Kombiinstrument R1200R LC

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Kombiinstrument R1200R LC

#1 Beitrag von Südstadler » 22. September 2020, 15:59

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Kombiinstrument. Durch immer mal wieder bildendes Kondenswasser, haben sich nun leider Ablagerungen rechts unten (Tankanzeige) gebildet. Die Maschine ist noch unter Garantie, dank einer Garantieverlängerung. Erstzulassung war 9/2018.
Ich habe das Thema auch schon beim örtlichen Händler gemeldet. Die weitere Vorgehensweise bezüglich der Abwicklung dazu steht noch aus!
Nun meine Frage an euch Profis: :D
Wird in der Regel das gesamte Kombiinstrument ausgetauscht, oder "nur" das "Plexiglas" ? Dieses gibt es ja als Ersatzteil.

Danke und Grüße
Mathias

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1902
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#2 Beitrag von Alpenbummler » 22. September 2020, 21:45

Dazu hab' ich keine Erfahrungen. Was aber macht dir Hoffnung auf ein komplettes neues Kombiinstrument wenn das Problem mit einem deutlich günstigeren Ersatzteil gelöst werden kann? BMW hat ja auch nichts zu verschenken.

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#3 Beitrag von Südstadler » 23. September 2020, 05:46

Ich könnte mir vorstellen, das etwas am Gehäuse nicht stimmt.
Denn mein Problem ist ja nicht der ™Normal™Zustand. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, an was es sonst liegen könnte.
Aber danke für Deine Einschätzung.

Grüße
Mathias

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1214
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#4 Beitrag von joerg58kr » 23. September 2020, 07:19

Wenn die Maschine aus der 2-jährigen BMW-Gewährleistung raus ist, dann ist es eher die Frage, ob BMW auf Grund eines bekannten Fehlers noch Kulanz gewährt oder die Sache über die CAR-Garantie abgewickelt wird, soweit dort überhaupt abgedeckt. Die sog. Garantieverlängerung hat mit BMW nicht viel zu tun, außer dass sie vom :D vermittelt wird und du immer schön zum :D fahren musst. Schau dir mal die Versicherungsbedingungen genau an :)
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#5 Beitrag von chefffe » 23. September 2020, 08:50

joerg58kr hat geschrieben:
23. September 2020, 07:19
Wenn die Maschine aus der 2-jährigen BMW-Gewährleistung raus ist, dann ist es eher die Frage, ob BMW auf Grund eines bekannten Fehlers noch Kulanz gewährt oder die Sache über die CAR-Garantie abgewickelt wird, soweit dort überhaupt abgedeckt. Die sog. Garantieverlängerung hat mit BMW nicht viel zu tun, außer dass sie vom :D vermittelt wird und du immer schön zum :D fahren musst. Schau dir mal die Versicherungsbedingungen genau an :)
Mein Reden :D
Die Verlängerungen waren bei mir auch eher kontraproduktiv. Ist aber sehr interessant ob das jetzt hier übernommen wird. Lass hören!

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#6 Beitrag von Südstadler » 23. September 2020, 08:52

das ist ja wieder mal sehr interessant.
Ich halte euch gerne auf dem Laufenden.

Grüße
Mathias

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1902
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#7 Beitrag von Alpenbummler » 23. September 2020, 08:57

Südstadler hat geschrieben:
22. September 2020, 15:59
Die Maschine ist noch unter Garantie, dank einer Garantieverlängerung. Erstzulassung war 9/2018.
Da ist sie ja erst haarscharf aus der BMW-Garantie raus. Sehr ärgerlich.

Bubi
Beiträge: 418
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#8 Beitrag von Bubi » 23. September 2020, 09:06

keine Sorge, das Defekte landet auf dem Müll, der Azubi fischt es nach Feierabend raus und verkauft es auf EBay und du bekommst ein nagelneues.

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3404
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#9 Beitrag von hixtert » 23. September 2020, 11:52

Bubi hat geschrieben:
23. September 2020, 09:06
... der Azubi fischt es nach Feierabend raus und verkauft es auf EBay ...
Ist das jetzt nur eine dümmliche Unterstellung, oder kannst du diesen Straftatbestand belegen? :evil:
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

mojo51
Beiträge: 9
Registriert: 17. Juli 2019, 19:45

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#10 Beitrag von mojo51 » 23. September 2020, 13:38

Servus zusammen,

hatte das gleiche Problem mit dem Kombiinstrument bei meiner R 1200 RS LC Bj 2016.
Das Display hat immer so ausgesehen als ob sich Kondenswasser rechts neben der Tankanzeige mit kleinen Tropfen zeigt.

Hab dann ne Anfrage wegen Kulanz bei meinem örtlichen Händler gestartet und bin übelst unfreundlich abgewatscht worden.
Falls jetzt jemand einen Kommentar schreibt.....ja ich habe alle Inspektionen beim :D machen lassen und ich habe freundlich gefragt, aber der hat trotzdem nicht gezuckt.
Letztendlich hat es mir dann gereicht und ich hab mir das offizielle Werkstatthandbuch von BMW zugelegt.
Hab mir das Ersatzteil für ca. 120 € bei Leebmann bestellt (neuer Deckel mit Silikondichtung) und hab selbst losgelegt.

Natürlich arbeitet man als Privatschrauber auch etwas gewissenhafter als mit dem Zeitdruck in der Werkstatt.
Also hab ich noch beim Ausbau der Verkleidung vorne noch dies und das geputzt und eingesprüht 8)

Nun das Ergebnis nach Ausbau des alten Deckels vom Kombiinstrument.....
Die Tropfen auf der Innenseite des Displays waren kein Kondenswasser!!! Sondern hier hat sich die äußerst billige Anti-Beschlag-Bedampfung des Displays abgelöst.
Nach dem vorsichtigen Reinigen war der alte Deckel wieder verwendbar!!
Hab mich dann aber dafür entschieden den neuen Deckel und die neue Dichtung einzusetzen, da der Vorbesitzer doch einige Kratzer in den Deckel gezaubert hatte :(

FAZIT!! Der Vorfall mit der Ablösung der Bedampfung kann KEIN Einzelfall sein und ist für den Preis dieses Motorrads unterirdisch und enttäuschend !! Selbst meine 18 Jahre alte Honda konnte das besser ""

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#11 Beitrag von chefffe » 23. September 2020, 13:48

Mies, muss ich zustimmen... allerdings kann das kein Serienfehler sein denn es betrifft wohl nur Wenige. 120 Öcken für den Plastikdeckel ist auch mal wieder unfassbar... :evil:

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#12 Beitrag von Südstadler » 23. September 2020, 14:00

Danke MOJO für Deinen Erfahrungsbericht.
Falls das gleich auf mich zugenommen sollte, würde ich gerne auf Deine Kompetenz zurückgreifen dürfen? Kann ich da auf Dich zukommen?
Ich sehe das auch so wie Du. Ich muss auch zugeben, das ich mit meiner Yamaha zuvor nie Außer planmäßig in die Werkstatt musste. Die lief von 2013 bis 2019 bei mir wie ein Uhrwerk. Null Probleme. Das vermisse ich schon ein bisschen, aber die neuen gefallen mir einfach nicht so gut wie Z.B. die MT10........ :oops:

KalleWattCux
Beiträge: 113
Registriert: 10. Dezember 2018, 19:28

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#13 Beitrag von KalleWattCux » 23. September 2020, 14:40

mojo51 hat geschrieben:
23. September 2020, 13:38
Servus zusammen,

hatte das gleiche Problem mit dem Kombiinstrument bei meiner R 1200 RS LC Bj 2016.
Das Display hat immer so ausgesehen als ob sich Kondenswasser rechts neben der Tankanzeige mit kleinen Tropfen zeigt.

Hab dann ne Anfrage wegen Kulanz bei meinem örtlichen Händler gestartet und bin übelst unfreundlich abgewatscht worden.
Falls jetzt jemand einen Kommentar schreibt.....ja ich habe alle Inspektionen beim :D machen lassen und ich habe freundlich gefragt, aber der hat trotzdem nicht gezuckt.
Letztendlich hat es mir dann gereicht und ich hab mir das offizielle Werkstatthandbuch von BMW zugelegt.
Hab mir das Ersatzteil für ca. 120 € bei Leebmann bestellt (neuer Deckel mit Silikondichtung) und hab selbst losgelegt.

Natürlich arbeitet man als Privatschrauber auch etwas gewissenhafter als mit dem Zeitdruck in der Werkstatt.
Also hab ich noch beim Ausbau der Verkleidung vorne noch dies und das geputzt und eingesprüht 8)

Nun das Ergebnis nach Ausbau des alten Deckels vom Kombiinstrument.....
Die Tropfen auf der Innenseite des Displays waren kein Kondenswasser!!! Sondern hier hat sich die äußerst billige Anti-Beschlag-Bedampfung des Displays abgelöst.
Nach dem vorsichtigen Reinigen war der alte Deckel wieder verwendbar!!
Hab mich dann aber dafür entschieden den neuen Deckel und die neue Dichtung einzusetzen, da der Vorbesitzer doch einige Kratzer in den Deckel gezaubert hatte :(

FAZIT!! Der Vorfall mit der Ablösung der Bedampfung kann KEIN Einzelfall sein und ist für den Preis dieses Motorrads unterirdisch und enttäuschend !! Selbst meine 18 Jahre alte Honda konnte das besser ""
.... heißt gereinigt, entfernen der Beschichtung ? Wenn ......., wie, womit hast Du gereinigt ?
Kratzer auf den Display entstehen schon, wenn man eine getrocknete Mücke wegpustet. :(
Gruß Kalle

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#14 Beitrag von Südstadler » 23. September 2020, 15:00

kurze Info:
Der freundlich Mitarbeiter, der meinen Fall letzte Woche aufgenommen hat, ist diese Woche krank. :roll:
Somit kann ich euch erst nächste Woche das Ergebnis dazu mitteilen.

Ich melde mich dann mit den aktuellen News dazu :!:

Soccerkojak
Beiträge: 455
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#15 Beitrag von Soccerkojak » 23. September 2020, 15:02

mojo51 hat geschrieben:
23. September 2020, 13:38
Servus zusammen,

hatte das gleiche Problem mit dem Kombiinstrument bei meiner R 1200 RS LC Bj 2016.
Das Display hat immer so ausgesehen als ob sich Kondenswasser rechts neben der Tankanzeige mit kleinen Tropfen zeigt.

Hab dann ne Anfrage wegen Kulanz bei meinem örtlichen Händler gestartet und bin übelst unfreundlich abgewatscht worden.
Falls jetzt jemand einen Kommentar schreibt.....ja ich habe alle Inspektionen beim :D machen lassen und ich habe freundlich gefragt, aber der hat trotzdem nicht gezuckt.
Letztendlich hat es mir dann gereicht und ich hab mir das offizielle Werkstatthandbuch von BMW zugelegt.
Hab mir das Ersatzteil für ca. 120 € bei Leebmann bestellt (neuer Deckel mit Silikondichtung) und hab selbst losgelegt.

Natürlich arbeitet man als Privatschrauber auch etwas gewissenhafter als mit dem Zeitdruck in der Werkstatt.
Also hab ich noch beim Ausbau der Verkleidung vorne noch dies und das geputzt und eingesprüht 8)

Nun das Ergebnis nach Ausbau des alten Deckels vom Kombiinstrument.....
Die Tropfen auf der Innenseite des Displays waren kein Kondenswasser!!! Sondern hier hat sich die äußerst billige Anti-Beschlag-Bedampfung des Displays abgelöst.
Nach dem vorsichtigen Reinigen war der alte Deckel wieder verwendbar!!
Hab mich dann aber dafür entschieden den neuen Deckel und die neue Dichtung einzusetzen, da der Vorbesitzer doch einige Kratzer in den Deckel gezaubert hatte :(

FAZIT!! Der Vorfall mit der Ablösung der Bedampfung kann KEIN Einzelfall sein und ist für den Preis dieses Motorrads unterirdisch und enttäuschend !! Selbst meine 18 Jahre alte Honda konnte das besser ""
Hast du den „gebrauchten“ Deckel noch? Ich hab nämlich, nach der Umrüstung auf die tai-bike-Halterung, mit dem tankrucksack 2 schöne Kratzer in mein Display gemacht.

VG

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1214
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#16 Beitrag von joerg58kr » 23. September 2020, 15:59

Das Problem mit dem Kombiinstrument gibt es wohl schon länger und wurde teils auch kulant von BMW geregelt. Ist also im Werk bekannt. Auch hier im Forum findet man den ein oder anderen Beitrag:

https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... en#p695422
oder hier:
http://r1200st-forum.bmw-motorrad-porta ... =27&t=4053

trifft zum Glück nicht viele, aber zieht sich durch alle Baujahre.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

mojo51
Beiträge: 9
Registriert: 17. Juli 2019, 19:45

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#17 Beitrag von mojo51 » 23. September 2020, 16:34

Servus Südstadler!!

Falls Du Tipps oder noch einen genaueren Erfahrungsbericht brauchst, kannst Du gerne auf mich zukommen :wink:
Hab jetzt eher meine Erfahrungen mit der RS, aber die R hat ja keine Verkleidung und müsste also mit eher weniger gepfrimel hinzukriegen sein.
Bin gespannt wie es bei Dir mit dem :) klappt. Bitte halt uns auf dem Laufenden !!
Wie gesagt ich hatte damals eher ne Abfuhr beim Freundlichen.

Das Display hab ich vorsichtig von innen mit einem weichen Tuch und einem Glasreiniger von der Bedampfung befreit und ist jetzt wieder schön durchsichtig.
Manche haben es an Ihrem Bike nach dem entfernen der Beschichtung wieder verbaut.

@soccerkojak
Mein Display hat schon einige Kratzer.
Bin noch ziemlich neu im Forum....ist es hier möglich dass ich Dir evtl. ein Bild mit ner Privaten Nachricht zukommen lasse ?

VG mojo51

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#18 Beitrag von Südstadler » 23. September 2020, 18:18

mojo51 hat geschrieben:
23. September 2020, 16:34
Servus Südstadler!!

Falls Du Tipps oder noch einen genaueren Erfahrungsbericht brauchst, kannst Du gerne auf mich zukommen :wink:
Hab jetzt eher meine Erfahrungen mit der RS, aber die R hat ja keine Verkleidung und müsste also mit eher weniger gepfrimel hinzukriegen sein.
Bin gespannt wie es bei Dir mit dem :) klappt. Bitte halt uns auf dem Laufenden !!
Wie gesagt ich hatte damals eher ne Abfuhr beim Freundlichen.

Das Display hab ich vorsichtig von innen mit einem weichen Tuch und einem Glasreiniger von der Bedampfung befreit und ist jetzt wieder schön durchsichtig.
Manche haben es an Ihrem Bike nach dem entfernen der Beschichtung wieder verbaut.

@soccerkojak
Mein Display hat schon einige Kratzer.
Bin noch ziemlich neu im Forum....ist es hier möglich dass ich Dir evtl. ein Bild mit ner Privaten Nachricht zukommen lasse ?

VG mojo51

Super! Danke. :D
Selbstverständlich halte ich euch auf dem Laufenden.

Grüße
Mathias

Bubi
Beiträge: 418
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#19 Beitrag von Bubi » 23. September 2020, 20:41

hixtert hat geschrieben:
23. September 2020, 11:52
Ist das jetzt nur eine dümmliche Unterstellung, oder kannst du diesen Straftatbestand belegen? :evil:
Wenn ich der Azubi wäre ja, ansonst überlasse ich meinen Jungs den Restschrott.

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 571
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#20 Beitrag von chefffe » 23. September 2020, 20:50

Finde auch nichts Verwerfliches an Müllverwertung :D

Subsonic
Beiträge: 123
Registriert: 8. November 2018, 10:28

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#21 Beitrag von Subsonic » 24. September 2020, 07:16

chefffe hat geschrieben:
23. September 2020, 13:48
120 Öcken für den Plastikdeckel ist auch mal wieder unfassbar... :evil:
Bezahl Mit Würde

Benutzeravatar
sniperffm
Beiträge: 34
Registriert: 17. Januar 2019, 07:21
Mopped(s): BMW R 1200 R
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#22 Beitrag von sniperffm » 24. September 2020, 09:57

Hallo Mathias,
war bei mir genauso und ist auf Garantie ausgetauscht worden.
Es wird nur die Abdeckung getauscht.
Unter der Abdeckung ist eine Dichtung die ab und zu mal Probleme macht.
Konnte beim freundlichen alles per E-Mail einreichen und als die Freigabe von BMW da war vereinbarten wir einen Montage Termin und konnte auch darauf warten.
Hat eine halbe Stunde gedauert.
Viele Grüße aus Frankfurt/Main

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#23 Beitrag von Südstadler » 24. September 2020, 15:20

sniperffm hat geschrieben:
24. September 2020, 09:57
Hallo Mathias,
war bei mir genauso und ist auf Garantie ausgetauscht worden.
Es wird nur die Abdeckung getauscht.
Unter der Abdeckung ist eine Dichtung die ab und zu mal Probleme macht.
Konnte beim freundlichen alles per E-Mail einreichen und als die Freigabe von BMW da war vereinbarten wir einen Montage Termin und konnte auch darauf warten.
Hat eine halbe Stunde gedauert.
Danke für Deine Information.
Dann bin ich mal gespannt, was der Händler nächste Woche mitzuteilen hat.
Ich würde das gerne noch vor der Winterpause erledigen haben.

Grüße
MAthias

Benutzeravatar
Südstadler
Beiträge: 62
Registriert: 3. Oktober 2019, 16:12
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Bodman-Ludwigshafen

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#24 Beitrag von Südstadler » 28. September 2020, 16:30

6D562061-8FE7-42B4-9391-C4B06DED08F5.jpg
Hallo zusammen,

aktuelle Info vom Händler ist "Antwort vom Hersteller BMW noch ausstehend" Oder der Servicemensch hat es einfach vergessen.
Man weiß es nicht :roll:
Aktuell habe ich das Windschild und die Halterungen schon einmal abgebaut. Somit müsste der Mechaniker nicht mehr ganz so viel schrauben. :D
Falls BMW es nicht auf Kulanz regeln würde, dann montiere ich selbst den Reparatursatz an das Kombiinstrument.

Dazu eine Frage:
Wie bekomme ich das Kombiinstrument von der Halterung?
Da sind zwei Gummibolzen an der Hinterseite. Da dachte ich, das dort zwei Muttern drunter sind.
Oder sind das eventuell gar keine "Schutzkappen" wie ich vermutet habe? Anbei ein Bild von den beiden Bolzen. Ich bekomme Sie jedenfalls nicht so einfach ab! Und Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Danke schon mal für euere Hilfe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mwarnstorf
Beiträge: 40
Registriert: 29. April 2012, 08:39

Re: Kombiinstrument R1200R LC

#25 Beitrag von mwarnstorf » 28. September 2020, 17:34

Du musst an dem oberen "Stopfen" die Klammer seitwärts abziehen und dann kannst das Kombi abziehen,
in die beiden unteren Löcher greifen nur die "Stopfen" ohne Sicherung.
R1250R blackstorm metallic

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste