Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

Kombis, Helme, Handschuhe, Stiefel, Protektoren
Antworten
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#51 Beitrag von qtreiber »

Alpenbummler hat geschrieben: 1. Juli 2022, 18:33 Regenjacke plus -hose, die ich bei starkem Regen drüberziehe.
das mache ich, wenn ich in Mesh-Sommerklamotten unterwegs bin oder wenn absehbar ist, dass ich stundenlang im Starkregen fahren muss, selbst mit meinen Stadlern. Dann geht für mich nichts über richtige Regenklamotten.

Egal für was du dich entscheidest und was du kaufst, gebe, wenn möglich, lieber etwas mehr Geld aus.

Ist wie bei Schrauben oder Werkzeug. :wink:
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, danach Multi 1260S und jetzt auf R1250GS unterwegs und XCountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...
Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1246
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#52 Beitrag von LuK »

qtreiber hat geschrieben:…wenn absehbar ist, dass ich stundenlang im Starkregen fahren muss…Dann geht für mich nichts über richtige Regenklamotten.
Egal für was du dich entscheidest und was du kaufst, gebe, wenn möglich, lieber etwas mehr Geld aus.
Ist wie bei Schrauben oder Werkzeug. :wink:
Das sehe ich genauso! Und zum Glück fahren wir ja mehr im Trocknen als im Regen!
Revit ist ein holländischer Hersteller und dessen Motto „Engineered Skin“ kann man tatsächlich wörtlich nehmen. Die Lösungen sind durchdacht, und wenn die „Sand“ mal „abgesoffen“ ist, war sie am Morgen wieder trocken - ein „restfeuchter“ Bund mag vielleicht geblieben sein…


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#53 Beitrag von Alpenbummler »

Der Louis hat die Revit Sand wohl nicht. Ich finde nur Shade, Quantum, Apex, Traffic sowie Sand Handschuhe. Was mache ich falsch?

Bei Revit direkt wird sie noch angeboten:
https://www.revitsport.com/de_de/motorr ... 2o-schwarz

Sieht gut aus. Da steht "Multi-Jahreszeiten-Tourenjacke mit separat tragbarem, wasserdichtem Thermofutter". Ist Gore und Thermo in einem oder getrennt zu verwenden?
Zuletzt geändert von Alpenbummler am 2. Juli 2022, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1246
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#54 Beitrag von LuK »

…denke eher bei Polo…


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#55 Beitrag von Alpenbummler »

Ok, danke. Hast du meine nachgelegte Frage oben noch gesehen?
Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1246
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#56 Beitrag von LuK »

Soweit ich weiß, immer getrennt, also bei der Sand-2 ist das so. Und die Sand-4 hatte ich mir vor längerem auch schon angesehen. Da war es meines Wissens auch noch so. Aber schau sie dir am besten mal „in natura“ an! Bei der Sand-4 viel mir auf, dass die Weiterverstellung Ärmel etwas eingeschränkt war - Stichwort Handschuhstulpen drüber/drunter…
Man kann alles separat kombinieren: Jacke-Membrane-Thermofutter; Jacke-Thermofutter
Auf langen Touren und Aussicht auf langen Sonnenschein, kann man die Membrane in der Rückentasche der Jacke verstauen, wenn es die Gepäckressourcen an der Maschine nicht mehr hergeben… Somit fährt man dann mit einer optimal zu belüftenden „Sommerkombi“


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#57 Beitrag von Alpenbummler »

Das hört sich alles super an und ist genau das, was ich suche. Ich werde sie mir anschauen gehen. Danke dir.
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#58 Beitrag von Alpenbummler »

Der Polo hat sie online:
https://www.polo-motorrad.com/de-de/rev ... 03009.html
In der ausführlichen Produktbeschreibung steht:
Rev'it Sand 4 H2O Textiljacke

Die Sand 4 H2O Jacke bringt Motorradfahrer stilvoll und mit hohem Tragekomfort fast überall hin. Ihre strapazierfähige und dennoch leichte, abriebfeste Außenhülle zeigt sich für eine Vielzahl von Weltumrundungen geschaffen und bietet ausgezeichnete Bewegungsfreiheit für die anspruchsvollsten und kniffligsten Fahrsituationen. Für maximalen Aufprallschutz statten wir die Sand 4 H2O mit unseren preisgekrönten, branchenführenden SEEFLEX™ Level 2 Protektoren an Schultern und Ellbogen aus. Und natürlich ist die Jacke für die Aufnahme des optionalen und ebenso beeindruckenden SEESOFT™ Level 2 Rückenprotektoreinsatzes vorbereitet. Jede einzelne Lage der Jacke ist herausnehm- und separat tragbar, von der wasserdichten Hydratex® Membran bis zum isolierenden Winterfutter. Mehre Verstellgurte und -laschen an den Armen sowie höhenverstellbare Taillengurte gewährleisten die perfekte Anpassung an jeden Körper, ob eines bzw. alle Futter drin sind oder nicht. Die Sand H2O verfügt über drei Belüftungspanels auf der Vorderseite, vier Belüftungsreißverschlüsse an den Armen und zwei Entlüftungsreißverschlüsse am Rücken. Zwei Front-, eine große Rücken- und zwei Innentaschen bieten ausreichend Stauraum, so dass man alles Notwendige für die Fahrt nah am Körper mitnehmen kann. Die Rückentasche ist sogar groß genug, um darin die Futter zu verstauen, wenn sie nicht gebraucht werden.

Komfort & Ausstattung:

Herausnehmbares Thermofutter
Hydratex®I3L herausnehmbar
Laminierte Reflektoren
Einstellbare Ellbogenprotektoren
Einstellbarer Zug
Einstellbarer Riemen
Einstellbare Verschlüsse´
Flexisnap
Belüftungspanels
Langer Verbindungsreißverschluss
Langer Verbindungsreißverschluss
Kurzer Verbindungsreißverschluss am herausnehmbaren wasserdichten Futter
Weicher Innenkragen
Zwei-Wege-Druckknopfverschluss
Innentasche im Thermofutter
Einschubtasche
Innentaschen
Wasserdichte versteckte Taschen
Wasserdichte Innentasche
Wasserdichte Innentasche im wasserdichten Futter
Tour Passform

Protektoren:

SEEFLEX™ Schulter- und Ellbogenprotektoren, Bauart geprüft nach EN 1621-1, Level 2
Vorbereitet für den SEESOFT™ Level 2 Rückenprotektor – Typ RV
Material:

Textiljacke:
Außenmaterial: 100 % Polyester
Innenfutter: 78 % Polyester, 22 % Polyamid
Thermofutter: 92 % Polyester, 8 % Polyamid
Winterfutter:
Außenmaterial: 99 % Polyester, 1 % Polyamid
Insulation & Innenfutter: je 100 % Polyester
Wofür steht "H2O"? Von einem Trinkbeutel steht in der Beschreibung nichts.

Ist die Hydratex® Membran genauso gut wie eine Goretex?

Die Futter gehen also einzeln raus und rein und können wohl sogar einzeln getragen werden. Alles super.
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#59 Beitrag von Alpenbummler »

Ach so, eine Frage noch:
Die schreiben gar nichts von einer dazu passenden Hose. Weißt du, welche das wäre?
Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1246
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#60 Beitrag von LuK »

Es gibt Jacke und Hose vom Modell „Sand“. Und es gibt von Revit auch Lang- und Kurzgrößen! Bei der Hose habe ich zum Bsp. XL-L, damit die Beine schön über den Stiefeln sind, wenn man auf der Maschine sitzt…


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#61 Beitrag von Alpenbummler »

Danke auch dafür.
ssuchi
Beiträge: 99
Registriert: 13. Februar 2010, 23:32
Mopped(s): BMW R65 und R1200R
Wohnort: Göttingen und Wiesbaden

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#62 Beitrag von ssuchi »

Alpenbummler hat geschrieben: 2. Juli 2022, 11:28 Wofür steht "H2O"? Von einem Trinkbeutel steht in der Beschreibung nichts.

Ist die Hydratex® Membran genauso gut wie eine Goretex?
"H2O" steht bei Revit meine ich generell für "wasserdicht", also mit Membran.

Was ich gelesen habe ist Hydratex genauso wasserdicht wie Goretex, aber nicht ganz so gut luftdurchlässig. Das deckt sich auch mit meiner eigenen Erfahrung, daher ist es von Vorteil bei hohen Temperaturen und blauem Himmel die Membran heraus nehmen zu können.
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
GTD
Beiträge: 38
Registriert: 14. September 2020, 16:35
Mopped(s): R 1250 RS Bj. 2020
Wohnort: Dresden

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#63 Beitrag von GTD »

Pazific hat geschrieben: 1. Juli 2022, 17:03 Der laminierte Anzug lüftet „bis auf die Haut“, die Außenhülle ist fast sofort wieder trocken und es gibt keine Sauerei mit dem Wasser
:?: :?: :?: Beim Z-Liner hängt die Membran lose zwischen 2 Stoffschichten. Die Außenseite des Stoff saugt sich voll. Beim laminierten Anzug ist die Membran fest verklebt und die Klamotten nehmen kaum Wasser auf. Soweit komme ich mit. Aber warum soll Kleidung mit laminierter Membran besser "bis auf die Haut" lüften als Z-Liner??? Bitte um Wissenserweiterung. Danke :thumbup:
Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 186
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#64 Beitrag von Pazific »

Die laminierten haben wasserdichte RVs zur Belüftung, der Treasure Pro von Stadler hat etliche Be- und Entlüftungsmöglichkeiten:
https://img1.motorradonline.de/Stadler- ... 807760.jpg
Benutzeravatar
GTD
Beiträge: 38
Registriert: 14. September 2020, 16:35
Mopped(s): R 1250 RS Bj. 2020
Wohnort: Dresden

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#65 Beitrag von GTD »

Ah ok, diese wasserdichten RVs hat meine Z-Liner Kombi auch... Wobei das bei der Stadler wohl noch mal perfektioniert auf die Spitze getrieben wurde.
Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 186
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#66 Beitrag von Pazific »

GTD hat geschrieben: 3. Juli 2022, 10:44 Ah ok, diese wasserdichten RVs hat meine Z-Liner Kombi auch... Wobei das bei der Stadler wohl noch mal perfektioniert auf die Spitze getrieben wurde.
Ja aber bei der Z-Liner Kombi endet die Lüftung auf der innen getragenen Membran, d.h. darunter kommt keine Luft an -> man schwitzt.
Bei den Laminat-Anzügen geht die Luft komplett durch den Anzug, d.h. auch durch die Membran durch (es ist ja quasi nur eine Schicht), also wird „bis auf die Haut“ gelüftet und gekühlt. Also der Laminat-Anzug funktioniert in Bezug auf die Lüftung so, wie der Z-Liner ohne die innen getragene Membran. Geht wie gesagt beides, nur das Umziehen und das Durchnässen entfällt beim Laminat-Anzug, einfach die RVs schließen bei Regen und weiter geht‘s.
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1924
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#67 Beitrag von qtreiber »

Im direkten Vergleich empfand ich das Klima in einem Laminat-Anzug angenehmer als in einem Z-Liner mit Membrane. Keine wissenschaftliche Erklärung, aber gefühlt. Dafür sind z. B. die Stadler-Laminat-Jacken, speziell die Protektoren, direkt nach dem Anziehen etwas steif. Das gibt sich aber in wenigen Minuten wenn die Körperwärme dies "auflöst".
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, danach Multi 1260S und jetzt auf R1250GS unterwegs und XCountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...
Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 186
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#68 Beitrag von Pazific »

Dass die Protektoren bei Stadler steifer wirken, liegt am guten Sitz, da sitzen die Protektoren wo sie sitzen sollen.
Durch die Z-Liner Innenjacken braucht man etwas mehr Luft, damit die reinpassen, daher sind die Z-Liner Anzüge etwas weiter geschnitten.
Benutzeravatar
BePe
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juni 2021, 06:22

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#69 Beitrag von BePe »

Ich habe einen laminierten Anzug und einen Mesh-Anzug. Je nach Wetterlage kommt der eine oder andere zum Einsatz. Für längere Touren in den Süden nehme ich den Mesh-Anzug und einen leichten Regenanzug mit. Das hat sich für mich am besten bewährt. Bei 30° sind mir die Belüftungsschlitze in der laminierten Kombi zu wenig. Falls es in der Früh noch zu kalt ist mit dem Mesh Anzug, kann ich die Regenjacke und Hose noch über den Anzug ziehen. Das hält den Wind ab.
Benutzeravatar
Pazific
Beiträge: 186
Registriert: 10. August 2017, 21:21
Mopped(s): R1200R LC Produktion 3/2017

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#70 Beitrag von Pazific »

BePe hat geschrieben: 16. Juli 2022, 07:25 Ich habe einen laminierten Anzug und einen Mesh-Anzug.
Es wäre schön, wenn du auch die Marke/Ausführung der Anzüge verraten würdest.
Dann kann man auch sehen, wieviele Belüftungsöffnungen vorhanden sind etc.
Danke!
Moppet wäre auch hilfreich, z.B. Verkleidung (GS, RT, RS) oder naked (R) ist auch ein Riesenunterschied, hinter einer Verkleidung nützt die Belüftung meist wenig.
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 2645
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#71 Beitrag von Alpenbummler »

Vielen Dank für die neuen Infos. Zwei unterschiedliche Kleidungstypen zu haben ist schon gut. Für größere Touren muss man sich eben für eines von beiden entscheiden. Und genau dafür ist ein System mit möglichst großer Bandbreite bestens geeignet.

Mein Besuch bei Louis war sehr ernüchternd. Von Rukka Offlane waren nur noch die Hosen da, die Jacken wurden von der Zentrale zurückbeordert. Warum wusste man gar nicht. Sonst war nichts mehr von Rukka mit rausnehmbarer Jacke da. Ich hab' dann noch den Held Carese anprobiert. Das war schon ein ziemlich heftiges Gefummel mit dem Gore drunter. Obendrein war an der einzigen vorrätigen Jacke schon ein Druckknopf kaputt. Das wurde also auch nichts.

Als nächstes werde ich beim Polo nach der Rev'it Sand schauen.
Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 1538
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1250R, F750GS

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#72 Beitrag von Mangfalltaler »

Die Kombi Meshanzug/Regenpelle scheint mir in Anbetracht der stetig steigenden Temperaturen in Europa bald die bevorzugte Variante zu sein.
Viele Grüße,
Ralf
Benutzeravatar
BePe
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juni 2021, 06:22

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#73 Beitrag von BePe »

Pazific hat geschrieben: 16. Juli 2022, 18:23 Es wäre schön, wenn du auch die Marke/Ausführung der Anzüge verraten würdest.
Dann kann man auch sehen, wieviele Belüftungsöffnungen vorhanden sind etc.
Danke!
Moppet wäre auch hilfreich, z.B. Verkleidung (GS, RT, RS) oder naked (R) ist auch ein Riesenunterschied, hinter einer Verkleidung nützt die Belüftung meist wenig.
Der Anzug ist von Büse B-Racing und der Mesh Anzug ist von Revit Tornado3. Ich fahre die R1250R. Mag es also luftig :wink:
Benutzeravatar
BePe
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juni 2021, 06:22

Re: Textilkleidung - Gore-Membran rausnehmbar oder einlaminiert?

#74 Beitrag von BePe »

@Alpenbummler, ist schon richtig. Vor der Tour muss man sich für die jeweilige Kleidung entscheiden. Bei unserer Tour nach Sardinien war die Entscheidung leicht. Bei einer reinen Alpenrunde würde ich die laminierte Variante bevorzugen, weil es auf dem Gipfel doch recht kühl werden kann. Ich kann mich daran erinnern, daß wir am Cole de Iseran auch im Hochsommer (mit laminierter Kleidung) gefroren haben. Für mich ist es die richtige Wahl. Ich bin mit den all-in-one-Lösungen nicht so glücklich. Meine Frau hat so eine und ist nun froh, daß sie sich für Sardinien noch einen Mesh-Anzug geholt hat. Man kann zwar die einzelnen Layer entfernen und hat auch teilweise große Öffnungen mit Mesh-Einsatz, aber man schleppt halt das Gewicht trotzdem mit sich rum, wenn man sich mal irgendwo was ansieht. Ich bin dann jedesmal über den leichten Mesh-Anzug froh. Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden. Wenn es früh zu kühl ist habe ich einen dünnen, winddichten Pulli drunter. Den kann ich dann später ausziehen und die Frischluft geniessen.
Antworten