Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#301 Beitrag von wolfgang » 30. September 2019, 22:17

David ist ch, die sind alle lieb und machen sowas nicht :D :D :twisted:

Wist ihr, Geschwindigkeit ist für mich relativ. Es ist mir relativ egal, mit was ich fahre, Spaß muss es machen. Den Spaß habe ich mit einem Ford Transit genauso wie mit einem M5. Die Liga ist eine andere, aber dies ist vollkommen egal.
Mich nerven immer nur die Lehrer/innen/D auf der Straße. Die können doch tun und lassen was sie wollen, aber bitte mir nicht im Weg herumstehen. Ich mache es ja auch nicht :twisted: :twisted:

Also David, was rennt das Ding?
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1411
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: BaWü

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#302 Beitrag von nargero » 1. Oktober 2019, 08:15

>>>David ist ch, die sind alle lieb und machen sowas nicht
Ahhh, Achtung. Ich meine der Europäische Rekordhalter kommt aus der Schweiz und wurde mit 324 km/h auf dem Weg nach Genf geblitzt... ;o)
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#303 Beitrag von wolfgang » 1. Oktober 2019, 10:05

der Europäische Rekordhalter kommt aus der Schweiz und wurde mit 324 km/h
War dann entweder kein Ur-Heidianer oder Wilhelm Tell der seinen Pfeil einholen wollte :lol: :lol: :lol:
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1411
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: BaWü

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#304 Beitrag von nargero » 1. Oktober 2019, 10:28

David könnte versuchen seinen "Pfeil" so zu optimieren, dass er die 324 km/h angreifen kann... ;o))
Als Beweis, dass es funktioniert hat, kann er ja das CH-Blitzbild hier einstellen... *hüstel*.
Allerdings steht im Heidiland dann für den Fahrer eine Zeit lang Wasser&Brot an. Und ne Spendensammlung müssen wir bei den zu erwartetenden Kosten wohl auch noch ins Leben rufen... Irgendwas ist halt immer... :roll:
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#305 Beitrag von wolfgang » 1. Oktober 2019, 10:41

Und ne Spendensammlung müssen wir bei den zu erwartetenden Kosten wohl auch noch ins Leben rufen...
Für David wäre uns keine Mühe zu groß :D :D :D
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3124
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#306 Beitrag von bmw peter » 1. Oktober 2019, 16:41

BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#307 Beitrag von bad boy » 1. Oktober 2019, 19:41

nargero hat geschrieben:
1. Oktober 2019, 10:28
David könnte versuchen seinen "Pfeil" so zu optimieren, dass er die 324 km/h angreifen kann... ;o))
Ein Winterprojekt?
Der Seniorchef hatte mich allerdings ausdrücklich gewarnt, die Möglichkeiten des Turbomotors voll auszureizen. Angeblich sollten die Stege zwischen den Zylindern nach wenigen Minuten Vollgasfahrt durchschmelzen. Da müsste wohl ein thermisch belastbarer Motor konzipiert werden.
nargero hat geschrieben:
1. Oktober 2019, 10:28
Als Beweis, dass es funktioniert hat, kann er ja das CH-Blitzbild hier einstellen... *hüstel*.
Die Bilder werden einem nicht mehr zugestellt, bloss das amtliche Dokument der Bestandesaufnahme.
nargero hat geschrieben:
1. Oktober 2019, 10:28
Allerdings steht im Heidiland dann für den Fahrer eine Zeit lang Wasser&Brot an. Und ne Spendensammlung müssen wir bei den zu erwartetenden Kosten wohl auch noch ins Leben rufen... Irgendwas ist halt immer... :roll:
Noch schlimmer: Im Falle des Erwischtwerdens werden in einem derartigen Fall nicht nur Schwedische Gardinen verordnet, sondern auch noch der Tatgegenstand sichergestellt - für immer. Je nach Schwere kommt auch noch der Ausweisentzug dazu, bei besonders schwerem Vergehen auf unbestimmte Zeit.

Ich will mein geiles Fahtzeug eigentlich auch weiterhin behalten und dazu regelmässig und nach eigenem Gutdünken bewegen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#308 Beitrag von bad boy » 1. Oktober 2019, 19:58

nargero hat geschrieben:
30. September 2019, 16:33
Zurück zum Thread, was läuft das gepimpte Ecomobile eigentlich nun Spitze in der Realität?
Der Luftwiderstand müsste ja deutlich kleiner sein, als bei einem Moppedfahrer... So gesehen könnte man die Übersetzung länger machen und das Teil müsste ja wirklich zieeeeemlich flott auf der Geraden sein...
Im Brief stehen 240 km h^-1, geworben wurde damals für das Turbo Super Ecomobile mit 290 km h^-1

Der cW Wert eines Moppeds ist etwas vom Schlechtesten, das herumfährt.
Nach auto, motor und sport hat der Monotracer den geringsten [cWxA]Wert aller serienmässig gebauten Zweisitzer.
Die Spreizung des serienmässigen Peraves Vierganggetriebes ist schon grösser als diejenige des BMW Getriebes. Mir persönlich sind die Drehzahlunterschiede jetzt schon zu gross.

wolfgang hat geschrieben:
30. September 2019, 22:17
Wist ihr, Geschwindigkeit ist für mich relativ. Es ist mir relativ egal, mit was ich fahre, Spaß muss es machen. Den Spaß habe ich mit einem Ford Transit genauso wie mit einem M5. Die Liga ist eine andere, aber dies ist vollkommen egal.
...
Also David, was rennt das Ding?
Dem ersten Satz kann ich nur 100% zustimmen.

Und ehrlich gesagt, ich kann nur sagen: Genügend.
Für Geschwindigkeiten über 250 km h^-1 hat es mir auf öffentlichen Strassen inzwischen zuviele Spassbremsen, Besserwisser, Oberlehrer oder Siebenschläfer.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#309 Beitrag von bad boy » 1. Oktober 2019, 19:59

wolfgang hat geschrieben:
1. Oktober 2019, 10:41
Für David wäre uns keine Mühe zu groß :D :D :D
Wie Ihr euch in diesem Forum für mich einsetzt, rührt mich zu Tränen.
:shock:
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#310 Beitrag von wolfgang » 1. Oktober 2019, 20:27

Ich schicke dir ein Tempo, gebraucht :twisted: :twisted: :twisted:

Es ist dir aber schon klar, dass wir aktiv werden würden
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1411
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: BaWü

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#311 Beitrag von nargero » 1. Oktober 2019, 21:03

Dem Wolfgang ist seine schwäbische Herkunft anzumerken... ;o)
Ich komme zwar nur wenige Kilometer entfernt von ihm her, aber von mir bekommste ne Rolle Cewa (Küchenrolle). Das reicht dann auch für dicke Tränen... *lach*
Für alles andere (zumindest für Fälle in DE) könnte ich mit einer kleinen Horde Rechtsverdreher helfen. Vor dem einen oder anderen hat sogar die Konkurrenz Schiss, also ja, man könnte schon nachhaltig helfend tätig werden... ;o)
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#312 Beitrag von bad boy » 2. Oktober 2019, 20:18

ich danke Euch beiden ganz herzlich.

die gute Absicht zählt fast schon wie die vollbrachte Tat!
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#313 Beitrag von bad boy » 11. Oktober 2019, 18:06

die Möpp Fahrer in meinen Breitengraden werden immer weniger, alle bis zur Unkenntlichkeit dick vermummt

ich fahre weiterhin fröhlich nur im T-Shirt (und Hose, klaro doch) herum und wenn nur ein wenig die Sonne scheint, habe ich nicht nur Sonne im Herzen, sondern auch warm ums Herz (und am restlichen Körper auch), ganz ohne Heizung :D

der Witterungsschutz eines Einspur Fz ist ja sowas von geil! :twisted:

PS ich habe nach ca. 7000 km vorne bereits den zweiten ContiSportAttack soweit runter und kantig, das das Fahrverhalten immer kippeliger wird und bei moderater Neigung in Kurven der Lenker flattert. Nach dem ersten Wechsel hatte ich mir doch noch geschworen, nie mehr bis in die Kurve zu bremsen - das habe ich ganz konsequent durchgezogen
Der 240/40 Metzeler 888 hinten hingegen ist immer noch wie neu.
Ich glaube, ich werde für nächste Saison vorne was anderes aufziehen, entweder einen Pirelli Angel GT oder einen Metzeler Roadtec Z8.

Ich lese querbeet im ganzen Internet die jeweiligen Erfahrungsberichte; die Ansichten gehen auch da weit auseinander. :shock:
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#314 Beitrag von wolfgang » 12. Oktober 2019, 09:59

soweit runter und kantig
Dir ist bekannt, dass es vom gleichen Reifentyp welche mit einer verstärkten Karkasse gibt z.B. K12RS.

Ich denke, es erheblich mehr Druck auf dem Vorderreifen. Luftdruck kannst du auch spielen. Wenn es zuviel ist, wird sie nervös werden. Dann 0,2 raus und nochmals probieren.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#315 Beitrag von bad boy » 13. Oktober 2019, 13:52

wolfgang hat geschrieben:
12. Oktober 2019, 09:59
Dir ist bekannt, dass es vom gleichen Reifentyp welche mit einer verstärkten Karkasse gibt z.B. K12RS.
Danke, Wolfgang
wieder was dazugelernt
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#316 Beitrag von bad boy » 29. Oktober 2019, 18:32

bad boy hat geschrieben:
11. Oktober 2019, 18:06
PS ich habe nach ca. 7000 km vorne bereits den zweiten ContiSportAttack soweit runter und kantig...
Der 240/40 Metzeler 888 hinten ...
Irren ist menschlich, sprache der Igel in der Nacht - und stieg vom Kaktus :roll:

Tatsächlich sind ein Road Attack und ein 880 Marathon montiert

es ändert aber nichts an meinen obigen Feststellungen und den daraus zu ziehenden Konsequenzen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Paul Paulchen
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#317 Beitrag von Paul Paulchen » 6. November 2019, 11:08

Hallo Bad Boy,

den Monotracer hast Du ja jetzt schon ein paar Monate. Bist Du zufrieden? Wieviel km sind denn schon so zusammen gekommen?

VlG

Paul

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#318 Beitrag von bad boy » 7. November 2019, 19:06

hallo Paul

genaugenommen seit Ostern, richtig.

Ich war monatelang im Nirvana und alle rundherum flippen richtiggehend aus. Mit dem Ecomobile wurde ich niemals so oft fotografiert, lauter thumb-up unterwegs.

nur so nebenbei - ich war diesen Spätsommer mal mit drei stolzen Besitzer von Milwaukee-Schwermetall [Alteisen?] unterwegs. Sie hatten sich anschliessend bitterlich beklagt, es hätte sie kein Schwein beachtet. Irgendwie ganz doof - da hockt man wie der sprichwörtliche Affe auf dem Schleifstein, ist froh um jede Kurve, die man irgendwie gerade noch so gekriegt hat, gibt unsinnig viel Geld für Zubehör aus, das am Rande der Legalität ist, fährt mit einer Lautstärke umher, die nur noch vom Martinshorn übertroffen wird - und dann das!
Meine Rede - HD wird überbewertet. Aber das wissen wir hier ja alle, nicht wahr
:lol:

So um die 8'000 km. Bei uns sinken die Temperaturen langsam gegen den Nullpunkt, die Jahreszeit der Salzgischt auf den Strassen rückt näher. Ich werde dem guten Meschinchen eine Winterpause (und einen Jahresservice inkl neue Bereifung - ich tendiere zu Pirelli) gönnen.
Das Fahren abseits der Bahn macht nicht mehr wirklich Spass. Auch wenn ich immer noch im T-Shirt unterwegs bin :D , sind die Strassen stets rutschig, die Tage kurz. Erfahrene Verkehrsteilnehmer wissen: In der Dämmerung ist stets mit Wildwechsel zu rechnen :shock: Brauche ich nicht wirklich
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#319 Beitrag von bad boy » 7. November 2019, 19:59

OK Paul, zu Deinen konkreten Fragen:

Das Eco habe ich vor zehn Jahren wie die Katze im Sack gekauft.
Es hatte einen enormen Wartungsrückstau, den ich nach all den Jahren endlich bei meinem Mech des geringsten Misstrauens abtragen (lassen) konnte. Alle anderen versprachen viel, konnten schlussendlich aber ausser gesalzenen Rechnungen nicht liefern. Das Eco hat mittlerweile 98'500 km runter, den dritten Motor, das zweite Getriebe und inzwischen fast alles ausser dem Aramid-Monocoque ersetzt (ganze Mechanik). Es ist neuwertig, 'mit altersgemässen Gebrauchsspuren'

Der Monotracer war neu, er hatte irgendwelche läppischen 40 km auf dem Zähler (dessen Nullstand allerdings bei 24'300 anfing).
Er ist dank der weiterentwickelten Verbindungsteile ('Lager') zwischen Motorenträger und Monocoque deutlich leiser, wobei sicherlich auch der Turbo dazu beiträgt, einerseits durch die reduzierte Verdichtung und andererseit durch die zusätzliche Dämmung im Auspufftrakt.

Er ist etwas breiter, was sich auch im Innenraum wiederspiegelt: Das Raumgefühl ist deutlich grosszügiger. Ich habe mir sagen lassen, dass ich sogar in einer 'Dicken Bertha' unterwegs bin: Bei dieser ist das Monocoque nicht nur breiter, sondern auch höher.
Der schwarze Innenraum hingegen heizt sich im Sommer gnadenlos auf, so bin ich zum Schattenparkierer geworden. Die Scheiben sind zwar schon verspiegelt/geschwärzt, aber das dient eigentlich mehr meiner Anonymität: Man sieht von aussen nicht wirklich, wer drinsitzt.
Ich habe das Gefühl, dass der etwas grössere Monotracer empflindlicher auf Luftverwirbelungen reagiert. Das Eco kann man mit weniger Pendeln über 200 km ^-1 h über die BAB jagen.
Im Eco habe ich ein Fünfganggetriebe einbauen lassen, ohne Rückwärtsgang. Die Spreizung passt viel besser; beim Abstellen halt nie abschüssig vor eine Mauer stellen, vorher Situation einschätzen. Der Rückwärtsgang des Monotracers erspart mir diese Überlegungen, aber die verbleibenden vier Vorwärtsgänge sind mir zu weit gespreizt. Das originale 4+R Getriebe des Eco war enger gespreizt, dafür war der erste ellenlang und kupplungsmordend.

Das Erscheinungsbild des Monotracers ist eindeutig mehr sexy. Stellt man ihm das Eco zur Seite, so sieht dieses aus wie ein VW Käfer neben einem Ford GT 40

Es hat einige kleine Herstellungs- / Verarbeitungsmängel, die wir nach und nach beheben. Das ist höchstens ärgerlich, steht aber dem gepflegten Fahren auf höchster Ebene niemals im Wege.

Selbst die getillte Maschine des Ecos wird durch den Turbo noch getoppt: Souveränste Kraftentfaltung auf der BAB, Mitschwimmen auf der ganz linken Spur locker möglich. Der Verbrauch hält sich in Grenzen, er wird sowieso hauptsächlich vom Drehen des Landschaftsbeschleunigers bestimmt.

Alles in Allem:

Ich darf mich glücklich schätzen, so ein einzigartiges Fz zu besitzen und auch regelmässig zu benutzen :D :D :D

Dieses glänzende Fazit wird einzig durch das inexistente Vertriebsnetz etwas getrübt. Doch da wir eine kleine Schicksalsgemeinschaft sind, kennen wir einander so ziemlich alle. So hilft man sich eben untereinander aus, mit Rat, Tat und Ersatzteilen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Paul Paulchen
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#320 Beitrag von Paul Paulchen » 8. November 2019, 20:18

Hallo Bad Body,

Deine Beichte sind echt immer interessant.
Ja mit Beat hast Du bestimmt einen der besten Mechaniker. Er hat ja jahrelange Erfahrung beim Hersteller machen können.

In Stuttgart sitzt auch noch ein sehr guter Mann. Keine Ahnung, ob Du schon mal mit ihm Kontakt hattest. Er wartet den MT meines Freundes, der mit seinem MT auch sehr zufrieden ist.

Das Eco war natürlich so gesehen eine echte Katze, nach Deinen Berichten eigentlich schon eher eine tote Katze. Da hast Du ja wirklich alles erneuern müssen, was nicht Niet- und Nagelfest war. Schon sehr ärgerlich. Als ich das so gelesen habe, fragte ich mich immer, wie man mit einem solchen Fahrzeug so umgehen kann. Da wurde vorher scheinbar nur auf Verschleiß gefahren. Echt schade drum.

Interessant ist, dass Du bisher gute Erfahrungen mit dem Monotracer gemacht hast. Der scheint wohl bei weitem nicht mehr so anfällig zu sein wie das Eco. Was mich aber irritiert ist die km Angabe. 40 oder 24.300? Welches Baujahr bzw. welche Fin hat er? Soweit ich weiss, wird der Benziner ja seit 2012 oder 2013 nicht mehr gebaut, da es keine BMW Motoren mehr gab.
Gibt es den MT wirklich mit Turbolader? Dachte immer, dass nur das Eco mal einen hatte.

Was sind eigentlich diese Till´s und welche Vorteile bieten die?

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 233
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#321 Beitrag von bad boy » 10. November 2019, 19:02

Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
In Stuttgart sitzt auch noch ein sehr guter Mann. Keine Ahnung, ob Du schon mal mit ihm Kontakt hattest. Er wartet den MT meines Freundes, der mit seinem MT auch sehr zufrieden ist.
Meinst Du wohl Theo? Auch den kann ich nur empfehlen.
Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
Das Eco war natürlich so gesehen eine echte Katze, nach Deinen Berichten eigentlich schon eher eine tote Katze. Da hast Du ja wirklich alles erneuern müssen, was nicht Niet- und Nagelfest war. Schon sehr ärgerlich. Als ich das so gelesen habe, fragte ich mich immer, wie man mit einem solchen Fahrzeug so umgehen kann. Da wurde vorher scheinbar nur auf Verschleiß gefahren. Echt schade drum.
Ja, es hat wohl so den Anschein. Jetzt ist es wieder die Raubkatze, die es zu Beginn immer war :twisted:
Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
Interessant ist, dass Du bisher gute Erfahrungen mit dem Monotracer gemacht hast. Der scheint wohl bei weitem nicht mehr so anfällig zu sein wie das Eco. Was mich aber irritiert ist die km Angabe. 40 oder 24.300? Welches Baujahr bzw. welche Fin hat er?
Mein SuperEco ist BJ 1997 und hat über 98'000 km auf dem Buckel. Als ich es 2009 gekauft habe, hatte es einen enormen Wartungsstau, was ich damals aber nicht wusste.
Zudem ist mir versichert worden, dass diese Fz ganzjahrestauglich sind. So habe ich es denn auch ganzjährlich eingesetzt.
Was aber die im Winter auf unseren Strassen vorhandene Salzwassergischt mit den Innereien anrichtet, war mir zu dem Zeitpunkt nicht wirklich bewusst und auch nicht die ganze Tragweite dieser korrosiven Prozesse.
Das Salz frisst einfach alles Metallische auf :(

Der Turbo ist BJ 1996 und wurde 2016 neu aufgebaut. Als ich es gekauft habe, waren keine 100 km gefahren worden, also absolut neuwertig:
Der Erstbesitzer ist kurz nach dem Kauf und einer einzigen Probefahrt leider viel zu früh verstorben.
Der 2016 gebraucht gekaufte und verbaute Instrumententräger zeigte beim Kauf schon 24'300 km an.
Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
Soweit ich weiss, wird der Benziner ja seit 2012 oder 2013 nicht mehr gebaut, da es keine BMW Motoren mehr gab.
Der Motor K589 / K41 wurde 1996 bis 2005/6 hergestellt; es wurden rund 38'000 Einheiten produziert. Derjenige der K1200 LT wurde gar bis 2009 produziert.
Bei guter Pflege halten diese Motoren ewig. Auf dem Markt gibt es auch heute noch genügend gebrauchte.
Die damalige Peraves CH wollte einen Technologiesprung mit entsprechender PR machen und baute ab 2012 nur noch vollelektrisch angetriebene Fz, den eTracer. Angeblich soll es bis zu dem Zeitpunkt einen Vertrag mit BMW über eine zeitlich unbegrenzte Lieferung von Motoren gegeben haben.
Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
Gibt es den MT wirklich mit Turbolader? Dachte immer, dass nur das Eco mal einen hatte.
Ja, gibt es. Beat hat einen, ich auch. Und vermutlich noch den einen oder anderen mehr irgendwo auf dieser Welt.
Paul Paulchen hat geschrieben:
8. November 2019, 20:18
Was sind eigentlich diese Till´s und welche Vorteile bieten die?
siehe hier: https://www.tills.de/?language=de

FYI:
Ich habe heute den MT zum Reifenwechsel, Service und div kleine Änderungen zu Beat gebracht und bin mit meinem Super Eco wieder nach Hause gefahren.
Was soll ich sagen - ich bin imer noch echt begeistert vom dem Ding. Das Eco ist deutlich agiler, es legt sich von alleine in die Kurve, kurz, das Teil passt wie der sprichwörtliche Handschuh. Das 5G Getriebe hat perfekte Anschlüsse, es zieht in jedem Gang derart, dass ich den Turbo nicht wirklich vermisse. Es fehlt zwar die Drehmomentwelle, aber es reagiert direkt, verzögerungsfrei und linear auf das Gas
Auch wenn eine deutliche Geräuschkulisse und mechanisches Mahlen stets präsent sind, es macht riesig Freude. Klein und enorm agil.

Aus meinen Zeiten am Flugsimulator kann ich sagen:
Das Super Eco fühlt sich an wie die Bf 109 und der Turbo MT wie ein Airbus.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Paul Paulchen
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#322 Beitrag von Paul Paulchen » 14. November 2019, 13:47

Das mit den Tills hört sich ja echt interessant an. Habe mir mal die Info´s auf deren Internetseite durchgelesen.
Macht das wirklich so viel aus an Laufruhe und Powerzuwachs?
Das Eco / der MT sind ja geschlossene Gehäuse. D.h., dass der Sound einen ordentlichen Resonanzraum befüllen und die Fahrzeuge bestimmt nicht unbedingt leise sind?
Nehmen die Till Düsen da ggf. auch etwas von der Lautstärke weg bzw. machen das Fahren etwas "angenehmer"??

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 753
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#323 Beitrag von gerreg » 14. November 2019, 14:26

Die Düsen von Till sind wie auf seiner Seite zu sehen vermessen.

Till stellt hier sätze zusammen die vom Durchfluss her angepasst sind. Ich hab schon einige Sätze verbaut und es war noch nie einer dabei der schlechter als 2% Unterschied war.

Er hat bei seinen Messungen festgestellt, das sogar neue (nicht nur gebrauchte) Düsen bis zu 12 % Durchfluss abweichungen haben.

Aufgrund meiner langjährigen erfahrungen kann ich das bestägigen, Sauber eingestellte Ventile, ein dichtes Ansaugsystem, die vermessenen Düsen von Till und ein sauberer Sync der ansauganlage ergeben immer ein optimum an Laufruhe und Kraftenfaltung.

Ein kleiner leistungszuwachs ist mit den EV6 +25 zu spüren, was auch in einer Leistungsmessung die mir vorliegt zu ersehen ist. Das ist aber nicht entscheidend, entscheidend ist das um das vielfach verbesserte ansrpechverhalten und den geringeren Verbauch.

Der Motor läuft dadurch gleichmäßiger und meiner Erfahrung nach ist das Klappern bei Leerlaufdrehzahl bisher auch immer weg gewesen. Leiser wird er aber sicher nicht!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10178
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#324 Beitrag von wolfgang » 14. November 2019, 16:34

entscheidend ist das um das vielfach verbesserte ansrpechverhalten und den geringeren Verbauch.
Kann ich bestätigen, ich habe sie seit 1 Jahr verbaut. Da ich ein paar Dinge geändert habe, war sie um die 4.000 den Berg hoch im höchsten Gang etwas unwillig beim Beschleunigen, ist nahezu weg.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Paul Paulchen
Beiträge: 6
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#325 Beitrag von Paul Paulchen » 14. November 2019, 18:13

gerreg hat geschrieben:
14. November 2019, 14:26
Aufgrund meiner langjährigen erfahrungen kann ich das bestägigen, Sauber eingestellte Ventile, ein dichtes Ansaugsystem, die vermessenen Düsen von Till und ein sauberer Sync der ansauganlage ergeben immer ein optimum an Laufruhe und Kraftenfaltung.
Was muss denn an der an der Ansauganlage synchronisiert werden? Bzw. was muss nach dem Einbau der Düsen noch alles eingestellt bzw. angepasst werden?
gerreg hat geschrieben:
14. November 2019, 14:26
Der Motor läuft dadurch gleichmäßiger und meiner Erfahrung nach ist das Klappern bei Leerlaufdrehzahl bisher auch immer weg gewesen. Leiser wird er aber sicher nicht!
Klar. Leiser nicht wirklich. Aber ein rund laufender Motor hört sich einfach angenehmer und manchmal subjektiv auch leiser an, selbst wenn es messtechnisch keinen / oder kaum einen Unterschied gibt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste