Forum S1000XR

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Benutzeravatar
MartinSom
Beiträge: 104
Registriert: 22. April 2020, 07:26
Mopped(s): BMW S 1000 XR + HD Breakout
Wohnort: Roth

Re: Forum S1000XR

#76 Beitrag von MartinSom »

Servus Marcus,
ich bin jetzt die ersten 400km auf der S1000XR gefahren. Bisher habe ich als kleinen Nachteil empfunden, dass der Blinkerhebel etwas weit entfernt ist durch den MULTICONTROLER, ist nur etwas gewöhnungsbedürftig und dass der Blinker sich erst nach 15 Sekunden abschaltet, funktioniert bei der Harley besser, aber auch das ist nur eine kleine Gewöhnungssache, den Blinker dann einfach wieder von Hand abzuschalten.
BigT
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2020, 14:01

Re: Forum S1000XR

#77 Beitrag von BigT »

Das ist ein allgemeines Problem bei BMW. Wer auch immer in der Entwicklung diese riesigen Hände hat, aber ich hab Handschuhgröße 15 und muss bei gezogener Kupplung auch umgreifen. Der Griffdurchmesser ist dafür viel zu klein. Da reicht Größe 6. Dieses Missverhältnis fühlt sich bei der GS mindestens genauso schlimm an.
Also die Puppies aus Neopren für 20€ kaufen und dann hat man gleich noch was gegen die Vibrationen gemacht.
Gruß BigT
BigT
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2020, 14:01

Probleme S1000XR

#78 Beitrag von BigT »

Moin liebe Biker,
Kurze Fortschreibung meines Berichtes zu den Problemen mit dem Bike und wichtig für alle.
87500 km
Ausfall des Displays

Wie beschrieben war zuvor meine Batterie tiefenentladen. Jetzt geht das Display, der Multifunktionsschalter, Tempomat, Lichthupe, LED-Frontlicht,Seitenständerschalter nicht mehr.

Ursache: Der Kabelbaum ist durchgescheuert

Auf Höhe Sitzbank Übergang zum Tank auf der rechten Seite. Dort ist eine Bohrung im Rahmen die auf der Innenseite eine Buchse mit einer angeflanschten Unterlegscheibe (untechnisch gesprochen) hat. Die Kante der Scheibe scheuert am Kabelbaum. Dort laufen gut 30 Kabel. Teilweise waren diese bei mir durchgescheutert und verschmort. Darüber sitzt der Kuststofftank. Ein Blindstopfen hätte den Schaden verhindert. Da alle Maschinen gleich gebaut werden, könnte euch alle das Problem ereilen. Vorschlag: Die Stelle bei der nächsten Inspektion prüfen lassen und ggf. Den Kabelbaum anders verlegen lassen oder vor der Kante einen Schutz einbauen.

Reparaturkosten: rund 1700 Euro

Ich hab den Kundenservice von BMW angeschrieben. Die haben nach einer Woche den Eingang bestätigt und versprochen, dass sich die Werkstatt oder der Kundenservice meldet.
Bei der Werkstatt hat niemand angerufen. Bei mir hat sich auch keiner gemeldet.

BMW sollte mal die geplante Laufleistung beim Kauf mit angeben. Dann weiß ich was der Bock pro Kilometer kostet.
Den Hinweis des Meisters, auf die Hohe Laufleistung und was ich da noch erwarten wolle, finde ich gelinde gesagt bei 4 Jahren und 18.000 Euro eine Frechheit.
By the way: Hab mehrere Werkstätten angerufen. Dort wurde noch nie ein Kabelbaum getauscht. Jetzt ist das wohl auch ein Verschleißteil. Bei meiner Intruder ist seit 30 Jahren der gleiche Kabelbaum drin.

Bei BMW handelt es sich wohl doch nicht um einen Premiumhersteller. Sonst würden sie das auch mit dem Kundenservice beherschen.
Christian_Stuttgart
Beiträge: 3
Registriert: 13. September 2020, 05:05
Skype: christian.jagiella@merz-akadem
Mopped(s): BMW S1000XR
Wohnort: Remseck

Re: Forum S1000XR

#79 Beitrag von Christian_Stuttgart »

Mai 2020 kaufte ich mir eine gebrauchte s1000xr mit 14.000 km Baujahr 2017 in sehr gutem Zustand von Privat mit Komplettausstattung Neupreis € 23000,-- vor Ca. 6 Wochen dann Motorschaden ein Ventil abgebrochen, habe das Bike zum Ludwigsburger BMW Händler gebracht der Wekstattmeister meinte ich bräuchte einen neuen Motor für Ca. € 11000,-- zuzüglich Einbau ich fragte ihn ob es möglich wäre einen Kulanzantrag zu stellen er verneinte und außerden hätte er keine Zeit und könnte und würde den Auftrag nicht annehmen. Diese Info kostete mich € 250,-- Nach Recherche wer einen Motor richten kann kam auf Alpha-Racing Rosenheim dort wurde der Motor komplett zerlegt und festgestellt das es ein schleichender Schaden ist das die Nockenwelle eingelaufen ist also Materialfehler. Kostenvoranschlag Ca. € 7000,-- Ich habe vor 6 Wochen bei BMW Kundenservice einen Kulanzantrag gestellt und bis heute keine Antwort nach telefonischer Nachfrage bekam ich zu Hören das das Motorrad ja schon fast 4 Jahre alt ist und außerdem ja schon 17000 km gelaufen ist und ich müsste im moment auf die Bearbeitung 2 Monate warten also (Wegwerfartikel) Kundenservice Premiummarke sorry ich bin sehr enttäuscht Hängepartie mal sehen was noch kommt bin leider schon 61 Jahre hatte einen Traum noch mal ein schönes Bike zu fahren
Christian_Stuttgart
Beiträge: 3
Registriert: 13. September 2020, 05:05
Skype: christian.jagiella@merz-akadem
Mopped(s): BMW S1000XR
Wohnort: Remseck

Re: Forum S1000XR

#80 Beitrag von Christian_Stuttgart »

Anbei ein paar Bilder Hallo Herr xxxxx,

anbei sende ich Ihnen die Bilder vom Motorschaden Ihrer BMW S 1000 XR.

Man kann sehr gut erkennen, wie abgenutzt die Beschichtung der Schlepphebel bereits ist.
Sie sehen auch, wie stark ein Schlepphebel die Nockenwelle angegriffen hat. Dies ist ursächlich für den Ventilabriss und damit dem hohen Schaden.

Aus unserer Erfahrung heraus, ist ein so stark Verschleiß außergewöhnlich und sollte bei dem angegebenen km-Stand definitiv nicht sein.


Mit freundlichen Grüßen / Best Regards

---------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von wolfgang am 13. September 2020, 07:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Keine persönliche Daten im Forum bitte wg Datenschutz.
Christian_Stuttgart
Beiträge: 3
Registriert: 13. September 2020, 05:05
Skype: christian.jagiella@merz-akadem
Mopped(s): BMW S1000XR
Wohnort: Remseck

Re: Forum S1000XR

#81 Beitrag von Christian_Stuttgart »

bmw.jpg
Bilder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
blueq
Beiträge: 391
Registriert: 28. November 2015, 08:30
Mopped(s): Suzuki DL 1050 VStrom 2022
Wohnort: Pfalz

Re: Forum S1000XR

#82 Beitrag von blueq »

Das Thema Schlepphebel und eingelaufene Nockenwelle gibts bei der GS ja auch,meine 2018er GS mit 24000 Km wurde die letzten Wochen immer lauter aus dem rechten Zylinderkopf,bin froh das ich sie gegen eine R1200R mit nur 3400 Km getauscht habe,der Unterschied der Geräuschkulisse ist gewaltig.
Ich wollte auch nicht das die Nockenwellen getauscht werden,der Abrieb ist im Motor und sorgt zwangsläufig dafür das der Motor früher über den Jordan geht...da braucht mir auch niemand was von Motorspülung und so erzählen,als Alternative gibts da nur eine Austauschmaschine.
Die Freiheit des Motorradfahrens besteht nun mal darin, selbst zu bestimmen, ob man durch Unvermögen oder übertriebenen Ehrgeiz aufs zu voll genommene Maul fliegt !
Andreas.L
Beiträge: 1
Registriert: 22. Dezember 2021, 17:56

Re: Forum S1000XR

#83 Beitrag von Andreas.L »

Moin. Ich möchte mal fragen im Zusammenhang mit den o.g. Motorschäden wo werden die Motoren die in der 1000 xr verbaut werden/wurden hergestellt.
Das eine Foto stellt ja ein ziemlich kapitalen Schaden dar..
Danke und Grüße
gusenb12
Beiträge: 1
Registriert: 24. Februar 2023, 08:38

Re: Probleme S1000XR

#84 Beitrag von gusenb12 »

BigT hat geschrieben: 25. Mai 2020, 11:17 Moin liebe Biker,
Kurze Fortschreibung meines Berichtes zu den Problemen mit dem Bike und wichtig für alle.
87500 km
Ausfall des Displays

Wie beschrieben war zuvor meine Batterie tiefenentladen. Jetzt geht das Display, der Multifunktionsschalter, Tempomat, Lichthupe, LED-Frontlicht,Seitenständerschalter nicht mehr.

Ursache: Der Kabelbaum ist durchgescheuert

Auf Höhe Sitzbank Übergang zum Tank auf der rechten Seite. Dort ist eine Bohrung im Rahmen die auf der Innenseite eine Buchse mit einer angeflanschten Unterlegscheibe (untechnisch gesprochen) hat. Die Kante der Scheibe scheuert am Kabelbaum. Dort laufen gut 30 Kabel. Teilweise waren diese bei mir durchgescheutert und verschmort. Darüber sitzt der Kuststofftank. Ein Blindstopfen hätte den Schaden verhindert. Da alle Maschinen gleich gebaut werden, könnte euch alle das Problem ereilen. Vorschlag: Die Stelle bei der nächsten Inspektion prüfen lassen und ggf. Den Kabelbaum anders verlegen lassen oder vor der Kante einen Schutz einbauen.

Reparaturkosten: rund 1700 Euro

Ich hab den Kundenservice von BMW angeschrieben. Die haben nach einer Woche den Eingang bestätigt und versprochen, dass sich die Werkstatt oder der Kundenservice meldet.
Bei der Werkstatt hat niemand angerufen. Bei mir hat sich auch keiner gemeldet.

BMW sollte mal die geplante Laufleistung beim Kauf mit angeben. Dann weiß ich was der Bock pro Kilometer kostet.
Den Hinweis des Meisters, auf die Hohe Laufleistung und was ich da noch erwarten wolle, finde ich gelinde gesagt bei 4 Jahren und 18.000 Euro eine Frechheit.
By the way: Hab mehrere Werkstätten angerufen. Dort wurde noch nie ein Kabelbaum getauscht. Jetzt ist das wohl auch ein Verschleißteil. Bei meiner Intruder ist seit 30 Jahren der gleiche Kabelbaum drin.

Bei BMW handelt es sich wohl doch nicht um einen Premiumhersteller. Sonst würden sie das auch mit dem Kundenservice beherschen.
Servus. Bin neu hier im Forum und habe ein ähnliches Problem mit dem Kabelbaum.
Bei meiner 16er XR leuchtet manchmal das Abendlicht weiter wenn ich die Zündung ausschalte und wenn ich das Bike wasche und rechts beim Tank zu sehr Wasser hin bringe spinnt das Teil komplett Armaturen fallen aus in Maschine lässt sich nicht mehr Starten bis sie wieder Trocken ist. ( nächstenTag😱) Villeicht konntest du mir dein Problem mit dem Kabelbaum noch genauer schildern bzw. die Stelle des Schadens. Habe schon den Tank abgebaut und nachgesehen aber da ist weder eine Scheibe die die Kabel durchscheinen könnten und es sieht alles Okay aus. Ich bin mir ziemlich sicher das der Kabelbaum das Problem ist aber wo ist die Frage.
Vielen Dank im voraus 😁
Palu09111972
Beiträge: 1
Registriert: 19. September 2023, 13:57
Mopped(s): S 1000XR

Re: Forum S1000XR

#85 Beitrag von Palu09111972 »

Hallo
Fahre eine XR Bj.2017 jetzt 13400 Km runter fing letzte Woche an zu Nadeln im Motor!
Am Montag bei BMW hingebracht und das Ergebnis ist Beide Nockenwellen und 16 Schlepphebel müssen erneuert werden.
Kosten ca.4200€
Kulanzantrag abgelehnt da ich drei x Öl Wechsel selbst gemacht habe!
Den Rest habe ich alles bei BMW machen lassen erst im Mai war ich da.
Ich kann nicht verstehen das bei einem Motorrad, was 23000€ kostet, sowas passieren kann bei der Laufleistung.
Ich bin ca. pro Jahr 2000 km nur gefahren.
BMW geht da nicht drauf ein und werden noch frech am Telefon.
Nach meiner Meinung ist das ein bekanntes verschwiegenes Problem.
Intern bei BMW gibt es darüber Informationen das dieses Problem besteht.(Hab ich von einem bekannten der bei BMW arbeitet)
Ich habe mir 2017 das Motorrad geleistet und dachte es wäre mein letztes Motorrad.
Ich bin sowas von enttäuscht.
Was haltet ihr davon.
Benutzeravatar
Peter.BMW.GS
Beiträge: 127
Registriert: 28. Juli 2023, 11:01
Mopped(s): BMW R 1200 GS
Wohnort: Dortmund

Re: Forum S1000XR

#86 Beitrag von Peter.BMW.GS »

Hallo zusammen,
es wurde eine neue neue S 1000 XR vorgestellt
https://www.motorrad-news.com/bmw-s-100 ... jahr-2024/
was haltet ihr davon?
Bin bislang eine GS gefahren, fühle mich aber zu der neuen BMW hingezogen.
Preis ist aber auch stark!
Benutzeravatar
Schwenker66
Beiträge: 1161
Registriert: 3. Juli 2020, 16:08
Mopped(s): R1200R (2011), SR500 (1984)
Wohnort: Biberach

Re: Forum S1000XR

#87 Beitrag von Schwenker66 »

Nix. Unsinnig viel Leistung, schmerzhaft hoch drehender Vierzylinder, mich gar nicht ansprechendes Design.
Schönen Cruise
Martin
Benutzeravatar
Tester
Beiträge: 80
Registriert: 25. Februar 2018, 15:08
Mopped(s): K1300s / S51
Wohnort: Leipziger Umland

Re: Forum S1000XR

#88 Beitrag von Tester »

Ich finde die cool, auch wenn ich mir das ShiftCam lieber im "kleinen Motor" mit 170PS wünsche, damit der besser von unten geht. Ähnlich meinem Motor, der halt mehr Hubraum hat und nicht wirklich auf das ShiftCam angewiesen ist. Den 4-Zylinder muss man halt wollen. Das große nutzbare Drehzahlband des 4-Zylinders finde ich gut. Allerdings brauche ich keine 200PS.

Ich würde mir nie einen Boxer kaufen. Wenn ich mich auf den Boxer drauf setze und die seitlich abstehenden Zylinder sehe, dann sage ich mir jedes Mal, das kann nicht richtig sein. :lol: Da ist es dann auch egal, wie der Motor sonst so läuft.

Aber am Ende ist das alles egal, weil meine Beine eh zu kurz für die XR sind. :( Sonst könnte so eine XR ein Nachfolger für meine K1300S sein.
Benutzeravatar
joerg58kr
Moderator
Beiträge: 2925
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Forum S1000XR

#89 Beitrag von joerg58kr »

Die S1000XR ist mit Werkstieferlegung (790mm, Schrittbogen 1809mm) genauso niedrig, wie die K1300S mit tiefer Sitzbank :wink:
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Wiki
Benutzeravatar
Tester
Beiträge: 80
Registriert: 25. Februar 2018, 15:08
Mopped(s): K1300s / S51
Wohnort: Leipziger Umland

Re: Forum S1000XR

#90 Beitrag von Tester »

Ich habe mal auf einer angeblich tiefer gelegten XR gesessen, die war aber immer noch etwas hoch. Noch schnurrt meine K1300S ja wie ein Bienchen, also drängt mich nichts. Aktuell tendiere ich eher in Richtung S1000r oder MT10 als Nachfolger. Wobei mir eine RS, wie du sie fährst auch sehr gefällt, aber eben mit einem 4-Zylinder. :wink:
Benutzeravatar
joerg58kr
Moderator
Beiträge: 2925
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Forum S1000XR

#91 Beitrag von joerg58kr »

Wenn die K13 läuft, warum wechseln?

Leistungsmäßig gibt es kaum Unterschiede 165/170 PS zu 175 PD bei der K13, aber nur 112Nm S1000XR zu 140 NM bei der K13 das auch noch bei höherer Drehzahl. Hubraum ist halt nur durch Hubraum zu ersetzen.
Der querstehende K-Motor ist/war doch hervorragend, genauso wie es die Ziegelsteine sind/waren.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Wiki
Benutzeravatar
Schwenker66
Beiträge: 1161
Registriert: 3. Juli 2020, 16:08
Mopped(s): R1200R (2011), SR500 (1984)
Wohnort: Biberach

Re: Forum S1000XR

#92 Beitrag von Schwenker66 »

Die Anzahl der Zylinder ist mir mittlerweile wurscht, solange es nicht mehr als zwei sind. Aber pro Brennraum sollten es schon mindestens 499 ccm sein :lol:
Schönen Cruise
Martin
Benutzeravatar
Tester
Beiträge: 80
Registriert: 25. Februar 2018, 15:08
Mopped(s): K1300s / S51
Wohnort: Leipziger Umland

Re: Forum S1000XR

#93 Beitrag von Tester »

joerg58kr hat geschrieben: 1. November 2023, 17:48 Wenn die K13 läuft, warum wechseln?
Das ist aktuell auch noch nicht geplant. Aber man macht sich doch schon mal Gedanken, was der Nachfolger werden könnte. Meine K hat aktuell 63tkm runter und in vier bis fünf Jahren sind das dann 100tkm. Wer weiß, wie lange die noch hält und was dann so ins Geld geht, wenn die ein paar mehr Kilometer drauf hat. Bis jetzt läuft die i.O. trotz der vier Vorbesitzer. Ich habe die mit 20tkm gekauft und inzwischen mehr km drauf gefahren, als alle Vorbesitzer zusammen.

Und ja ich bin immer noch super zufrieden mit meiner K. Nur etwas leichter könnte sie sein.
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 3915
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Forum S1000XR

#94 Beitrag von CDDIETER »

Hallo,
Die Motoren sollten locker die 200.000km schaffen, wenn sie technisch gut gepflegt werden und nicht nur an der Leistungsgrenze gefahren werden.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter
Antworten