Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

Diskussionen, Vermutungen und Spekulationen über neue BMW- Motorradmodelle
Antworten
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 303
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#1 Beitrag von Vmax »

BMW bastelt offensichtlich an einer einfachen GS Variante. Ich glaube schon, dass so ein Modell sehr viel Potential hätte. Vielleicht gäbe es aber auch ein wenig Kannibalismus der großen GS?
Spannend ist so eine Entwicklung auf jeden Fall. Wer von Euch hätte Interesse an solch einem Modell?


https://www.motorradonline.de/modern-cl ... -gewagter/
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#2 Beitrag von Wilfried57 »

Ich nicht.

BMW soll lieber schauen, dass sie ihre R18 Bagger Garçonnièren mitsamt Marshall Boxen an den Mann bringen.
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 12169
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#3 Beitrag von wolfgang »

Würde für mich auf die technische Daten (Gewicht, Federweg, keine technische Helferlein) und den Preis ankommen.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 1381
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1250R, F750GS

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#4 Beitrag von Mangfalltaler »

Na ja, alter Lufti-Boxer, kaum noch Reise-/Komforteigenschaften, dafür für den Offroad-Einsatz besser geeignet. Somit bleibt die Zielgruppe überschaubar. Wie oft will man denn TET, LGKS, AKS u.ä. noch fahren? In D wirst Du doch von Förstern und Bauern vom Acker gejagt, und womit? Mit Recht!
Viele Grüße,
Ralf
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#5 Beitrag von Wilfried57 »

Mangfalltaler hat geschrieben: 1. August 2021, 16:39 (...) Somit bleibt die Zielgruppe überschaubar. (...) In D wirst Du doch von Förstern und Bauern vom Acker gejagt, und womit? Mit Recht!
Zielgruppe Förster und Bauern? :lol:

Muß sagen, die ganze R9T Baureihe (egal welches Modell) ist mir, außer auf Präsentationstagen des Importeurs, noch nie irgendwo in freier Wildbahn begegnet.
Benutzeravatar
slugbuster
Beiträge: 102
Registriert: 21. Januar 2018, 07:32

Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#6 Beitrag von slugbuster »

Wilfried57 hat geschrieben: 1. August 2021, 17:02 Zielgruppe Förster und Bauern? :lol:
Die Förster/Bauern können bedenkenlos zukünftig elektrisch fahren (z.B. Zero). Die Strecken sind überschaubar. Mit Fahrspass hat das auch nichts zu tun.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Frank@S am 2. August 2021, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitatsteuerung korrigiert
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#7 Beitrag von Wilfried57 »

slugbuster hat geschrieben: 1. August 2021, 19:06
Warum zitierst du mich mit einem Text, den ich nicht geschrieben habe?
Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 8629
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#8 Beitrag von Frank@S »

Zitatsteuerung in Beitrag #6 wurde korrigiert
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 12169
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#9 Beitrag von wolfgang »

dafür für den Offroad-Einsatz besser geeignet.
Es ist die Frage zu klären, was ist "Offroad"? Ich für mich definiere es als Endurowandern und dies geht in vielen Teilen von Europa, ausserhalb von der EU nochmals anders. D ist da sicherlich eine Ausnahme.
Nur als Beispiel was ich damit meine:
https://www.bike-on-tour.com/unterwegs/reisen/
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 772
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#10 Beitrag von RE7 »

Urban Offroad, also wieder Schicki Micki. Ausserdem reden die in dem Artikel vom 1150er in der R9T. Ist da nicht der 12er drin? Oder liege ich jetzt da falsch. Irgendwie viel Spekulation ohne harte Fakten. Auch Motorrad hat ein Sommerloch.
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#11 Beitrag von Wilfried57 »

RE7 hat geschrieben: 2. August 2021, 11:42 Urban Offroad, also wieder Schicki Micki.
An sich schon ein Oxymoron.
"(...)könnte die Urban G/S zukünftig direkt aus dem Berufsverkehr ins Unterholz abbiegen. " Mensch, was für ein Schwachfug :lol:
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 303
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#12 Beitrag von Vmax »

Die aktuelle BMW Urban G&S ist ja nicht Fisch und nicht Fleisch. Urban bedeutet städtisch, G&S= Gelände und Stadt/ Sport.
Ob die aktuelle wirklich geländetauglich ist? Denke, da legt offensichtlich BMW den Schwerpunkt halt bei der Zukünftigen mehr auf das Gelände.
Ebenso wäre die Basis GS dann erheblich leichter und billiger. Sicherlich auch nicht verkehrt Käufer anzulocken. Die Yamaha T700 verkauft sich mit dem Konzept auch recht gut.
Larsi
Beiträge: 3430
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#13 Beitrag von Larsi »

wolfgang hat geschrieben: 2. August 2021, 08:56 Es ist die Frage zu klären, was ist "Offroad"? ...
Für mich ist das dort, wo kein Weg/Straße angelegt wurde.
Ein Weg, der entstanden ist, weil dort gefahren wird, ist für mich der Beginn von Offroad (analog zum Trampelpfad für den Fußgänger).
Zumindest hier in Mitteleuropa ... in Sibirien zB mag auch mancher angelegte Weg als Offroad durchgehen.
Benutzeravatar
Alex.
Beiträge: 860
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#14 Beitrag von Alex. »

RE7 hat geschrieben: 2. August 2021, 11:42 Ausserdem reden die in dem Artikel vom 1150er in der R9T. Ist da nicht der 12er drin? Oder liege ich jetzt da falsch.
Du liegst richtig, der 12er Motor hat genaugenommen 1170 cm3.
Gruß Alex
(aka varoque)
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 12169
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#15 Beitrag von wolfgang »

Ein Weg, der entstanden ist, weil dort gefahren wird, ist für mich der Beginn von Offroad (analog zum Trampelpfad für den Fußgänger).
So sehe ich das auch. Ich würde aber nicht auf Ackerschollen oder auf einem Mountainbike Weg im Wald herumhuschen wollen. Kurzum der Beginn ist für mich ausreichen, ich muß auch nicht den MontBlanc hoch, aber eine Kammstraße macht schon Spaß mit dem richtigen Karren. Dafür könnte die GS taugen, wenn der Rest paast und wenn nicht, bleibe ich bei meinen ST´s, die können das, auch mit 50 PS und 800ccm :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#16 Beitrag von Wilfried57 »

Was immer diese neuen Modell können und wie immer sie auch aussehen, der Erfolg wird hier vom Preis abhängen. BMW begibt sich da allerdings in eine Liga, wo es ein dichtes Angebot verschiedener Hersteller gibt, das wird nicht leicht werden. Eine abgespeckte BMW zum gleichen Preis wie eine voll ausgestattete Maschine eines anderen Herstellers. Also da muß man schon wichtige Alleinstellungsmerkmale vorzeigen, oder bei den Anschaffungskosten ordentlich die Hose runter lassen.
Benutzeravatar
bswoolf
Beiträge: 61
Registriert: 11. Juli 2016, 08:32
Mopped(s): R1100R, R1150R, CB250B4, W650

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#17 Beitrag von bswoolf »

Mir würde sie taugen, aber in der Tat, hängt stark vom Preis ab.
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 303
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#18 Beitrag von Vmax »

Wilfried57 hat geschrieben: 3. August 2021, 11:52 Eine abgespeckte BMW zum gleichen Preis wie eine voll ausgestattete Maschine eines anderen Herstellers. Also da muß man schon wichtige Alleinstellungsmerkmale vorzeigen, oder bei den Anschaffungskosten ordentlich die Hose runter lassen.
Was sollte der Preis angesiedelt werden? Ich tippe auf mindestens 13000 Euro ohne Extras. Mit dem notwendigsten ausgestattet (Hauptständer, Sturzbügel etc.) wird es dann Richtung 14000 gehen. Liege ich preislich zu niedrig? Was meint Ihr?
Großer Vorteil, ist halt Kardanantrieb und der kräftige Boxer Motor, nebst Wiederverkaufswert.
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 199
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#19 Beitrag von Wilfried57 »

Eine Minimal Boxer um 14.000? (in Ö dann 16.000)? Hätte fast jetzt den Kaffe verschüttet vor lauter Lachkrampf.
Aber OK, die Hipster und BoBo Population weiß eh' nicht was sie mit ihren Boni machen soll, ist sicher ein dankbares Klientel. Vielleicht sollte man dazu Rennanzüge aus Bambusfaser und Birkenstockstiefelchen anbieten?

Was bin ich doch froh, schon eine Diät-"R 1150" zu haben :twisted:
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 303
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#20 Beitrag von Vmax »

Die T700 liegt ja bereits bei 10 k Euro, hat 700 ccm, der Boxer knappe 1200 ccm, ferner Kardan, Da wird das unter 13 k Euro sicherlich kaum etwas.

Ich kenne noch Zeiten, wo man per Faustformel 10 Euro pro ccm rechnete. nun gilt eher Mittel 15 Euro/ ccm Hubraum bei vielen Modellen.
Benutzeravatar
Elias
Beiträge: 332
Registriert: 26. November 2008, 01:21
Mopped(s): 2002 K1200RS, Nachtschwarz
Wohnort: Zürich

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#21 Beitrag von Elias »

Öfters hat sich bewiesen das weniger mehr sein kann.
Ich hoffe diese Weisheit wird sich einmal mehr bestätigen.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
slugbuster
Beiträge: 102
Registriert: 21. Januar 2018, 07:32

Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#22 Beitrag von slugbuster »

Und der Gipfel von weniger ist dann die Royal Enfield Himalayan , die G 310 GS oder die Suzuki Frau Strom 250. (lassen wir die 125er mal außen vor)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hartmut05
Beiträge: 173
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#23 Beitrag von Hartmut05 »

Wunderbar, wie eine Sommerloch-Geschichte hilft, woanders ein weiteres Sommerloch zu stopfen. :D
Benutzeravatar
Vmax
Beiträge: 303
Registriert: 9. Februar 2020, 10:24
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#24 Beitrag von Vmax »

BMW stopft eher die Lücke zwischen Der Urban GS und der "richtigen" GS.
Die aktuelle Urban GS ist wie ein SUV, (sieht wie ein Geländewagen aus, kann aber nichts). Hier bessert BMW offensichtlich nach.
NilsHamburg
Beiträge: 38
Registriert: 1. Oktober 2017, 17:17
Mopped(s): R1100R
Wohnort: Hamburg

Re: Basis GS: leicht, stark und einfach gehalten

#25 Beitrag von NilsHamburg »

Als Nachfolger der HP2 Enduro wäre das perfekt (und am liebsten noch ein Satz Supermoto-Felgen zum Umbauen auf die Megamoto…)
Antworten