Bequeme Sitzbank

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
R-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 5. November 2013, 21:34

Bequeme Sitzbank

#1 Beitrag von R-Rider » 9. September 2018, 17:23

Hallo zusammen,

habe meine R12R LC nun schon seit knapp 3 Jahren und bin mit allem super zufrieden. Aber.......auf längeren Strecken ab 2 Std. tut mir der Allerwerteste doch doll auuuuaaahhh. Habe schon einiges probiert, etwas höher, etwas schmaler, etwas härteres Polster, härter und breiter, etc...hat bislang alles nichts gebracht.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem Gelskissen, eingearbeitet in die Bank? Würde mich sehr interessieren.

Beste Grüße aus dem Pott

R-Rider

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4675
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Bequeme Sitzbank

#2 Beitrag von ChristianS » 9. September 2018, 19:19

Ein Gelpolster machts auch nur weicher.
Schonmal ein Luftkissen(richtig angewendet) oder ein Schaffell oder einen von diesen neuartigen Mesh-Überziehern probiert?
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 43
Registriert: 21. August 2018, 11:28

Re: Bequeme Sitzbank

#3 Beitrag von RE7 » 9. September 2018, 19:50

Auf langen Strecken hilft eine Radlershort mit Geleinlagen wahre Wunder. Ist auch nicht arg teuer.

Grüße

martin

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 395
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: Bequeme Sitzbank

#4 Beitrag von Lingman » 10. September 2018, 09:08

Meine Erfahrung mit Gel beschränkt sich auf die Moto Skiveez. Kein Schnapper, aber funktionieren bei mir sehr gut und sparen eventuell den - zunächst ergebnisoffenen - teureren Sitzbankumbau.
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

R-Rider
Beiträge: 17
Registriert: 5. November 2013, 21:34

Re: Bequeme Sitzbank

#5 Beitrag von R-Rider » 11. September 2018, 19:51

Vielen Dank, auf die einfachsten Ideen kommt man nicht. Ich werde es zunächst mit einer Radlerhose testen.

Beste Grüße
R-Rider aus dem Pott

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1324
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Bequeme Sitzbank

#6 Beitrag von emca » 12. September 2018, 13:58

Aua, ist ein weitreichender Begriff, kannst du mal beschreiben, welche Stellen genau schmerzen, Sitzbeine, Steißbein usw. oder die Muskulatur? Wenn es der gluteus maximus ist, übrigens der größte Muskel im Körper und davon hast zwei, hilft ein Polster sehr gut. Wenn es die Sitzbeine sind, hilft kein Polster der Welt, aber Rillen, die sie vom großen Druck entlasten. So etwas baut dir jeder Sattler und das exakt auf die Anatomie deines ****** angepasst. :idea:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
vbehrendt
Beiträge: 147
Registriert: 4. Mai 2013, 13:57
Mopped(s): 2017: R1200R LC
Wohnort: 15831 Mahlow

Re: Bequeme Sitzbank

#7 Beitrag von vbehrendt » 13. September 2018, 17:24

Ich habe mir jetzt auch mal testweise eine Radlerhose für 13,87€ geholt und gehe demnächst dann auf eine größere Tour und werde dann berichten ... Das Tragegefühl ist aber so, als hätte man die Windeln voll.
Ich habe meine Sitzbank bei Hornig aufpolstern lassen-es wurde besser, aber lange nicht gut.
Bitte beachten Sie die Rückseite dieses Schreibens!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4675
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Bequeme Sitzbank

#8 Beitrag von ChristianS » 13. September 2018, 19:29

Macht das Sinn? Die Form und die Position des Polsters einer Radlerhose orientiert sich doch eher an der schmalen Form eines Fahrradsattels, als an der breiten Form eines Motorradsitzes. Dementsprechend polstert es doch ganz andere Körperstellen :?: :!:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
papa schlumpf
Beiträge: 126
Registriert: 20. August 2014, 08:34
Mopped(s): R 1200 R / R 1100 s Boxercup
Wohnort: Paderborn

Re: Bequeme Sitzbank

#9 Beitrag von papa schlumpf » 14. September 2018, 07:38

Also, ich habe an der R 1200R und auf der R1200 R LC die Sitzbänke von Wundermilch drauf.. und bin mehr als zufrieden !

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 395
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: Bequeme Sitzbank

#10 Beitrag von Lingman » 14. September 2018, 09:17

ChristianS hat geschrieben:
13. September 2018, 19:29
Macht das Sinn? Die Form und die Position des Polsters einer Radlerhose orientiert sich doch eher an der schmalen Form eines Fahrradsattels, als an der breiten Form eines Motorradsitzes. Dementsprechend polstert es doch ganz andere Körperstellen :?: :!:
Die klassische (Renn-)Radlerhose mit Lederbesatz knapp über Stringtanga-Breite taugt da nichts. Selbst ausprobiert - als die noch passten, damals 14/18... :lol: Aber es gibt die Dinger mittlerweile auch mit größeren Einsätzen für Tourenradler mit breitem Sattel und evtl. auch weniger sportlichem Körperbau.
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4675
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Bequeme Sitzbank

#11 Beitrag von ChristianS » 14. September 2018, 16:48

Gut zu wissen.
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1324
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Bequeme Sitzbank

#12 Beitrag von emca » 14. September 2018, 16:56

Alle Polsterungen taugen letztendlich nichts, wenn die Sitzbeine schmerzen, die in den allermeisten Fällen das Popoaua auslösen.

Außerdem, zuviel Polsterung gibt einen schlechten Kontakt zum Motorrad, bzw. eine schwammige Sitzposition.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2099
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Bequeme Sitzbank

#13 Beitrag von Gollum » 14. September 2018, 19:35

Ich als ehemaliger Bandagist einer Orthopädischen Werkstätte kann nur eines
raten, Aufpolstern bringt da überhaupt nix, im Gegenteil es kommt nur noch mehr
Druck auf die schmerzenden Stellen. Im prinzip muß man die schmerzenden Stellen
entlasten und dazu müßte man vom Schaumkern der Sitzbank eher von unten her
etwas heraus nehmen, etwas aushöhlen, oder wie man es nennen möchte.
So habe ich das bei meiner Erika Sitzbank schon vor Jahren mal gemacht gehabt.

Aber sind wir doch mal ehrlich, es ist schon gut wenn das Fiddla nach einer gewissen
Zeit weh tut und einem signalisiert, He Du Biker es wird mal wieder zeit für eine
kleine Pause. Und schließlich fährt man ja Motorrad und keinen Maybach!

Ein kleiner Tipp noch von mir, einfach mal folgendes durchlesen:

https://www.dr-gumpert.de/html/schmerzen_sitzbein.html

:wink:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2099
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Bequeme Sitzbank

#14 Beitrag von Gollum » 14. September 2018, 19:43

Ich als ehemaliger Bandagist einer Orthopädischen Werkstätte kann nur eines
raten, Aufpolstern bringt da überhaupt nix, im Gegenteil es kommt nur noch mehr
Druck auf die schmerzenden Stellen. Im Prinzip muß man die schmerzenden Stellen
entlasten und dazu müßte man vom Schaumkern der Sitzbank eher von unten her
etwas heraus nehmen, etwas aushöhlen, oder wie man es nennen möchte.
So habe ich das bei meiner Erika Sitzbank schon vor Jahren mal gemacht gehabt.
Andererseits wäre mal ein Besuch bei einem Orthapäden nicht schlecht, vielleicht kommen
die Schmerzen ja gar nicht von der Motorradsitzbank sondern haben pathalogische Ursachen?

Aber sind wir doch mal ehrlich, es ist schon gut wenn das Fiddla nach einer gewissen
Zeit weh tut und einem signalisiert, He Du Biker es wird mal wieder Zeit für eine
kleine Pause. Und schließlich fährt man ja Motorrad und keinen Maybach!

Ein kleiner Tipp noch von mir, einfach mal folgendes durchlesen:

https://www.dr-gumpert.de/html/schmerzen_sitzbein.html

:wink:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4675
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Bequeme Sitzbank

#15 Beitrag von ChristianS » 14. September 2018, 23:02

...muß man die schmerzenden Stellen
entlasten...
Genau das tut zB ein Airhawk Luftkissen - richtig angewendet.
Man darf es keinesfalls wie eine Luftmatratze aufblasen, sondern nur minimalst. Gerade soviel, dass die Gesäßknochen noch die Sitzbank berühren. Dadurch werden die entlastet und die Bereiche drumherum gestützt. Ergebnis: das Gewicht verteilt sich auf alle Bereiche gleichmäßig.

Klappt übrigens in gewisser Weise auch mit einem Schaffell, allerdings nicht so effektiv.

Ein Gelpolster (egal ob in der Hose oder in der Sitzbank) kann das nicht, da es überall gleich dick ist. Die Gesäßknochen werden auch damit immer als erstes auf der Oberfläche auftreffen und dadurch immer das ganze Gewicht tragen müssen.
Christian grüßt den Rest der Welt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste