BMW R 1200 R nine-T Racer

für Bilder/Vorstellung des/der EIGENEN Moppeds (bitte jeweils in einem eigenen Thread)
Nachricht
Autor
Chris Austria
Beiträge: 55
Registriert: 27. März 2019, 14:51
Mopped(s): R1200RS LC - 6/2018

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#26 Beitrag von Chris Austria » 23. September 2019, 13:06

da bekomme ich beim Hinschauen schon Kreuzschmerzen :-)

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#27 Beitrag von Faxe0607 » 23. September 2019, 17:37

Schon mal gefahren? Habe noch eine Honda 650f RC96. Jetzt rate mal mit welcher ich mehr spaß habe. :-)

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 422
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#28 Beitrag von RE7 » 23. September 2019, 17:54

Super schönes Moped......enspricht nur nicht meinem Lastenheft.
Grüße

Martin

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#29 Beitrag von Faxe0607 » 1. Oktober 2019, 20:51

Kann jemand sagen wieviel Getriebeöl in die Racer kommt?
Oder wo ich das finden kann?

senser
Beiträge: 217
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#30 Beitrag von senser » 2. Oktober 2019, 07:18

in der Bedienungsanleitung
gruß aus coburg

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#31 Beitrag von Faxe0607 » 2. Oktober 2019, 17:53

Moin,
ja genau da habe ich es nichgt gefunden. Motoröl steht drin, 3,95 Liter. Aber Getriebeöl und das für den Endantrieb nicht.
MfG

teileklaus
Beiträge: 2185
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#32 Beitrag von teileklaus » 2. Oktober 2019, 18:14

Faxe0607 hat geschrieben:
1. Oktober 2019, 20:51
Kann jemand sagen wieviel Getriebeöl in die Racer kommt?
Oder wo ich das finden kann?
bis es an der Überlauf oder Einfüllschraube wieder ausläuft..Wie am HAG auch, ausgenommen die 12 er wo nur 180 ml hinten reinkommt..

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3124
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#33 Beitrag von bmw peter » 3. Oktober 2019, 11:58

Faxe0607 hat geschrieben:
2. Oktober 2019, 17:53
Motoröl steht drin, 3,95 Liter.
Da würde ich aber erstmal mit max. 3,5 Liter anfangen.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

teileklaus
Beiträge: 2185
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#34 Beitrag von teileklaus » 3. Oktober 2019, 12:17

Richtig nur auf Mitte Schauglas,. aber das steht auch in der Anleitung.
3,2L Liter rein dann einfach mal bei der nächtsten Kontrolle ( vorher muss der Motor heiß abgestellt gewesen sein) auf Mitte nachfüllen.

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#35 Beitrag von Faxe0607 » 3. Oktober 2019, 13:38

Das verstehe ich nun gar nicht mehr. Im Handbuch steht doch aber 3,95 liter sollen da rein. Dann kann ich doch nicht einfach 3,5 Liter reinmachen.

teileklaus
Beiträge: 2185
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#36 Beitrag von teileklaus » 3. Oktober 2019, 14:23

Papier ist geduldig.
Erfahrungen zählen. Neu befüllt ist alles trocken also geht mehr rein.
Mitte Schauglas ist das Ziel, egal wieviel theoretisch reinsoll.
Wenn du bei BMW Ölwechsel machen lässt kippen auch Manche Leute knapp 4 Liter rein bis Oberkante Schauglas und rechnen 4 Liter ab..deswegen ist es auch nicht richtiger.
Nur es hält länger bis auf Minimum. Damit vermeidet man vielleicht nur dass der Pfienzer Kunde gleich wiederkommt und sagt "Ihr habt mir zu wenig reingefüllt da ist ja leer.."Mimimi
Selbst wenn du nur 3 Liter reinfüllen würdest, ist das ungefähr Minimum und damit fährt das Motorrad auch noch fehlerfrei und belastbar.
Mitte Schauglas. Dort ist ein Roter Punkt.

2highlander
Beiträge: 30
Registriert: 2. Oktober 2019, 15:20

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#37 Beitrag von 2highlander » 3. Oktober 2019, 17:12

Subsonic hat geschrieben:
23. September 2019, 06:01
Bin am überlegen ob ich, aus altersgründen, von der LM auf die Racer wechsel.
Da sitzt man auf ner Lemme mit Tomasellistummeln bequemer, ich hab auch eine. Mit der Lemme düse ich regelmässig ne Woche in die Pässe Südtirols, das würde ich mit ner Racer so nicht durchziehen wollen obwohl ich das Ding schon auch geil finde.

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#38 Beitrag von Faxe0607 » 11. Oktober 2019, 20:50

Bin schon ganz aufgeregt. Morgen bekommt meine R nineT racer einen großen Bruder. BMW R 1250 GS Adventure.

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 361
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#39 Beitrag von PHS » 16. Oktober 2019, 13:54

Zum Racer: in einer aktuellen Motorrad-Zeitschrift fand ich einen interessanten Artikel über die unabdingbare ergonomische Verbesserung der nine-T Racer. Unter anderen ging es um Gabelbrücke & Stummellenker von AB-M:
https://ab-m.de/de/motorrateile-suche/nine%20t%20racer (herunterscrollen).
Sowie um die Gilles-Fussrastenanlage, mit der ich auf meiner R1300R beste Erfahrungen gemacht habe.
Ferner wurde das Federbein und die Gabel getauscht.
Ciao,
Philipp

Subsonic
Beiträge: 39
Registriert: 8. November 2018, 10:28

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#40 Beitrag von Subsonic » 18. Oktober 2019, 07:57

Das ist das Boxer Cup Kit von Wilbers. Kostet 2255€.

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 361
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#41 Beitrag von PHS » 21. Oktober 2019, 11:13

Dass ist der Preis um ein reines Marketing-Produkt bzw. Image-Träger fahrbar zu machen ...
Tipp: ein 9-T-Racer aus zweiter Hand billig erwerben, mit dem Argument es sei ein Rücken-Brecher, und gemäss Wilber-Kit umbauen, wenn es unbedingt ein neuerer Boxer-Café-Racer sein soll.
Ciao,
Philipp

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#42 Beitrag von Faxe0607 » 8. November 2019, 21:55

Moin moin,
könnte mir jemand sagen wo ich bei der BMW R 1200 R nine-T Racer den Diagnosestecker finde?
Wäre für jeden Tipp dankbar. :-)
.....und ja ich habe schon Google in benutzung, konnte leider nicht`s finden.
MfG Faxe

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5138
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#43 Beitrag von ChristianS » 8. November 2019, 23:29

Mit 61 sollte man eigentlich noch in der Lage sein, ganz oldschoolhaft in einer Bedienungsanleitung zu blättern. :twisted:

Nun gut, ich bin zwar noch lange keine 61, aber ich habe soeben mal alle drei verfügbaren Bedienungsanleitungen für dein Motorradmodell durchgesehen. Je nachdem welche du hast (modelljahrabhängig), findest du die gesuchte Information entweder auf Seite 14 oder 18. Genauer gesagt findest du dort ein Schaubild mit Zahlen drauf. Daneben ist die dazugehörige Legende. Nummer 7 ist der Diagnosestecker. Das ist dann wiederum nicht modelljahrabhängig. :wink:

Und um noch genauer zu sein:
Unter der Sitzbank, neben dem Aufkleber mit der Zuladungstabelle, Fahrtrichtung rechts. :D
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3440
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#44 Beitrag von manfred180161 » 9. November 2019, 05:25

Das ist mir jetzt dann doch noch ein bisschen zu ungenau...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#45 Beitrag von Faxe0607 » 9. November 2019, 08:58

Hallo Christian, erst einmal vielen Dank für deine Bemühungen. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommendie die Betriebsanleitung zu lesen. Ich habe nicht vermutet das dort der Diagnosestecker aufgeführt wird. Eigentlich ist der Diagnosestecker doch nur für Werkstätten. Na egal, Du hast geholfen und dafür vielen Dank.
Nun komme ich mal zu deiner Aussage "Mit 61 sollte man eigentlich noch in der Lage sein, ganz oldschoolhaft in einer Bedienungsanleitung zu blättern. :twisted: " !!!! Was soll das? :shock: Wozu ist denn so ein Forum da? Damit arrogante Personen eine Plattform bekommen. Hier mal eine Definition: "Der Grat zwischen gesundem Selbstvertrauen und Überheblichkeit ist schmal. Zu wissen, dass man gut ist, dass die eigene Idee richtig und besser ist als die Ideen der anderen, ist das Eine. Andere dies spüren zu lassen, etwas ganz anderes. Paart sich Überheblichkeit dann noch mit Macht (etwa bei Führungskräften), wird es schnell unerträglich. Solche Menschen nehmen kein Blatt vor den Mund, poltern herum, beleidigen und verletzen und putzen jeden Gedanken von der Platte, der nicht von ihnen stammt. Kann ja nicht gut sein, war nicht von mir! Der Selbstgefällige ruht in sich wie in einem Faradayschen Käfig. Keine Frage, gesund ist das nicht. Vor allem für das Umfeld. Wie aber gehen Sie mit überheblichen Menschen um? Wir hätten da ein paar Ideen…"
:wink: Das hätte wir völlig gereicht: :? "Und um noch genauer zu sein:
Unter der Sitzbank, neben dem Aufkleber mit der Zuladungstabelle, Fahrtrichtung rechts. :D" ....und dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. :wink:
Mit freundlichen Grüßen faxe

teileklaus
Beiträge: 2185
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#46 Beitrag von teileklaus » 9. November 2019, 09:33

Mag sein, aber ich mit 65 wäre auch auf die Idee mit der Bedienungsanleitung gekommen. Zumal bei einem Neuen Hobel. Oder sogar einfach draufgekommen: Sitzbank und Deckel runter und suchen.
Das hat was damit zu tun, dass heute bei fast jeder Fragestellung ein Internetforum als Rückfallebene benutzt wird, bevor man seine eigenen Recourcen nutzt. ( Das kennt man aber eher von den Jugendlichen, drum der Hinweis aufs Alter)
Am Bessten sind die Fragen, gekoppelt mit dem Hinweis, was man hier aber nicht an Diskussion zulässt, also ZB die Rückfrage, warum oder nach der Sinnhaftigkeit einer 250 Hinterrad Größeneintragung, die man sich nicht in Frage stellen lässt.
Da fragt einer zB was denn die "richtige" Maschine für ihn sei, oder das "richtige" Öl in seinen Motor..
Ich glaube darauf zielt die Kritik ab. Zumindest ist es meine. Mal nachsehen?

Die Batterie war bei allen immer unter dem Sitz, nun kommt eine R1200RS als LC heraus und schon greife i c h ins leere!
Also den Sitz wieder draufgemacht, wo um alles ist dafür noch ein Platz?
Also mal die beiden Seitendeckel runter: Bingo rechts sitzt die kleine Batterie und auch noch gleich der OBD Auslesestecker.
Ich nehme an, du hast nicht mal ein Fehlerauslesegrät oder einen aktuell gespeicherten Fehler, der "sofortiges Wissen" notwendig macht, weil man gerade dran ist, einen Fehler zu finden. Zumindest finde ich keinen Fehlerbericht dazu.
Dass du auf den vermeintlichen Angriff sachlich antwortest, spricht für dich aber nicht unbedingt für gelassene Kritikfähigkeit.

Für was ist ein Forum da? Für Geben und Nehmen, und es schult Kritifähigkeit. Wenn einer sein Wissen nur in Verbindung mit einer Kritik herschenkt, dann ist es halt so. Demokratie.
Es polarisiert auch, wie man beim Beitrag Manni 180161 und Teileklaus sieht..
Nix für ungut.

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#47 Beitrag von Faxe0607 » 9. November 2019, 10:24

teileklaus hat geschrieben:
9. November 2019, 09:33
Mag sein, aber ich mit 65 wäre auch auf die Idee mit der Bedienungsanleitung gekommen. Zumal bei einem Neuen Hobel. Oder sogar einfach draufgekommen: Sitzbank und Deckel runter und suchen.
Das hat was damit zu tun, dass heute bei fast jeder Fragestellung ein Internetforum als Rückfallebene benutzt wird, bevor man seine eigenen Recourcen nutzt. ( Das kennt man aber eher von den Jugendlichen, drum der Hinweis aufs Alter)
Am Bessten sind die Fragen, gekoppelt mit dem Hinweis, was man hier aber nicht an Diskussion zulässt, also ZB die Rückfrage, warum oder nach der Sinnhaftigkeit einer 250 Hinterrad Größeneintragung, die man sich nicht in Frage stellen lässt.
Da fragt einer zB was denn die "richtige" Maschine für ihn sei, oder das "richtige" Öl in seinen Motor..
Ich glaube darauf zielt die Kritik ab. Zumindest ist es meine. Mal nachsehen?

Die Batterie war bei allen immer unter dem Sitz, nun kommt eine R1200RS als LC heraus und schon greife i c h ins leere!
Also den Sitz wieder draufgemacht, wo um alles ist dafür noch ein Platz?
Also mal die beiden Seitendeckel runter: Bingo rechts sitzt die kleine Batterie und auch noch gleich der OBD Auslesestecker.
Ich nehme an, du hast nicht mal ein Fehlerauslesegrät oder einen aktuell gespeicherten Fehler, der "sofortiges Wissen" notwendig macht, weil man gerade dran ist, einen Fehler zu finden. Zumindest finde ich keinen Fehlerbericht dazu.
Dass du auf den vermeintlichen Angriff sachlich antwortest, spricht für dich aber nicht unbedingt für gelassene Kritikfähigkeit.

Für was ist ein Forum da? Für Geben und Nehmen, und es schult Kritifähigkeit. Wenn einer sein Wissen nur in Verbindung mit einer Kritik herschenkt, dann ist es halt so. Demokratie.
Es polarisiert auch, wie man beim Beitrag Manni 180161 und Teileklaus sieht..
Nix für ungut.

Ich werde mit dem Satz von deinem Beitrag beginnen.
"Nix für ungut."
Ich unterlasse es auch auf deinen Beitrag zu antworten, aus welchen Gründen auch immer. Ich finde diese Lehrerhaftigkeit nicht in Ordnung. " ( Das kennt man aber eher von den Jugendlichen, drum der Hinweis aufs Alter) "
Ich würde dich bitten sachlich auf meinen Fragen zu antworten oder es ganz zu lassen. Vielen Dank.
Nun noch einmal zum Diagnosestecker. Ich konnte Ihn nicht finden, ich habe immer nach einen runden Stecker gesucht für den Adapter. Die BMW nine T racer hat aber einen rechteckigen Stecker, ja und er ist unter der Sitzbank.
Also, Problem gelöst und vielen Dank für deine Hilfe.
Viele liebe Grüße aus dem hohen Norden.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5138
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#48 Beitrag von ChristianS » 9. November 2019, 15:46

Teileklaus hat geschrieben:Das hat was damit zu tun, dass heute bei fast jeder Fragestellung ein Internetforum als Rückfallebene benutzt wird, bevor man seine eigenen Recourcen nutzt. ( Das kennt man aber eher von den Jugendlichen, drum der Hinweis aufs Alter)
Bingo. Exakt so wars gemeint. Die Intension dafür war weder arroganter, noch überheblicher Natur. Stattdessen anerkennende Verwunderung, dass jemand zuerst Google benutzt. Deshalb auch das lachende Teufelchen ( :twisted:)
Faxe0607 hat geschrieben:Ich finde diese Lehrerhaftigkeit nicht in Ordnung. " ( Das kennt man aber eher von den Jugendlichen, drum der Hinweis aufs Alter) "
So gehen die Erfahrungen auseinander. Im echten Leben sind mir bisher nur Menschen gesetzteren Alters begegnet, die sich lehrerhaft verhalten (abgesehen von echten, jungen Lehrern :lol:). Das waren dann auch die, die in jedem kritischen Kommentar einen Angriff gesehen haben und meinten, sich ausschweifend, mit haarsträubenden Argumenten verteidigen zu müssen, nur um die Oberhand zu behalten. Und am Ende haben alle Beteiligten vergessen worums eigentlich ging.
Glücklicherweise gibts sowas hier im Forum nicht.
Faxe0607 hat geschrieben:Nun noch einmal zum Diagnosestecker. Ich konnte Ihn nicht finden, ich habe immer nach einen runden Stecker gesucht für den Adapter. Die BMW nine T racer hat aber einen rechteckigen Stecker, ja und er ist unter der Sitzbank.
Ab der Abgasnorm Euro4 (inklusive den dazugehörigen Auflagen wie zB Seitenreflektoren, Lautstärke, usw) sind alle runden Diagnosestecker einheitlich eckig - der Einfachheit halber.
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 361
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#49 Beitrag von PHS » 12. November 2019, 11:37

Mal was neues hier: Generationskonflikt :)
Ciao,
Philipp (Baujahr 1948)

Benutzeravatar
Faxe0607
Beiträge: 22
Registriert: 21. September 2019, 21:30
Mopped(s): BMW nineT racer, BMW R 1250 GS

Re: BMW R 1200 R nine-T Racer

#50 Beitrag von Faxe0607 » 12. November 2019, 12:34

manfred180161 hat geschrieben:
9. November 2019, 05:25
Das ist mir jetzt dann doch noch ein bisschen zu ungenau...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Na, Du bist ja ein ganz schlauer. Hut ab.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste