Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1186
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#26 Beitrag von Chucky1978 »

Chucky1978 hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 11:44 Es funktioniert nur Luft.
Ich berichtige das mal, bevor jemand die Rhetorik auf die Goldwaage legt.. es Funktioniert natürlich auch Salzsäure und vieles andere auch, aber das würde man niemanden wirklich vorschlagen. Daher ist damit gemeint, das alles andere als Luft unsinnig und nicht zu letzt unwirtschaftlich ist.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2709
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#27 Beitrag von CDDIETER »

Hallo,
..und einen kleinen Kompressor gibt es schon für 10€, der reicht fürs Ausblasen und Reifen aufpumpen.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter
Benutzeravatar
zir
Beiträge: 24
Registriert: 23. Januar 2017, 19:42
Mopped(s): Z900RS / XB9SX / LM II / M2
Kontaktdaten:

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#28 Beitrag von zir »

Schwarze Mopeds (andersfarbige auch) putze ich immer mit Palmolive-Abwaschmittel (nicht konzentriert - von Müller Drogerie). Trocknet ohne Kalkflecken. :)
Fahre immer vorsichtig, es sind auch andere Verrückte unterwegs ...
Smaily01
Beiträge: 29
Registriert: 19. Juni 2020, 22:04

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#29 Beitrag von Smaily01 »

Bin ebenfalls der Meinung, dass ein Hochdruckreiniger nicht das richtige Gerät ist, um an einem Mopped zu arbeiten. Damit macht man auf Dauer mehr schlecht als gut. wenn schon nach jeder Fahrt geputzt werden muss, dann vorher mit ganz mildem Haushaltsreiniger oder Spühlmittel per Sprühflasche die betreffenden Stellen etwas einsprühen und wirken lassen. Danach mit Wasserschlauch und Sprühkopf abspülen und wenn vorhanden mit mäßiger Druckluft trocknen......datt macht nix kaputt.
Chemie und Essig etc. schaden auf Dauer dem Lack und reagieren mit Alu, besonders wenn es länger nass bleibt...Dann lieber nix machen, dann ist es "nur" Schmutz und keine Oxydation oder Farbabplatzer.....

Klaus
Pumpe
Beiträge: 1331
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#30 Beitrag von Pumpe »

Hallo
Genau so ist dass! Lieber nix machen! Einfach fahren, anstatt kaputtputzen :wink:
Meine wird nur gewaschen, wenn ich nicht ausschliessen kann, dass Salz im Spiel war.
Gruss
Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 617
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#31 Beitrag von chefffe »

Ich finds schon toll welche Themen hier im R1200 Bereich existieren :lol:
Daran sieht man mal wieder wie recht problemlos doch unsere Maschinchen sind :D
Hannes1988
Beiträge: 11
Registriert: 7. Juni 2020, 13:55

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#32 Beitrag von Hannes1988 »

@chefffe: Das dachte ich mir auch, da muss man nur mal in das S1000R Forum schauen. Die neue RR hat ja massive Probleme. Noch schlimmer ist’s dann wohl bei KTM :shock:
Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1186
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#33 Beitrag von Chucky1978 »

chefffe hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 09:31 Ich finds schon toll welche Themen hier im R1200 Bereich existieren :lol:
Daran sieht man mal wieder wie recht problemlos doch unsere Maschinchen sind :D
Man kann es auch anders sehen. R-Fahrer putzen mehr als das sie fahren, wie sollen die Kisten also kaputt gehen können. :-)

Eine S1000 wetzt "vollgas" durch die Kurve am Ring, während die R auf dem Haupständer steht, und der Besitzer mit Wattestäbchen den Kühler trocken rubbelt.. :-)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo
Smaily01
Beiträge: 29
Registriert: 19. Juni 2020, 22:04

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#34 Beitrag von Smaily01 »

Chucky1978 hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 15:23 Man kann es auch anders sehen. R-Fahrer putzen mehr als das sie fahren, wie sollen die Kisten also kaputt gehen können. :-)

Eine S1000 wetzt "vollgas" durch die Kurve am Ring, während die R auf dem Haupständer steht, und der Besitzer mit Wattestäbchen den Kühler trocken rubbelt.. :-)
Ja das ist dann jawohl kompletter geistiger "Dü.....iff" also ehrlich, ich habe nun die zweite "R" und gehöre wohl genau wie die meisten "R" Besitzer/Fahrer u. auch Fahrer anderer Nakeds eher nicht zu den Putzfetischisten, sondern zu denen die gerne und auch viel auf Ihren Kisten unterwegs sind ohne Putzlappen oder Kärcher......so ne Aussage an dem Typ (in dem Fall "R") festzumachen??? gehts noch?? schlimmer wie im Kindergarten....im übrigen kann wer will auch gerne jeder jeden Tag sein Mopped kärchern, wenn er es für richtig hält..oder?

Klaus
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 186
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#35 Beitrag von BMW-Hoschi »

:lol: :lol: :lol: :lol:
Ich als R-Fahrer fahre sogar wenn die meisten ihr Mopped stehen lassen.
Ich musste mit meiner Big damals drei Jahre im Sommer wie im Winter zur Arbeit fahren.
Im Schnee, auf Glatteis, durch den Wald (Straße gesperrt)
Bei brütender Hitze.
75 Kilometer einfach.
Ich hab mein Mopped nicht zum Anschauen.
Ich hab es zum Fahren.
Putzen, warum?
Die Technik muss stimmen.
Ob da Mückenschiss vorne drauf ist, who cares?
Natürlich, wenn ich zum „Blickpunkt“ fahre, mich cool neben die Maschine pose, die Zigarette lässig im Mundwinkel, dann sollte sie schon sauber sein :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
R1150R R11R
Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 617
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#36 Beitrag von chefffe »

Chucky1978 hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 15:23 Man kann es auch anders sehen. R-Fahrer putzen mehr als das sie fahren, wie sollen die Kisten also kaputt gehen können. :-)

Eine S1000 wetzt "vollgas" durch die Kurve am Ring, während die R auf dem Haupständer steht, und der Besitzer mit Wattestäbchen den Kühler trocken rubbelt.. :-)
Einspruch "euer Ehren" :D
Dieses Jahr habe ich lockere 12tkm runtergeschrubbt, und ... sie läuft und läuft und läuft ... (und ich habe noch nie Kalk irgendwo entdeckt, geschweige denn gesucht :D)
Regelmässige Vollgasorgien sind bei mir auch an der Tagesordnung ... aber natürlich, auf dem Ring fahre ich nicht.
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10532
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#37 Beitrag von wolfgang »

Mückenschiss vorne drauf ist
Bei manchen bappen sie auch hinten auf dem Nummernschild :twisted: :twisted: :twisted:
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
senser
Beiträge: 267
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#38 Beitrag von senser »

wolfgang hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 22:15 Bei manchen bappen sie auch hinten auf dem Nummernschild :twisted: :twisted: :twisted:
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
das sagen meine kumpel auch immer zu mir wenn ich mit meiner alten shovel fahr
gruß aus coburg
2highlander
Beiträge: 361
Registriert: 2. Oktober 2019, 15:20
Mopped(s): BMW R1250RS (2020)

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#39 Beitrag von 2highlander »

So ein Schmarrn, keine einzige Kiste Deiner Kumpels geht rückwärts anscheinend so gut wie Deine Shovel... :lol:
2020 BMW R1250RS
2012 Moto Guzzi Griso 1200 SE 8V
1977 Moto Guzzi LeMans I

Manche Zeitgenossen haben einen Horizont entsprechend dem Radius 0. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10532
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#40 Beitrag von wolfgang »

Die mucken sind einfach zu schnell
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 186
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#41 Beitrag von BMW-Hoschi »

Kleiner Tipp von mir, echtes am Lenkerende gibt es ein rundes Teil, das lässt sich drehen.
Wenn du da drehst tut sich was, m/s² 8) :lol:
R1150R R11R
Smaily01
Beiträge: 29
Registriert: 19. Juni 2020, 22:04

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#42 Beitrag von Smaily01 »

Ja genau, bei meiner R-LC ist das mit dem rechten Lenkerende auch so...wenn man da dran dreht ändert sich der Ton und der Film läuft immer schneller ab. Gefällt mir immer sehr gut, deshalb mache ich das so oft :D
Kalkränder suchen und entfernen macht nicht sonen Spass, deshalb mache ich das (putzen/polieren etc.)auch nur wenn meine Bella wirklich schmutzig ist.
Fahren macht mir halt mehr Spass oder??? :oops:

Klaus
Benutzeravatar
KugelfanG
Beiträge: 69
Registriert: 15. November 2019, 00:28
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#43 Beitrag von KugelfanG »

Ganz so unverwüstlich wie manch einer tut ist die Pulverbeschichtung der LC Modelle nicht.Hier mal ein Bild meines letzten Mopeds (R1200GS BJ2017) im Alter von gerade mal 2 Jahren und 30000 km. :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200 Super Tenere > BMW F800R > BMW F800GS > BMW R1200GS LC - BMW R1200R LC
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10532
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#44 Beitrag von wolfgang »

Die weißen Punkte sind auf dem Lack und gehen auch wieder ab, aber wohl sehr mühsam. Was war es für ein Zeugs?
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 577
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#45 Beitrag von Weissblau »

Smaily01 hat geschrieben: 27. Oktober 2020, 20:54 .....mildem Haushaltsreiniger oder Spühlmittel per Sprühflasche .....

Klaus
Anstelle von "Pril" nehme ich auch gerne mal ein Duschgel. Jetzt nicht speziell für den Motor, sondern allgemein zum Mopedwaschen.

Ebenfalls Duschgel wenn ich ich nach einer Tour die Lederkombi nass abwische. Duschgel ist hier vermutlich sinnvoller als ein entfettendes Spülmittel. Dadurch bin ich auch dazu gekommen es mal zum Waschen zu nehmen.
Mal schauen! :)
Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1186
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#46 Beitrag von Chucky1978 »

Smaily01 hat geschrieben: 28. Oktober 2020, 19:34 Ja das ist dann jawohl kompletter geistiger "Dü.....iff" also ehrlich, ich habe nun die zweite "R" und gehöre wohl genau wie die meisten "R" Besitzer/Fahrer u. auch Fahrer anderer Nakeds eher nicht zu den Putzfetischisten, sondern zu denen die gerne und auch viel auf Ihren Kisten unterwegs sind ohne Putzlappen oder Kärcher......so ne Aussage an dem Typ (in dem Fall "R") festzumachen??? gehts noch?? schlimmer wie im Kindergarten....im übrigen kann wer will auch gerne jeder jeden Tag sein Mopped kärchern, wenn er es für richtig hält..oder?

Klaus
Mit Sarkasmus hast du es also weniger.

Sprüche das die Typenbezeichnung wie R für "Rentner" steht und "F" für Frauen stammen nicht vor mir, sind aber schon so alt, das man diese doch so langsam als Spass verstehen sollte.
Ich verstehe also nicht, warum du dich da so angriffen fühlst, erst recht nicht, was ich gegen Kärchern gesagt habe. Wir alle wissen das es schlecht ist, und viele nutzen es trotzdem, auch ich.

Was Pril usw angeht.. Im Grunde egal... pH-neutral bei Waschmittel, da geht es darum, das die haut 5,5 und Wasser gegen 8 wie Seife 9+ hat. Rückfettend sollen sie alle sein daher Öle usw die dazu gegeben werden.
Da wir die Mopeds und auch Kombis anders als uns, eben nicht locker 2mal und mehr am tag waschen, ist das verwendete Spülmittel schlicht egal. Es muss sauber machen, und Pflegende Eigenschaften machen wir in der regel bei Klamotten wie auch beim Mopped zusätzlich. Produkte die sowas in einem Waschgang können sollen haben noch nie was getaugt.
Man nimmt einfach das was da ist, aber beim Mopped macht alles unter Geschirrspülmittel keinen wirlichen Sinn, also "Pril" sollte es da mindestens sein, weil der rest viel zu Teuer für die Wirkung ist. Allein "Geschirrspülmittel" ist nicht immer dass selbe.. von nem billigen Geschirrspülmittel brauche ich im Zweifel ne halbe Flasche, wie von einem Duschgel die ganze, das ist natürlich auch nicht im Sinne des Erfinders. Leider ist der Schaum allein ja nicht das Maß wie sauber etwas macht, abgesehen von wirklichem SnowFoam
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo
Benutzeravatar
BMW-Hoschi
Beiträge: 186
Registriert: 13. September 2020, 11:46

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#47 Beitrag von BMW-Hoschi »

:shock: :shock: :shock:
Und ich dachte

R steht für Rennfahrer
Und
F für Freizeitfahrer
R1150R R11R
Benutzeravatar
KugelfanG
Beiträge: 69
Registriert: 15. November 2019, 00:28
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#48 Beitrag von KugelfanG »

wolfgang hat geschrieben: 30. Oktober 2020, 08:09 Die weißen Punkte sind auf dem Lack und gehen auch wieder ab, aber wohl sehr mühsam. Was war es für ein Zeugs?
Das ist kein Lack sondern eine Pulverbeschichtung. :D
Und leider war es nicht Oberflächlich...Ich war bei mehreren Fachbetrieben, alle waren etwas ratlos und meinten es wäre eventuell ein Fehler in der Beschichtung. BMW selbst meinte es wäre Selbstverschulden durch Fehler beim reinigen.

Naja egal..., hab sie gegen eine R1200R LC in Zahlung gegeben. Die passt sowie besser zu mir 8)
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200 Super Tenere > BMW F800R > BMW F800GS > BMW R1200GS LC - BMW R1200R LC
Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1186
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#49 Beitrag von Chucky1978 »

BMW-Hoschi hat geschrieben: 31. Oktober 2020, 11:49 :shock: :shock: :shock:
Und ich dachte

R steht für Rennfahrer
Und
F für Freizeitfahrer
Da gibt es letztlich keine eine Wahrheit, sondern nur jeweils die Sichtweise eines S,R,F oder K-Fahrers. :D
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo
senser
Beiträge: 267
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Kalk zwischen den schwarzen Kühlrippen

#50 Beitrag von senser »

wolfgang und highlander :) geniale antworten :lol: :lol: :lol:
einfach ein klasse forum und nicht immer so steif und steril wie manche andere foren
einen schönen sonntag für alle
gruß aus coburg
Antworten