Neue GS - 1250 ccm Motor

Diskussion und Spekulation über neue Moppedmodelle von BMW
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 284
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Neue GS - 1250 ccm Motor

#1 Beitrag von Weissblau » 13. September 2018, 09:13


Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1340
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#2 Beitrag von emca » 13. September 2018, 10:15

Tolle Technik und sehr schön im Video dargestellt. Frage mich aber, ob der Aufwand so richtig im Verhältnis steht? Mir wären ehrlich gesagt Hydrostößel lieber, damit das elende Ventile einstellen der Vergangenheit angehört. Schlucken aber bestimmt 0,5 PS und schon haben die Werbedödel ein Problem und die potentiellen Käufer auch. :lol:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
hawkuser
Beiträge: 108
Registriert: 11. Juli 2017, 21:53
Mopped(s): R1200R '17 & NT650 HAWK '89
Wohnort: 61267

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#3 Beitrag von hawkuser » 13. September 2018, 19:12

Gruß Dirk :wink:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#4 Beitrag von ChristianS » 13. September 2018, 19:35

Der Stift, der die sich drehende Nockenwelle verschiebt, geht als erstes kaputt. Oder er zerstört die Verschiebekanäle der Nockenwelle, so dass diese nicht mehr sauber verschiebbar ist.

Nee nee. Wartmer noch zwei Jahre....
Christian grüßt den Rest der Welt

Pumpe
Beiträge: 964
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#5 Beitrag von Pumpe » 13. September 2018, 20:02

Nee, 3 Jahre, dann erwarte ich die zweite Generation der R... :wink:
Das passt auch, dann ist meine 5 Jahre alt....

Gruss

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 395
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#6 Beitrag von Lingman » 14. September 2018, 08:16

Das schau ich mir ganz in Ruhe an und reite nächstes Jahr ausgiebig Probe. Falls die Schaltnocke ähnlich "brilliant" funktioniert wie Hondas Hirnfurz VTEC in der VFR dann bleibt meine 15er GS noch lange bei mir. Wenn ich's mir recht überlege: eigentlich konnte die Doppelnocke schon alles, was ich brauche. :wink:
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

AndreS
Beiträge: 169
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#7 Beitrag von AndreS » 14. September 2018, 08:32

Lingman hat geschrieben:
14. September 2018, 08:16
Das schau ich mir ganz in Ruhe an und reite nächstes Jahr ausgiebig Probe. Falls die Schaltnocke ähnlich "brilliant" funktioniert wie Hondas Hirnfurz VTEC in der VFR dann bleibt meine 15er GS noch lange bei mir. Wenn ich's mir recht überlege: eigentlich konnte die Doppelnocke schon alles, was ich brauche. :wink:
Genau so ist es. Erinnere mich auch neulich einen Ducati-Test gelesen zu haben mit auch so ein 'Einlassverstelltrick', was überhaupt keine Vorteile hat gebracht.
Wir warten ab. Was mich wundert, warum hören wir nichts von BMW selbst? Lese nur über E-Roller und neue Farben.

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1399
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#8 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 14. September 2018, 09:07

Eicma 2018 :wink:

viel wichtiger wie der Ventiltechnikfirlefanz: Wird es noch einen 'klassischen' Tacho mit Zeigern geben - oder wird dieses unsägliche TFT-Mäusekino, bei dem die ganzen 'Zusatzinformationen' suggerieren, das es sich bei dem üblichen Anzeigekram überhaupt um Informationen handelt, zum Standard, ähnlich wie bei KTM heute schon...?! :?

Dann bin ich jedenfalls raus und fahre die 16er bis sie auseinanderfällt... :roll:
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 395
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#9 Beitrag von Lingman » 14. September 2018, 09:25

Björn_GS (SFA) hat geschrieben:
14. September 2018, 09:07
Dann bin ich jedenfalls raus und fahre die 16er bis sie auseinanderfällt... :roll:
BMW wird vermutlich nicht mehr lange "antiquierte" Uhren an seinem Vorzeige-Technokrad dulden.

1. Alles, was es schon gibt, wenn du auf die Welt kommst, ist normal und üblich und gehört zum selbstverständlichen Funktionieren der Welt dazu.
2. Alles, was zwischen deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionär und kann dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.
3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.
Douglas Adams
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1399
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#10 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 14. September 2018, 10:01

3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.
... das unterschreibe ich mal so! :wink:
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 579
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#11 Beitrag von gerreg » 14. September 2018, 10:39

Nö, das wird werden wie bei den 12er, 13ern und 16ern nach einigem hin und her schieben zerfällt die verpresste Nockenwelle!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Schuberth C4 mit SC1S

RRR1200RRR
Beiträge: 73
Registriert: 16. Oktober 2014, 19:30
Mopped(s): R1200RS LC
Wohnort: Raum Köln/Bonn

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#12 Beitrag von RRR1200RRR » 14. September 2018, 15:07

Björn_GS (SFA) hat geschrieben:
14. September 2018, 10:01
... das unterschreibe ich mal so! :wink:
... sind wir schon zu zweit :D :D :D :D ....
- aber nix für ungut - das TFT kann man doch keinem ernsthaft anbieten wollen? -
Das schaut ja aus wie das Bedienpult einer antiqierten Hammond-Orgel :lol:

Gruß Ralf

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#13 Beitrag von ChristianS » 14. September 2018, 16:25

Das schaut ja aus wie das Bedienpult einer antiqierten Hammond-Orgel
Das kann ich sooo nicht unterschreiben. :wink:
Ausschauen und Ablesbarkeit ist alle erste Sahne. Selbst getestet, es gibt derzeit nix besseres.
Nur die Bedienung ist unfassbar umständlich und höchst schwachsinnig. Selbst ausgiebig getestet, es gibt derzeit -zumindest während der Fahrt- nix gefährlicheres :roll: :lol:

Ja, das 35. Lebensjahr liegt hinter mir. :lol:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2088
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#14 Beitrag von Lumi » 15. September 2018, 07:24

Schon ein gigantischer Aufwand so ein Motor.
Ein Elektromotor würd aus fünf Bauteilen bestehen wäre ein Kaufteil aus China und würde 400 € kosten.
Da gibt hier gerade mal 2 Nockenwellen.
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 407
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#15 Beitrag von Alpenbummler » 15. September 2018, 09:19

Bis der Chinese sicher ist, dass alle anderen das gar nicht mehr selbst können. Dann nennt er uns den neuen Preis ...

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 395
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#16 Beitrag von Lingman » 15. September 2018, 09:50

ChristianS hat geschrieben:
14. September 2018, 16:25
Ausschauen und Ablesbarkeit ist alle erste Sahne. Selbst getestet, es gibt derzeit nix besseres.
Nur die Bedienung ist unfassbar umständlich und höchst schwachsinnig. Selbst ausgiebig getestet, es gibt derzeit -zumindest während der Fahrt- nix gefährlicheres
Seh ich auch so, ich find das Ding gut. Und was ich richtig gut daran finde ist die Möglichkeit der Pfeildarstellung der Navigation. Die vermisse ich bei den meisten aktuellen Navis - bei denen gibt es immer nur noch mehr HäuserBäumeKühe auf dem Bildschirm.
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Benutzeravatar
nass01
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2017, 15:18
Mopped(s): R 1200 RS Vespa 300 GTS
Wohnort: Solingen

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#17 Beitrag von nass01 » 15. September 2018, 10:25

Bei dem Motor würde ich auch warten wie bei meiner RS, nachdem das Getriebe überarbeitet wurde und der Motor sich bewährt hatte, habe ich zugeschlagen.
Das Tacho finde ich garnicht mal so schlecht.
Gruß aus Solingen

Frank

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit, waagerecht zum Ohr hin abfließen

Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 59
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#18 Beitrag von Pazific » 15. September 2018, 10:35

Lumi hat geschrieben:
15. September 2018, 07:24
Schon ein gigantischer Aufwand so ein Motor.
Ein Elektromotor würd aus fünf Bauteilen bestehen wäre ein Kaufteil aus China und würde 400 € kosten.
Da gibt hier gerade mal 2 Nockenwellen.
http://www.manager-magazin.de/fotostrec ... 95-11.html

E-Motoren kommen nicht aus China, das eigentliche Technologie Problem sind die Akkus, die auch das teuerste sind.

Zum 1250er Wasserboxer:
Mal den 50Tkm Test abwarten und dann schauen ob der standfest ist.
Bisher reicht mir die R LC.

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1340
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#19 Beitrag von emca » 15. September 2018, 19:12

Der ist sowas von standfest, wie alle Motoren von BMW. Meint ihr allen Ernstes, die haben den Motor nicht getestet? Ob man dieses Konzept braucht, ist eine ganz andere Geschichte. Ohne Wasserkühlung bekam man offensichtlich die Abgaswerte nicht mehr hin, auf die paar PS mehr kann man verzichten. Servicefreundlichkeit wäre der richtige Weg. Ein Motorrad, das nach nur 10.000 km zum Service muss, ist Bullshit.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 975
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#20 Beitrag von farbschema » 15. September 2018, 21:21

emca hat geschrieben:
15. September 2018, 19:12
Der ist sowas von standfest, wie alle Motoren von BMW.

Mumpitz - schau Dir die alten Dauertests an. BMW brauchte oftmals einige Überarbeitungen, bis die Motoren
so hielten, wie der Kunde erwartete.


Ohne Wasserkühlung bekam man offensichtlich die Abgaswerte nicht mehr hin, auf die paar PS mehr kann man verzichten.

Mumpitz - siehe 9T. Sicherlich ist die Kombination Leistung / Effizienz / Abgas / Geräusch für die Zukunft
nicht ohne vernünftige WC-Technik umsetzbar.


Servicefreundlichkeit wäre der richtige Weg. Ein Motorrad, das nach nur 10.000 km zum Service muss, ist Bullshit.

Mumpitz - nicht das Motorrad ist deshalb Bullshit. Bei einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung unter
10.000 km / p.a. ist die Jahreswartung (vor allem der Ölwechsel) doch der limitierende Faktor.

15.000 km helfen allerdings den Vielfahrern. Die fahren heute wohl auch schonn 12 - 13.000 km auf eine Ölfüllung,
dies gibt möglicherweise auch noch keine Garantieprobleme (sagte zumindest mein Servicekontakt.

Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1340
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#21 Beitrag von emca » 15. September 2018, 23:54

farbschema hat geschrieben:
15. September 2018, 21:21

Mumpitz
Hallo Herr Mumpitz, :lol:

sprichst du von der R50 oder welche Modelle meinst du, bei denen der Motor nur eine Standzeit von 50.000 km hatte?

Zur WC widersprichst du dir selbst oder warum schreibst du: … nicht ohne vernünftige WC-Technik umsetzbar.

Richtig, nicht das Motorrad selbst ist Bullshit, sondern die BMW Leute, die so etwas bauen, dass es alle 10.000 km zum teuren Service muss. Hierzu zählt bei mir insbesondere, Ventile prüfen und gegebenenfalls einstellen. Das ist Technik aus dem letzten Jahrhundert. Ist so eine Art IGeL Leistung vom Arzt, da kann man sich auch jedes Jahr die Hornzellendichte der Fußnägel bestimmen lassen.

Dein Möglicherweise ist geschenkt, wenn es darauf ankommt, dann sind exakt die vorgegebenen Werte für eine Garantieleistung von Relevanz und nicht was irgend ein Servicemensch mutmaßt.

Wenn meine Garantie abgelaufen ist, dann wechsle ich zB. das Öl nach meinen Erfahrungswerten und bestimmt nicht unter 10.000 km, weil das Jahr um ist und auch nicht unter 15.000 km, wenn ich den Motor nicht besonders beansprucht habe.

Wer mit den heutigen Werkstoffen keinen 20.000 km Serviceintervall hinbekommt, ist entweder clever oder die Kunden nehmen es einfach so hin. Bei BMW stimmt wohl beides und BMW Kunden sind sowieso eine besondere Spezies. Es ist ja so gut, wenn man das Motorrad jährlich zum Service bringt, egal wie viel man damit gefahren ist.

Jahresservice ist Bullshit oder Kundenverdummung und der 10.000 km Serviceintervall ebenfalls, auch wenn du das als Mumpitz bezeichnest.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2977
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#22 Beitrag von manfred180161 » 16. September 2018, 07:37

Ich bin zu faul zum suchen, aber welcher Mopped-Hersteller hat aktuell ein 20.000er Serviceintervall?

Ich glaub fast, die sind alle zu doof dafür.

Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

AndreS
Beiträge: 169
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#23 Beitrag von AndreS » 16. September 2018, 07:59

Wenn es darum geht 135 PS heraus zu holen und trotzdem gutes Drehmoment im Drehzahlkeller zu haben braucht man wirklich diese Nockenverschiebung nicht. Siehe die Triumph 1050-ers mit wunderbaren Drehmomentverlauf und trotzdem 150 PS. Oder KTM's 1290's mit Drehmomentwucht und trotzdem 160 PS.

Ich glaube hier spielt so was ähnliches wie in 2011. Da haben die 'neue' Modelle die Radialköpfe gekriegt. Technisch kompliziert und altmodisches, weil moderne Dachförmige Verbrennungsräume mehr Leistung bringen können. Aber BMW hat mit nur diese Vorwand ein neues Modell und hat gezeigt technisch komplizierte Sachen zuverlässig bauen zu können.

Dieselbe Grund hat, so komt mir vor, diese Nockenverschiebung. Hoffen wir das die 'neue' GS genau so zuverlässig ist wie die DOHC 2011 bis 2014.

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1340
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#24 Beitrag von emca » 16. September 2018, 08:13

manfred180161 hat geschrieben:
16. September 2018, 07:37
Ich bin zu faul zum suchen,
Bin auch zu faul zum Schreiben und Suchen, ich weiß es nicht. Es wäre aber locker möglich und kundenfreundlich, aber sicher nicht gewollt. Deshalb schrieb ich, mir wären zB. Hydrostößel lieber, als ein paar PS mehr, die durch eine aufwändige Mechanik generiert werden. Darum ging es doch in dieser Diskussion? (Schaut mal auf eure Servicerechnung, was die Ventilkontrolle alle 10.000 km, bzw. Einstellung kostet.)

Übrigens, es gibt einige Motorräder, die haben einen Serviceintervall von 12.000 aber leider auch den erzwungenen Service von einem Jahr. Solange aber das Bezahlvieh der Motorradfahrer das so hinnimmt, wird sich nichts ändern, jedenfalls nicht in der Garantiezeit.

Eines ist aber sicher, die Verstellmechanik wird ein Motorleben durchhalten, wie lange das sein wird, erklärt uns dann BMW. Lehne mich mal aus dem Fenster, > 100.000 km.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 407
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Neue GS - 1250 ccm Motor

#25 Beitrag von Alpenbummler » 16. September 2018, 10:34

Was hält jemanden, dessen BMW älter als zwei Jahre ist, davon ab, die Serviceintervalle nach seinem eigenen Gusto zu gestalten?

Wenn derjenige sich sicher ist, dass das problemlos möglich ist, dann macht er das halt. Geht die Rechnung nicht auf, dann trägt er eben die Konsequenzen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste