Schuberth C5 und Kommunikation

Kombis, Helme, Handschuhe, Stiefel, Protektoren
Antworten
Ebbi50
Beiträge: 22
Registriert: 24. September 2021, 19:13

Schuberth C5 und Kommunikation

#1 Beitrag von Ebbi50 »

Hallo, Ihr alle.
Die Wahl eines Helmes war für mich immer eine Frage des Komforts. Bisher hatte ich es weitgehend mit Schuberth-Klapp-Helmen zu tun und war stets zufrieden.
Bis die Dinger eben älter wurden. Da brach z.B. die Aufhängung der Sonnenblende, die Polster waren irgendwann kaum noch effektiv zu reinigen, deren Haftkletten versagten ihren Dienst und sowieso....., die Teile wurden nach intensiven Gebrauch eben alt. Das war nach 8 Jahren und 85.000 km, als ich mit dem Tourenfahren zunächst pausierte. Meinen 600-er HONDA-Silverwing fahre ich seitdem im "Nahverkehr" mit einem Jet-Helm von JHC weiter.
Aber jetzt in der kommenden Saison soll`s wieder mit meiner top dastehenden K 1200 LT BMW auf Tour gehen. Zur Vorbereitung holte ich meinen zuletzt vor Jahren gekauften Schuberth-C2-Helm aus der Kiste und......? Nee, da musste jetzt aber ein neuer her. Der lag nun schon zu lange in der Garage und muffte vor sich hin, wies an den Klapp-Scharnieren bereits Flugrost auf und hatte inzwischen ein unansehnliches Innenleben.
Die Entscheidung fiel wieder auf einen Schuberth-Helm. Und jetzt, oh Wunder, gab es Generationssprünge. Es ist der C5 Helm nach ECE 22.06. Da ist nicht nur der Helm frisch aus der Schachtel, sondern auch die Homologation gleich mit.

Soweit mein Vorgeplänkel. Jetzt zu meiner Fragestellung:
Meine alten Kommunikationssysteme habe ich mit dem letzten C2 gleich mit entsorgt. Es waren noch kabelgebundene, die heute, egal ob von Bähr oder von Autocom etc. pp-, völlig aus der Zeit sind. Obwohl: die Dinger waren zuverlässig und ungemein wartungsfreundlich, da sie nie geladen werden mussten und stets und immer zu Diensten waren, wenn sie "gestöpselt" wurden.
Und jetzt? Ich hadere, mir für schlappe 350,- EUR das SC2 zu ordern. Ja, alles hört sich gut an, liest sich gut, wenn es um die Schuberth-Werbung dafür geht. Doch gab es 2021 wohl auch schon Rückrufe bzgl. Microfon. Egal...., Kinderkrankheiten sind überall möglich.
Hat jemand so ein Teil verbaut?
Wenn ja, wäre ein Erfahrungsbericht sicherlich allgemein interessant. Und dann die Frage an die Technik-Affinen:
Wie seht Ihr das? Muss es ein SC2 sein oder ist beim C5 auch ein anderes System denkbar? Wenn ja, welches empfehlt Ihr zum C5 ?
Klar ist, der C5 hat die volle Vorbereitung für das SC2. Lautsprecher, Mikrofonport, Verkabelung, Halterung für Fernbedienung und Gerätefach. Alles ist drin und dran. (wie wohl schon bei C4pro etc.)
Ideen sind gefragt, die EURO-technisch deutlich preiswerter daherkommen, als ein SC2 für 350,- €. Dabei aber doch ein ähnliches Leistungsprofil mitbringen. Gibt es das und wenn ja, wie lässt sich so ein Teil im C5 integrieren/verbauen?
Klar, es gibt BlueTooth-Billigteile ab 15,- EUR. Diese meine ich nicht unbedingt.
Ich bin für eine offene Meinung und wäre für eine angemessene Unterstüzung dankbar. Auch, wenn nachher nur das SC 2 als vernünftigste Option übrig bleibt. Danke schon mal jetzt mit einem

Gruß vom Fuß des Thüringer Waldes Bis denne......, Ebbi50
Benutzeravatar
Frank@Pfalz
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#2 Beitrag von Frank@Pfalz »

Hi Ebbi,

da im Schuberth die Lautsprecher bereits vorinstalliert und diese,
sowie die Antenne im Helm vorverkabelt sind, musst Du dir die Frage stellen,
ob das noch Sinn macht.
Du müsstest diese Teile ausbauen und mit dem Fremdfabrikat ersetzen.
Bei Schuberth ist das mit den beiden Einschüben gut gelöst und du hast das
bei der Anschaffung schon mit bezahlt.
Ein Sena von Schuberth durch ein Sena von Sena zu ersetzen halte ich für
nicht sinnvoll.
Sollte der Helm mit der Firmeneigenen Sprechanlage ein Problem/Defekt haben,
hast Du einen Ansprechpartner: Schuberth.
_____________________
Grüße aus der Pfalz
Frank


BMW-Bike-Forum >>> User-Karte <<< ....... BMW-Bike-Forum >>> Wiki <<<
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1930
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#3 Beitrag von qtreiber »

Die Lautsprecher habe ich bisher bei jedem Schuberth gewechselt. Das dürfte das kleinere Problem sein.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, danach Multi 1260S und jetzt auf R1250GS unterwegs und XCountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...
Ebbi50
Beiträge: 22
Registriert: 24. September 2021, 19:13

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#4 Beitrag von Ebbi50 »

Dank an Frank und qtreiber.

Hallo Ihr Beide. Yes, alles macht einzeln genommen Sinn.
Meine Entscheidung lehnt sich an die Überlegungen von Frank an. Richtig. Die Gewährleistung/5-Jahresgarantie für den Helm ist ein nicht zu vernachlässigender Gedanke.
Der Kosten-/Nutzungseffekt geht klar in die SC2-Richtung. Alles ist vorbereitet.
Wenn ich ehrlich bin, war genau diese Tatsache der Grund zu meiner hier ausgehenden Fragestellung. Schuberth hat Tatsachen geschaffen, an denen man nicht vorbei kommt, wenn ein Kommunikationssystem gefragt ist.
O.K...., man muss ja keinen C5 kaufen. Habe verstanden.......

Klar, das SC2 ist die Wahl, an der ich nicht vorbeikomme. Und weiter nachgedacht: die alten Systeme waren ja eben auch nicht preiswerter. (Bähr fast oder auch gut 1.000,- € und Autocom deutlich über 500,- €)

Danke nochmals für Eure Gedanken. Gruß Ebbi
Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 1550
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1250R, F750GS

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#5 Beitrag von Mangfalltaler »

Wenn Du auf den Schuberth festgelegt bist, dann ist wie von Frank empfohlen die integrierte Lösung die beste Wahl. Solltest Du jedoch noch andere Helmfabrikate in Erwägung ziehen, kann ich aus eigener Erfahrung den Shoei Neotec II empfehlen. Das Sena SRL ist das passende und integrierte Kommunikationssystem, schlägt aber mit ca. 300,- nochmal zu Buche.

Ich bin viele Jahre Schuberth gefahren, doch ab dem C4 wurde die Helmform verändert, dass ich meine Birne da nicht mehr vernünftig reinbekommen habe. Ob das beim C5 immer noch so ist, weiß ich nicht und ist mir jetzt auch egal. Aber wenn er Dir passt - umso besser!
Viele Grüße,
Ralf
Ebbi50
Beiträge: 22
Registriert: 24. September 2021, 19:13

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#6 Beitrag von Ebbi50 »

Hi Ralf,

o.k...., der Neotec II Klapphelm war bei mir auch eine Option. Nur als Klapphelm hat er derzeit noch die Homologation ECE 22.05 mit P/J Prüfzeichen. Die aktuelle ECE-Norm 22.06 hat Shoei beim Klapphelm noch nicht realisiert - beim Integralhelm wohl -. Das alles könnte egal sein, wenn man die ECE-Normierung 22.06 beim Shoei Neotec II ignoriert, da dieser ja bei ECE 22.05 mit P/J Prüfzeichen herstellerseits ebenso offen gefahren werden darf (wichtig für evtl. Regressansprüche). Das helmoffene Fahren ist mir im Sommer beim Cruisen in der Mittags-/Nachmittagssonne, besonders im Stau nicht unwichtig.
Ich denke, dass sich daran auch rege Diskussionen entfalten können. Ein geöffneter Klapphelm hat m.E so seine Schwächen beim Worst-Case, sprich bei einem Sturz. Nicht, dass man sich damit dann sein Genick zerbröselt.
Doch diese 22.06 Regelkonformität des Fahrens mit geöffnetem Helm ist es nicht, die mich für den C5 entscheiden ließ.
Helme mit ECE 22.06-Norm unterliegen einem zeitgemäß aktualisierten Prüfablauf, der jüngst auf der Grundlage einer neuesten Unfallforschung entwickelt worden ist. Helme mit dieser Norm sind also up to date allein schon wegen derer Sicherheit. Alles hat seine Zeit. Hätte ich vor 6 Monaten vor dieser Frage einer Helm-Neuanschaffung gestanden, so hätte ich sicherlich nicht auf ECE 22.06 bestanden. Doch allein die Kenntnis über die verbesserte Sicherheit, für die diese Norm steht, hat mich überzeugen lassen.
Als Info für jene, für die es neu ist:
ab Mitte 2023 dürfen Helme nur mit der Homologation 22.06 produziert werden. Verkauft werden dürfen sie für eine gewisse Zeit darüber hinaus. Gefahren sowieso.

Also denne, der Schuberth C5 passt in der XL-Größe (60/61) bei mir exactemente. Und die ECE 22.06 -Norm gibt mir die maximale Sicherheit, die aktuell zu kaufen ist. Hoffentlich stimmt`s auch.

Ne unfallfreie Fahrt und bleibt gesund..... Gruß Ebbi
Denny2704
Beiträge: 1
Registriert: 14. Mai 2022, 08:39

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#7 Beitrag von Denny2704 »

qtreiber hat geschrieben: 6. Februar 2022, 18:19 Die Lautsprecher habe ich bisher bei jedem Schuberth gewechselt. Das dürfte das kleinere Problem sein.
Moin!
Welche Austauschkopfhörer kann man gut einsetzten und wie ist der Einbau? Bin technisch mit 2 linken Händen gesegnet.
Die original Lautsprecher bei dem C5 sind so fürchterlich, dass ich dachte, meine sind defekt. Sie übersteuern schnell, Schaben und schrappen. Fürchterlich. Was empfiehlt ihr und könnt ihr Tipps zum Einbau geben?
Gruß
Denny
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1930
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#8 Beitrag von qtreiber »

Bereits im zweiten Helm habe ich die Cardo JBL 45mm Lautsprecher eingebaut bzw. hat dies mein Junior erledigt. Sehr tüftelig war das Löten/Verbinden der Lautsprecherkabel, hat aber gut geklappt. Im C4-Pro habe ich dann zusätzlich mit einem Dremel etwas mehr Platz in den original vorhandenen Lautsprecherausbuchtungen geschaffen. Klangmäßig eine große Verbesserung.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, danach Multi 1260S und jetzt auf R1250GS unterwegs und XCountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...
Kosta
Beiträge: 8
Registriert: 17. November 2016, 00:10
Skype: petkanin
Mopped(s): BMW R1200 GS
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schuberth C5 und Kommunikation

#9 Beitrag von Kosta »

Hallo, wie kann man die Sprachbefehl aktivieren ? Bei mir klappt es nicht, egal was ich sage .. hey sena , ... passiert nicht ?
Herzlichen Grüßen aus Köln!
Antworten