BT21

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
Misanthrop

BT21

#1 Beitrag von Misanthrop » 16. Juli 2018, 21:15

Hallo BMW-Fahrer. Bei meiner gebraucht gekauften R 1200 R hat der Vorbesitzer, unmittelbar bevor er mir das Motorrad verkaufte, neue Reifen aufziehen lassen. Von einem BMW-Fachbetrieb. Der hat die Battlax BT 21 aufgezogen.
Habe von diesem Reifen nocht nichts gehört. Bin nun auf der Suche nach Infos. Kennt ihr diesen Reifen?
Gruß Misanthrop

teileklaus
Beiträge: 1858
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BT21

#2 Beitrag von teileklaus » 16. Juli 2018, 21:30

Fahr ihn ein fach und dann siehst du ob er dir taugt. Ist ein alter Typ aber nicht schlecht bei Trockenheit.
Bei Nässe gibt es bessere. Einfach fahren.

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 2051
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: BT21

#3 Beitrag von wohi » 16. Juli 2018, 22:07

Vor allem bei Nässe und Kälte mit Vorsicht zu geniessen.
Was haben die Reifen für Produktionsdatum?

Ich hatte sie als Originalbereifung auf meiner 2011er R12R und damals waren sie schon veraltet, weil es zu der Zeit schon den in allen Belangen besseren Nachfolger BT23 gab.
Danach kam dann der T30 und jetzt ist der T31 aktuell..
lg,
Wolfgang

Sneakerwje
Beiträge: 6
Registriert: 13. März 2016, 21:09
Mopped(s): R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: BT21

#4 Beitrag von Sneakerwje » 17. Juli 2018, 04:24

Hallo Misanthrop,
ich bin den BT21 jahrelang auf einer R1100RS gefahren. Wie vorher schon geschrieben handelt es sich beim BT21 um einen Reifen der entwicklungstechnisch etwa Anfang der 2000er anzusiedeln ist. Nach meiner Kenntnis ist der Reifen seit 2009 (war für R1100RS Herstellervorgabe) in den Dimensionen nicht mehr verfügbar und ich musste auf die Nachfolger BT23 und BT30 wechseln - Die waren besser, aber auch nicht überragend.
Auf der R1100RS waren jeweils die ersten 2-3 km (je nach Temperatur) sehr seifig / schmierig und gerade bei taunasser/feuchter Straße ist es weise nicht ganz offensiv zu fahren weil dann leichter zum Versetzen/Rutschen neigte. Auch in der Haltbarkeit ist er heutigen Reifen deutlich unterlegen - am Vorderrad war bei mir bei max 5500km Schluss, der Hinterreifen hielt annähernd doppelt so lange - wobei ich kaum Autobahn, dafür aber umso mehr kleine Sträßchen mit rauen Asphalt und vielen Kurven bevorzuge (Eifel /Westerwald halt).
Die neuen Reifen halten bei gleichem Fahrprofil, aber deutlich höherer Leistung (+50% R1200RS LC) deutlich länger und bauen die Haftung schneller auf, derzeit fahre ich den Z8.

Allzeit sturzfreie Fahrt

SneakerWJE

Misanthrop

Re: BT21

#5 Beitrag von Misanthrop » 17. Juli 2018, 07:14

Da der Reifen ohnehin nicht die tolle Reichweite hat, werde ich ihn zusammenfahren und mir nächstes Jahr dann die Reifen kaufen, welche auf dem aktuellen technischen Stand sind. Für's erste langt der sicherlich. Danke Euch für die rasche Übermittlung Eurer Eindrücke und Erfahrungen.
Misanthrop

teileklaus
Beiträge: 1858
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BT21

#6 Beitrag von teileklaus » 17. Juli 2018, 08:56

Genau , wenn man eine neue Maschine kaufte früher, dann waren die ersten Yokohamas auf der Yamaha, dann fuhr man den auch erst mal runter obwohl Michelin und Dunlop besseres hatte.
Da du ABS hast ist auch das Nassbremsen kein Problem, die sagt dann schon wenns genug ist.
Also sich gewöhnen freuen fahren.
Im Herbst oder schon früher, wenn es Spass macht fährt man viel, neue T31 drauf, wenn du bei Bridgestone bleiben willst,
oder Z8 MO Conti Road Attack 3, Pirelli GT, Dunlpo RS 3 , Michelin PR5 oder oder oder. Mit keinem hast du was Schlechteres.

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2097
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: BT21

#7 Beitrag von Lumi » 17. Juli 2018, 11:06

BT 21 war eine Fehlentwicklung.
Bin sehr erstaunt daa man den noch bekommt.
Problem war aber nur die Laufleistung.
GS 2015

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4765
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: BT21

#8 Beitrag von ChristianS » 17. Juli 2018, 11:28

wohi hat geschrieben:
16. Juli 2018, 22:07
Was haben die Reifen für Produktionsdatum?
Das würde mich auch interessieren :)
Christian grüßt den Rest der Welt

teileklaus
Beiträge: 1858
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BT21

#9 Beitrag von teileklaus » 17. Juli 2018, 11:32

der BT21 war trocken besser als der BT23, damit ist der damalige Testfahrer dem Neuen um die Ohren gefahren. Vl auch weil er ihn kannte.

Benutzeravatar
Chico Malo
Beiträge: 474
Registriert: 24. Juli 2017, 19:18
Mopped(s): R1200R 90Jahre Edition
Wohnort: Im Norden

Re: BT21

#10 Beitrag von Chico Malo » 17. Juli 2018, 11:51

Die BT21 habe ich nach einem Dolomitenurlaub mit 1500 km entsorgt, da ich damit nicht klar kam. Sie waren damals Erstbereifung bei meiner R12R.

Seitdem fahre ich Angel GT und bin damit zufrieden, aber das ist jedem selber überlassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast