinigungen bzw. Empfehlungen Reifen des Typs 190/50, also breiter mit
einem anderen Querschnittsverhältnis, um den Gesamtdurchmesser/Umfang nicht zu überschreiten.
Die Zeitschrift Motorrad bezeichnete in einem Test den Typ 180/55 als "veraltet"; ein Verhältnis 50 sei im Handling besser...

Da ich mit dem Gedanken spiele, als nächsten Reifen ContiRoadAttack 3 zu montieren, also Typ 190/50, stelle ich folgenden Frage:

Was kann ich mit diesem Reifen für Unterschiede in Handling, Fahrverhalten, ... erwarten?
Vorteile, Nachteile eines Wechsels!
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3272
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Reifenquerschnitt

#2 Beitrag von Larsi » 10. September 2018, 17:19

Dietmar Hencke hat geschrieben:
10. September 2018, 17:06
...
Die Zeitschrift Motorrad bezeichnete in einem Test den Typ 180/55 als "veraltet"; ein Verhältnis 50 sei im Handling besser...
...
Das ist das Gegenteil der Aussagen der Vergangenheit.
Da wurde 180/55 und 190/55 ganz klar besser beurteilt als 190/50.
Auf einer 5,5"-Felge ist der 180/55 mMn die beste Alternative, bei 6,0" ist meine Reihenfolge 180/55, 190/55, .... , 190/50

Bin gespannt, für was du dich entscheidest und wie später dein Resümee lautet.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 181
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Reifenquerschnitt

#3 Beitrag von RE7 » 10. September 2018, 17:54

Da schreibt Motorrad wie so oft einen rechten Sch.......ein 55er ist handlicher als ein 50er wegen der spitzeren Kontur. ein 180er ist handlicher als ein 190er. Ausserdem hat ein breiterer Hinterreifen in der Kurve beim Latsch mehr Versatz zum Vorderreifen als ein Schmälerer. Der einzige Vorteil eines 190er ist der größere Latsch und dadurch kann mehr Wärme der Reibung abgebaut werden. Allerdings spielt das auf der öffentlichen Straße eine eher kleinere Rolle und ist eher für Sportfahrer interessant, die ihr Motorrad regelmäßig im Grenzbereich bewegen.

Ich bin mir recht sicher, dass ein 190er mit 50er Querschnitt, die R12R eher störrischer macht.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1397
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): Kawa Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Reifenquerschnitt

#4 Beitrag von Dietmar Hencke » 11. September 2018, 08:18

Danke für das Feedback!
RE7 hat geschrieben:
10. September 2018, 17:54
...ein 55er ist handlicher als ein 50er wegen der spitzeren Kontur. ein 180er ist handlicher als ein 190er.
Diese Logik verschließt sich mir nicht und auf die oben erwähnten theoretischen Betrachtungen bin ich natürlich
auch gekommen.
Mich interessieren selbst gemachte Erfahrungen - falls vorhanden - nach dem Motto:
Ja, ich habe das mal probiert und kann die "Thesen" bestätigen, oder z. B. "die Unterschiede sind gering" oder, oder...
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10058
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Reifenquerschnitt

#5 Beitrag von helmi123 » 11. September 2018, 10:24

sagt eine Kawa :) zur BMW:Du mein Fahrwerk ist bescheiden deins auch ___ nö warum.

Ist ungefähr so wie … 170 er zum 180 er bei der RS, das haben mehrere Ausprobiert. :D
:lol:

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 630
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Reifenquerschnitt

#6 Beitrag von gerreg » 11. September 2018, 11:51

Hallo,

ich kenn den Unterschied 170 zu 180. Mein Freund Martin und ich haben einen sehr änhlichen Fahrstil, ich hab auf der 12er RS den 180er drauf er den 170er, er ist um die Ecken immer ein kleines bischen Schneller weil er nicht so weit runter muss! Oftmals kratzt es bei mir schon an den Rasten, da merkt er gar nix.

Mir gefällt aber der breitere Reifen! Daher behalt ich den 180er.

Obwohl, jetzt wo von den LT Fahrern die 5,5 Zoll Felgen bald in Gold aufgewogen werden??

Sollte ich doch bald meine zwei 5,5 Zoll Felgen abstossen und in 5 Zoll Felgen für den 170er investieren?? :)
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Schuberth C4 mit SC1S

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3272
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Reifenquerschnitt

#7 Beitrag von Larsi » 11. September 2018, 13:08

Dietmar Hencke hat geschrieben:
11. September 2018, 08:18
...
Mich interessieren selbst gemachte Erfahrungen - falls vorhanden - nach dem Motto:
Ja, ich habe das mal probiert und kann die "Thesen" bestätigen, oder z. B. "die Unterschiede sind gering" oder, oder...
Auf 5,5" bin ich gefahren:
180/55, 190/55

Auf 6" bin ich gefahren:
180/55, 190/50, 190/55

Auf Landstraßen favorisiere ich immer 180/55, auf der Rennstrecke 180/55 bei 5,5" und 190/55 bei 6".
190/50 war meinem Gefühl nach immer störrischer und unhandlicher als die anderen.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 181
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Reifenquerschnitt

#8 Beitrag von RE7 » 11. September 2018, 20:03

Ich denke, dass man mit 180/55 auf 5,5" im Öffentlichen ganz gut besohlt ist. Auf meiner MV hatte ich 190/55 oder wahlweise 50 auf 6". Di Karre war trotzdem superhandlich und fahrwerksmäßig ein Träumchen. Leider ein bischen oft in der Werkstatt :P :P
Trotzdem habe ich drüber nachgedacht auf einen 180er zu wechseln.

Am Schluss muss auch jeder selber wissen, was zu einem paßt. Ich mag meinen 180/55 und auch wenn der Angststreifen nicht ganz weg ist.....so what.

Grüße

Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste