Neuer R850R-Fan

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ulikah
Beiträge: 10
Registriert: 14. Dezember 2019, 22:16
Mopped(s): R850R (2001)

Neuer R850R-Fan

#1 Beitrag von ulikah » 17. Dezember 2019, 19:15

Hallo Kradlers,
nachdem ich – schon älter - zuletzt 14 Jahre eine 83er R100RS freudig + zufrieden hinter der Vollverkleidung, an die ich mich sehr gerne gewöhnt hatte, bewegt habe, die Gute mir kürzlich von sehr unsozialen Elementen schnöde + gemein geklaut wurde, bin ich auf eine 2002er R850R gestiegen (knapp 60Tsd, Scheckheft, 3.000,-, wenigstens mit Scheibe). Eigentlich wollte ich so ein HiTec-Trumm (verglichen mit der R100) nie haben, da ich – anders als bei der Gummikuh – daran kaum etwas selbst machen/reparieren kann.
Jetzt trotzdem: Neugierig aufs ABS, bischen Bammel vor den häufig geschilderten Problemen damit, froh über die Heizgriffe in den nicht mehr durch die Verkleidung geschützten Fingern komme ich bei dem bescheidenen Winterwetter nicht so viel zum Fahren, aber gemerkt hab‘ ich’s schon: das Handling ist – gegenüber der alten Kuh – einfach super!
Natürlich bin ich gespannt, wie’s weitergeht mit uns beiden, aber das wird wohl noch ein bischen dauern.
Da sie eine Weile in der kalten Garage stehen wird, sollte ich ein Bat.-erhaltungsgerät dranhängen. Nachdem ich hier einiges gelesen hatte, kann man das über die Bordsteckdose anschließen?
Und dann: hat jemand Erfahrung mit dieser Stromversorgung?
https://www.ebay.de/itm/12V-Motorrad-Au ... Sw7gpdqCoM
Oder etwas Ähnlichem?
Reifen + Batterie sind bei meinem Modell noch ziemlich neu, um Alternativen dazu werde ich mich später kümmern.
Soviel zum Einstieg,
beste Grüße!
Seid gegrüßt, 8) Uli
_________________________________________
Es gibt keine Wahrheiten, nur Perspektiven.....
(J.Z.)

GStreiber1503
Beiträge: 38
Registriert: 27. August 2015, 18:11
Mopped(s): R1150GS Adv + 1250 GS Adv
Wohnort: Nbg

Re: Neuer R850R-Fan

#2 Beitrag von GStreiber1503 » 18. Dezember 2019, 07:12

Du solltest ein gängiges Ladegerät dir zulegen.
Das Ladegerät kann an die Bordsteckdose angeschlossen werden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3113
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Neuer R850R-Fan

#3 Beitrag von bmw peter » 18. Dezember 2019, 10:09

Hallo,
ich lade alle 4/5 Wochen über die Steckdose, aber immer nur gut 24 Stunden.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

MuH
Beiträge: 11
Registriert: 31. März 2019, 19:56
Mopped(s): R 850 R, 1994, 60000km
Wohnort: Miltenberg

Re: Neuer R850R-Fan

#4 Beitrag von MuH » 12. Januar 2020, 16:34

Hallo,

Mach Dir keine Gedanken von wegen High-Tech! Ich hatte vor der 850er eine R80ST.
Die R259 haben noch keinen CAN Bus. Unterschied zu den 2Ventilern: Einspritzung und ABS.
Mit bucheli-Reparaturanleitung Band 5199 und den Informationen hier im Forum kannst Du auch hier sehr viel selber machen.
Ich habe meine 94er R850R mit 52T km im Herbst 18 gekauft, Revision selbst gemacht, ausser der Synchronisation, und ein paar Sachen erneuert (u.a. Stahlflexleitungen montiert).
Jetzt hat sie 61T km drauf, läuft prima und wird alle 4 Wochen nachgeladen bis mein Saisonkennzeichen wieder gilt :wink:

Viele Grüße
Martin

DocHase
Beiträge: 26
Registriert: 9. August 2019, 06:52
Mopped(s): R850R BJ 1994 / R850R BJ 1999

Re: Neuer R850R-Fan

#5 Beitrag von DocHase » 14. Januar 2020, 16:40

Hallo,
habe mir für meine R850R folgendes Ladegerät aus der Bucht zugelegt.
https://www.ebay.de/itm/Ladeger%C3%A4t- ... 1438.l2649
Bin ich super mit zufrieden.
Einfach in die Bordsteckdose stöpseln und gut iss....
VG
DocHase

Benutzeravatar
ulikah
Beiträge: 10
Registriert: 14. Dezember 2019, 22:16
Mopped(s): R850R (2001)

Re: Neuer R850R-Fan

#6 Beitrag von ulikah » 27. Februar 2020, 20:16

Hi zusammen,
Dank für eure Tipps + Hinweise. Bei Ladegeräten hab ich's inzwischen auf diese Wahl reduziert: Fritec Ladeprofi Vario 2.0 oder CTEK MXS 5.0.
Aber jetzt brauche ich wohl erst mal 1 neue Batterie (ist eine BMW-Gel drin, wer weiß, wie alt die ...), Anlasser (neu in 2019) rattert nur noch ....
Schwanke zw. einer Kung Long WP22-12N (Kung hatte ich jahrelang in der R100RS), Fiamm 12FGH65, Siga S51913 AGM 19Ah oder Siga 22Ah AGM - weiß jemand was dazu?
Beste Grüße!
Uli
Seid gegrüßt, 8) Uli
_________________________________________
Es gibt keine Wahrheiten, nur Perspektiven.....
(J.Z.)

wogkla
Beiträge: 40
Registriert: 22. Januar 2020, 14:38
Mopped(s): R1100 RT
Wohnort: Hüls

Re: Neuer R850R-Fan

#7 Beitrag von wogkla » 27. Februar 2020, 22:09

Eine Siga hatte ich auch mal. Die war nach 10 Monaten hin. Plattenschluss.

Benutzeravatar
R850scrambleR
Beiträge: 629
Registriert: 18. April 2014, 18:21
Mopped(s): R850scrambleR
Wohnort: scrambler-city.ffm

Re: Neuer R850R-Fan

#8 Beitrag von R850scrambleR » 28. Februar 2020, 11:18

Die Kung Long tut es allemal. Wenn ich mich recht entsinne, reicht die 18Ah-Version (WP 18-12) im gleichen Gehäuse wie die WP 22-12, man muß nur generell die fehlende Größe mechanisch aufpolstern, damit der Akku nicht zu sehr rappelt in der Halterung. Ich habe die Kung Long (18Ah) seit vielen Jahren in R850R und R1150GS und bin zufrieden. Ist zumindest auch preislich interessant, egal ob 18Ah oder 22Ah. Die Polanschlüsse muß man bei der WP 18-12 von 5mm auf 6mm aufbohren/-reiben.

Schöne Grüße,
R850scrambleR



Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...

Benutzeravatar
ulikah
Beiträge: 10
Registriert: 14. Dezember 2019, 22:16
Mopped(s): R850R (2001)

Re: Neuer R850R-Fan

#9 Beitrag von ulikah » 28. Februar 2020, 15:57

Danke, Scrambler, bestätigt meine Erfahrungen und die vieler Anderer aus dem 2V-Bereich. Werde die 22er nehmen.
Seid gegrüßt, 8) Uli
_________________________________________
Es gibt keine Wahrheiten, nur Perspektiven.....
(J.Z.)

Benutzeravatar
Pepo2
Beiträge: 35
Registriert: 14. Dezember 2019, 15:58
Mopped(s): R850R Typ 259
Kontaktdaten:

Re: Neuer R850R-Fan

#10 Beitrag von Pepo2 » 28. Februar 2020, 17:21

Hallo Uli,

ich habe auch die KungLong 22 Ah, WP 22-12. Bei der braucht man, wie oben beschrieben, nicht aufpolstern und, meines Erachtens auch einfacher, die hat M6er Anschluss Gewinde. Die hatte ich vorher bei der Hawker auch, brauchte also nichts ändern.

Erhaltungsladung braucht die nicht. Meine R850 steht von Ende November bis Ende März. Wenn ich die voll aufgeladene Batterie nach 2 Monaten messe, hat sie noch um die 12,5 V, also knapp 75%. Frühestens dann hänge ich mal tagsüber für 8 Stunden ein Ladegerät dran (aktuell CTEK MXS 5.). Das reicht dann, bis ich das Motorrad Ende März aus dem "Winterlager" hole. Wichtig ist m. E. die Uhr oder andere Dauerverbraucher vorher abzuklemmen.
Ladezustand Batterien.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Boxergrüße
Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste