Reifendruck-Control ----- falsche Werte

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#1 Beitrag von bruch »

Werte Kollegen,

in letzter Zeit spinnt die Anzeige des RDC in meiner relativ neuen (2500 km) R 1200 R LC.
Da mir der korrekte Reifendruck wichtig ist, wird er bei fast jedem Tanken überprüft. Die ersten etwa 1000 km war die Anzeige des RDC plausibel, die Werte passten zum gegebenen Reifendruck.

In letzter Zeit wurden die Abweichungen immer größer, heute z.B. nach ca. 120 km an die Tanke zum Hochdruckreinigen (Räder und Schwinge etc.). Natürlich kühlen die Reifen dabei ab, angezeigte Werte 2,4 und 2,7 (statt 2,5 und 2,9). Zu Hause mit meinem FLAIG Luftdruckprüfer gecheckt: unsinnige Anzeige des RDC, eher zu viel Luftdruck.

In der Bedienungsanleitung steht:
Die Reifenfülldrücke werden im Multifunktionsdisplay temperaturkompensiert angezeigt und beziehen sich immer auf die folgende Reifenlufttemperatur: 20 °C

Was kann an dem RDC spinnen? Nur die Sensoren in den Rädern? Oder ist das Gesamtsystem zu kalibrieren?
Wer hat Ahnung?

Besten Dank und freundliche Grüße
bruch
Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3431
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#2 Beitrag von hixtert »

Bei derart winzigen Sensörchen lassen sich Schwankungen im einstelligen Prozentbereich technisch kaum vermeiden.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#3 Beitrag von bruch »

hixtert hat geschrieben: ... im einstelligen Prozentbereich ...
Beispiel hinten: Anzeige Tankstelle 3,0 --- Anzeige FLAIG 3,1 --- Anzeige RDC 2,7

Was mich vor allem irritiert, ist die Verschlechterung der Anzeige über die "paar" gefahrenen Kilometer.
Im Moment trägt das Ding eher zur Verwirrung bei...
Pumpe
Beiträge: 1331
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#4 Beitrag von Pumpe »

Hallo
So wie es mir vom Höndler erklärt wurde: An der Tanke wird Die der momentan real vorhandene Luftdruck angezeigt, welcher durch das Fahren zur Tankstelle und das damit verbunden Aufwärmen der Reifen zunimmt. Das RDC zeigt Dir den auf 20 Grad ( kalter Reifen? ) umgerechnete Druck. Bei mir schwankt die Anzeige während der Fahrt um max. 0.2 bar
Das Ding soll aber wohl auch nur zeigen, wenn wirklich was Grobes im Busch ist und nicht einen exakten Wert.

Gruss
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#5 Beitrag von bruch »

Pumpe hat geschrieben: ... Das RDC zeigt Dir den auf 20 Grad ( kalter Reifen? ) umgerechnete Druck ...
Schon das klemmt ja, siehe mein Beispiel mit dem Hochdruckreiniger. Reifen mit Wasser abgespritzt - plötzlich alles anders?
Dann sollte das Ding nur eine Anzeige für Gut/Böse haben, jeder Digitalwert suggeriert Genauigkeit.

Bleibt immer noch die Frage nach der Verschlechterung...
Pumpe
Beiträge: 1331
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#6 Beitrag von Pumpe »

Hallo, vielleicht habe ich es nicht verstanden? Dir wird an der Tanke mit warmen Reifen 3.0 angezeigt, das RCD zeigt 2.7? Kann doch passen. Und 2.4 u. 2.7 nach dem Hochdruckreiniger ( kaltes, oder warmes Wasser? ) sieht doch auch nicht sooo schlecht aus. Woher weisst Du denn, dass Du verlässlich 2.5 u. 2.9 drin hattest? Aber ja: Das ganze ist wohl eher eine ja/nein Geschichte....

Gruss
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#7 Beitrag von bruch »

Pumpe hat geschrieben: ... Dir wird an der Tanke mit warmen Reifen 3.0 angezeigt, das RCD zeigt 2.7? ...
Ja, aber vor der "kalten Dusche" zeigte es 2,9 an. Die Temperaturkompensation findet also eher in der Betriebsanleitung statt...
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1605
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#8 Beitrag von nargero »

bruch hat geschrieben:...findet also eher in der Betriebsanleitung statt...
Wie heißt der alte Spruch so schön: Wer misst, misst Misst.
Bei KTM gibt's z.B. keinen gerechneten Ausgleich, da steigt der Luftdruck mit der Temperatur. Teils sogar recht beachtlich... ;o) Und der Abgleich mit nem "MESSGERÄT" ist eh albern, selbst "geeichte" Geräte zeigen gern unterschiedliche Drücke an...

Das System hat ja auch NICHT die Aufgabe Dich über den aktuellen Reifendruck zu informieren, sondern Dich zu WARNEN, falls da mal was aus dem Ruder läuft.
So lange Du nicht auf der Renne unterwegs bist, interessiert eine kleine Abweichung nunmal wirklich nicht...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#9 Beitrag von bruch »

Einspruch, werte Kollegen.
In der Betriebsanleitung ist man so von der Genauigkeit überzeugt, daß man empfiehlt, sich auf die Werte des RDC zu verlassen.
Ich zitiere:

Fülldruckanpassung
Vergleichen Sie den RDC-Wert im Multifunktionsdisplay mit dem Wert auf der Umschlagrückseite der Betriebsanleitung. Die Abweichung
der beiden Werte voneinander muss mit dem Luftdruckprüfgerät an der Tankstelle ausgeglichen werden.
Beispiel
Laut Betriebsanleitung soll der Reifenfülldruck folgenden Wert betragen:
2,5 bar
Im Multifunktionsdisplay wird folgender Wert angezeigt:
2,3 bar
Es fehlen also:
0,2 bar
Das Prüfgerät an der Tankstelle zeigt:
2,4 bar
Um den korrekten Reifenfülldruck herzustellen, muss dieser auf folgenden Wert erhöht werden:
2,6 bar
Larsi
Beiträge: 3344
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#10 Beitrag von Larsi »

Dann mach das doch so ...
Für eine Methode und vor allem für ein Gerät solltest du dich entscheiden und dabei bleiben.

Im Gegensatz zu dir bin ich ein selten-Luftprüfer. Ich halte mich auch nicht sklavisch an Werte, die der Hersteller für richtig hält.
Ich ermittle beim Fahren einen Luftdruck bei dem mir Komfort und Stabilität sowie Linientreue zusagen.
Den merke ich mir und stelle ihn immer wieder ein sobald mir aufhält, dass das Mopped anders liegt.
Dann bin ich meist 0,2 bar unter dem gemerkten Wert.

Lediglich wenn ich mal schnell fahren will auf der Autobahn, stelle ich die üblichen 2,5/2,9 ein.
Aber das kommt weniger oft vor als die Jahreszahl wechselt.
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#11 Beitrag von bruch »

Larsi hat geschrieben:... Dann mach das doch so ...
Sorry, vielleicht hast Du ja nicht alles gelesen. Das Ding zeigt seit einiger Zeit Unsinn an.
Nach der Methode im Handbuch bin ich anfangs vorgegeangen, als die Werte noch plausibel erschienen.
Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3183
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#12 Beitrag von manfred180161 »

Ich persönlich empfehle eine Therapie für dein Mopped beim Freundlichen, solange noch Gewährleistung drauf ist.
Es steht zu befürchten, dass das Forum das Problem nicht wird lösen können...
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#13 Beitrag von bruch »

Hallo Manfred, schon klar.
Ich war neugierig, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
Achim1958

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#14 Beitrag von Achim1958 »

Hi,
bruch hat geschrieben:Beispiel hinten: Anzeige Tankstelle 3,0 --- Anzeige FLAIG 3,1 --- Anzeige RDC 2,7

Was mich vor allem irritiert, ist die Verschlechterung der Anzeige über die "paar" gefahrenen Kilometer.
Im Moment trägt das Ding eher zur Verwirrung bei...
RDC wird immer Schwankungen haben.

Gehe an die Tanke-Luftfüllen vorne 2,5 hinten 2,9.
Nach 2 Tagen zeigt RDC vorne 2,4, hinten 2,7.
Gehe zu deinem Reifenhändler, der prüft, vorne 2,5 hinten 2,9!
RDC geht auf lange Zeit nie genau (Toleranz).

Laut RDC fahre ich vorne 2,4 und hinten 2,7
Laut Tanke und Reifenhändler vorne 2,5 und hinten 2,9.

Gruß Achim
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1605
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#15 Beitrag von nargero »

bruch hat geschrieben:Beispiel hinten: Anzeige Tankstelle 3,0 --- Anzeige FLAIG 3,1 --- Anzeige RDC 2,7
Liegt in meinen Augen absolut im Rahmen. Abgesehen davon merken nur sehr wenige Fahrer eine Abweichtung von 0,2 - 0,3 Bar. Sicherheitsrelevant ist so ein Unterschied schon mal gar nicht.
Bei der 12er RS merke ich so was am Vorderrad zwar sofort, aber z.B. bei meiner 12er KTM merke ich eher so ab 0,3 - 0,4 zu wenig... ist also auch Moppedabhängig.

Wie war denn die Außentemperatur und die Höhe über NN also Du Deinen "Vergleich" gemacht hast?
Vielleicht sind ja letztlich gar alle 3 "Messwerte" korrekt? RDC berücksichtigt ja zumindest die Temperatur.

Kleines Beispiel:
Meine KTM fahre ich hinten mit ca. 2,7 Bar. Das zeigt das System in der Garage auch brav an. Nach 10 Kilometer und ein paar Kurven sind das dann im Sommer dann schnell mal 3,3 Bar, also ein Anstieg von 0,6 Bar nur durch die Temperatur im Reifen.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das RDC völlig korrekt den gemessenen Wert auf 20 Grad und eine durchschnittliche Höhe "zurückrechnet" und somit eigentlich einen korrekten Wert angibt.

Und letztlich (ohne es genau zu wissen) - ich schätze, dass die RDC Sensoren weder geeicht sind, noch eine ausgeprägte Genauigkeit vorweisen können... plusminus 0,1 - 0,2 Bar dürfte da schon ein guter Wert sein...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#16 Beitrag von bruch »

nargero hat geschrieben: ... RDC berücksichtigt ja zumindest die Temperatur. ...
Pustekuchen - siehe mein Beispiel mit dem Hochdruckreininger. Wenn da etwas kompensiert wird, dürfte sich bei Abkühlung des Reifens (Wasser, nasse Straße, Passfahrt...) nichts an der Anzeige ändern, da ja angeblich immer auf 20° bezogen wird.

Ich denke die Höhe über NN können wir außen vorlassen, da alle 3 Werte am selben Ort zur selben Zeit genommen wurden.

Da die Werte am Anfang (bis ca. 1200 km) ja plausibel erschienen und auch nahezu konstant standen, wird der Händler informiert. Auf dessen Ausreden bin ich schon gespannt...
Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3777
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): R1200GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#17 Beitrag von Gottfried »

Hatte das gleiche Thema an meiner K1600 GTL, vorne und hinten jeweils 2,9 bar. Die ersten 4000km alles ok. Tankstellengerät (von meiner Garage gerade mal 1km entfernt) stimmte mit der RDC Anzeige überein.
Nach Reifenwechsel plötzlich Differenzen von 0,3 bis 0,5 bar. Beim :D nachgehakt...."kann schon sein, gut möglich, ist eben so".... :evil: .....tolle Aussage, wozu soll diese Anzeige dann gut sein :? :roll:
Bei meinem Kollegen mit der K1600 Exklusive schwankt es noch stärker.
Gruß und gute Fahrt!
Benutzeravatar
Elchq
Beiträge: 12
Registriert: 30. Juni 2006, 06:13
Mopped(s): R1200R LC und einige Emmen
Wohnort: Höxter

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#18 Beitrag von Elchq »

bruch hat geschrieben:Pustekuchen - siehe mein Beispiel mit dem Hochdruckreininger. Wenn da etwas kompensiert wird, dürfte sich bei Abkühlung des Reifens (Wasser, nasse Straße, Passfahrt...) nichts an der Anzeige ändern, da ja angeblich immer auf 20° bezogen wird.

Ich denke die Höhe über NN können wir außen vorlassen, da alle 3 Werte am selben Ort zur selben Zeit genommen wurden.

Da die Werte am Anfang (bis ca. 1200 km) ja plausibel erschienen und auch nahezu konstant standen, wird der Händler informiert. Auf dessen Ausreden bin ich schon gespannt...

Du hast eine Umgebungstemperatur von 20°C. Die hat dein Reifen auch. Da hat er 2,5 bar. Du fährst eine Strecke. Die Umgebungstemperatur hat noch immer 20°C. Der Reifen ist warm geworden, der Luftdruck steigt. Aber das kann man rausrechnen, also kompensieren. Jetzt spritzt du die Reifen mit kalten Wasser ab und der Druck im Reifen sinkt, aber die Aussentemperatur hat noch immer 20°C. Wie soll der BC das kompensieren, wenn du ihm nicht mitteilst, das du kaltes Wasser auf die Reifen schüttest? Bei Regen wird auch die Luft kälter. Das sollte der BC dann wieder kompensieren können.

Meine These zum Thema.
Gruß Sven
Larsi
Beiträge: 3344
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#19 Beitrag von Larsi »

Elchq hat geschrieben:... Wie soll der BC das kompensieren, wenn du ihm nicht mitteilst, das du kaltes Wasser auf die Reifen schüttest? ...
mit je einem druck- und temperatursensor im ventil.
wie sonst soll die kompensation bei einem auf 60°C warm gefahrenen sportreifen funktionieren?

oder bezieht sich die kompensation wirklich auf die aussenlufttemperatur?
das fände ich völlig unsinnig und weltfern.
Benutzeravatar
Elchq
Beiträge: 12
Registriert: 30. Juni 2006, 06:13
Mopped(s): R1200R LC und einige Emmen
Wohnort: Höxter

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#20 Beitrag von Elchq »

Larsi hat geschrieben:mit je einem druck- und temperatursensor im ventil.
wie sonst soll die kompensation bei einem auf 60°C warm gefahrenen sportreifen funktionieren?

oder bezieht sich die kompensation wirklich auf die aussenlufttemperatur?
das fände ich völlig unsinnig und weltfern.

Das ist die Frage. Ich kenne die Sensoren nicht. Aber weltferne Dinge gibt es ja öfter. 2 Cent gespart eventuell.
Gruß Sven
user149695
Beiträge: 31
Registriert: 1. März 2015, 18:39
Mopped(s): R1100GS,R1150R rock,R1200R LC
Wohnort: Tüssling

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#21 Beitrag von user149695 »

Achim1958 hat geschrieben:Hi,



RDC wird immer Schwankungen haben.

Gehe an die Tanke-Luftfüllen vorne 2,5 hinten 2,9.
Nach 2 Tagen zeigt RDC vorne 2,4, hinten 2,7.
Gehe zu deinem Reifenhändler, der prüft, vorne 2,5 hinten 2,9!
RDC geht auf lange Zeit nie genau (Toleranz).

Laut RDC fahre ich vorne 2,4 und hinten 2,7
Laut Tanke und Reifenhändler vorne 2,5 und hinten 2,9.

Gruß Achim

Bei mir exakt identisch! Km stand: 8500km
denisr
Beiträge: 14
Registriert: 24. Juli 2014, 19:19

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#22 Beitrag von denisr »

Hallo!

Ich benutze Topeak SmartGauge D2 präzisions digital manometer für ermittlung des reifendruck. Topeak manometer und RDC zeigt dan den gleichen Wert.
Viele Grüße
Denis
Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3431
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#23 Beitrag von hixtert »

denisr hat geschrieben:... Topeak manometer und RDC zeigt dan den gleichen Wert.
Vielleicht verwenden beide den gleichen Drucksensor.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI
Benutzeravatar
BeeMWe
Beiträge: 145
Registriert: 5. September 2008, 16:22
Mopped(s): R1100 RT, R1200 RT LC
Wohnort: 36266 Heringen

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#24 Beitrag von BeeMWe »

Hallo, ich denke diese Anzeige ist nur eine Hilfe mit entsprechender Messtoleranz wie üblich.

Geht man in ein Kaufhaus und möchte ein günstiges Thermometer erwerben - kann man an der Wand, bzw. im Regal sich eines von 22°C - hin zu 26° + 28°C sehen - obwohl sie alle nebeneinander liegen oder hängen. :D

Jeder kauft sich dann das was für seine Bedürfnisse taugt. :wink: Oft hört man auch Differenzen unter Nachbarn die sich um den zweiten Stellenwert hinter dem Komma bei Temperaturanzeigen streiten. :D

Hier gibt es genau solche Messklassen (man kann sie auch Genauigkeitsklassen nennen) die sich natürlich im Preis niederschlagen.

Mir reicht es, wenn ich gewarnt werde - das der Reifendruck während der Fahrt sich plötzlich unter einen vorher eingestellten Grenzwert bemerkbar macht.

Ich vertraue lieber auf mein eigenes Luftdruckmessgerät zu Hause vor der Abfahrt und nutze sehr oft bei einem Tankstop die hier üblichen Auffüllgeräte.

Desweiteren führe ich einen relativ genauen Reifendruckprüfer der Messklasse 1 bei größeren Touren meist mit.

Ich bleibe weiterhin locker und nutze diese Anzeigen als nützliche Hilfe, mehr nicht
:wink:
es grüßt

Gerald bzw. SieGer

kommt aber von Siebert, Gerald, weil mich Mama und Papa damals eben genau so nannten.
Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 156
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Hornet 900

Re: Reifendruck-Control ----- falsche Werte

#25 Beitrag von bruch »

BeeMWe hat geschrieben: ... ich denke diese Anzeige ist nur eine Hilfe mit entsprechender Messtoleranz wie üblich. ...

Dagegen spricht die Betriebsanleitung (siehe oben) mit der Empfehlung, den Luftdruck nach RDC einzustellen. Danach müsste das System über alle Zweifel erhaben sein.
Bei mir scheint sich die Anzeige auf 2,4/2,7 einzupendeln, am Anfang war sie korrekt 2,5/2,9. Wahrscheinlich ist das RDC nach 2500 km schon verschlissen...

Ein weiterer Einwand bleibt: Wenn das RDC wirklich auf 20° temperaturkompensiert arbeiten sollte, darf sich die Anzeige nicht nach ein paar km jeweils um 0,1 bar erhöhen. Die Erwärmung des Reifens darf m.E. dann keine Rolle spielen.
Antworten