Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#1 Beitrag von Supi2 » 1. Dezember 2019, 21:57

Hallo Leute möchte mich mal kurz aus der Mitte von Deutschland vorstellen.
Ich fahre zur Zeit eine BMW R1100RT - Modell 259.
Wenn ich diese nach einer Fahrt im warmen Zustand abstelle, und nach ca. einer halben Stunde wieder starte, tut sich nichts.
Es ist so als wäre noch der Gang drin oder sie stünde auf dem Seitenständer.
Und siehe da, die Grüne Kontrollleuchte für Gang N leuchtet auch nicht auf.
Allerdings ist der Gang definitiv nicht drin und sie steht auch nicht auf dem Seitenständer.
Wenn ich es dann nach einer Stunde wieder versuche, ist die Grüne Kontrollleuchte wieder an und ich kann sie wieder ganz normal starten.
Es ist auch immer reproduzierbar. Grüne Kontrollleuchte ist immer aus, wenn ich sie nicht starten kann.
Natürlich ist sie dann auch etwas abgekühlt, aber ich kann mir nicht vorstellen, das dies etwas damit zu tun hat.
Was glaubt Ihr, woran kann es liegen?

Vielen Dank schon mal und beste Grüße.

GStreiber1503
Beiträge: 10
Registriert: 27. August 2015, 18:11

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#2 Beitrag von GStreiber1503 » 1. Dezember 2019, 22:12

Schon mal die Anschlüsse der Batterie kontrolliert?
Masse Problem


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#3 Beitrag von Supi2 » 1. Dezember 2019, 23:18

Hallo GStreiber1503,
werde ich mal kontrollieren.
Vielen Dank und beste Grüße.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1207
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#4 Beitrag von Chucky1978 » 2. Dezember 2019, 00:20

Kein Masseproblem der Batterie selbst. Wenn es dies wäre, würden zum einen KEINE Kontrolleuchten angehen, nicht nur die Neutralleuchte, oder die Lampen würden beim starten erlöschen.

Ich kenne das Modell 259 nicht (im Grunde gar keine R) :), daher jetzt ins Blaue aber dürfte trotzdem meiner Vermutung nach schon passen

Gangwahlschalter bzw dessen Verkabelung/Stecker.

Begründung: Wenn der Anlasser keine Freigabe vom Seitenstände oder Leerlauf hat, darf sie nicht starten, und da die Leerlaufleuchte nicht aufleuchtet wenn nichts geht, aber alles geht wenn sie es tut, ist der Übeltäter zu 99% am Gangpotie zu suchen. Er selbst, oder wie gesagt die Kabel/Anschlüsse an oder von diesem.
1% Ausnahme wäre tatsächlich ein Massefehler irgendwo mit Erwärmung auf einer Platine oder oder oder... aber was ist wohl wahrscheinlicher? Eine starre Platine die kaum nennenswerte Energie ausgesetzt ist, oder ein Schalter, der Zig mal am Tag betätigt wird, oder Kabelanschlüsse, die ständigem Spritzwasser ausgesetzt sind. Aber all das hat nichts mit der Batterie zu tun.

Warum dies bei dir genauso passiert, wäre aber zuviel Spekulation. Salopp gesagt Multimeter, und in 30 Sekunden weiß man was und meist auch warum es ist. Ob der Potie durch Erwärmung den Widerstandswert oder ähnliches verändert, ist dann natürlich ein längerer Aufwand als 30 Sekunden.
Nur die "Messung" muss natürlich durchgeführt werden, wenn der Fehler vorhanden ist. Wenn Leerlauf angezeigt wird, und die kiste startet, wird man vermutlich keinen Fehler finden können. Aber Spekulieren macht Spass.
Dein Gangwahlanzeiger sitzt vermutlich am Getriebe, und wird durch einen jeweiligen Widerstandswert dem Steuergerät den jeweiligen Gang mitteilen. Wenn der WIderstandwerts für Leerlauf bei bsp. 3,8-4,2 Ohm liegt, und sollte im kalten Zustand dein Potie bereits 4,2 Ohm haben, und dein getriebe wird nun diesen Aufwärmen könnte er auf 4,3 Ohm ansteigen, und es wird ein gang erkannt.. bzw den anderen Weg von 3,8 auf 3,7.. Nur Beispielhaft.
Daher wird gerne ein Gangwahlschalter diverser Ausführungen auch "angelernt". Die Teile "verbrauchen" sich auch mal mit der Zeit, und ein neues anlernen kann erforderlich sein..

ABER im Grunde müsste das Thema auch schnell erledigt sein wenn das auf einer Tour passiert. Sofern die Kiste einen Kupplungsschalter besitzt, überbrückt dieser den Gangwahlschalter (vielleicht sogar den Seitenständerschalter, aber da bin ich mir sehr unsicher). Wenn die N-Lampe nicht angeht, die Kiste nicht startet und ein vorhandener Kupplungsschalter funktioniert/richtig eingestellt ist, müsste die Kiste trotzdem starten, wenn die Kupplung gezogen wird.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

GStreiber1503
Beiträge: 10
Registriert: 27. August 2015, 18:11

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#5 Beitrag von GStreiber1503 » 2. Dezember 2019, 11:36

Supi
werden deine Gänge im Display angezeigt?
Wenn es der Gangschalter sein sollte wirst du den reinigen müßen. Es wird keine neuen mehr geben , so mein letzter Stand. Eventuell bei Betriebe die zerlegen nachhaken ob gebraucht vorhanden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#6 Beitrag von Supi2 » 2. Dezember 2019, 13:00

Hallo Chucky1978,
also das ist ja mal eine sehr ausführliche Analyse und könnte in die richtige Richtung gehen.
Wenn ich das als Nicht-Elektroniker irgendwie zu messen verstehe und ein Ergebnis habe, werde ich es hier posten.
Vielen Dank und beste Grüße.

Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#7 Beitrag von Supi2 » 2. Dezember 2019, 13:03

Hallo GStreiber1503,
die Gänge werden im Display alle korrekt angezeigt.
Auch in diesem Fall könnte es in die richtige Richtung gehen.
Jetzt heißt es, die einzelnen Komponenten finden und auf Funktion prüfen.
Wenn ich fündig werde, werde ich hier einiges zu posten.
Vielen Dank und beste Grüße.

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 157
Registriert: 5. Februar 2015, 21:19
Mopped(s): R1100RT (2x), R1200RT-LC
Wohnort: CH-3977 Granges

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#8 Beitrag von skoss » 2. Dezember 2019, 14:04

Der Leerlaufschalter ist bei der 259er-Baureihe nicht sonderlich zuverlässig. Sehr häufig leuchtet die Neutrallampe nach Einlegen des Leerlaufs nicht - oder nicht sofort. Manchmal hilft es, etwas am Schalthebel zu spielen, oder auch etwas zu warten. Manchmal hilft das aber auch nicht. Blöderweise ist der Schalter nicht gut zugänglich, so dass ich den noch nie ausgebaut habe, sondern mich mit dem Problem abgefunden habe.

Die Anlasserverriegelung verhindert, dass der Starter anlaufen kann, wenn der Leerlaufschalter nicht signalisiert, dass der Leerlauf eingeschaltet ist, also wenn die Kontrolllampe nicht brennt. Man kann jedoch dennoch starten, wenn man die Kupplung gezogen hat. Das setzt natürlich voraus, dass der Kupplungsschalter, der wesentlich zuverlässiger ist als der Leerlaufschalter, nicht auch defekt ist. Kann aber schon auch mal passieren.

Damit kann ich leben. Wenn man sich die Schaltung des Anlassers mal näher angeschaut und verstanden hat, weiss man, dass man den Motor dennoch starten kann falls unterwegs zusätzlich zum unzuverlässigen Leerlaufschalter der Kupplungsschalter seinen Geist aufgibt. Dazu benötigt man nur ein wenige Zentimeter langes Kabel, mit dem man dann - nach Ziehen des Starter-Relais - im Relaissockel die beiden Kontakte des Lastkreises kurzschliesst. Solange bekommt dann der Anlasser Strom unter Umgehung aller Sicherheitsvorkehrungen. Man sollte dann schon sehr darauf achten, dass tatsächlich kein Gang eingelegt ist. Ich habe immer so ein Kabel unter der Sitzbank dabei. Meines besitzt 2 Hülsen, mit denen ich es in den Relaissockel einstecken kann, und einen Taster mit dem ich den Kontakt herstellen kann. Das Kabel ist so lang, dass ich den Taster in den Bereich des Tanks herausführen kann um ggf. ohne Abnehmen der Sitzbank starten zu können. Weiterhin habe ich in Reihe noch einen Schalter eingebaut; wenn der geöffnet ist bewirkt ein Drücken des Tasters nichts. Dadurch ist es möglich, den Taster nur zu aktivieren, wenn ich ihn tatsächlich benötige, und unbeabsichtigtem Betätigen vorzubeugen.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan
----------
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1207
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#9 Beitrag von Chucky1978 » 2. Dezember 2019, 16:48

Ob alle anderen Gänge angezeigt werden spielt im Grunde keine Rolle. Wenn sie es nicht werden, ist der Schalter definitiv "hinüber" was aber nicht heißt, das man einen neuen unbedingt brauch.
Jeder Gang hat einen anderen Spannungs bzw Widerstandswert. Hier reicht bereits im Zweifel schon etwas Abrieb durch die Schleifkontakte aus, um Kontaktprobleme usw zu verursachen. Gerne Sind solche nicht selten als Schleifring ausgelegten Schalter gefettet, und das macht sich mit der Zeit auch selbstsändig und verdreckt mehr als das es fettet. So kann es spekulativ gesagt dann vorkommen, das der Federkontakt einige Zeit benötigt, um die Fettschicht auf dem Schleifring, die nun mit der Zeit dort verteilt wurde, und so wieder ein Kontakt besteht.

Die selben Probleme sind bei allen Komponenten gegeben, die mit Schleifkontakten usw arbeiten.. Wischermotoren, Anlasser, AirBag-Schleifringe, und sonstige drehbare Schalter

Prinzipiell wäre wenn kein wirklich heftiger Verschließ vorliegt meist, sofern möglich da die Dinger gerne verschweißt/verklebt werden, das reinigen der Schleifkontakte und das neue fetten der Wellen die richtige Reperaturmethode. Aber hier liegt dann das Problem. Fett "ölt" mit der Zeit aus, und verteilt sich wieder überall, und versaut so wieder die Kontaktflächen, was in Gewissen Grenzen mit passendem Gegendruck kein Problem ist über eigentlich sehr langen Zeitraum.

Neue Gangwahlschalter setzen soweit ich mich entsinne nicht mehr auf übliche Schleifringe. Aber alles was mit Schleifringen zu tun hat, ist stark Ausfallgefährdet durch vorwiegend Verschmutzung. Das betrifft Anlasser genauso wie Wischermotoren, oder halt reguläre Gangwahlschalter. WObei Anlasser keinen Schleifring hat, aber da ist es meistens auch nur Dreck/Kohleabrieb was Probleme macht, bevor da wirklich mal was unreperabel verschlissen ist
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#10 Beitrag von Supi2 » 2. Dezember 2019, 18:53

WoW,
also hier sind schon ein paar sehr gute Hinweise von allen die wissen, wovon sie schreiben und machen mir wieder ein wenig Mut.
Wenn es die Witterung und Zeit zulassen, werde ich mich in den nächsten Tagen einmal an's Werk machen.
Vielen Dank und beste Grüße.

Benutzeravatar
skoss
Beiträge: 157
Registriert: 5. Februar 2015, 21:19
Mopped(s): R1100RT (2x), R1200RT-LC
Wohnort: CH-3977 Granges

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#11 Beitrag von skoss » 2. Dezember 2019, 19:57

Hier gibt es noch etwas zu lesen zum Thema.
Bei den luft-/ölgekühlten Boxern sind Leerlaufschalter und Schalter der Ganganzeige 2 separate Schalter. Hier wird auch kein Widerstand ausgewertet, sofern man den Unterschied zwischen 0Ohm und unendlichem Widerstand nicht als solches betrachtet.
Es werden vielmehr mehrere Pins (3 beim 5-Gang-Getriebe der 259er, 4 beim 6-Gang-Getriebe der R2x-Baureihe) auf Masse gelegt. Die Kombination der auf Masse gelegten Pins legt den angezeigten Gang fest.
Viele Grüsse aus dem Wallis
Stefan
----------
R1100RT 4/1996
R1100RT 3/2000
R1200RT 2/2016

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1207
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#12 Beitrag von Chucky1978 » 2. Dezember 2019, 21:14

skoss hat geschrieben:
2. Dezember 2019, 19:57
Hier gibt es noch etwas zu lesen zum Thema.
Bei den luft-/ölgekühlten Boxern sind Leerlaufschalter und Schalter der Ganganzeige 2 separate Schalter. Hier wird auch kein Widerstand ausgewertet, sofern man den Unterschied zwischen 0Ohm und unendlichem Widerstand nicht als solches betrachtet.
Es werden vielmehr mehrere Pins (3 beim 5-Gang-Getriebe der 259er, 4 beim 6-Gang-Getriebe der R2x-Baureihe) auf Masse gelegt. Die Kombination der auf Masse gelegten Pins legt den angezeigten Gang fest.
Deswegen sagte ich ja nicht Widerstand, sondern auch Spannungswert. Das Prinzip ist jedoch immer das selbe, nur die Herangehensweise ein Signal zu erzeugen ist anders aufgrund der Möglichkeiten ein jeweiliges Signal weiterverarbeiten zu können.
Scherzhaft Früher wo es nur Relais hatte, musste man halt Millionen von Kabel ziehen nur um Signal zu bekommen, heute wo man Steuergeräte und Mikroprozessoren erfunden hat, reicht ein Kabel um hunderte Signale zu empfangen. Trotzdem ist das Prinzip das selbe.
Irgendwo sitzt ein Mechanisches Bauteil, was auf einer Kupferplatte rumreibt, in dessen nähe drehende Teile vorhanden sind, und dadurch gefettet wird. Sensorik über Induktion usw sind dann wieder etwas anders.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Supi2
Beiträge: 6
Registriert: 1. Dezember 2019, 21:27
Mopped(s): BMW R1100RT Modell 259

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#13 Beitrag von Supi2 » 2. Dezember 2019, 22:38

Ja, kontaktlose Signalweitergabe wäre mir in so einem Fall auch lieber. Wenn ich mir so die überladene Technik der Maschinen so ansehe, sehne ich mich nach den Zweiventilern zurück. Ich muss mal schauen, wie man am schnellsten an den Neutralschalter kommt. Hab die Maschine noch nicht so lang. Schätze mal, Seiteverkleidung ab, Sitze ab, oder direkt aufbocken und von unten ran. Mal sehen. Ehrlich gesagt könnte ich auch nur nach lockeren oder verschmutzten Verbindungen suchen. Steuergerät, Microprozessor und so sind mir schon zu hoch. Aber der Link ist natürlich Gold wert.

Vielen Dank und beste Grüße.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1207
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Startproblem - Grüne Kontrolleuchte - Gang N

#14 Beitrag von Chucky1978 » 3. Dezember 2019, 07:08

Supi2 hat geschrieben:
2. Dezember 2019, 22:38
Ja, kontaktlose Signalweitergabe wäre mir in so einem Fall auch lieber. Wenn ich mir so die überladene Technik der Maschinen so ansehe, sehne ich mich nach den Zweiventilern zurück.
Das ist den meisten lieber, da sie es dann einfach tauschen können, statt "warten". Das Problem wird dann aber sein, das man zuerst sich erfreut, das man statt 140€ nur noch 30€ Arbeitslohn zahlt, aber dann statt 15€ Materialkosten 150€ zahlt, und natürlich gehört zu jeder Komponente natürlich auch neue Schrauben, und der Dichtring ist auch nicht dabei, und das Öl muss natürlich auch neu. Also hat man ne Rechnung von 200€, wo man früher 155€ zahlte, aber dies meist auch nicht, weil der Nachbar noch weiß wie ne Schraube aufgedreht wird und einem zeigt wie man mit nem Lappen über eine Leiterbahn wischt. Heute dagegen sagt man (meist Ü40), das man ja nichts mehr dran machen kann, da diese Menschen nicht selten schon mit Handys überfordert sind, und sie sofort "aussteigen" wenn man was von Computer/Diagnosegerät usw sagt.
Und sollte man dann doch nicht "aussteigen" unmd sich dafür interessieren, wird man meist im Internet sofort in der Luft zerrissen weil jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird, und so dem jeweiligen Anwender der Eindruck vermittelt wird, das er gar keine Chance mehr heute hat Wasser zu kochen, weil der Herd heute kein Ceranfeld mehr ist, sondern eine Induktionsplatte. Das man weiterhin nur am Rädchen drehen muss wird dann verschwiegen und mehr Wert drauf gelegt, das dort ein WIderstand verbaut ist, und bei dem anderen ein ultramodernes Magnetfeld zum Einsatz kommt...
Nichtmal überspitzt ausgedrückt, weil das wohl beste Beispiel ist, wenn man eine Frage stellt, wie man die Bremsbeläge selbst wechselt.. :)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste