Welches ist das Richtige....

automatische Löschung der Beiträge 6 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mercedesstrich8
Beiträge: 15
Registriert: 23. April 2019, 15:35

Re: Welches ist das Richtige....

#26 Beitrag von mercedesstrich8 » 3. Mai 2019, 16:16

Wäre Das was :https://suchen.mobile.de/motorrad-inser ... n=parkItem oder macht die Geschichte mit dem Ölschwitzen was aus?

backsbunny
Beiträge: 235
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Welches ist das Richtige....

#27 Beitrag von backsbunny » 3. Mai 2019, 16:33

Hallo Kalle, zugegebenermaßen klingt der Preis bei diesem Kilometerstand recht verlockend... Aber ein Reise- Sportler, der nach dieser langen Zeit so wenig gelaufen ist / sein soll, könnte sich bei näherem Hinsehen als größere Baustelle entlarven. Zumindest bei den Boxern täte ich so eine Standuhr nicht nehmen, da bei längerer "Inaktivität" gern die Wellendichtringe / Simmeringe zwischen Motor, Kupplung, Getriebe und im Endgetriebe / HAG undicht werden, weil versprödet. Dann wirds teurer! Er weist ja fairerweise auf solche Schäden hin.

Von den beschriebenen Bremsproblemen ganz zu schweigen, die klingen ebenfalls nachvollziehbar. Vielleicht kann der Eigner anhand der HU- Unterlagen nachweisen, wie viel er damit im Jahr gefahren sein will? Wenn scheckheftgepflegt, müsste ja zumindest auch alle zwei Jahre was gemacht worden sein. Ist der Verkäufer Erstbesitzer?

Mal hören, was die Gemeinde noch schreibt, ich lasse mich gern korrigieren.

Gruß Christian.

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 653
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Welches ist das Richtige....

#28 Beitrag von joerg58kr » 3. Mai 2019, 19:03

"Leichtes" Ölschwitzen zwischen Motor und Getriebe weißt eigentlich schon auf einen undichten Simmerring bzw KNZ hin, sprich da ist schon Öl auf der Kupplung. Hatte ich bei meiner zweimal :(

Angesichts des Alters und der Fahrleistung plausibel, Bremssattel ebenfalls, aber noch das kleinere (Kostengünstigere Problem). Die Kupplung wird, wenn nicht in Eigenregie machbar oder ein guter, günstiger, freier Schrauber zur Hand zum finanziellen Debakel.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

backsbunny
Beiträge: 235
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Welches ist das Richtige....

#29 Beitrag von backsbunny » 3. Mai 2019, 19:14

...von ABS- Defekten nach langer Standzeit ganz zu schweigen! Kupplungswechsel beim Boxer (ähnlicher Aufwand, gleiches Problem mit verölter Kupplung) in guter freier Werkstatt lag bei rund 1.100,- € incl. allen Materials. Der Defekt trat übrigens bei mir innerhalb des ersten halben Jahres nach Kauf zutage. Leider von Privat...

Christian.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 694
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Welches ist das Richtige....

#30 Beitrag von gerreg » 4. Mai 2019, 06:55

Hallo

Das Thema Kupplung und Simmerringe Dichtring Kupplungsträger oder Kuppungsnehmerzylinder hat Jörg schon angesprochen. Eine deswegen "halbierte" 12er Typ 589 hängt deswegen gerade in meiner Garage. Material ca. 50 Euro + ca. 2 Tage Arbeit.

Das Bremsproblem kann ein verdreckter Bremsattel mit festgehenden Kolben oder aufgequollene Bremsleitungen sein. 60 - 250 Euro Material + 1 Tag Arbeit. Danach Bremstest mit MoDiTec oder GS911 notwendig.

Meiner Meinung müsste das Motorrad mindestens 1500 Euro günstiger sein.

I-ABS hab ich bei einer 2006er mit 15800 km auch schon austauschen müssen. So ein Motorrad nicht ohne Fehlerauslesen mit z. B. GS911 kaufen!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 653
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Welches ist das Richtige....

#31 Beitrag von joerg58kr » 4. Mai 2019, 07:59

backsbunny hat geschrieben:
3. Mai 2019, 19:14
...von ABS- Defekten nach langer Standzeit ganz zu schweigen! Kupplungswechsel beim Boxer (ähnlicher Aufwand, gleiches Problem mit verölter Kupplung) in guter freier Werkstatt lag bei rund 1.100,- € incl. allen Materials. Der Defekt trat übrigens bei mir innerhalb des ersten halben Jahres nach Kauf zutage. Leider von Privat...

Christian.
Der Kupplungswechsel beim Boxer (AW ~60) oder den anderen Bricks ist doch um einiges einfacher bzw. mit weniger Aufwand verbunden, als bei der K1200 (AW +85). Die Einbaulage von Motor und Getriebe, sowie der Alubrückenrahmen kann sich ganz schön wehren.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

backsbunny
Beiträge: 235
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Welches ist das Richtige....

#32 Beitrag von backsbunny » 4. Mai 2019, 09:36

@Joerg: Danke für die Info! Hab' ich ja nochmal Glück gehabt... daß ich eine R fahren darf.

Christian.

Benutzeravatar
mercedesstrich8
Beiträge: 15
Registriert: 23. April 2019, 15:35

Re: Welches ist das Richtige....

#33 Beitrag von mercedesstrich8 » 4. Mai 2019, 10:30

Dann wohl doch vom Händler...

backsbunny
Beiträge: 235
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Welches ist das Richtige....

#34 Beitrag von backsbunny » 4. Mai 2019, 11:06

Hallo Kalle,

hier https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... c9d0434b85 habe ich beim Kauf meiner 1200er ST ganz gute Erfahrungen gemacht. Der Herr Beiner spielt mit offenen Karten, etwas handeln dürfte auch drin sein. Und hat noch eine weitere im Angebot. Leider halt in Mönchengladbach. Sonst bei MKM Bikes immer mal wieder reinschauen, die haben auch gleich eine auf BMW spezialisierte Werkstatt im Hof.

Christian.

Benutzeravatar
mercedesstrich8
Beiträge: 15
Registriert: 23. April 2019, 15:35

Re: Welches ist das Richtige....

#35 Beitrag von mercedesstrich8 » 6. Juni 2019, 09:15

So, die ist's geworden. BJ.2005, 57.000 km, alle Inspektionen bei BMW, 4T Euronen. Bekommt noch neuen Tüv, kann ich nächste Woche abholen. Freu mich :D :D :D
IMG_0536.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

backsbunny
Beiträge: 235
Registriert: 2. September 2016, 12:29
Mopped(s): R1150R Bj.2003
Wohnort: Essen

Re: Welches ist das Richtige....

#36 Beitrag von backsbunny » 6. Juni 2019, 09:28

Das sieht doch schon ganz gut aus! Viel Freude damit!

Christian.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10120
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Welches ist das Richtige....

#37 Beitrag von helmi123 » 6. Juni 2019, 09:28

aha eine GT also,gut . :)
:lol:

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1752
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Welches ist das Richtige....

#38 Beitrag von Kleinnotte » 7. Juni 2019, 21:39

Welche Reifen sind aktuell drauf?
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 116Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
mercedesstrich8
Beiträge: 15
Registriert: 23. April 2019, 15:35

Re: Welches ist das Richtige....

#39 Beitrag von mercedesstrich8 » 11. Juni 2019, 11:32

Ich glaube vorn 150er und hinten 180er. Muss das Motorrad aber noch abholen, dauert ein paar Tage...

supramk3
Beiträge: 33
Registriert: 7. Oktober 2014, 21:22
Mopped(s): K 1200 GT Bj. 03
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Welches ist das Richtige....

#40 Beitrag von supramk3 » 19. Juni 2019, 14:50

Hi

Sehr gute Wahl.

Fahre ich seit 5 Jahren auch und bin vor 2 Wochen von meiner Alpentour zurück gekommen. Innerhalb von 12 Tagen 4200 km gefahren und niemals tat mir etwas weh wie *A---h* oder Schultern.

Wünsche dir viel Spaß.

Gruß Holger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast