Steigende Energiepreise 2

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 595
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#901 Beitrag von Vmax »

nargero hat geschrieben: 30. Oktober 2022, 08:22
Aber ich kann eben meine Augen auch nicht verschließen, wenn es um die Zukunft von unserer Gesellschaft und ums Land als solches geht. Und habe ich den Eindruck, dass mehr Baustellen/Probleme aufgemacht, als abgeschlossen werden. Und das sehe ich eben entsprechend kritisch.
Genauso sehe ich es auch, immer kritisch bleiben, aber sich von dem Weltgeschehen nicht zerfleischen lassen. Jeder kann sein eigenes Umwelt gestalten so gut wie es eben geht. Man kann für sich selbst einige Dinge tun, um die Energiepreiserhöhungen zu lindern. Ich kann bei meinem 6,5 Cents /Gas Festpreis bis Feb 2024 gar nicht meckern, habe halt früh genug die Richtung erkannt, sogar noch vor dem Ukraine Krieg.
Die schlauen Menschen bereiten sich gut auf einen Sturm vor, die anderen gehen halt baden.

Positives: Natürlich darf man sich nicht zerfleischen, wer finanziell gut gewirtschaftet hat, kann halt die Koffer packen und das sinkende Schiff früh genug verlassen. Manche sind halt auf dem Sonnendeck, andere im Maschinenraum. Jeder kämpft letztendlich für sich. Ich möchte das sinkende Schiff garnicht retten, es gibt genügend andere schöne Schiffe. Die MS Deutschland hat bereits ein Loch und fährt immer noch mit voller Kraft Richtung Fels.

So, nun geht es raus mit Motorrad und DJI Drohne den schönen Tag genießen. Wünsche allen einen schönen Sonntag und eine sichere Fahrt.
Benutzeravatar
Elias
Beiträge: 371
Registriert: 26. November 2008, 01:21
Mopped(s): 2002 K1200RS, Nachtschwarz
Wohnort: Zürich

Re: Steigende Energiepreise 2

#902 Beitrag von Elias »

Pokolyt hat geschrieben:

Meine Glaskugel nennt sich Gesunde Menschenverstand.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 595
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#903 Beitrag von Vmax »

In Japan und Thailand gibt es schon weitere Entwicklungen, E Fahrzeuge könnten bei Stromausfällen Strom für ein paar Tage liefern.
Vielleicht werden hier in Deutschland E Auto/Motorradbesitzer dann verpflichtet, ihre Fahrzeuge ans Netz zu schließen. Wäre auch nicht schlecht diesen gespeicherten Strom der Allgemeinheit, zumindest den Behörden, zur Verfügung zu stellen.
https://www.wochenblitz.com/news/das-el ... mobilitaet
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 595
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#904 Beitrag von Vmax »

Unsere Stadtwerke hat ab 01.01.23 neue Stromtarife, 68 Cents/KWh plus 11 Euro Monatsgebühr.
Na, das ist doch ein richtiges Sonderangebot.
Ein Bekannter hat sich für 21 k Euro eine 8 KW Solaranlage aufs Dach installieren lassen, inkl Akku. Die Wende wird durch die hohen Energiepreise befeuert.

Mein neuer Heizeinsatz mit Nachheizer ist mittlerweile auch eingebaut, spart Brennstoff und stößt weniger Dreck aus. Bin sehr positiv überrascht von den Buderus Einsatz. Gestern mit dem Minibagger ein Loch für die Zisterne gegraben. Der Stromausfall kann bald kommen. Strom, Wärme und Wasser hätte ich für eine gewisse Zeit.
Mein Nachbar fragte mich, wozu ich die Grube baggerte, habe ihm gesagt dass dort ein kleiner Luftschutzbunker entstehen soll :)
Der hatte das erst geglaubt, heutzutage ist nichts mehr unmöglich, leider.
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 2119
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Steigende Energiepreise 2

#905 Beitrag von nargero »

So ähnlich ist es hier auch.
Der Grundversorger unserer Bude hat den Preis auf 55 Cent / KWh angehoben. Kein Problem, habe hier 16x 500 WP neben mir stehen. Also so 6000 Watt werden an guten Tagen schon rauskommen, im Winter rechne ich mit 500 - 1000 Watt, oder eben nix. Die Insellösung, Hybridwechselrichter, Speicher und Co sind in der Pipeline.
Mein 26KW Holzofen (für die Halle, und gleichzeitig dann "Fußbodenheizung" für die Wohnung) dürfte heute geliefert werden, der Außenkamin dazu liegt bereit beim Kumpel.
Die Öltanks sind fast voll, die Netzersatzanlage ist 100% einsatzbereit und genug Sprit ist auch auf Lager.
Sowohl Winter wie Stromausfall können kommen.
Im Rechenzentrum trifft es mich allerdings härter, da bin nur "Passagier". Ich beziehe dort seit bald 15 Jahren schon Ökostrom für konstant 31 Cent, also schon seit einer Zeit, als die Freitagshüpfzwerke noch als Quark im Regal standen, waren meine Server bereits "grün"... Aber ausgerechnet mich muss es dann treffen, der Strom wird mich ab 01.01.2023 dann 61 Cent netto kosten. Die Server brauchen im Monat so viel Strom wie ein normales Haus im ganzen Jahr... Das knallt natürlich schon rein, zumal das in einigen Verträgen nicht in dieser Form vorgesehen war. Ob ich das 1 zu 1 weitergeben kann wird sich zeigen.
Eigentlich müsste ich das ganze Zeug jetzt direkt in die Schweiz umziehen, da kostet die KWh keine 10 Cent.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Pumpe
Beiträge: 1858
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Steigende Energiepreise 2

#906 Beitrag von Pumpe »

Guten Morgen
Keine Ahnung, ob du als Gewerbetreibender andere Tarife hättest? Ich zumindesten zahlen in CH umgerechnet 22 Cent/kWh und ab Januar dann 32 Cent/kWh.
Und für eine 11 kW-Solaranlage OHNE Speicher waren es 2016 schon ca. 38000 Euro…
Gruss
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 2119
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Steigende Energiepreise 2

#907 Beitrag von nargero »

Ich hatte einen Kumpel (auch mit einer GmbH selbständig) in der Nähe von Genf vor kurzem gefragt.
Er wusste es schlicht nicht. Weil nicht wirklich relevant, obwohl da in der Firma auch Kryptowährungen geschürft werden... ;o)
Also, so ganz unwichtig ist der Strompreis da nämlich nicht. Er hat dann nachgeschaut, und es waren stolze 8,9 Rappen pro KWh.
Vermutlich dürfte das aber 2023 auch angepasst werden. Laut Wiki wird mit 18 Rappen für Gewerbekunden gerechnet. Immer noch ein gewaltiger Standortvorteil, sofern man viel Strom braucht.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Pumpe
Beiträge: 1858
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Steigende Energiepreise 2

#908 Beitrag von Pumpe »

Hallo
Das ist sicher so! Aber die Investionskosten sind halt auch andere, siehe meine PV- Anlage..
Gruss
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 2119
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Steigende Energiepreise 2

#909 Beitrag von nargero »

Bei PV-Anlagen wird im Moment (und vermutlich auch früher schon) viel Abzocke betrieben...
Wenn man bei den großen EU-Importeuren das Zeug einfach gleich direkt auf Paletten kauft, dann kostet ein hochwertiges 500 WP-Panel (IP68 mit aktueller Technik) nur noch 220 EUR. Geht in meinen Augen. Klar, man muss sich noch mit dem lokalen Dachdecker und E-Meister gut stellen. Aber dann lässt sich so eine Anlage auch für "kleines" Geld realisieren.
Teuer wird es leider, sofern man einen *richtigen* Speicher haben möchte, und anständige MPPT- und Hybridwechselrichter-Technik für die eigene Insellösung.
Dazu passt am Rande:
Am 12. und 13.11. hatten wir in DE nur moderat Sonne und fast keinen Wind... WOW, ohne die Grundlastkraftwerke und die Strom-Importe wäre da fast mal das Licht in DE ausgegeangen.
Bild anbei. Wir haben noch einen langen Weg vor uns... Das "Konstrukt" steht auf wackeligen Beinen.
strombedarf.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 595
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Steigende Energiepreise 2

#910 Beitrag von Vmax »

Energie wird wohl nicht mehr günstiger werden.
Für die CO2 Bilanz wird es gut sein, Klimaaktivisten sollten doch zufrieden sein, aber heute klebten sie sich sogar auf das Rollfeld des Berliner Flughafens.

Mich wundert es wirklich, was momentan in diesem Land abgeht.
Es wird spannend wie sich die Wirtschaft nächstes Jahr entwickelt, ob eine tiefe Rezession kommt.
Antworten