F 800 ST

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Werner Viersen
Beiträge: 12
Registriert: 15. Juni 2014, 18:13

F 800 ST

#1 Beitrag von Werner Viersen » 8. Dezember 2017, 18:13

Hallo, welche ST ist für 6.000 € empfehlenswert ?? Auf Laufleistung oder Baujahr achten ??
Danke für Eure Mühe, Gruß Werner

Wolfgang66
Beiträge: 90
Registriert: 26. April 2017, 13:55
Mopped(s): BMW K1300R
Wohnort: Ansbach

Re: F 800 ST

#2 Beitrag von Wolfgang66 » 9. Dezember 2017, 16:59

Auf´s Baujahr und dass alle Kundendienste beim BMW_Händler ausgeführt wurden.

Wolfgang66

Werner Viersen
Beiträge: 12
Registriert: 15. Juni 2014, 18:13

Re: F 800 ST

#3 Beitrag von Werner Viersen » 9. Dezember 2017, 17:51

Dankeschön für den Tipp.

Benutzeravatar
nass01
Beiträge: 112
Registriert: 19. August 2017, 15:18
Mopped(s): R 1200 RS Vespa 300 GTS
Wohnort: Solingen

Re: F 800 ST

#4 Beitrag von nass01 » 9. Dezember 2017, 17:58

Ganz sicher sind die Baujahre ab 2009 mit dem schwarzen Motoren, da diese überarbeitet wurden und haltbarer sind.
Gruß aus Solingen

Frank

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit, waagerecht zum Ohr hin abfließen

Werner Viersen
Beiträge: 12
Registriert: 15. Juni 2014, 18:13

Re: F 800 ST

#5 Beitrag von Werner Viersen » 9. Dezember 2017, 18:03

Dankeschön

zündapp
Beiträge: 319
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: F 800 ST

#6 Beitrag von zündapp » 11. Dezember 2017, 13:19

Wolfgang66 hat geschrieben:
9. Dezember 2017, 16:59
Auf´s Baujahr und dass alle Kundendienste beim BMW_Händler ausgeführt wurden.

Wolfgang66
Ich finde es interessant das viele Forumsmitglieder in einigen Themen schreiben " Zum freundlichen BMW Händler gehe ich nur in der Garantiezeit, danach mach ich soviel wie möglich selber, oder gehe zur freien Werkstatt um die Ecke"
Wird dann aber ein 6-9 Jahre altes Motorrad verkauft, dann soll das Serviceheft lückenlos sein und nur vom freundlichen BMW Händler abgestempelt.
Ich habe meine Hobel (Bj. 2003) vor 3,5 Jahren gebraucht gekauft, auch da war schon lange nix mehr mit lückenlosem Serviceheft, aber diverse Belege von BMW (Austausch ABS)und freien Werkstätten konnten vorgelegt werden, diverses hatte der Vorbesitzer aber auch selber gemacht.
So mache ich es auch. Was ich kann mach ich selber und alles andere eine freie Werkstatt bei mir in der Nähe. Die nächste BMW Niederlassung wäre in Düsseldorf, ist mir zu weit weg.

Jetzt mal ehrlich: wer bringt seine alte BMW regelmäßig zum Service. :roll:
Gruss
Andreas

Wolfgang66
Beiträge: 90
Registriert: 26. April 2017, 13:55
Mopped(s): BMW K1300R
Wohnort: Ansbach

Re: F 800 ST

#7 Beitrag von Wolfgang66 » 11. Dezember 2017, 13:41

Ich habe damit immer die besten Erfahrungen gemacht. Mit "meinem" BMW-Händler, so wie auch beim Wiederverkauf meiner Motorräder. Auch wenn sie schon 17 Jahre auf dem Buckel hatten.
Und ich persönlich habe mir auch noch nie eine gebr. BMW gekauft, die kein vollständiges Serviceheft hatte.
So war ich auch auf der sicheren Seite, dass auch alle Rückrufe erldedigt waren. (Dank der Nachfrage meines Händlers im System). Aber....... Einmal so, andermal so. Wie gesagt, das sind meine persönlichen Erfahrungen und dabei bleibe ich auch.
("Ich habe gehört, deine Frau ist so wild im Bett??!!" - "Naja, der eine sagt so und der andere sagt SO !!")

Allseits eine gute Fahrt, was immer ihr fahrt.

Wolfgang66

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast