Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
Ollli
Beiträge: 415
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#1 Beitrag von Ollli » 14. Februar 2020, 14:38

Hallo Leute,

ich frage mich, weshalb beim Mopeds keine Hydrostößel verwendet werden, um das leidige Servicethema einfach zu machen?
Selbst die Steinzeitmotoren von Harley D. haben die und die gelten ja nicht als besonderes innovativ.
Nur die Sevenfifty von Honda und die HDs haben solche.
Gibt es dafür einen Grund, außer der Geldmacherei in der Werkstatt?

Danke
OLI

Larsi
Beiträge: 3240
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#2 Beitrag von Larsi » 14. Februar 2020, 15:05

Der durchschnittliche Moppedfahrer fährt im Jahr 3000km.
Das Einstellintervall liegt bei 20.000-40.000km je nach Hersteller.
Für eine Einstellung alle 7-14 Jahre lohnt sich kein Hydrostößel, der gerade beim Wenigfahrer auch eine Fehlerquelle darstellt (klappert gerne).

Ollli
Beiträge: 415
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#3 Beitrag von Ollli » 14. Februar 2020, 15:17

DAnke, ist nachvollziehbar.
Und weshalb verbaut dann HD in ihre Traktoren das Zeug?

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 177
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#4 Beitrag von Thor63 » 14. Februar 2020, 15:22

Bei immer kleiner werdenden Motoren kommte es auf jeden Milimeter an!

Hier ein Zitat aus
Wikipedia hat geschrieben: Moderne Motorradmotoren haben oft sehr hohe Nenndrehzahlen; Hydrostößel sind jedoch erheblich schwerer als starre Tassenstößel, wodurch sich die bewegten Massen des Ventiltriebs erhöhen, was die erreichbare Höchstdrehzahl einschränkt. Außerdem benötigen Hydrostößel mehr Bauraum als normale Tassenstößel, dieser ist jedoch in den vergleichsweise kleinen Motorrad-Zylinderköpfen oftmals nicht vorhanden.
Den ganzen Artikel kann man auf Wikipedia lesen!
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Ollli
Beiträge: 415
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#5 Beitrag von Ollli » 14. Februar 2020, 15:26

Merci, danke!

Larsi
Beiträge: 3240
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#6 Beitrag von Larsi » 14. Februar 2020, 15:31

Ollli hat geschrieben:
14. Februar 2020, 15:17
DAnke, ist nachvollziehbar.
Und weshalb verbaut dann HD in ihre Traktoren das Zeug?
Je geringer die (maximale) Drehzahl, desto einfacher lassen sich Hydros sinnvoll einsetzen.
Vielleicht wollte Harley auch mal bei irgendwas Technischem vorne liegen. :lol:

Ollli
Beiträge: 415
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#7 Beitrag von Ollli » 14. Februar 2020, 15:44

HD und Fortschritt...eh klar, ich liege am Boden vor Lachen. ... :D

Jeder Lambo oder Ferrari hat Hydrostößel. Aber egal, ich weiß nun Bescheid.

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 177
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#8 Beitrag von Thor63 » 14. Februar 2020, 15:48

Außerdem ist bei den Schwerölmotoren :) mehr Platz vorhanden als bei z.B. einem BMW Boxer.
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 821
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#9 Beitrag von joerg58kr » 16. Februar 2020, 08:34

Baubreite wäre bei den Boxern auch noch ein Argument. Auf der anderen Seite kommst du bei keinem anderen Motor so leicht an die Ventile, warum deshalb die Hydros einbauen? Mit den komplexen 1250er dürfte sich das Thema eh erledigt haben
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1680
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Kawasaki
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#10 Beitrag von Detlev » 16. Februar 2020, 09:49

Harley hat mit den Hydros die Geräuschentwicklung lange soweit begrenzen können, dass sie weiterhin luftgekühlte Motoren mit Stoßstangenventiltrieb bauen konnten und trotzdem der Gesetzgebung folgen. Hör´Dir mal nen alten BMW 2-Ventil-Boxer an, wie der klappert. Mit Hydros kann man das Ventilspiel auf null bringen und dann ist da Ruhe.
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

Subsonic
Beiträge: 40
Registriert: 8. November 2018, 10:28

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#11 Beitrag von Subsonic » 18. Februar 2020, 08:32

joerg58kr hat geschrieben:
16. Februar 2020, 08:34
[bAuf der anderen Seite kommst du bei keinem anderen Motor so leicht an die Ventile,
Doch bei einer Guzzi ist es noch gemütlicher :D

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 821
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#12 Beitrag von joerg58kr » 18. Februar 2020, 19:53

Gibt es die (Guzzi) überhaupt noch :?: :?: :?: :D :D :D
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7277
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Weshalb beim BMW, anderen Motorädern keine Hydrostößel?

#13 Beitrag von Frank@S » 18. Februar 2020, 20:23

Aber sicher:

Moto Guzzi. Die V85 TT liegt mit 118 Modellen auf Platz 20 der Motorrad-Neuzulassungen.
Seit März im Verkauf, kommt sie im ersten Halbjahr auf insgesamt 426 neu zugelassene Exemplare.

Quelle: motorradonline.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste