BMW-Elektromotorrad?

Diskussionen, Vermutungen und Spekulationen über neue BMW- Motorradmodelle
Antworten
Benutzeravatar
Peter.BMW.GS
Beiträge: 148
Registriert: 28. Juli 2023, 11:01
Mopped(s): BMW R 1200 GS
Wohnort: Dortmund

BMW-Elektromotorrad?

#1 Beitrag von Peter.BMW.GS »

Hallo zusammen,

ich habe heute morgen einen Artikel über ein BWM-Patent für Fußrasten eines Elektromotorrads gelesen: https://www.motorrad-news.com/bmw-paten ... ussrasten/

Die Kollegen schreiben da, dass bald ein Elektro-BMW-Motorrad präsentiert werden kann. Hat jemand von euch schon eine Info dazu irgendwo gelesen bzw. gehört?

Ich bin nicht so der Fan von „Elektro“, weil ich meine, dass der Spaß am Motorradfahren verloren geht. Bin mir auch bewusst, dass es andere Meinungen dazu gibt. Ich hatte aber auch noch keine Möglichkeit, ein Elektromotorrad zu fahren.

Auf eine BMW würde ich mich aber freuen, um zu sehen, wie sie an das Problem rangehen. Was meint ihr dazu?

Grüße Peter
Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 4276
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: BMW-Elektromotorrad?

#2 Beitrag von wohi »

Die Argumentation, warum dieses Fußrasten-System auf die Entwicklung eines (großen) Elektromotorrads schliessen lässt, erschliesst sich mir nicht ganz.
Ich hatte eine zeitlang eine Honda X-ADV 750 mit dem DCT, wo ebenfalls die Füße nichts zu tun hatten (Hinterradbremse mit der linken Hand zu bedienen).
lg,
Wolfgang
Benutzeravatar
R850scrambleR
Beiträge: 1751
Registriert: 18. April 2014, 18:21
Mopped(s): R850scrambleR
Wohnort: scrambler-city.ffm

Re: BMW-Elektromotorrad?

#3 Beitrag von R850scrambleR »

Ohne visuelle Unterstützung kann man dazu nichts sinnvolles sagen. BMW-Zweirad-Elektromobilität kannst Du ja mit CE-02 und CE-04 bereits jetzt austesten - wenn Du gerne "wie auf dem Schleifstein" sitzt. Das zumindest war meine diesbezügliche Quintessenz vom Samstag in Dortmund.

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
Benutzeravatar
Alex.
Beiträge: 1005
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: BMW-Elektromotorrad?

#4 Beitrag von Alex. »

Das erinnert ich an:
https://www.bmw-motorrad.com/de/experie ... t-100.html
Wenn schon die Fußrasten fertig entwickelt sind, kann es bis zum marktfertigen Produkt ja nicht mehr lange dauern. :lol:
Gruß Alex
(aka varoque)
Benutzeravatar
Peter.BMW.GS
Beiträge: 148
Registriert: 28. Juli 2023, 11:01
Mopped(s): BMW R 1200 GS
Wohnort: Dortmund

Re: BMW-Elektromotorrad?

#5 Beitrag von Peter.BMW.GS »

Ich bin gespannt, was kommt. BMW wird zudem auf der EICMA dabei sein. Vielleicht gibt es Pläne, dass dort das Elektromotorrad präsentiert wird.
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 3999
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: BMW-Elektromotorrad?

#6 Beitrag von CDDIETER »

Hallo,
Nach der momentan mäßigen Nachfrage nach E Mobilen, wegen der wohl weggefallenen Subventionen, ist es fraglich, ob BMW ein E Mopet in den Markt bringen wird. Die Firma lebt vom Verkauf und nicht vom Voyeurismus einiger. Konzepte hierzu haben die bestimmt schon in der Schublade. :D
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter
Benutzeravatar
Schwenker66
Beiträge: 1197
Registriert: 3. Juli 2020, 16:08
Mopped(s): R1200R (2011), SR500 (1984)
Wohnort: Biberach

Re: BMW-Elektromotorrad?

#7 Beitrag von Schwenker66 »

Wenn es ein E-Boxer ohne Wasserkühlung und mit ordentlich Hubraum wird könnte ich schwach werden.... :lol:
Bin jedenfalls auch gespannt
Schönen Cruise
Martin
Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 6027
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): R1200GS (18-??, K1300S (11-18)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: BMW-Elektromotorrad?

#8 Beitrag von Michael (GF) »

Zum Thema E-Motorrad ein Podcast.
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#9 Beitrag von most »

Moin zusammen,

Da gibt es einiges an Informationen dazu:
1. Vorstellung des Konzeptes 2019 Link zum YT-Video
2. Bei der Pressevorstellung des CE02 in Lissabon kam die Aussage, dass BMW ein e-Motorrad “um 2026” vorstellen will
3. Presse-Artikel, der die Verschiebung auf 2027 ankündigt.
3. Interview mit Markus Flasch, abgedruckt in der seit heute am Kiosk liegenden Motorrad 07/2024.
Auf die Frage, dass das einmal für 2025 in Serie angekündigte Roadster-Projekt dann nicht kommen würde, antwortete Flasch, dass es auch in 2026 nicht kommen würde - hier ist es offener, ob es nun in 2027 kommt oder noch später...
Zumindest sieht er die E-Mobilität von BMW Motorrad im urbanen Bereich - weil sich keine marktrelevante Zahl an Leuten ein E-Motorrad kauft, um damit auf einen Pass oder ans Nordkap zu fahren.
So ungerne ich es sage: Ich sehe das auch so! Die paar "Bekloppten" (von denen ich ja auch einer bin), die damit die Alpen unsicher machen, sind ganz sicher nicht "marktrelevant".

Leute, seid offen, sucht doch mal einen Zero- oder Energica-Händler auf, und fragt nach einer Probefahrt! Meiner Signatur kann man entnehmen, dass ich bereits elektrisch fahre… wer mehr erfahren will, der mag gerne mal auf YouTube schauen, wo ich ein paar Videos eingestellt habe.
Energica Experia & BMW R1200R K53
Benutzeravatar
Peter.BMW.GS
Beiträge: 148
Registriert: 28. Juli 2023, 11:01
Mopped(s): BMW R 1200 GS
Wohnort: Dortmund

Re: BMW-Elektromotorrad?

#10 Beitrag von Peter.BMW.GS »

Danke für Deinen Bericht! Ich war bislang noch nicht so überzeugt von Elektro, aber die Zeit wird früher oder später kommen, wo ich mich überzeugen muss!
Bist Du eigentlich mit der Experia zufrieden?
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#11 Beitrag von most »

Ja, voll! Es gab zwar Probleme mit der Bremsanlage, aber sowas kann immer mal passieren.
Ich hoffe, meine Begeisterung kommt in den Videos rüber :P
Energica Experia & BMW R1200R K53
RS1100
Beiträge: 812
Registriert: 5. Mai 2019, 09:13
Mopped(s): R 1200 LC GS
Wohnort: Ostsee

Re: BMW-Elektromotorrad?

#12 Beitrag von RS1100 »

Habe mir schon früh die Frage gestellt, aus welchem Grund, ohne dass ich dazu gezwungen werde, ein E-Motorrad kaufen sollte. Antwort, es gibt keinen, nicht einen einzigen und wenn ich die Universialität meiner GS dagegenstelle und wo mich Reisen bis jetzt hingführt haben und noch werden, dann schon gleich gar nicht. Auch wenn der finanzielle Druck erhöht wird, zB. Spritpreiserhöhung bis hin zur Verdopplung, auch dann ist für mich ein E-Motorrad keine Alternative. Übrigens ich finde die E-Antriebstechnik genial, aber nicht für alle Fahrzeuge und Idelogisch auch nicht.

Und ich habe eine E-Motorrad-Testfahrt hinter mir. Nett, aber mehr nicht.
Selbst wenn man mir eine Tour mit einem E-Motorrad zB. in die Pyrenäen sponsern würde, ich nähme meine GS.
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#13 Beitrag von most »

Ja, das ist definitiv nicht für jeden was! Ich bin selbst auch genau 20 Jahre lang GS gefahren, erst Zweiventiler, später ne 2006‘er Lufti.
Mich hat der e-Virus voll erfasst, ich bin wirklich restlos begeistert! Und die Experia fährt sich ähnlich spielerisch wie die GS - ist aber definitiv keine Enduro! Bin damit 3800 km in den Alpen gewesen, gerade Stilfser Joch würde ich die jederzeit einer GS vorziehen.

Finde ich übrigens klasse, dass du aufgeschlossen bist und es zumindest mal mit einer Probefahrt versucht versucht hast!
Energica Experia & BMW R1200R K53
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 13463
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: BMW-Elektromotorrad?

#14 Beitrag von wolfgang »

Das Fahren dürfte doch sehr gewöhnungsbedürftig sein bzw. eine große Umstellung von einem Verbrennungsmotor mit Getriebe auf einen Gummibandmotor ohne Rückmeldung.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#15 Beitrag von most »

Nö - habe ich gar nicht so empfunden!

Ihr erlaubt vielleicht, dass ich etwas aushole: Ich bin jetzt 58 und fahre seit dem 18. Lebensjahr - prinzipiell zwar ganzjährig, jedoch nicht als Daily Commuter und ich mag auch nicht bei Regen losfahren. Bin trotzdem letztes Jahr auf knapp 11.000 elektrisch Kilometer und knapp 2.000 Boxer-Kilometer gekommen.
Ich hatte 2019 anfangs neben meiner GS eine Zero DS (grob 350ccm Klasse, aber mit 58PS Spitzenleistung und Drehmoment wie 800ccm), dann entschieden, dass ich komplett umsteigen will. Dann in 2020 beides verkauft und sofort mit Energica auf ein echt potentes Bike gesetzt. Es machte direkt den Eindruck nach einem “richtigen” Motorrad - und fuhr sich auch so. Beschleunigung war natürlich aberwitzig…
Aber der Umstieg an sich ging wirklich bei mir ohne große Gewöhnungsphase. Habe seit einem Jahr nun parallel ein “Wintermotorrad”, dieses letztes Jahr ein paar mal durchgetauscht, bis ich nun bei der K53 gelandet bin. Fahrerisch ist die K53 schon eine Wucht, aber die Experia fahre ich tatsächlich noch lieber; die liegt noch mal eine Klasse neutraler in den Kurven, braucht bei egal welcher Geschwindigkeit keinen Zug oder Druck am Lenkerende, um den Radius beizubehalten und ist mit sehr geringen Kräften in Wechselkurven auf Kurs zu halten. Sie hängt zudem super sensibel am Gas und ist wirklich par Excellence feinfühlig zu verzögern! Gerade die Tatsache, wie gut die am Gas hängt, macht das Fahren in engen Kehren einfacher als mit einem Verbrenner-Schaltmoped.

So, das soll mal reichen. Ich glaub es wird deutlich, wie begeistert ich bin. Aber jedem das Seine - und wenn man es nicht mag, dann halt nicht!
Energica Experia & BMW R1200R K53
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 13463
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: BMW-Elektromotorrad?

#16 Beitrag von wolfgang »

Ich denke, du hast mich falsch verstanden. Ich wollte kein dafür oder dagegen schreiben, ich wollte nur den Unterschied wissen, wie es dir gegangen ist beim umstieg.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#17 Beitrag von most »

In der Tat - da bitte ich um Entschuldigung! Aber ich glaube und hoffe, dir damit nicht auf die Füße zu treten. Ist primär auch nur der letzte Satz - den Rest habe ich durchaus auf den Unterschied bezogen, und “wie sich das bei mir anfühlt” (frei nach Dietmar/Motorradtest.de :lol: )
Energica Experia & BMW R1200R K53
RS1100
Beiträge: 812
Registriert: 5. Mai 2019, 09:13
Mopped(s): R 1200 LC GS
Wohnort: Ostsee

Re: BMW-Elektromotorrad?

#18 Beitrag von RS1100 »

Jetzt gebe ich auch noch meinen Senf dazu. :lol:

Habe die Zero SR Probegefahren, wobei ich das kein echtes Fahren nenne. Weil es nur im Industriegebiet ein bisschen beschleunigen und um ein paar Straßenecken fahren war.

Hat mir aber bei meiner Erfahrung mit mehreren Hunderttausend Kilometer auf diversen Motorrädern ( 50 ccm bis 1500 ccm) gereicht, um für MICH ein Fazit zu ziehen. Beim ersten Beschleunigen hätte ich mich beinahe lang gemacht, weil die Kraftentfaltung so "brachial" war. Gewusst, aber nicht damit gerechnet. :oops: Der Rest, ein Motorrad dessen Sirren mich genervt hat. Es konnte nichts, aber rein gar nicht besser, als meine 12er GS. Weder das Wenden in der engen Straße, noch bremste es besser oder sonst irgendetwas auffälliges. Was sich bei mir nicht einstellte, was sonst bei jeder Probefahrt auftrat, jetzt muss ich auf die Landstraße und ein bisschen Kurven fahren.

OT
Was mich bei der E-Mobilität absolut nervt und sogar ein bisschen fuchtig macht, ist das das elende Gelüge mit der Reichweite. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: Das ist der gleiche Betrug wie bei den Dieselabgasen, aber in meinen Augen viel schlimmer. Es ist nämlich sch_eißegal ob ein Diesel ein paar Mikrogramm Stickoxide o.ä. mehr oder weniger ausstößt, aber wegen falschen Angaben sein Ziel nicht zu erreichen oder nur mit erheblichen Abstrichen, ist einfach, Bullshit.

Ein Freund von mir ist Gutachter und er hat zwangsläufig immer mehr mit E-Mobilen zu tun und was ich von ihm höre, das glaubt man nicht. Nur dass kein falscher Zungenschlag hineinkommt, er hat selbst einen Tesla im Stall, mit dem er bevorzugt zu den Kunden fährt. Nur ein Statement von ihm, wenn man seine Gedanken beim Einsteigen abgibt, ich fahre jetzt wie ich möchte oder wie er mit seinem AMG fährt, schon falsch. "Ergibt" man sich dagegen den Vorgaben/Diktat des Fahrzeugs, dann klappt es ganz gut oder so leidlich.

Er nennt es scherzhafterweise sein Durchfallauto, du schaffst es hoffentlich noch dahin. :lol: Ansonsten ist er von der Technik begeistert und sie ist in bestimmten Anwendungsbereichen die Zukunft. Ist übrigens auch meine Einschätzung.
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#19 Beitrag von most »

Dir ist eventuell bewußt, dass die Modellreihe Zero SR 10 Jahre alt ist und dieses Jahr durch einen Nachfolger ersetzt wurde. 10 Jahre sind bei Elektromotorrädern wirklich viel - vorher gab es ja quasi nichts. Ich würde empfehlen, mal ein neueres Modell zur Probe zu fahren - dann hättest Du ein aktuelles Bild. Zum OT hätte ich eine andere Meinung, aber belassen wir's im Off ;)
Energica Experia & BMW R1200R K53
Benutzeravatar
Peter.BMW.GS
Beiträge: 148
Registriert: 28. Juli 2023, 11:01
Mopped(s): BMW R 1200 GS
Wohnort: Dortmund

Re: BMW-Elektromotorrad?

#20 Beitrag von Peter.BMW.GS »

Das muss ich auch mal machen – eine Probefahrt und dann schauen…
Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 2679
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Odin's Wald

Re: BMW-Elektromotorrad?

#21 Beitrag von MondMann »

Ich weiß nicht...,
Ich glaube ich würde die jahrzehntelang vertrauten Geräusche eines Motorrades doch sehr vermissen.., das Anlassergeräusch.., das Motorgeräusch beim Starten und Zünden.., den Motorklang beim Losfahren.., beim Gasgeben auf der Strecke.
Ist wahrscheinlich in meinem alten Gehirn so verwachsen..., :lol: :lol: ...,
Jüngere Generationen werden dann halt mit einem sirrenden Geräusch verwachsen sein.... :lol: :lol:
Klingt dann langweilig... :)
viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, selbstgefahrene 215.000 km, 130 PS,
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 90.000 Km, 130 PS
Benutzeravatar
most
Beiträge: 79
Registriert: 26. Juli 2018, 06:17

Re: BMW-Elektromotorrad?

#22 Beitrag von most »

Moin Erwin, also ich bin 57. Da gibts sicher mehr jüngere als ältere Motoradfahrer. Und ich mag beides!
Ich kann den Tipp nur wiederholen: Es ist eine Bereicherung, wenn man es mal probiert! Und sei es, dass man feststellt, dass man never ever elektrisch fahren will. Aber eventuell wirst du ja überrascht! Einfach mal drauf einlassen!
Energica Experia & BMW R1200R K53
Antworten