R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Speichenfreund
Beiträge: 3
Registriert: 4. Februar 2020, 10:57

R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#1 Beitrag von Speichenfreund »

Hallo Leute, ich schreibe hier mal meinen ersten Beitrag heute. Habe mir im vergangenen Jahr eine 2000er R1100R mit blinkenden ABS Leuchten aus Bayern gekauft. Ich liebe das Maschinchen und dachte einfach mal wie in vielen Beiträger und Youtube Tutorials reseten, neues Relais am Druckmodulator einbauen, neue Bremsflüssigkeit...hat alles nix gebracht! Denke der Druckmodulator war nun endlich hin nach 21 Jahren...ich bin die ganze Zeit bis vor 3 Wochen ohne das so "zuverlässige" ABS gefahren...ohne Probleme einwandfrei! Man darf natürlich nicht vergessen dass diese ABS Systeme damals schon die absolute super Technik waren...doch die Zeit bleibt nicht stehen. Kann man glaube ich mit heutogem ABS nicht vergleichen.
Da ich trotzdem diese alten Schätzchen wegen Ihrer Form und Einfachheit liebe habe ich mich zum Ausbau des ABS entschieden. Dazu habe ich hier im Forum einen super Beitrag nebst Bildern (TÜV-Bericht/Umbauschritte) und Anleitung mit Skizzen gefunden. Absolut top! Bin soooo dankbar dafür. War in meiner freien Motorrad Werkstatt um die Ecke und habe gefragt, ob die sowas schon mal gemacht bzw. davonb gehört haben! "Nein", war die Aussage ..."und das geht auch nicht! Nimmt Dir der TÜV nicht ab!". Aha, geht nicht gibt es nicht in meinem Leben! Mein Motto ist: ALLES IST MÖGLICH! Die Grenzen liegen nur im Glauben was geht und was nicht - Also ich noch nie am Motorrad geschraubt, habe angefangen. Sattel runter, Batterie raus, Bremsleitungen gelöst, ABS Druckmodulator raus, Steckverbindungen von ABS-Sensoren usw. alles los und weg....Dann neue Bremsleitungen von Spiegler bestellt...1 Hinten und 2 vorne zu jedem Bremssattel eine....Bremst wie eine Göttin!!!! Parallel bei 3 TÜV Stationen im Lande angefragt, ob die mir das abnehmen für die Eintragung in die Papiere. Yepp...in meiner Nachbarstadt wirds gemacht. Diese Woche ist Termin! Werde dann meine Umbau-Maßnahmen hier ebenfalls einstellen mit Bildern und Erläuterungen...wen es interessiert! Gibt mit Sicherheit viele andere die wie ich dieses Problem ein für allemal beenden wollen. Man kann natürllich auch 800,1500,2500 oder ??? € ausgeben um das System wieder zu Laufen zu bringen. Auch da gibt es einige Firmen und Möglichkeiten um zu überholen oder gegen neu auszutauschen. Aber wer auch ohne ABS Motorrad fahren kann und nicht Angst vor wer weiss was hat...der möge meinem Rat folgen und es eliminieren...Gerne steh ich mit Rat zur Verfügung...so langer Text mit viel Aussage! Liebe Grüße aus Mülheim an der Ruhr sendet Euch Patrick M. :D
commainz
Beiträge: 35
Registriert: 20. Oktober 2007, 22:10
Mopped(s): R850R
Wohnort: Mainz, Rheinland-Pfalz

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#2 Beitrag von commainz »

Prima. Dann sind wir mal auf die Bilder gespannt, Patrick. Grüße
Taurus1
Beiträge: 125
Registriert: 25. September 2018, 09:43
Mopped(s): R1150r Rockster
Wohnort: TR

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#3 Beitrag von Taurus1 »

Erstmal Glueckwunsch zur erfolgreichen Abnahme.

Ich bin den Umbau bei meiner Rockster (I-ABS bzw. ABSIII) aehnlich angegangen. Als Tip an alle Nachmacher: erst mit TÜV abklaeren, BEVOR man anfaengt, das Geraffel 'rausszuschmeissen.
Die Suche nach einem Pruefer, der das abnimmt, kann sich unter Umstaenden schwierig gestalten, und manchmal reagieren die allergisch, wenn sie vor vollendete Tatsachen gestellt werden.
Eine Art Dokumentation mit den verwendeten Teilen bzw. Gemeinsamkeiten/Unterschieden mit und ohne ABS kann ungemein helfen. Ich hatte die fuer das I-ABS auch hier irgendwo eingestellt, nebst Bildern usw.

Edit sacht: Wenn ich das schon erwaehne, dann hier auch der Link dazu (fuer I-ABS):
https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 61&t=72845
Wer anderen eine Grabe grubt, soll nicht mit Schweinen werfen.
Speichenfreund
Beiträge: 3
Registriert: 4. Februar 2020, 10:57

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#4 Beitrag von Speichenfreund »

Ah Hallo Taurus1, genau Deinem Vorbild habe ich alles nachgemacht! Jetzt nochmal ganz ganz liueben Dank dafür...ja, das Thema mit den TÜV-Prüfern habe ich auch erlebt und glücklicherweise einen gefunden, der darin absolut keine Probleme sieht :-) also vorher abgeklärt und dann zur Abnahme...ich fand es so toll und cool, dass Du alles mit Bildern und Berichten so veranschaulicht hast, damit es andere nachmachen können! Sowas finde ich richtig toll! Und möchte es auch so für andere hier anbieten und reinstellen...Bei meiner R850R sah nur das Elektroteil vom ABS-Druckmodulator anders aus...habe es aber wie bei Dir einfach von den Steckern abgenabelt und mit einer Aluplatte verschlossen...(Bilder kommen noch!)...und der ganze Kram macht das Bike auch noch viel leichter :-) Und für die ausgebauten Teile bekommt man auch noch bei Ebay etwas Geld...so habe ich die Umbau-Kosten samt neuer Spiegler Bremsleitungen fast ganz raus...jetzt noch den Kühler mittig verbaut mit original Anschlüssen (jaaa das geht ;-) ) und das Bike ist so wie ich es mir vorstelle...Liebe Grüße Patrick
Larsi
Beiträge: 3416
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#5 Beitrag von Larsi »

Die 11er hat ja noch ABS2, da ist der Ausbau einfacher als beim i-ABS.
ABS und Leitungen raus, Stahlflex ohne ABS rein, TÜV, fertig.
Biominator
Beiträge: 18
Registriert: 20. Mai 2019, 17:22
Mopped(s): K1200RS, R1100GS, Kawa Zephyr
Wohnort: Berlin

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#6 Beitrag von Biominator »

Hallo,
ich dachte man könne nur das ABS ausbauen bzw. stilllegen, wenn es die Maschine auch ohne ABS zu kaufen gab. Dem scheint ja nicht so zu sein. Also ist alles nur Ermessenssache des TÜV-Prüfers oder gab es die R1100R ohne ABS?

Gruß
Holger
Benutzeravatar
Schwenker66
Beiträge: 494
Registriert: 3. Juli 2020, 16:08
Mopped(s): R1200R, R1100R, XS400SE, SR500
Wohnort: Biberach

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#7 Beitrag von Schwenker66 »

Biominator hat geschrieben: 8. Mai 2021, 15:39 Hallo,
ich dachte man könne nur das ABS ausbauen bzw. stilllegen, wenn es die Maschine auch ohne ABS zu kaufen gab. Dem scheint ja nicht so zu sein. Also ist alles nur Ermessenssache des TÜV-Prüfers oder gab es die R1100R ohne ABS?

Gruß
Holger
Die R1100R gab es auch ohne ABS.
Schönen Cruise
Martin
Biominator
Beiträge: 18
Registriert: 20. Mai 2019, 17:22
Mopped(s): K1200RS, R1100GS, Kawa Zephyr
Wohnort: Berlin

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#8 Beitrag von Biominator »

Dann passt das ja.
Danke für die Info.
Gruß
Holger
Larsi
Beiträge: 3416
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#9 Beitrag von Larsi »

Erst die R1200R LC hat ABS serienmäßig (ab 2014?).
Speichenfreund
Beiträge: 3
Registriert: 4. Februar 2020, 10:57

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#10 Beitrag von Speichenfreund »

Irgendwie sind meine Bilder alle zu groß um sie hier hochzuladen...deshalb bitte einfach eine Mail an mich (airstream@gmx.de) schicken und alle Infos und Fotos folgen auf Wunsch wer es auch ausbauen möchte...alle anderen wissen ja wie es geht ;-) Liebe Grüße Tschööööö
RDig
Beiträge: 7
Registriert: 16. September 2018, 21:06
Mopped(s): R1100R
Wohnort: B-W

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#11 Beitrag von RDig »

Also, wenn man das so liest und dabei vergisst, dass es sich beim ABS um die beim Motorrad wahrscheinlich einzige Sicherheits-Innovation innerhalb von Jahrzehnten handelt und dieses dann einfach ausgebaut wird, erstaunt und überrascht es mich gleichermaßen.

Betonen möchte ich vorab, daß ich den ABS-Ausbau mit meinem Kommentar in keinster Weise verurteilen möchte. Grundsätzlich darf jeder an seinem Moped Sachen aus- und anbauen, solange der TÜV und die Rennleitung das absegnen und es keinen gefährdet. Wer ohne diese Segen fährt und nur sich selbst gefährdet, der ist mir ebenfalls lieb.

Mir hat vor Jahren ein Auto die Vorfahrt genommen und ist abgehauen. Ich blieb mit gebrochenem Handgelenk liegen; ich hatte die Bremse nicht geöffnet um die Kollision zu vermeidend und stürzte mit blockierendem Vorderrad. An alle Fahrfehler-Unken sei gesagt: mag sein, dass ich nach über dreißig Jahren und sicher x Trainings Defizite habe. In diesem Falle hatte ich mich klar für diesen Weg entschieden und wer weiß, was ansonsten passiert wäre. Sicher ist aber auch, dass mit (einem alten) ABS nix passiert wäre. Der Ausbau des ABS kommt für mich daher genauso wenig in Frage, wie der Ausbau der Sicherheitsgurte oder dem Abklemmen der Airbagkontrollleuchte bei meinem (alten) Auto.

Bei meiner R habe ich das ABS-System bei Module-Master in USA für vergleichsweise kleines Geld reparieren lassen. Es funktioniert wirklich top und die Reparatur war sicher weniger stressig, als der Umbau mit TÜV-Abnahme, ….. Die R habe ich nach dem Unfall gezielt gesucht und gerade wegen dem ABS gekauft, obwohl schon beim Kauf klar war, daß es Probleme machen würde.

Ich wünsche allen eine unfallfreie Saison und hoffe, dass keiner das ABS benötigt.

Gute Fahrt,


Jürgen
Benutzeravatar
Flagg
Beiträge: 58
Registriert: 11. Mai 2021, 09:52
Mopped(s): K1100 nakkig,K1200LT,R1100RS
Wohnort: Nettersheim

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#12 Beitrag von Flagg »

Die "alten" ABS-Systeme sind eigentlich gar nicht so schlecht.
Beim ABS1 (1.5 & 2.5) steigt gelegentlich mal das Steuergerät aus. Tosi in Japan wird´s richten.
Beim ABS2 ist oft genug die Stromaufnahme des "Modulator-Motors" zu hoch - da steigt dann das ABS aus. Kann man aber auch "fixen"
Bei Boxern mit ABS 2 ist aber ganz oft der Anlasser mit gelösten Magneten das Problem. Dadurch steigt der Strom, den der Anlasser benötigt und die Batteriespannung bricht zusammen. Das lässt dann das ABS-Modul wegen Unterspannung "aussteigen"...

Möglicherweise hast du in deinem fall einfach ein funktionierendes ABS-Modul rausgeschmissen, fährst aber immer noch mit einem Anlasserdefekt durch die Gegend...
... meint der Stefan aus der Eifel 8)

K1200LT, Bj ´99, ABS2, Cassette + CD-Wechsler
Benutzeravatar
Selma
Beiträge: 101
Registriert: 5. September 2020, 13:12
Mopped(s): R1100R EZ1994
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#13 Beitrag von Selma »

ABS ausbauen...? Ich hab da auch schon dran gedacht, aber .... beim dem Thema möchte ich mal eine Frage los werden: Weil das Mopped beim anfahren (Kupplung rückt ein) immer zweimal ein zwitscherndes Geräusch macht. BMW kenner haben mir gesagt, das sei bei den alten ABS der R1100 normal und gehört dazu. Ich habe es aber noch bei keiner anderen R1100/850R/RS/RT gehört.
Kann mir jemand erklären, was da los ist?
Grüße Selma
BMW R1100R
Larsi
Beiträge: 3416
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#14 Beitrag von Larsi »

Das ist normal und gehört dazu.
Benutzeravatar
Gärtner
Beiträge: 10
Registriert: 25. Juni 2021, 07:51
Mopped(s): R1100GS, Honda NC700S DCT
Wohnort: Berlin

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#15 Beitrag von Gärtner »

Das Wechselblinken wegen Unterspannung lässt sich umgehen wenn das ABS vom Entlastungsrelais versorgt wird.

Dazu muss man unter den Tank, an den ABS-Stecker und an den Stecker zum Lichtschalter rechts. Ist in 30 Minuten erledigt.

Dann funktioniert das ABS ohne und mit laufenden Motor. Nur beim Starten des Motors geht es kurz auf Störung.

Nach 4 Monaten im Winter draußen, ohne Batterie zu laden starten ohne Wechselblinken!
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#16 Beitrag von FrankD. »

Hallo,

das selbe Problem haben wir auch mit unseren Dicken…
Fehlerspeicher legt kein Fehler ab…

Batterie neu…

2mal das System gespült..
Resetet…

dann gehts wieder ein paar Fahrten … dann geht das Wechselblinken wieder los…

Werde mit Sicherheit nicht auf Verdacht den Block wechseln lassen…

Wenn das jetzt nochmal passiert… klemme ich die beiden Birnen ab und gut iss …
gleiche Effekte wie das ganze ABS- Zeug aus zu bauen…😂😂
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#17 Beitrag von FrankD. »

ohhh Doppelpost … sorry 🙈
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 11101
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#18 Beitrag von wolfgang »

Ich habe es gelöscht
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#19 Beitrag von FrankD. »

Danke 😊
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#20 Beitrag von FrankD. »

das mit dem Entlastungsrelais hört sich interessant an…
kannst du das nochmal bitte etwas genauer beschreiben…

möchte ungern auf ABS verzichten wenn ich ehrlich bin 😊

Grüße
Frank
Larsi
Beiträge: 3416
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#21 Beitrag von Larsi »

FrankD. hat geschrieben: 24. September 2021, 21:27 das mit dem Entlastungsrelais hört sich interessant an…
kannst du das nochmal bitte etwas genauer beschreiben…

möchte ungern auf ABS verzichten wenn ich ehrlich bin 😊

Grüße
Frank
Der Umbau des Entlastungsrelais hilft nicht immer ...

Wann beginnt dein ABS wechselweise zu blinken?
Bei Zündung ein -> hilft nix
Nach Motorstart -> hilft
Nach dem Anfahren -> hilft nix
Während der Fahrt -> hilft nix

Vor dem Umbau würde ich checken (lassen), ob der Anlasser (und Batterie) ok ist.
Dreht der sich zu schwer, geht das ABS auch auf Wechselblinken.
Bei einer Strommessung sollten 120A nicht deutlich überschritten werden.
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#22 Beitrag von FrankD. »

Hallo,
Batterie ( Gel ) ist neu und immer wieder am Erhaltungslader… also top.
Anlasser hab ich noch nicht geprüft…

wie mach ich das ?

Wechselblinken kommt direkt nach Starten…

und geht nicht mehr weg…

dann mit Massekabel reset… und es blinkt gleichmäßig… und nach anfahren Lämpchen aus und ABS funktioniert.

Das immer wieder mal …
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 11101
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#23 Beitrag von wolfgang »

Schau mal nach deiner Bremslichtbirne und den Kontakten
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
FrankD.
Beiträge: 18
Registriert: 23. September 2021, 20:53

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#24 Beitrag von FrankD. »

erklär bitte 🥺
Benutzeravatar
Selma
Beiträge: 101
Registriert: 5. September 2020, 13:12
Mopped(s): R1100R EZ1994
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: R1100R ABS System ausgebaut -Easy und gut

#25 Beitrag von Selma »

... das sollte ein witz sein ...? :cry:
Grüße Selma
BMW R1100R
Antworten