Steigende Energiepreise 2

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 124
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Steigende Energiepreise 2

#76 Beitrag von ChristianvomBerg »

Hallo!

Die Gleichschaltung.......warum......ja, das wäre wieder eine Verschwörungstheorie..... :wink:
Ich habe mir da über die letzten Monate/ Jahre etwas angelesen, war für mich nie denkbar, heute macht alles Sinn, vieles hat sich bestätigt....
Man installiere die "richtigen" Personen, an den "richtigen" Stellen......dazu kommt noch Bigtec, Pharma, ein bekannter Name, der hatte mal was mit Computern zu tun hatte..... :wink:
Die heutigen Zeitungen sind alle Pleite, mit der niedrigen Auflage könnte wahrscheinlich keine überleben, die Menschen lesen digital, woher kommen die kostenlosen Zeitungen in Zügen Flugzeugen etc.....also kommt das Geld zum überleben....sagen wir mal von Vater Staat...von Personen, die zu den o. g. Unternehmen gehören, schon läuft die Propaganda....
Das Ziel....möchte ich hier nicht nennen.....
Der starke Mittelstand muß weg....umso abhängiger wird man von den "Großen"......
Bitte nicht täuschen lassen.....das ist seid Jahrzenten geplant......
Alles sehr gruselig...unfassbar...man darf sich auch nicht im Kaninchenbau verlaufen..... :wink:
Aber vielleicht ist auch alles nur eine Verschwörungstheorie...... :wink:
Und eines bitte.....glaubt mir kein Wort, recherchiert selbst...nur nicht bei den üblichen Verdächtigen... :wink:
Aber.....das Gute ist auch im Hintergrund, davon bin ich fest überzeugt.....verucht in das weitere Ausland zu schauen, da tut sich viel....hier dauert es wohl noch etwas......wir leben hier im Moment unter einer Glocke....
Grüße aus Wehretal,

Christian.
Hartmut05
Beiträge: 226
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigende Energiepreise 2

#77 Beitrag von Hartmut05 »

Christian, irgendwas stimmt mit Deiner Tastatur nicht.
Die macht immer zu viele Punkte.
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 374
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#78 Beitrag von Vmax »

Dieses staatlich "betreute Denken" akzeptieren immer mehr Menschen. Woher kommt die Friday for Future Gruppierung? Wieso wird diese medial so hofiert? Die Anführerinnen kommen aus superreichen Hause. Der Michel glaubt das alles und bezahlt gerne die toll klingende CO2 Steuer.
Nun möchte die Regierung Solaranlagen massiv ausbauen, aber über Förderung wird nicht gesprochen.
In meinem Bekanntenkreis zählen viele Leute schon die Jahre bis zur Rente, einige haben das Glück mittels Altersteilzeit mit 62 das Hamsterrad verlassen. Die Leistungsbereitschaft ist extrem gesunken, bei unserem Steuer und Abgabensystem ist das kein Wunder.
Die Umverteilung von der Mitte nach oben und nach unten demotiviert viele Arbeitnehmer.

Welche Chancen haben junge Menschen in diesem Land? Ist ein Berufskarriere unter hiesigen Bedingungen erstrebenswert? Wäre ich jung, würde ich mich hier gut ausbilden lassen und dann ganz schnell auswandern.
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 124
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Steigende Energiepreise 2

#79 Beitrag von ChristianvomBerg »

Hallo!
Hartmut05 hat geschrieben: 13. Januar 2022, 00:30 Christian, irgendwas stimmt mit Deiner Tastatur nicht.
Die macht immer zu viele Punkte.
War das alles dazu.....?
Grüße aus Wehretal,

Christian.
Hartmut05
Beiträge: 226
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigende Energiepreise 2

#80 Beitrag von Hartmut05 »

ChristianvomBerg hat geschrieben: 13. Januar 2022, 06:38 Hallo!



War das alles dazu.....?
Ja, ansonsten stimme ich Deinen Aussagen zu.
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 124
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Steigende Energiepreise 2

#81 Beitrag von ChristianvomBerg »

;-) man darf und muss das glaube ich mitlerweile öffentlich sagen..... ;-) raus mit der Nase in den Wind :-))
Die Punkte dienen zum "Luftholen", als "Innemoment"... :D
Grüße aus Wehretal,

Christian.
Ste. Alvère
Beiträge: 91
Registriert: 25. Mai 2021, 12:13

Re: Steigende Energiepreise 2

#82 Beitrag von Ste. Alvère »

Hartmut05 hat geschrieben: 13. Januar 2022, 07:30 Ja, ansonsten stimme ich Deinen Aussagen zu.
welcher Aussage? Ich kann - außer diffusem Unbehagen und Unzufriedenheit - keine Aussage erkennen.
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1892
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Steigende Energiepreise 2

#83 Beitrag von nargero »

Ste. Alvère hat geschrieben: 13. Januar 2022, 08:42Ich kann - außer diffusem Unbehagen und Unzufriedenheit - keine Aussage erkennen.
Dann recherchiere mal nach den Begriffen "Medianeinkommen" und "Medianvermögen", und dann musst Du kurz selber alles reflektieren und die gefunden Werte durchdenken.
Wenn man realisiert, wie schnell und in welcher Taktrate "Verschwörungstheorien" im Momemt plötzlich ganz real werden, dann kann man eigentlich nicht mehr nur von "Unbehagen" sprechen. Beispiele lassen sich leider mehr als genug über alle Segmente des Lebens finden/aufzählen.
Energie ist nur ein Mosaikstein, aber ein wichtiger und damit auch recht teurer...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Hartmut05
Beiträge: 226
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigende Energiepreise 2

#84 Beitrag von Hartmut05 »

Ste. Alvère hat geschrieben: 13. Januar 2022, 08:42 welcher Aussage? Ich kann - außer diffusem Unbehagen und Unzufriedenheit - keine Aussage erkennen.
Mein Vorschreiber hat es schon schön sachlich und zutreffend erklärt.
Es geht doch nicht darum, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Viele Beiträge hier sollen doch viel mehr einfach zum Nachdenken und zu eigenen Recherchen anregen.

Und bitte, bitte nicht übel nehmen, wenn ich jetzt ein wenig persönlich werde, da ich eine Minute zuvor Deinen Beitrag im Batterie-Thread gelesen habe:

Kann es sein, dass Du grundsätzlich nicht besonders viel recherchierst oder hinterfragst?
Deine Aussage sinngemäß: „Batterie —> steht Varta drauf = kann unmöglich ein Billigprodukt sein.“
Charlie Bravo
Beiträge: 32
Registriert: 30. Juni 2020, 07:52

Re: Steigende Energiepreise 2

#85 Beitrag von Charlie Bravo »

welche Verschwörungstheorie ist denn bitte real geworden? :?:
Ste. Alvère
Beiträge: 91
Registriert: 25. Mai 2021, 12:13

Re: Steigende Energiepreise 2

#86 Beitrag von Ste. Alvère »

Hartmut05 hat geschrieben: 13. Januar 2022, 11:34 Und bitte, bitte nicht übel nehmen, wenn ich jetzt ein wenig persönlich werde,
nein, Hartmut, ganz sicher nicht - ich schätze Deine Beiträge sehr. Und ich schätze auch ein offenes Wort. Alles gut!
Hartmut05
Beiträge: 226
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigende Energiepreise 2

#87 Beitrag von Hartmut05 »

Charlie Bravo hat geschrieben: 13. Januar 2022, 12:00 welche Verschwörungstheorie ist denn bitte real geworden? :?:
Die Benutzung des Wortes “Verschwörungstheorie“ erfolgt wohl nicht in allen Fällen streng nach Definition.
Daher muss man auch hier ab- und zu tun.

https://praxistipps.focus.de/7-verschwo ... layout=amp
Hartmut05
Beiträge: 226
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Steigende Energiepreise 2

#88 Beitrag von Hartmut05 »

Ste. Alvère hat geschrieben: 13. Januar 2022, 12:20 nein, Hartmut, ganz sicher nicht - ich schätze Deine Beiträge sehr. Und ich schätze auch ein offenes Wort. Alles gut!
Völlig off-topic, aber meiner Meinung nach extrem wichtig:

Vielen Dank für diese Antwort!
Das ist doch die Basis, auf der man sich (gerade bei einem solchen Thema) überhaupt unterhalten kann!

Generell ist es ja in Foren, Chats, etc. nicht so einfach mit dem offenen Wort.
Auch Smilies können eben nicht die Mimik und den Ton einer persönlichen Unterhaltung ersetzen. Da kann eine Konversation ganz schnell aus dem Ruder laufen, obwohl dies von beiden Parteien überhaupt nicht beabsichtigt war.
Charlie Bravo
Beiträge: 32
Registriert: 30. Juni 2020, 07:52

Re: Steigende Energiepreise 2

#89 Beitrag von Charlie Bravo »

Hartmut05 hat geschrieben: 13. Januar 2022, 12:22 Die Benutzung des Wortes “Verschwörungstheorie“ erfolgt wohl nicht in allen Fällen streng nach Definition.
Daher muss man auch hier ab- und zu tun.

https://praxistipps.focus.de/7-verschwo ... layout=amp
Ok, ich seh in deinem Beispiel eine Verschwörungstheorie und sechs "Skandale" :wink:

Ich persönlich ekle mich ja vor diesem "ominöse Fragenstellen", null Substanz.

Und das z.B. die Reichen nix immer reicher werden und nichts abgeben wollen und dafür auch mächtig Geld in die Hand nehmen, ist ja keine Verschwörungstheorie sondern common sense.

Geld ist da ja überall im spiel, auch bei der Energiewende. Da wird der eine oder andere Mineralölkonzern/Scheich/AKW betreiber/Solarzellenhersteller/Windradhersteller (LIste wahrscheinlich endlos fortsetzbar) auch seine Schmiergelder/Reporter/etc. bezahlen, das in die für ihn richtige Richtung berichtet wird.

Die "Querdenker-Vordenker" verdienen ja, was man so liest, auch nicht schlecht an den Coronaprotestlern, sei es mit Merchandise oder als Anwalt oder mit Schenkungen.

Das sind aber IMHO alles keine Verschwörungtheorien/Mythen
Zuletzt geändert von Charlie Bravo am 13. Januar 2022, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 12275
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Steigende Energiepreise 2

#90 Beitrag von wolfgang »

Berühmtes Beispiel:
George Orwells 1984

dann weiter
Thilo Sarrazin
Udo Ulfkotte
Helmut Schmidt
wenn man will auch
Rudolf Steiner

Alles umstrittene Personen. Teilweise habe ich in den Büchern oder Schriften auch gelesen.

Filme gibt es wohl auch einige.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Charlie Bravo
Beiträge: 32
Registriert: 30. Juni 2020, 07:52

Re: Steigende Energiepreise 2

#91 Beitrag von Charlie Bravo »

wolfgang hat geschrieben: 13. Januar 2022, 13:03 Berühmtes Beispiel:
George Orwells 1984

dann weiter
Thilo Sarrazin
Udo Ulfkotte
Helmut Schmidt
wenn man will auch
Rudolf Steiner

Alles umstrittene Personen. Teilweise habe ich in den Büchern oder Schriften auch gelesen.

Filme gibt es wohl auch einige.
Hallo Wolfgang, ich versteh den Sinn deiner Auflistung nicht. Welche Theorien der "Schriftsteller" sind denn eingetreten?

1984 war keine Verschwörungstheorie, sondern eine Dystopie, die leider immer wahrer wird. Wird aber wohl leider nicht die Letzte sein
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 124
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Steigende Energiepreise 2

#92 Beitrag von ChristianvomBerg »

Hallo!
wolfgang hat geschrieben: 13. Januar 2022, 13:03 Berühmtes Beispiel:
George Orwells 1984

dann weiter
Thilo Sarrazin
Udo Ulfkotte
Helmut Schmidt
wenn man will auch
Rudolf Steiner

Alles umstrittene Personen. Teilweise habe ich in den Büchern oder Schriften auch gelesen.

Filme gibt es wohl auch einige.
:wink:
Und nochmal, glaubt mir kein Wort, recherchiert selbst....
Welche Verschwörungstheorie ist wahr geworden.....?
Was haben die Politiker alles versprochen, wie wurden Kritiker genannt....?
Wie sieht es mit deiner Freiheit aus?
Oder musstest du dafür was tun?
Einfach in Ruhe drüber nachdenken.....
Der Faschismus klopft nicht an der Tür und sagt, ich bin der Faschismus, er sagt ich bin der Antifaschismus....
Grüße aus Wehretal,

Christian.
Charlie Bravo
Beiträge: 32
Registriert: 30. Juni 2020, 07:52

Re: Steigende Energiepreise 2

#93 Beitrag von Charlie Bravo »

wenn ich selbst recherchiere, kommt ziemlich sicher was anderes raus als bei dir.
Einem Politikerversprechen war noch nie zu trauen, das ist auch nix neues.
Und weil du anscheindend auf die Coronakrise anspielst:
Du wirsts nicht glauben, aber es gibt Menschen, die glauben an die Wissenschaft und lassen sich freiwillig Impfen!
Da gehöre ich dazu. Ich finde und fand auch die Massnahmen zum Großteil richtig, trage eine Maske ohne das als Angriff auf meine Freiheit anzusehen
Zu deinem letzten Satz: den hab ich bis jetzt immer nur aus einer politischen Ecke gehört/gelesen...
Benutzeravatar
bswoolf
Beiträge: 63
Registriert: 11. Juli 2016, 08:32
Mopped(s): R1100R, R1150R, CB250B4, W650

Re: Steigende Energiepreise 2

#94 Beitrag von bswoolf »

Sarrazin in einer Reihe mit Orwell und Schmidt. du weißt wie man Leute im Grab zum Rotieren bringt.
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 124
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Steigende Energiepreise 2

#95 Beitrag von ChristianvomBerg »

Hallo!
Charlie Bravo hat geschrieben: 13. Januar 2022, 13:47 wenn ich selbst recherchiere, kommt ziemlich sicher was anderes raus als bei dir.
Einem Politikerversprechen war noch nie zu trauen, das ist auch nix neues.
Und weil du anscheindend auf die Coronakrise anspielst:
Du wirsts nicht glauben, aber es gibt Menschen, die glauben an die Wissenschaft und lassen sich freiwillig Impfen!
Da gehöre ich dazu. Ich finde und fand auch die Massnahmen zum Großteil richtig, trage eine Maske ohne das als Angriff auf meine Freiheit anzusehen
Zu deinem letzten Satz: den hab ich bis jetzt immer nur aus einer politischen Ecke gehört/gelesen...
Ich weiß nicht welche Ecke du meinst, ich bin aber Demokrat durch und durch....komischerweise passt der Satz im Moment ziemlich gut.
Ich glaube auch, egal aus welcher Ecke ein Argument kommt, wenn es richtig ist spielt dies keine Rolle.....
Dein Gesundheitsstatus interessiert mich nicht, für mich zählt der Mensch, basta!
Auch spiele ich NICHT anscheinend auf Corona an, das was drausen abläuft, ist viel grösser!
Vielleicht nutzt du andere Infoquellen, ist ja auch iO, vielleicht wäre es aber nicht schlecht sich was Anderes anzuschauen, und dann zu Urteilen.
Jedem seine Meinung!
Grüße aus Wehretal,

Christian.
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1892
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Steigende Energiepreise 2

#96 Beitrag von nargero »

Mal zurück zum Thema Energie und die eventuellen Auswirkungen...

Ich habe einem sehr guten und langjährigen Kumpel vorher noch nachträglich "EiN GuTeS NeUeS" gewünscht, natürlich verbunden mit dem üblichen Smalltalk, wenn man sich ein paar Wochen nicht gehört hat.
Beim kurzen Plausch über die aktuelle Situation und das ganze drummrumm, sind wir auch noch kurz auf seine Firma zu sprechen gekommen, und da ich da schon ganz real vor Ort Vollgas als Knecht mitgearbeitet habe als Not am Mann war, weiß ich von was wir sprechen.
Da er in absehbarer Zeit in "Rente" gehen will, ist mir so nebenbei rausgetrutscht:
Wenn er mir hilf den Laden (der recht energieintensiv ist, Strom in erster Linie, weil Autoklaven im großen Stil betrieben werden) ins Ausland - also raus aus der EU - zu verlegen und mir noch 3-4 Jahre alles beibringt was ich wissen muss, kaufe ich ihm das Ding ab und führe die Industrie in seinem Sinne im Ausland fort.

3x daf man raten was die Antwort war... Tja, wir prüfen das jetzt tatsächlich mal. Aber bei weniger als 1/3 der Energiekosten weiß ich schon jetzt wie der kaufmännische Teil aussehen wird. Wenn man dann pro MA noch die 2000 EUR + x Lohn in DE mit 300 + x außerhalb der EU dazunimmt, dann wird die Rechnung noch deutlicher. Sprich: In DE ist man in Sektoren wo Energie eine Rolle spielt aktuell nur noch Konkurrzenzfähig, weil die anderen aus Asien und Co. Lieferschwierigkeiten haben, und der lokale Markt keine andere Wahl hat, als teuer zu kaufen. Würde die Ware aus dem Umkreis von 2000km zur Verfügung stehen, sähe das alles schnell anders aus!

Was will ich damit sagen:
So ziemlich jeder größere Betrieb, der viel Strom, Öl, Gas, oder sonst was in die Richtung braucht, ist mehr oder weniger am Planen oder gar schon auf dem Sprung. Es geht ja auch fast nicht anders, die hiesigen Entwicklungen werden viele Unternehmungen unrentabel machen.

Was das für das Steuer- und Sozialsystem in DE mittel- und langfristig bedeutet, kann sich jeder selber ausmahlen.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 374
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#97 Beitrag von Vmax »

Ja das sind die Folgen der deutschen Klimarettung. Ich frage mich, wie dieser aufgeblähte Sozialstaat dann die Sozialausgaben finanzieren will. Die Steuer und Abgabenschraube ist jetzt schon am Anschlag, mehr kann der Staat kaum aus dem Mittelstand herauspressen. Bei der Erbschaftssteuer ist noch etwas zu holen, eventuell höhere Mehrwertsteuer, Grundsteuer, Alkohol und eine Fleischsteuer wären noch Ansätze.
Sozialleistungen kürzen wird Unfrieden bringen. VIelleicht kann man noch bei den Renten sparen.
Ich bin gespannt, wie unsere Politiker die Probleme angehen werden.
Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5941
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): R1200GS (18-??, K1300S (11-18)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Steigende Energiepreise 2

#98 Beitrag von Michael (GF) »

Vmax hat geschrieben: 15. Januar 2022, 08:36 VIelleicht kann man noch bei den Renten sparen. Ich bin gespannt, wie unsere Politiker die Probleme angehen werden.
Gar nicht, Klimarettung ist die Argenda... koste es was es wolle......... wir werden hier noch massig Probleme bekommen.
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 374
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#99 Beitrag von Vmax »

Michael (GF) hat geschrieben: 15. Januar 2022, 16:29 Gar nicht, Klimarettung ist die Argenda... koste es was es wolle......... wir werden hier noch massig Probleme bekommen.
Wir müssen halt für die Verschmutzungsrechte entsprechend einen Ablass, sorry CO2 Steuern zahlen.
Mal sehen, wann die CO2 Steuer auf Produkte (Herstellungsenergie und Verschmutzung) aufgeschlagen wird.
Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5941
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): R1200GS (18-??, K1300S (11-18)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Steigende Energiepreise 2

#100 Beitrag von Michael (GF) »

Vmax hat geschrieben: 15. Januar 2022, 18:16 Wir müssen halt für die Verschmutzungsrechte entsprechend einen Ablass, sorry CO2 Steuern zahlen.
Mal sehen, wann die CO2 Steuer auf Produkte (Herstellungsenergie und Verschmutzung) aufgeschlagen wird.
Wird man sicher sehr schnell umsetzen, der geneigte Endverbraucher wir dann versuchen halt im Netz billieger einzukaufen... AliExpress uder Ebay Made in China, eine Spirale nach unten setzt bei uns ein.....Rezesion, Witschaftskriese, Inflation, Arbeitslosigkeit....nicht sofort... aber in ein paar Jahren halte ich das Szenarion für durchaus möglich. Die Welt lacht schon heute über uns....

Vielen Menschen geht es bei uns aktuell noch zu gut....
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael
Antworten