Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wuppi
Beiträge: 19
Registriert: 24. Januar 2020, 15:54
Mopped(s): R1200R LC

Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#1 Beitrag von Wuppi » 12. August 2020, 19:02

Hi,
ich bin ja noch ziemlich neu in der BMW Welt und habe jetzt meine erste Inspektion mit dieser Marke bei der BMW Niederlassung in Berlin an der Bismarkstr durchführen lassen.
Bisher beruhen meine neueren Werkstatterfahrungen auf Yamaha, Triumph und Honda. Somit war ich gespannt, was BMW zu bieten hat.
Terminvereinbarung kein Problem, die freundliche Dame hinter dem Tresen füllt eine Papiertasche aus, die dann alle relevanten Dinge bei der Abgabe enthalten soll (Schlüssel und Papiere). Die Tasche ist für Mini Service vorgesehen. Also alles schön gefüllt, alle zusätzlichen Arbeiten vermerkt und abgegeben. Dann schnell zum Auto, Frau wartet. Zuhause merke ich, ich hab gar keine Quittung das die Karre überhaupt bei BMW steht. Schnell angerufen (raussuchen der richtigen Nummer dauerte 30 min, hab ja keine Quittung wo soetwas draufstehen würde). Der nette Herr am Phone sagt, ich bräuchte mir keine Gedanken machen, bei uns käme nichts weg und zur Abholung brauche ich meinen Ausweis. Früher war es anders!
Heute abgeholt, mit Ausweis und Guschendeggl. Rechnung wurde zur Durchsicht vorgelegt. Ich wollte die Blinkerrückstellung auf den kürzesten Wert eingestellt haben -> 20€. Dann habe ich Ventildeckelschützer dran, welche mit den selben Schrauben befestigt sind wie der Ventildeckel -> 20€. Ich hab mich nur gewundert und nichts gesagt. Der Rest der Rechnung war OK.
Preiswerter als Triumph war es allemal, kein Wunder eigentlich, es muß ja nicht viel abgebaut werden um an Ventile und Kerzen zu kommen.

Fazit: ich glaube, BMW geht es schlecht, die brauchen jeden Euro.

Bis denne
Gerald

Benutzeravatar
Megaliner
Beiträge: 177
Registriert: 22. Oktober 2016, 22:55
Skype: Mondeo_Racer
Mopped(s): BMW R1250GS HP
Wohnort: 97230 Estenfeld

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#2 Beitrag von Megaliner » 12. August 2020, 19:42

Naja wenn es original BMW Zubehör ist, kostet es nix extra, zumindest bei meinem Händler so.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1214
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#3 Beitrag von joerg58kr » 13. August 2020, 07:25

Ein Werksniederlassung wird dir immer Furz und Feuerstein berechnen :D Aber mit Ventildeckelschtützer sind es halt ein/zwei AWs mehr, da 2 Teile mehr in die Hand zu nehmen sind (bei Ab- und Anbau, incl. sichern Verstauen) :lol: Der "Freundliche" um die Ecke denkt vielleicht nicht dran, dass er dort noch ein paar AWs mehr rausholen kann bzw. sieht es als Service am Kunden :)
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#4 Beitrag von chefffe » 13. August 2020, 08:56

Auch wenn ich gern skeptisch ggü insbesonders Niederlassungen bin, aber das ist echt ok!
Wieso sollten die umsonst dein Fremdzubehör anbauen und deine Blinkerwünsche umstellen?

Benutzeravatar
vbehrendt
Beiträge: 193
Registriert: 4. Mai 2013, 13:57
Mopped(s): 2017: R1200R LC
Wohnort: 15831 Mahlow

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#5 Beitrag von vbehrendt » 13. August 2020, 16:57

Solange die Gesamtsumme im Rahmen bleibt, ist doch alles okay. Und dies scheint ja der Fall zu sein. Ich selber hatte allerdings, wenn auch mit anderen Themen, massiven Ärger dort mit bmw und bin zum Händler gewechselt.
Bitte beachten Sie die Rückseite dieses Schreibens!

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10465
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#6 Beitrag von wolfgang » 13. August 2020, 19:10

Denkt bitte auch einmal an folgendes, die Niederlassung ist die AG, das sind alles Angestellte der AG. Die gehen während der Garantie anders mit den Themen um als ein Händler. Es kommt natürlich sehr viel auf den Annahmekerl an und wie man mit ihnen umgeht. Ich denke auch, wenn es echte Probleme gibt mit dem Teil, hat die Niederlassung einen besseren Zugriff auf Hilfe und Informationen hat.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 383
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#7 Beitrag von yy-zz » 13. August 2020, 20:29

Wuppi hat geschrieben:
12. August 2020, 19:02
Hi,
ich bin ja noch ziemlich neu in der BMW Welt und habe jetzt meine erste Inspektion mit dieser Marke bei der BMW Niederlassung in Berlin an der Bismarkstr durchführen lassen.
Bisher beruhen meine neueren Werkstatterfahrungen auf Yamaha, Triumph und Honda. Somit war ich gespannt, was BMW zu bieten hat.
Terminvereinbarung kein Problem, die freundliche Dame hinter dem Tresen füllt eine Papiertasche aus, die dann alle relevanten Dinge bei der Abgabe enthalten soll (Schlüssel und Papiere). Die Tasche ist für Mini Service vorgesehen. Also alles schön gefüllt, alle zusätzlichen Arbeiten vermerkt und abgegeben. Dann schnell zum Auto, Frau wartet. Zuhause merke ich, ich hab gar keine Quittung das die Karre überhaupt bei BMW steht. Schnell angerufen (raussuchen der richtigen Nummer dauerte 30 min, hab ja keine Quittung wo soetwas draufstehen würde). Der nette Herr am Phone sagt, ich bräuchte mir keine Gedanken machen, bei uns käme nichts weg und zur Abholung brauche ich meinen Ausweis. Früher war es anders!
Heute abgeholt, mit Ausweis und Guschendeggl. Rechnung wurde zur Durchsicht vorgelegt. Ich wollte die Blinkerrückstellung auf den kürzesten Wert eingestellt haben -> 20€. Dann habe ich Ventildeckelschützer dran, welche mit den selben Schrauben befestigt sind wie der Ventildeckel -> 20€. Ich hab mich nur gewundert und nichts gesagt. Der Rest der Rechnung war OK.
Preiswerter als Triumph war es allemal, kein Wunder eigentlich, es muß ja nicht viel abgebaut werden um an Ventile und Kerzen zu kommen.

Fazit: ich glaube, BMW geht es schlecht, die brauchen jeden Euro.

Bis denne
Gerald
War es die 30000 Insp ??
Was hat sie denn gekostet ??

Benutzeravatar
Wuppi
Beiträge: 19
Registriert: 24. Januar 2020, 15:54
Mopped(s): R1200R LC

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#8 Beitrag von Wuppi » 13. August 2020, 21:17

Es war die 20.000er und wurde für 540€ inkl. TÜV durchgeführt.
Das mit den Ventildeckelschützern ist insofern witzig weil das Ventilspiel kontrolliert werden musste und damit die Deckel runter müssen. Es sind die gleichen Schrauben! Es könnte allerdings sein, daß das Spiel gar nicht kontrolliert wurde und die Schützer nur abgebaut wurden um die Kerzen zu wechseln. Dann passt die Position. Gute Mechaniker hören ja das Ventilspiel und entscheiden entsprechend :roll:

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1832
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#9 Beitrag von qtreiber » 13. August 2020, 21:43

sei froh, dass du keine Inspektion bei der Ducati-Niederlassung in Berlin hast durchführen lassen müssen. Dagegen ist dein Preis ein Schnäppchen.

Auch wenn es die gleichen Schrauben sind, hast du zusätzlich so einen Büstenhalter über dem Ventildeckel. Nicht nur wegen evtl. höherer Schrauberkosten habe ich auf diese Teile immer verzichtet.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 297
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#10 Beitrag von Thor63 » 14. August 2020, 06:38

Wuppi hat geschrieben:
13. August 2020, 21:17
Es war die 20.000er und wurde für 540€ inkl. TÜV durchgeführt.
Das mit den Ventildeckelschützern ist insofern witzig weil das Ventilspiel kontrolliert werden musste und damit die Deckel runter müssen. Es sind die gleichen Schrauben! Es könnte allerdings sein, daß das Spiel gar nicht kontrolliert wurde und die Schützer nur abgebaut wurden um die Kerzen zu wechseln. Dann passt die Position. Gute Mechaniker hören ja das Ventilspiel und entscheiden entsprechend :roll:
Ich vermute mal, dass die die Deckelschützer zusätzlich mit mind. 1 Schraube pro Seite befestigt ist. Meine Wunderlich-Deckel haben zusätzlich zu den Ventildeckelschrauben nur 3 weitere. Außerdem kleben die (Gummi)Abstandshalter am Deckel, wodurch er nicht einfach zu demontieren geht. Man kann nicht vom Mechaniker erwarten, dass er weiß wie jedes Zubehörteil an- bzw. abgebaut wird. Verrechneten die Werkstätten diesen zusätzlichen Aufwand nicht an den Kunden fließt es in die Allgemeinkalkulation ein und alle (ob mit oder ohne Zubehör) müssen sie tragen. Vermutlich sind die 20 € eine Pauschale und aus meiner Sicht gerechtfertigt. Ich baue der Teile vor dem Service ab und danach wieder an.

Ähnlich auch mit der Änderung der Blinkerrückstellung!
Stundenverrechnungssatz in der Hauptstadt vermutlich 100 €, das entsprechen 20 € = 12 Minuten oder 2 AW (1 AW = 6 Minuten). Das kommt vom Zeitaufwand schon hin!

Ich weiß ja nicht was für einen Job ihr habt, aber Arbeit kostet Geld und wir alle wollen für unsere Arbeit bezahlt werden. Auch eine Niederlassung muss profitabel Arbeiten und dafür steht beim Niederlassungsleiter jeden Monat einer vom Werk auf der Matte und geht die Zahlen durch.
Sollte jemand glauben BMW macht das alles aus Liebe zu den Menschen für die habe ich eine neue Info: Den Weihnachtsmann und Osterhasen gibt es nicht! :wink:
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 383
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#11 Beitrag von yy-zz » 14. August 2020, 07:01

Thor63 hat geschrieben:
14. August 2020, 06:38

Ich weiß ja nicht was für einen Job ihr habt, aber Arbeit kostet Geld und wir alle wollen für unsere Arbeit bezahlt werden. Auch eine Niederlassung muss profitabel Arbeiten und dafür steht beim Niederlassungsleiter jeden Monat einer vom Werk auf der Matte und geht die Zahlen durch.
Sollte jemand glauben BMW macht das alles aus Liebe zu den Menschen für die habe ich eine neue Info: Den Weihnachtsmann und Osterhasen gibt es nicht! :wink:
So sehe ich es auch, auch ich will in meinem Job Geld verdienen und das
geht nun mal nur wenn meine Arbeit gut bezahlt wird.
Und ich finde bei meinem freundlichen in Wangen, sind die Preise fair.
Leben und leben lassen
Mache sehen nur ihren Geldbeutel und den "Glaspalast" den sie bezahlen müssen.
Das ist etwas kurz gedacht

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#12 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 08:40

Hach ... was bin ich doch froh das ich komplett selbst Schraube :D
Ventile prüfen habe ich schon nach 10tkm mal nebenbei gemacht, als ich die Deckel abgenommen und lackiert habe. Die 540€ schraube ich mir in ein paar Stunden in die Tasche und habe noch ein bisschen Bastelspass 8)

Benutzeravatar
Megaliner
Beiträge: 177
Registriert: 22. Oktober 2016, 22:55
Skype: Mondeo_Racer
Mopped(s): BMW R1250GS HP
Wohnort: 97230 Estenfeld

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#13 Beitrag von Megaliner » 14. August 2020, 10:17

chefffe hat geschrieben:Hach ... was bin ich doch froh das ich komplett selbst Schraube :D
Ventile prüfen habe ich schon nach 10tkm mal nebenbei gemacht, als ich die Deckel abgenommen und lackiert habe. Die 540€ schraube ich mir in ein paar Stunden in die Tasche und habe noch ein bisschen Bastelspass 8)
Hach bin ich froh das ich mir alle 3 Jahre eine neue leisten kann, bevor die Garantie abläuft, da muss ich mir die Finger nicht schmutzig machen. 540€ was kostet die Welt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#14 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 10:23

Megaliner hat geschrieben:
14. August 2020, 10:17
Hach bin ich froh das ich mir alle 3 Jahre eine neue leisten kann, bevor die Garantie abläuft, da muss ich mir die Finger nicht schmutzig machen. 540€ was kostet die Welt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Alter, echt? Kannst du dir soviel leisten? Ich bin maximal beeindruckt ... :lol: :lol: :lol: :lol:
Das Wort Bastelspass ist natürlich nicht für Jedermann ein Begriff ... und jetzt weiss ich auch gleich wieder wo so das ein oder andere Vorurteil bei GS Treibern herkommt ;)

Benutzeravatar
Megaliner
Beiträge: 177
Registriert: 22. Oktober 2016, 22:55
Skype: Mondeo_Racer
Mopped(s): BMW R1250GS HP
Wohnort: 97230 Estenfeld

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#15 Beitrag von Megaliner » 14. August 2020, 10:27

chefffe hat geschrieben: Alter, echt? Kannst du dir soviel leisten? Ich bin maximal beeindruckt ... :lol: :lol: :lol: :lol:
Das Wort Bastelspass ist natürlich nicht für Jedermann ein Begriff ...
Jaein, aber wie gesagt, wenn ich was neues Kauf, möchte ich auch bei BMW den Kundendienst wegen Garantie, brauch mir jetzt nur alle 6 Jahre was neues kaufen weil Garantieverlängerung, also nicht jeder möchte auf Garantie verzichten wegen Geiz oder Bastelspass.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#16 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 10:34

Megaliner hat geschrieben:
14. August 2020, 10:27
Jaein, aber wie gesagt, wenn ich was neues Kauf, möchte ich auch bei BMW den Kundendienst wegen Garantie, brauch mir jetzt nur alle 6 Jahre was neues kaufen weil Garantieverlängerung, also nicht jeder möchte auf Garantie verzichten wegen Geiz oder Bastelspass.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Das ist ja auch voll in Ordnung und nicht Jedermann hat Platz, Zeit, Fähigkeiten und Lust zum Selbstschrauben.
Mit Geiz hat das halt nunmal rein überhaupt gar nichts zu tun ... das ist lediglich ein angenehmer Nebeneffekt und etwaige Garantieprobleme kann man mit solchen Ersparnissen recht schnell selbst finanzieren.
Nach einem langen Homeofficetag empfinde ich das als spassig und sehr entspannend ..
Als weiteren Bonus muss man keine Termine ausmachen, sonstwielange auf sein Mopped warten und hat die Qualität selbst im Griff.

Pumpe
Beiträge: 1318
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#17 Beitrag von Pumpe » 14. August 2020, 11:21

Hallo Zusammen
Na, die „Wahrheit“ liegt doch irgendwo in der Mitte. Im aufgezeigten Beispiel sparst Du doch niemals 540€. Öle, Flüssigkeiten, Bremsbeläge, Filter, Dichtungen, Kerzen und Kleinteile kosten Dich auch Ihr Geld. Und dann noch die Investitionen in vernünftiges Werkzeug, Hebegeräte und Disgnosegedöns. Wenn man die Mühle 15 Jahre fährt ist das lohnenswert, wenn man trotzdem alle paar Jahte wechselt eher nicht. Ich baue bei meinen Machinen die Räder selber aus. Wenn ich nur daran denke, was die „Spezialinbusnüsse“ gekosten haben die jetzt blöd rumliegen. Und dann noch die Tatsache, dass beim Selberschrauben auch nicht immer alles klappt. Das Forum ist doch voll von Beiträgen wo nach dem Handanlegen Probleme aufgetreten sind. Aber wenn es Spaß macht, Teil des Hobbys ist, ist doch alles gut! Wenn ich die Eignung zum schrauben hàtte, würde ich mir dann aber keine neue Maschine kaufen, sondern eine wo die Garantie abgelaufen ist, da könnte man dann echt was sparen.
Aber jeder wie er will!
Gruss

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 297
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#18 Beitrag von Thor63 » 14. August 2020, 11:21

Megaliner hat geschrieben:
14. August 2020, 10:17
Hach bin ich froh das ich mir alle 3 Jahre eine neue leisten kann, bevor die Garantie abläuft, da muss ich mir die Finger nicht schmutzig machen. 540€ was kostet die Welt.
Dir ist schon klar wie prollig das rüber kommt! Die Geissens lassen grüßen :roll:

@chefffe
Nicht jeder hat Zugang oder Talent für Technik, oder das Interesse daran.
Es gibt leider auch genug die Talentfrei, oder mit viel Halbwissen und Phantasie, an ihren Fahrzeugen herumschrauben.

Obwohl ich die Ausbildung und das Wissen dafür hätte, habe ich mich irgendwann entschieden meine Zeit eher auf als unter meinen Fahrzeugen zu verbringen.
Früher war das, auch wegen der Kapazität meiner Bankkonten, mal anders.

Manche Sachen, wie die Hundebox/Navianbau auf/an das Quad meiner Frau, mache ich dann aber schon selber.
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#19 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 11:35

Pumpe hat geschrieben:
14. August 2020, 11:21
Hallo Zusammen
Na, die „Wahrheit“ liegt doch irgendwo in der Mitte. Im aufgezeigten Beispiel sparst Du doch niemals 540€. Öle, Flüssigkeiten, Bremsbeläge, Filter, Dichtungen, Kerzen und Kleinteile kosten Dich auch Ihr Geld. Und dann noch die Investitionen in vernünftiges Werkzeug, Hebegeräte und Disgnosegedöns. Wenn man die Mühle 15 Jahre fährt ist das lohnenswert, wenn man trotzdem alle paar Jahte wechselt eher nicht. Ich baue bei meinen Machinen die Räder selber aus. Wenn ich nur daran denke, was die „Spezialinbusnüsse“ gekosten haben die jetzt blöd rumliegen. Und dann noch die Tatsache, dass beim Selberschrauben auch nicht immer alles klappt. Das Forum ist doch voll von Beiträgen wo nach dem Handanlegen Probleme aufgetreten sind. Aber wenn es Spaß macht, Teil des Hobbys ist, ist doch alles gut! Wenn ich die Eignung zum schrauben hàtte, würde ich mir dann aber keine neue Maschine kaufen, sondern eine wo die Garantie abgelaufen ist, da könnte man dann echt was sparen.
Aber jeder wie er will!
Gruss
Klar kosten auch Ersatzteile, aber nur einen kleinen Teil der BMW Preise, was soll ich sagen ...
Ich beschraube alle meine bisherigen Moppeds (6 an der Zahl) selbst und von daher ist die Werkstatt gewachsen und gewachsen. Das bisschen Spezialwerkzeug was jedes Mopped nur für sich braucht ist doch nicht der Rede wert ...
Ich würde auch nie behaupten das ich alles reparieren könnte, aber bisher hat es immer für alles was angefallen ist bestens gereicht. Ich wechsle ja mittlerweile auch meine Reifengummis selbst ;)
... und genau wie du sagst, eine neue Maschine kommt mir so schnell nicht mehr ins Haus! Ich hatte zwei und bei beiden sehr schlechte Erfahrung mit Händlern und Werkstätten ... das war auch ein Grund ...

@Thor
Das hatte ich ja bereits geschrieben, das ist natürlich niemals etwas für Jedermann.

Deswegen, wenn ich die Werkstattpreise (die ja auch nicht unbedingt überhöht sein müssen) sehe, kann ich nur ein bisschen lächeln und gehe zufrieden in meine "Werkstatt" :D
Zuletzt geändert von chefffe am 14. August 2020, 11:42, insgesamt 2-mal geändert.

Pumpe
Beiträge: 1318
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#20 Beitrag von Pumpe » 14. August 2020, 11:38

Alles Gut....👍

Benutzeravatar
Megaliner
Beiträge: 177
Registriert: 22. Oktober 2016, 22:55
Skype: Mondeo_Racer
Mopped(s): BMW R1250GS HP
Wohnort: 97230 Estenfeld

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#21 Beitrag von Megaliner » 14. August 2020, 12:58

Thor63 hat geschrieben: Dir ist schon klar wie prollig das rüber kommt! Die Geissens lassen grüßen :roll:

@chefffe
Nicht jeder hat Zugang oder Talent für Technik, oder das Interesse daran.
Es gibt leider auch genug die Talentfrei, oder mit viel Halbwissen und Phantasie, an ihren Fahrzeugen herumschrauben.

Obwohl ich die Ausbildung und das Wissen dafür hätte, habe ich mich irgendwann entschieden meine Zeit eher auf als unter meinen Fahrzeugen zu verbringen.
Früher war das, auch wegen der Kapazität meiner Bankkonten, mal anders.

Manche Sachen, wie die Hundebox/Navianbau auf/an das Quad meiner Frau, mache ich dann aber schon selber.
Ja sollte es ja auch, war ehrlich nur zu faul Ironie on/off dazu zuschreiben :)

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk


Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#22 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 13:56

Megaliner hat geschrieben:
14. August 2020, 12:58
Ja sollte es ja auch, war ehrlich nur zu faul Ironie on/off dazu zuschreiben :)
Google mal das Wort "Ironie" :D
Ansonsten bist du hier im 1200er BMW Bereich, da halten sich idR. keine armen Schlucker auf ... da ist dann so eine Möchtegern-Dickhose fehl am Platz ;)
Also ... nothing for ungood :D

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#23 Beitrag von chefffe » 14. August 2020, 14:33

doppelt

Benutzeravatar
Wuppi
Beiträge: 19
Registriert: 24. Januar 2020, 15:54
Mopped(s): R1200R LC

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#24 Beitrag von Wuppi » 14. August 2020, 15:17

Wie eingangs schon gesagt ist das meine erste BMW. Die letzten Maschinen waren aus dem Hause Triumph. Anbauteile hatten alle, extra berechnet für zusätzlichen Aufwand wurde nie etwas.
Ausserdem hatte die Kommunikation in der Niederlassung das Niveau eines Arztgespräches, der Patient weiß nichts, der Arzt alles. Ich bin es eher kumpelhaft gewohnt, schließlich hat man ja auch eine besondere Liaison zu seinem Schätzchen.
Vom Service habe ich überhaupt keinen gesehen, aber das mag ja Corona bedingt so sein.
Die Werksgarantie ist jetzt vorbei, zukünftig gehe ich wieder zu Frank's Motorradcenter, da gibt's sogar nen Kaffee (bei Triumph auch).

Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 164
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Inspektion BMW Niederlassung Berlin der besonderen Art

#25 Beitrag von Pazific » 14. August 2020, 18:04

Ich bin bisher mit der Niederlassung Berlin gut gefahren. War bisher alles tipptopp keine Probleme mit Ölstand oder anderen Dingen.
Service-MA sieht man idR. nicht. nur den Ansprechpartner, Ausnahme war bei Abholung, da ist ein MA um das Moppet gesprungen.
Die MA sind korrekt und höflich. Ich kann mich bisher nicht beklagen. Ich konnte bisher auch immer meine Fragen loswerden und habe dazu sinnvolle Antworten erhalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste