Bmw r1200r Motor öl

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Korn
Beiträge: 7
Registriert: 30. Juli 2020, 07:06
Mopped(s): R1200R ('18)

Re: Bmw r1200r Motor öl

#26 Beitrag von Korn » 9. August 2020, 13:16

Kay_R1250R hat geschrieben:
9. August 2020, 11:38

Normalerweise bin ich ein absoluter Motul Fan. Das 7100er soll für den Boxer jedoch etwas zu „dünn“ sein.

Wie kommst du darauf und was sind deine Quellen? Oder meinst du allgemein die Viskosität 5W40?
Carpe diem! :D

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#27 Beitrag von Kay_R1250R » 9. August 2020, 13:21

Korn hat geschrieben:
Wie kommst du darauf und was sind deine Quellen? Oder meinst du allgemein die Viskosität 5W40?
Die 40er Viskositätsklasse ist im allgemeinen etwas „dünn“ für die 1200er Motoren. Mit einem 50er laufen diese ruhiger. Das 7100 ist zudem noch eines der „dünnsten“ 40er Öle die es auf dem Markt gibt. Irgendwo hatte ich auch schon gelesen, dass einer seine 1200er auf das 7100 umgeölt hat und der Motorlauf etwas lauter wurde. In welchem Forum das war, weis ich leider nicht mehr. Klingt aber plausibel wenn ein 50er für mehr laufruhe sorgt und das 7100 genau in die andere Richtung geht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Benutzeravatar
ls-rainer
Beiträge: 59
Registriert: 17. Februar 2017, 17:56
Mopped(s): R1200 R LC
Wohnort: Ingolstadt

Re: Bmw r1200r Motor öl

#28 Beitrag von ls-rainer » 10. August 2020, 16:44

Das mit dem 7100 kann durchaus sein. Hab ich seit ein paar Wochen drin und gerade bei dem Wetter was wir gerade haben, wird es in den Zylinderköpfen etwas lauter als vorher.

Aber eigentlich nur wenn bei langsamer Fahrt das Öl heißer wird.

Trotzdem sollte das ein sehr gutes Öl sein. Werde trotzdem aus Interesse nächstes Jahr ein anderes Öl nehmen. Einfach um einen Vergleich zu haben.

Gruß Rainer

Gesendet von meinem MI 9 mit Tapatalk


Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#29 Beitrag von Kay_R1250R » 10. August 2020, 16:50

ls-rainer hat geschrieben:Das mit dem 7100 kann durchaus sein. Hab ich seit ein paar Wochen drin und gerade bei dem Wetter was wir gerade haben, wird es in den Zylinderköpfen etwas lauter als vorher.

Aber eigentlich nur wenn bei langsamer Fahrt das Öl heißer wird.

Trotzdem sollte das ein sehr gutes Öl sein. Werde trotzdem aus Interesse nächstes Jahr ein anderes Öl nehmen. Einfach um einen Vergleich zu haben.

Gruß Rainer

Gesendet von meinem MI 9 mit Tapatalk
Das 7100er ist eines der besten Öle auf dem Markt, gar keine Frage. Nur für den Boxer ist es wohl für etwas zu dünn.
Man könnte auch das 50er von Motul nehmen, während der Garantie ist das aber immer so eine Sache.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

AndreS
Beiträge: 221
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Bmw r1200r Motor öl

#30 Beitrag von AndreS » 10. August 2020, 17:14

Wie kan ein Fuchs 5W40 dicker und ein andere 5W40 dünner sein? Die sollen beide 5W40 sein, tun was sie versprechen.

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#31 Beitrag von Kay_R1250R » 10. August 2020, 17:24

AndreS hat geschrieben:Wie kan ein Fuchs 5W40 dicker und ein andere 5W40 dünner sein? Die sollen beide 5W40 sein, tun was sie versprechen.
Weil auch die Viskosität des Öles ein gewissen Fenster hat.

Hier mal ein kleiner Auszug:

SAE 30 9,3 mm²/s bis 12,5 mm²/s
SAE 40 12,5 mm²/s bis 16,3 mm²/s
SAE 50 16,3 mm²/s bis 21,9 mm²/s

so kann kann also ein 40er Öl bei 12,5 oder eben bei 16,3 liegen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

AndreS
Beiträge: 221
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Bmw r1200r Motor öl

#32 Beitrag von AndreS » 11. August 2020, 18:38

Kay_R1250R hat geschrieben:
10. August 2020, 17:24
Weil auch die Viskosität des Öles ein gewissen Fenster hat.

Hier mal ein kleiner Auszug:

SAE 30 9,3 mm²/s bis 12,5 mm²/s
SAE 40 12,5 mm²/s bis 16,3 mm²/s
SAE 50 16,3 mm²/s bis 21,9 mm²/s

so kann kann also ein 40er Öl bei 12,5 oder eben bei 16,3 liegen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Aha, so ist das also, danke!
Übrigens, wo BMW (Shell Advance) sagt "5W40, API SN JASO MA2", behauptet Motul bei ihr 300V 5W40: "Above excisting standards".
Also verwende ich Motul.

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#33 Beitrag von Kay_R1250R » 11. August 2020, 18:51

AndreS hat geschrieben: Aha, so ist das also, danke!
Übrigens, wo BMW (Shell Advance) sagt "5W40, API SN JASO MA2", behauptet Motul bei ihr 300V 5W40: "Above excisting standards".
Also verwende ich Motul.
Geb ich dir recht. Motul gibt an, dass das Öl diese Standards erfüllt bzw. sogar übertrifft. Das Problem hierbei ist allerdings, dass Motul diese Spezifikationen nur Haus intern geprüft hat und nicht prüfen hat lassen. Daher ist das Öl nicht nach nach diesen Spezifikationen, spezifiziert. Im Falle einer Ölanalyse und einem Garantiefall, kann das zu Problemen führen.

Die Zeiten, in denen ein Hersteller alles auf Garantie macht sind vorbei. Mein freundlicher musste schon mehrmals Ölproben an BMW senden. Dies ist zwar nur bei größeren Schäden der Fall, aber dennoch prüft BMW das.

Versteh mich nicht falsch, das 300V war das erste vollsynthetische Motoröl auf dem Markt und gehört zu den besten die es so gibt. Ein Hersteller kann dir daraus aber einen Strick drehen. Noch ein Problem am 300v ist, da es sich um ein Rennsport Öl handelt, baut dieses auch sehr sehr schnell an Leistung ab. Bei allen Analysen die ich bislang gesehen habe, war das 300v nach ca. 4000km am Ende. Wer also mehr Km im Jahr fährt, sollte bei dem 300V auch öfters das Öl wechseln.

Werde nach der Garantie aber auch auf das 300v 15w50 umölen. Schon alleine wegen der geilen neongrünen farbe.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 561
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Bmw r1200r Motor öl

#34 Beitrag von Weissblau » 12. August 2020, 14:38

AndreS hat geschrieben:
11. August 2020, 18:38
.........
Übrigens, wo BMW (Shell Advance) sagt "5W40, API SN JASO MA2", behauptet Motul bei ihr 300V 5W40: "Above excisting standards".
Also verwende ich Motul.
Welcher Boxer? 1250!?
Motul wird da kein 300V in seiner Empfehlung stehen haben.

https://www.oelberater.de/motorrad
1200: eher 15W-50 V300
1250: 5W-40 7100
Kay_R1250R hat geschrieben:
11. August 2020, 18:51
............
Werde nach der Garantie aber auch auf das 300v 15w50 umölen. Schon alleine wegen der geilen neongrünen farbe.
Dein Einwand mit der nicht vorliegenden Hersteller-Freigabe (BMW) bei dem MOTUL - Öl ist nachvollziehbar. Wobei ich diese natürlich auch (während und ausserhalb der Garantiephase) grundsätzlich ignoriere. Ich verbleibe bei einem 5W-40 MA2, egal ob BMW was dazu sagt.
Du willst aber nicht mal der MOTUL "Freigabe" bei der 1250'er folgen?!

Zum V300 kann ich nichts sinnvolles beitragen. Nur das was jeder nachlesen kann!
-50 finde ich gut; bringt mehr Reserven bei Hitze!
15W vs. 5W, bringt eher den Nachteil das es bei jedem Kaltstart nicht so schnell dort ankommt wo es ggf. muss. Niemand von uns weiss (!) ob ein 5W wirklich bei dem Motor von Bedeutung ist. Oder ab auch ein 15W gut genug ist.
Ich gehe davon aus, das der Motorenhersteller weiss was er macht und da tendiert BMW bei dem LC zu dem 5W.
-40 oder -50 ist egal! Ein -50'er gefällt mir auch mehr.
Mal schauen! :)

mojo51
Beiträge: 9
Registriert: 17. Juli 2019, 19:45

Re: Bmw r1200r Motor öl

#35 Beitrag von mojo51 » 18. August 2020, 13:50

Möchte mich auch kurz in die Diskussion einklinken...

Wo bitte gibt's von Motul das Öl 5w50 mit den vorgegebenen Spezifikationen JASO MA2 und API SN ?? :roll: :roll:
Hab ich leider bisher nur OHNE diese Vorgaben gefunden...

Ich würde eher bei den Angaben von BMW bleiben... egal ob es dann bisschen rasselt.
Zu beachten ist bei der LC, dass sie beschichtete Kolben hat.
Vor allem in der Garantiezeit würde ich nur das Öl reinkippen, dass den Vorgaben von BMW entspricht.

Nach der Garantiezeit Öl reinkippen ohne die Spezifikationen muss dann jeder selber wissen.....kann ja gut gehen....oder auch nicht (Auflösung der Beschichtung...etc.) !!!

Viele Grüße mojo51

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#36 Beitrag von Kay_R1250R » 18. August 2020, 13:58

mojo51 hat geschrieben:Möchte mich auch kurz in die Diskussion einklinken...

Wo bitte gibt's von Motul das Öl 5w50 mit den vorgegebenen Spezifikationen JASO MA2 und API SN ?? :roll: :roll:
Hab ich leider bisher nur OHNE diese Vorgaben gefunden...

Ich würde eher bei den Angaben von BMW bleiben... egal ob es dann bisschen rasselt.
Zu beachten ist bei der LC, dass sie beschichtete Kolben hat.
Vor allem in der Garantiezeit würde ich nur das Öl reinkippen, dass den Vorgaben von BMW entspricht.

Nach der Garantiezeit Öl reinkippen ohne die Spezifikationen muss dann jeder selber wissen.....kann ja gut gehen....oder auch nicht (Auflösung der Beschichtung...etc.) !!!

Viele Grüße mojo51
Von Motul gibts kein 5W-50er nur ein ein 10w oder 15w50. Da es sich hierbei um das V300 handelt (reines Rennsportöl) wird und ist dieses nicht nach JASO und API spezifiziert. Motul gibt zwar an, dass deren Anforderungen übertroffen werden, ob dies aber stimmt kann man nur durch eine Analyse herausfinden.

Während der Garantiezeit gebe ich dir vollkommen recht. Da fährt man mit der vorgeschrieben Spezifikation am sichersten, falls was sein sollte. Ich werde jetzt dann das Fuchs Öl Testen und anschließend analysieren lassen. Das Öl erfüllt alle vorgeschriebene Spezifikationen und ist nochmals etwas „dicker“ als das Shell und Castrol.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#37 Beitrag von Kay_R1250R » 18. August 2020, 14:08

Weissblau hat geschrieben: Welcher Boxer? 1250!?
Motul wird da kein 300V in seiner Empfehlung stehen haben.

https://www.oelberater.de/motorrad
1200: eher 15W-50 V300
1250: 5W-40 7100
Dein Einwand mit der nicht vorliegenden Hersteller-Freigabe (BMW) bei dem MOTUL - Öl ist nachvollziehbar. Wobei ich diese natürlich auch (während und ausserhalb der Garantiephase) grundsätzlich ignoriere. Ich verbleibe bei einem 5W-40 MA2, egal ob BMW was dazu sagt.
Du willst aber nicht mal der MOTUL "Freigabe" bei der 1250'er folgen?!

Zum V300 kann ich nichts sinnvolles beitragen. Nur das was jeder nachlesen kann!
-50 finde ich gut; bringt mehr Reserven bei Hitze!
15W vs. 5W, bringt eher den Nachteil das es bei jedem Kaltstart nicht so schnell dort ankommt wo es ggf. muss. Niemand von uns weiss (!) ob ein 5W wirklich bei dem Motor von Bedeutung ist. Oder ab auch ein 15W gut genug ist.
Ich gehe davon aus, das der Motorenhersteller weiss was er macht und da tendiert BMW bei dem LC zu dem 5W.
-40 oder -50 ist egal! Ein -50'er gefällt mir auch mehr.
Wieso folge ich der Motul Empfehlung nicht? Ich habe doch bereits mehrfach gesagt, dass ich während der Garantiezeit nur Öle gemäß Spezifikation nutze. Bei Motul wäre dies das 7100 5w-40. davon lass ich allerdings die Finger, da dieses noch „dünner“ ist, als das Shell oder Castrol. Nach der Garantie Öle ich dann auf ein 50er um. Ob 10w oder 15w ist vorerst egal, da ich mein Moped nicht unter 15 grad bewege und die Unterschiede bei den Temperaturen fast zu vernachlässigen sind.

Bei den 1200er Motoren war Anfangs auch nur das 5w40 erlaubt. Irgendwann hat es BMW dann geschnallt und auch das 10w-50 freigegeben. Das selbe wird bei dem 1250er Motor auch kommen. Das 5w40er ist in unserer Klimazone einfach das „nicht perfekte“ Öl.

Da ich täglich mit BMW zu tun habe kann ich sagen,dass nicht die Entwicklung entscheidet, sondern der Einkauf das sagen hat. Somit wird gekauft, was weltweit funktioniert, gerade so ausreicht und günstig ist. Wieso ist BMW wohl von Castrol zu Shell? Sicherlich nicht, weil Shell das bessere Öl herstellt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

teileklaus
Beiträge: 2302
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 127 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Bmw r1200r Motor öl

#38 Beitrag von teileklaus » 18. August 2020, 15:43

Soccerkojak hat geschrieben:
26. Mai 2020, 17:23
Juhu, endlich wieder ein Öl Thread 🍿🍿🍿🍿
was die Anwender so alles besser als das Werk wissen..
ja die beiden ersten Antworter haben für mich recht..
weils schon soo oft diskutiert wurde, deswegen: schon wieder ein Ölfred..
weils wurscht ist, weils wurscht ist, der Anwender kanns nicht beurteilen. Motorverschleiß??? wie beurteilen?

nur an 3 Dingen
Ölpreis
Ölverbrauch über längere Distanz und da auch bei gleichen Bedingungen.
Motorklappern heiß/ Kalt
vl noch Kupplungsrutschen wenn die Jaso norm nicht eingehalten würde.
Ölmarke...wer kennt die Grundöle die die Hersteller verwenden oder ist in Rotterdamm und sieht wer wo bedient wird? Wer kennt die Zutataten . Schweigen der Hersteller..
In die Lc ein 5 W40 oder 5 W 50 ..
Zuletzt geändert von teileklaus am 18. August 2020, 16:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
zir
Beiträge: 16
Registriert: 23. Januar 2017, 19:42
Mopped(s): Z900RS / XB9SX / LM II / M2
Kontaktdaten:

Re: Bmw r1200r Motor öl

#39 Beitrag von zir » 18. August 2020, 15:56

Tja - diese permanent satt am Drehzahlbegrenzer gefahrenen Rennmaschinen reagieren sehr heikel auf das falsche Öl. :roll:
Fahre immer vorsichtig, es sind auch andere Verrückte unterwegs ...

teileklaus
Beiträge: 2302
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 127 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Bmw r1200r Motor öl

#40 Beitrag von teileklaus » 18. August 2020, 16:02

" Werde nach der Garantie aber auch auf das 300v 15w50 umölen. Schon alleine wegen der geilen neongrünen farbeBild. "
Das ist mal ein triftiger Grund einer Ölanalyse.
Schwätzgebabbel..

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#41 Beitrag von Kay_R1250R » 18. August 2020, 16:07

teileklaus hat geschrieben:" Werde nach der Garantie aber auch auf das 300v 15w50 umölen. Schon alleine wegen der geilen neongrünen farbeBild. "
Das ist mal ein triftiger Grund einer Ölanalyse.
Schwätzgebabbel..
Spaß sollte man verstehen.

Ich beschäftige mich nun seit über 10 Jahren beruflich sowie privat mit Motorölen. Ich sitze mindestens zwei mal im Monat mit Entwicklern von BMW am Tisch. Alleine letztes Jahr habe ich privat 20 Ölproben im Labor analysieren lassen. Eine Anlaufstelle für den Anfang wäre die Seite Oil-Club. Da findet man einiges um mal in das Thema Motoröl zu kommen.
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Bubi
Beiträge: 418
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Bmw r1200r Motor öl

#42 Beitrag von Bubi » 19. August 2020, 12:59

BMW empfiehlt Castrol Power 4T 10W50 für seine dicken Motoren

https://www.ebay.de/itm/Castrol-Power-1 ... 2749.l2648

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#43 Beitrag von Kay_R1250R » 19. August 2020, 13:04

Bubi hat geschrieben:BMW empfiehlt Castrol Power 4T 10W50 für seine dicken Motoren

https://www.ebay.de/itm/Castrol-Power-1 ... 2749.l2648
BMW empfiehlt bei den 1250er das BMW Advantec Ultimate (siehe Auszug Bedienungsanleitung). Das Advantec wird von Shell geliefert.

//uploads.tapatalk-cdn.com/202008 ... 068498.jpg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#44 Beitrag von Kay_R1250R » 19. August 2020, 13:05

Die Empfehlung des 10w-50er gilt nur für die 1200er Motoren. Für die 1250er ist aktuell nur das 5w-40 freigegeben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Benutzeravatar
Rainman67
Beiträge: 114
Registriert: 8. August 2020, 07:05
Mopped(s): Vespa GTS 250, BMW R1250R
Wohnort: 90592 Schwarzenbruck
Kontaktdaten:

Re: Bmw r1200r Motor öl

#45 Beitrag von Rainman67 » 19. August 2020, 16:18

Kay_R1250R hat geschrieben:
19. August 2020, 13:04
Das Advantec wird von Shell geliefert.

Wie heißt denn dann das Öl bei Shell? Brauche nämlich eins zum gelegentlichen Nachfüllen....
Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT, BMW R1250R

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#46 Beitrag von Kay_R1250R » 19. August 2020, 16:21

Rainman67 hat geschrieben: Wie heißt denn dann das Öl bei Shell? Brauche nämlich eins zum gelegentlichen Nachfüllen....
Bei Shell bekommst du nur ein 10w-40. Shell stellt das 5w-40 exklusiv für BMW her. Hatte bei Shell schon mal deswegen angefragt. Bei Shell wäre es das Advance Ultra 4T, gibts bei shell selbst aber nur als 10w40er.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Benutzeravatar
Rainman67
Beiträge: 114
Registriert: 8. August 2020, 07:05
Mopped(s): Vespa GTS 250, BMW R1250R
Wohnort: 90592 Schwarzenbruck
Kontaktdaten:

Re: Bmw r1200r Motor öl

#47 Beitrag von Rainman67 » 19. August 2020, 16:26

Ok, danke! Taugt das Öl denn was? Oder anders gefragt - gibt es für die R1250R zugelassene Alternativen?
Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT, BMW R1250R

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#48 Beitrag von Kay_R1250R » 19. August 2020, 16:29

Rainman67 hat geschrieben:Ok, danke! Taugt das Öl denn was? Oder anders gefragt - gibt es denn für die R1250R zugelassene Alternativen?
Ja gibt es. Motul 7100 5w40 z.B.. Etwas günstiger und genauso gut ist das Fuchs SILKOLENE PRO 4 SAE 5W-40 XP. Von Castrol, Valvoline usw. gibts auch passende Öle, die die Spezifikationen erfüllen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Benutzeravatar
Rainman67
Beiträge: 114
Registriert: 8. August 2020, 07:05
Mopped(s): Vespa GTS 250, BMW R1250R
Wohnort: 90592 Schwarzenbruck
Kontaktdaten:

Re: Bmw r1200r Motor öl

#49 Beitrag von Rainman67 » 19. August 2020, 16:34

Wobei die beiden genannten Öle von Motul und Fuchs aber nicht wirklich günstiger sind, als das BMW Advantec Ultimate, oder habe ich da nur falsch geschaut?
Bike Historie: Yamaha RD 80 LC II, Yamaha XJ 600 Diversion, Honda NTV 650, Honda CB 750, HD XL 1200 C Sportster, HD Dyna Switchback, BMW R NineT, BMW R1250R

Kay_R1250R
Beiträge: 194
Registriert: 7. Juni 2019, 20:32
Mopped(s): R1250R
Wohnort: Oettingen in Bayern

Re: Bmw r1200r Motor öl

#50 Beitrag von Kay_R1250R » 19. August 2020, 16:49

Rainman67 hat geschrieben:Wobei die beiden genannten Öle von Motul und Fuchs aber nicht wirklich günstiger sind, als das BMW Advantec Ultimate, oder habe ich da nur falsch geschaut?
Das Fuchs hab ich jetzt erst für 45€ gekauft. Der Preis ist ok finde ich. Weis aber nicht, wo das BMW Öl aktuell preislich liegt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days

Ducati Streetfighter 848
Ducati Streerfighter 1098
Ducati Monster 1200S
BMW S1000R
BMW R1250R

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste