BT S22

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Penner
Beiträge: 36
Registriert: 16. April 2020, 20:57
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Dortmund

BT S22

#1 Beitrag von Penner »

Hallo zusammen,

Ich habe auf meiner R1200R LC seit Montag neue Reifen. Der Reifenhändler meines Vertrauens hat mir den Bridgestone S22 empfohlen - er weiß, dass es mir nicht auf die Laufleistung ankommt. Bei meiner GSX 1200, die ich vorher hatte, musste ich die Reifen tauschen, weil sie zu alt waren. Da hatte er mir schon den S21 aufgezogen. Ich bin also nicht unvoreingenommen.

Der Vorbesitzer hatte den MPR4 drauf, der war dann recht schnell, nach etwa 1000 km von mir, runter - und auch nicht mehr ganz rund.

Gestern bin ich das erste Mal mit den neuen Reifen gefahren. Die ersten 150 km etwas zurückhaltender und vorsorglich im „Rain“-Modus und dann recht flott nochmal 150 km im „Road“-Modus.

Mein Fazit: sehr empfehlenswert für flotte Kurvenfahrten! Preislich auch im Rahmen, aber wie lange der wirklich hält, weiß ich auch nicht. Ich werde es aber feststellen - hoffe ich.

Vielleicht hilft den einen oder anderen das bei der Wahl des nächsten Reifens.

Viele Grüße, Marius
Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment!
f8274
Beiträge: 68
Registriert: 3. März 2019, 19:22
Mopped(s): R1250RS 2/2021
Wohnort: Hessen

Re: BT S22

#2 Beitrag von f8274 »

Das ist auch mein Reifen auf demselben Modell und ich bin mit der Haftung, Stabilität und Laufruhe sehr zufrieden. Im Vgl. zu Michelin Roadtec 4 um Welten besser, da ich mich mit dem Michelin nie getraut habe, die Kurven in hoher Schräglage zu nehmen.

Mein erster Satz S 22 hielt 8.500km, was laut BMW eine ordentliche Laufleistung für einen Sportreifen ist.

Ich werde ihn mir immer wieder holen.
Hartmut05
Beiträge: 144
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: BT S22

#3 Beitrag von Hartmut05 »

Habe auf der R1200S bereits jeweils zwei Sätze S21 und S22 „verbraucht“.
Für mich aktuell der beste Reifen für flottere Ausfahrten.
Wie bei eigentlich allen Brückensteinen ändert sich das Verhalten bis zum bitteren Ende (Sichbarkeit der Karkasse) kaum. Lediglich der vordere Reifen wird zum Ende zwangsläufig spitz und fällt dadurch mehr in die Kurven.
Laufleistung bei allen Sätzen ziemlich genau 4.000 km.
Sicherlich kann man damit bei ruhiger Fahrweise auch 5-6.000 km erreichen.
Wer es damit allerdings allerdings auf 8.500 km bringt, tut mir leid. Für mich hat Motorradfahren etwas mit Dynamik zu tun.
f8274
Beiträge: 68
Registriert: 3. März 2019, 19:22
Mopped(s): R1250RS 2/2021
Wohnort: Hessen

Re: BT S22

#4 Beitrag von f8274 »

Klar kann man immer noch mehr fahren, da ich zum Teil jedoch bereits in Kurven mit der Fußraste kratze, denke ich durchaus dynamisch unterwegs zu sein, halt noch mit Hirn und nicht lebensmüde.

Mit den Michelin Reifen konnte ich 12.500km mit einem Satz fahren.
aimypost
Beiträge: 1115
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: BT S22

#5 Beitrag von aimypost »

Habe den S22 auf der R1200R AC.

Hier kann ich den Testergebnissen aus dem "Motorrad Magazin" nur zustimmen: es war kein Unterschied bei Nässe spürbar im Vergleich zu Trocken.
Ein top Reifen*, also gerade auch bei Nässe.
Kann ich selbst kaum glauben; aber nach Testergebnis soviel Grip im Nassen wie tw. die Konkurrenz bei Trocken.

Das reduzierte Eigendämpfungsverhalten stimmt aber leider auch, ist aber nicht ganz so schlimm wie beim CRA3 in "GT".

*für abschließendes Urteil aber noch zu neu.
greetings
aimypost
RausP
Beiträge: 53
Registriert: 7. April 2020, 08:15
Mopped(s): R1250R, R100S, Moto Guzzi LM3

Re: BT S22

#6 Beitrag von RausP »

Ich habe nun auch den BT22 montiert. Ein Riesenunterschied zum original montierten Z8 und auf jeden Fall eine Empfehlung für die, die etwas "sportlicher" unterwegs sind und weniger auf Laufleistung achten.
f8274
Beiträge: 68
Registriert: 3. März 2019, 19:22
Mopped(s): R1250RS 2/2021
Wohnort: Hessen

Re: BT S22

#7 Beitrag von f8274 »

Der Bridgestone S 22 ist seit etlichen Jahren überall Testsieger und das zurecht. Immer noch, also auch im Jahr 2021 gibt es nix besseres. Es ist einfach der allerbeste Reifen für sportliches Fahren. Dafür halten diese halt keine 10.000 km.
Sechskantharry
Beiträge: 160
Registriert: 28. April 2017, 10:12

Re: BT S22

#8 Beitrag von Sechskantharry »

Also ich habe ihn auf einer R Nine t gefahren und damit ein ADAC Sicherheitstraining im strömenden Regen gefahren.
Noch nie habe ich mich mit einem Reifen so bei Regen zu fahren getraut.
Auch im Trockenen ein super Reifen, ein Grund warum ich ihn direkt von Anfang an an der R1250R fahre.
Subsonic
Beiträge: 231
Registriert: 8. November 2018, 10:28

Re: BT S22

#9 Beitrag von Subsonic »

Und wie fährt er sich auf der R? Aktuell schwanke ich noch zwischen PP5 und S22.
doc holiday
Beiträge: 47
Registriert: 27. September 2015, 17:56
Mopped(s): R1250 R

Re: BT S22

#10 Beitrag von doc holiday »

Hallo,hat jemand Erfahrung mit dem Metzeler Roadtec 01SE?
Gruß, Wolfgang
Thor63

Re: BT S22

#11 Beitrag von Thor63 »

@doc-holiday
Generell wäre es sinnvoll für einen anderen Reifen ein neues Thema zu starten.
RausP
Beiträge: 53
Registriert: 7. April 2020, 08:15
Mopped(s): R1250R, R100S, Moto Guzzi LM3

Re: BT S22

#12 Beitrag von RausP »

Subsonic hat geschrieben: 5. März 2021, 07:34 Und wie fährt er sich auf der R? Aktuell schwanke ich noch zwischen PP5 und S22.
Der fährt sich perfekt! Wenn Du Kurven fahren willst, dann nimm den S22. Tourenfahrer und Autobahnjunkies haben wahrscheinlich andere Empfehlungen.
Ich habe die R letzte Woche bei rund 5 Grad mal ein wenig zügiger bewegt und der Grip war auch bei den niedrigen Temperaturen und teilweise noch winterlich verschmutzer Fahrbahn tadellos, auch auf einigen feuchten Stellen. Mit dem PP5 kannst Du wohl ein paar Euro wegen der wahrscheinlich höheren Laufleistung sparen. Your choice.
Penner
Beiträge: 36
Registriert: 16. April 2020, 20:57
Mopped(s): BMW R1200R
Wohnort: Dortmund

Re: BT S22

#13 Beitrag von Penner »

Subsonic hat geschrieben: 5. März 2021, 07:34 Und wie fährt er sich auf der R? Aktuell schwanke ich noch zwischen PP5 und S22.
Siehe oben im Ausgangsposting... ansonsten gut genug, der Reifen ist nicht der limitierende Faktor!

Beste Grüße, Marius
Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment!
MichaelDo
Beiträge: 9
Registriert: 10. März 2021, 06:30
Mopped(s): BMW R80GS , R1250R
Wohnort: Dortmund

Re: BT S22

#14 Beitrag von MichaelDo »

Hallo ,

habe am WE den S22 ausgibig auf meiner R1250R im Sauerland getestet bei Temperaturen zwischen 8 u.12 °C .
Ich bin damit Top zufrieden , Grip in allen lagen, Rückmeldung , Eigendämpfung , Einlenckverhalten und das Aufstellmoment in Kurven alles viel
besser als der Z8.
Wenn der S 22 dann noch ca 6000 km hält bin ich voll zufrieden.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Dynamick
Beiträge: 228
Registriert: 15. November 2017, 07:48

Re: BT S22

#15 Beitrag von Dynamick »

Ich bin damit nur 4700 km weit gekommen. Aber für einen Sportreifen soll das ein gar nicht so schlechter Wert sein. Der Boxer ist schon ziemlich Reifenmordend bei forscher Fahrweise.
Zu alt zum Arbeiten, zu jung zum Sterben...
MichaelDo
Beiträge: 9
Registriert: 10. März 2021, 06:30
Mopped(s): BMW R80GS , R1250R
Wohnort: Dortmund

Re: BT S22

#16 Beitrag von MichaelDo »

Hallo ,

jetzt kann Ich den BT S22 auch im Regen beurteilen gestern am 15.05.21 im Sauerland eine 280 km Runde gemacht .

Sonne , Nässe und Regen also das komplette Programm bin bei Nässe und Regen im Road Modus gefahren (Normal fahre ich im Dynamik ) .

Bin mit dem Reifen sehr zufrieden , Grip ist für einen Sportreifen bei Regen echt gut.

Der Reifen hat bis jetzt 1500 km runter.

Gruß Michael
f8274
Beiträge: 68
Registriert: 3. März 2019, 19:22
Mopped(s): R1250RS 2/2021
Wohnort: Hessen

Re: BT S22

#17 Beitrag von f8274 »

Habe jetzt 8.500km mit dem neuen bike und der Erstbereifung Metzler Z 8 runter, in 2 Wochen kommen die Bridgestone S 22 drauf. Der Metzeler ist schon ganz gut, aber der S 22 in Sachen Haftung und Rückmeldung deutlich besser. Laufleistung bei mir identisch (die S22 hatte ich auch auf der R1200R 8,5tkm gefahren). Mit den Metzeler hatte ich 3 mal Rutscher, keinen Sturz, aber das Heck ist weg geschmiert. Einmal war die Straße etwas feucht und ein anderes Mal die Straße etwas verschmutzt/staubig. Dennoch: Mit dem S22 hatte ich nie die Situation, dass das Heck mich überholen wollte und der Grenzbereich ist mit den Bridgestones besser zu spüren / vorwegzuahnen.

Also: Starke Empfehlung für den S22 auf BMW R sowie RS!

Kostenpunkt bei BMW für 1 Satz inkl. Montage 380,- EUR (Stand 8/2021).
RausP
Beiträge: 53
Registriert: 7. April 2020, 08:15
Mopped(s): R1250R, R100S, Moto Guzzi LM3

Re: BT S22

#18 Beitrag von RausP »

8500km werde ich nicht schaffen. So sieht das nach rund 500km aus.
IMG_2570.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 754
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: BT S22

#19 Beitrag von chefffe »

Burnout in der Kurve :lol:
Auf welcher Strecke bekommt man denn sowas hin? Renne ...?
RausP
Beiträge: 53
Registriert: 7. April 2020, 08:15
Mopped(s): R1250R, R100S, Moto Guzzi LM3

Re: BT S22

#20 Beitrag von RausP »

chefffe hat geschrieben: 25. August 2021, 10:28 Burnout in der Kurve :lol:
Auf welcher Strecke bekommt man denn sowas hin? Renne ...?
Ja sicher, so einen Blödsinn mache ich nur bei Trackdays. Auf der Straße fahre ich nur im Cruisingmodus.
Hat aber mit Burnout nichts zu tun, so sieht der normale Verschleiss bei Trackdays aus, wie ein Foto vom vorderen Reifen zeigt.
IMG_2572.jpeg
Blöd sind nur die die kleinen Pickupkugeln ganz außen, die man sich in der Auslaufrunde einfängt, denn die müssen im nächsten Stint erst vorsichtig wieder runter. Sonst geht es in die Botanik.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hartmut05
Beiträge: 144
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: BT S22

#21 Beitrag von Hartmut05 »

Der Vorderreifen hat ja noch jede Menge Platz für Werbung. Da warst Du auf dem Track aber auch nur im Crusingmodus bzw. der Krabbelgruppe unterwegs :wink:
Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 754
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: BT S22

#22 Beitrag von chefffe »

RausP hat geschrieben: 25. August 2021, 13:28 Ja sicher, so einen Blödsinn mache ich nur bei Trackdays. Auf der Straße fahre ich nur im Cruisingmodus.
Hat aber mit Burnout nichts zu tun, so sieht der normale Verschleiss bei Trackdays aus, wie ein Foto vom vorderen Reifen zeigt.

IMG_2572.jpeg

Blöd sind nur die die kleinen Pickupkugeln ganz außen, die man sich in der Auslaufrunde einfängt, denn die müssen im nächsten Stint erst vorsichtig wieder runter. Sonst geht es in die Botanik.
Sauber, so solls sein! Wobei mir da etwas geeignetere Moppeds für die Renne einfallen würden aber die R ist schon ganz passabel :D
MichaelDo
Beiträge: 9
Registriert: 10. März 2021, 06:30
Mopped(s): BMW R80GS , R1250R
Wohnort: Dortmund

Re: BT S22

#23 Beitrag von MichaelDo »

Hallo ,
mal eine Rückmeldung S22 nach 3600 km noch 1,6mm Profil, Touren im Sauerland , Rhön und Harz also viele Kurven und sehr wenig Autobahn.
Schräglagen bis 48 Li und 49 Re Grad . Dynamik Modus und Dämpfung Max.
Bin mit dem Reifen sehr zufrieden bis auf die Laufleistung .
Morgen kommt der T32 drauf und am Samstag ist eine Tour von ca 3500 km geplant Route de Grandes Alpes.

Gruß aus Dortmund

Bericht vom T32 kommt dann.
RausP
Beiträge: 53
Registriert: 7. April 2020, 08:15
Mopped(s): R1250R, R100S, Moto Guzzi LM3

Re: BT S22

#24 Beitrag von RausP »

Hartmut05 hat geschrieben: 25. August 2021, 14:31 Der Vorderreifen hat ja noch jede Menge Platz für Werbung. Da warst Du auf dem Track aber auch nur im Crusingmodus bzw. der Krabbelgruppe unterwegs :wink:
Mag sein, dass es in meiner Gruppe Schnellere gab. Einen auf jeden Fall bei seinem Abtransport im Heli. Und nein, es war nicht die Krabbelgruppe, allerdings auch nicht die rote Truppe, denn da hat man mit der R nichts verloren.

Auf dem Bilster Berg sind Rechtskurven jedenfalls nicht so angesagt, bei mir max 48°bis zum kompletten Abraspeln der Sportfußrastennippel. Links geht es etwas weiter runter, aber der Reifen sieht ähnlich aus. Meiner Meinung, nach nur einigen Jahrzenten Erfahrung ist, dass der S22 vorne genau soweit runter geht (auf diesem Motorrad). Ich meine natürlich nur die Schräglagen, wo man nach der Kurve noch auf dem Krad sitzt und nicht im Schotter liegt. :D
Hartmut05
Beiträge: 144
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: BT S22

#25 Beitrag von Hartmut05 »

RausP hat geschrieben: 16. September 2021, 20:47 ... Meiner Meinung, nach nur einigen Jahrzenten Erfahrung ist, dass der S22 vorne genau soweit runter geht (auf diesem Motorrad)...
Ok. Dann scheint die gute alte 12S ein Stückchen weiter runter zu können. Keine Rennstrecke und Fußrasten noch vollständig da...
92F8E293-66D0-4134-ABC5-2ACB42AA51E4.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten