K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#1 Beitrag von MendeM » 15. März 2020, 15:07

Hallo zusammen,

wie einige hier im Forum, habe auch ich das Problem, dass meine gutmütige Berta, nicht anspringen mag.

Letztmalig bin ich sie letztes Jahr im Frühjahr für knapp 50 km gefahren, da war noch alles soweit OK. Nun aus der Garage meines freundlichen Nachbarn geholt. Neue Batterie geladen und eingebaut und wollte zum TÜV.
Ohh Schreck, beim Schlüsseldrehen festgestellt, dass das obligatorische Surren fehlt und die Tankanzeige im Armaturenbrett auf Leer stehen bleibt sowie die Tankanzeige leuchtet. Ok denke ich mir, schauste mal in der Garage nach, ob einer der Schläuche undicht wurde und Benzin auf dem Boden zu sehen ist. Zum Glück Fehlanzeige.
Nochmal kurz nachgedacht, ob ich sie tatsächlich mit leeren Tank abgestellt habe. Kurz in den Tank gesehen und festgestellt, dass dort noch Brühe drin ist. Komisch.

Also komplette Verkleidung abgebaut und Stecker überprüft sehen alle gut aus. Trotzdem nochmals mit Kontaktspray abgesprüht. Hat leider nichts geholfen.
Alle elektrischen Verbraucher funktionieren, Licht, Hupe, Blinker. Beim Schlüsseldrehen höre ich das Relais klacken, und Geräusche die wie ich denke vom ABS kommt.

Stutzig macht mich, dass sie Tankanzeige auf Null bleibt und obwohl Kraftstoff im Tank ist, die Tankanzeige leuchtet. Ich gehe mal fest davon aus, dass die Benzinpumpe hinüber ist, was sie auch noch 24 Jahren gerne darf, aber doch bitte nicht zum Beginn der Saison :oops:
Oder hat wer noch eine andere Idee, woran es liegen könnte.

Wie kann ich den Schalter vom Seitenständer prüfen, dass habe ich noch nicht gemacht, vielleicht liegt es auch an dem. Denke aber nicht, da der Tankanzeiger ja auch nicht funktioniert.

Viele Grüße Markus

Andi1992
Beiträge: 83
Registriert: 1. Juni 2019, 21:45
Mopped(s): K1200RS (589)

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#2 Beitrag von Andi1992 » 15. März 2020, 22:06

Hast du mal alle Sicherungen geprüft?

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 738
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#3 Beitrag von gerreg » 15. März 2020, 23:19

Hallo,

hast Du auch alle Kabel an die Batterie gebaut! Da gibt es zwei Massekabel!

Ich kenne jemand der mal äusserst günstig, unwissned, eine 1996er gekauft hat. Der Vorbesitzer hatte ein Jahr lang versucht das Fahrzeug zu starten.

Nach dem ein Freund mal mit drüber geschaut hat und das zweite Massekabel, das unter der Batterie eingeklemmt war, entdeckt und angeschlossen hatte.

Ist das Motorrad sofort angesprungen und macht dem Besitzer seit vielen Jahren viel Freunde!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#4 Beitrag von MendeM » 16. März 2020, 07:35

Guten Morgen,
die Sicherungen habe ich gestern durchgesehen, werde sie heute aber mal durchmessen. Weiß einer, welche Sicherung für die Benzinpumpe zuständig ist?

Es sind beide Massekabel angeschlossen, werde aber vorsichtshalber nochmal die Verschraubung prüfen.

Ich leider, was Elektrik betrifft ein absoluter Versager :D

Danke für die ersten Tipps.

Grüße Markus

Biker1966
Beiträge: 218
Registriert: 4. November 2002, 20:04
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: 50171 Kerpen

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#5 Beitrag von Biker1966 » 16. März 2020, 07:39

Die Kraftstoffpumpe läuft nach dem Einschalten der Zündung nur wenige Sekunden. In den wenigen Sekunden messen ob genug Spannung ankommt.
Wenn Spannung ankommt ist die Pumpe defekt.

Sonst ist die Sicherung 15Ah durch gebrannt, aber das ist normal und deutet auf eine defekte Kraftstoffpumpe.
mit überlegendem Material hinterher fahren

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#6 Beitrag von MendeM » 16. März 2020, 10:27

Habe jetzt mit nem Multimeter durchgemessen, Strom kommt an.

Beim Hörtest höre ich ein Klacken und danach ein Surren, aber nicht das Surren das normalerweise ist.

Kann ja dann nur die Pumpe sein. Gibt es denn auch Relaise für die Pumpe? Nicht, dass das Teil ne Macke hat. Und wenn wo liegt es?

Andi1992
Beiträge: 83
Registriert: 1. Juni 2019, 21:45
Mopped(s): K1200RS (589)

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#7 Beitrag von Andi1992 » 16. März 2020, 10:29

Aber selbst, wenn die Pumpe defekt ist, frage ich mich wieso die Anzeige auch nicht geht. Also kann es doch die Masse-verbindung sein. Aber wie Biker1966 es gesagt hat, solltest du mal die ankommende Spannung messen.


EDIT: Da warst du schneller :D ....Hört sich nach der Pumpe an.Ob es ein Pumpenrelais gibt, kann ich dir nicht sagen.

INMAR_TBB
Beiträge: 15
Registriert: 1. Februar 2016, 19:55

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#8 Beitrag von INMAR_TBB » 16. März 2020, 11:45

Bevor ich irgend etwas anderes machen würde, würde ich versuchen, mit Fremdstartkabel zu starten. Wenn die Maschine dann anspringt, ist die Batterie defekt (Zellenschluss). Ich habe das auch schon mit einer "neuen" Batterie erlebt. Die Symptome gleichen den von dir beschriebenen.

Wenn die Batterie sich dann als defekt erweist, solltest Du sie auswechseln, bevor sie "dicke Backen" macht.

Grüße
Armin

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#9 Beitrag von MendeM » 16. März 2020, 13:51

Hallo Armin,

hmm, würde mich wundern, denn der Anlasser funktioniert einwandfrei. Aber werde es nachher trotzdem mal versuchen und das Auto ranfahren.

Danke für den Tipp.

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1895
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#10 Beitrag von Kleinnotte » 16. März 2020, 21:07

Für mich klingt es eindeutig nach defekter BP!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 118Tkm
Zweitmopped R1150GS

INMAR_TBB
Beiträge: 15
Registriert: 1. Februar 2016, 19:55

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#11 Beitrag von INMAR_TBB » 20. März 2020, 20:31

MendeM hat geschrieben:
16. März 2020, 13:51
Hallo Armin,

hmm, würde mich wundern, denn der Anlasser funktioniert einwandfrei. Aber werde es nachher trotzdem mal versuchen und das Auto ranfahren.

Danke für den Tipp.
Und? Schon ausprobiert?

Grüße Armin

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#12 Beitrag von MendeM » 23. März 2020, 19:27

Hallo Armin,

da ich beruflich sehr eingebunden bin, habe ich es noch nicht geschafft.

Sag aber noch Bescheid.

VG und bleibt Gesund

Markus

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#13 Beitrag von MendeM » 24. März 2020, 18:36

Also die Sache mit dem Starthilfekabel hat nichts gebracht. Dann ging's es mal ans Werk.

Tank ablassen, da er ja Voll war. Hat natürlich ein Weilchen gedauert. Dabei Festgestellt, dass immer ein paar kleine Festkörperchen zu sehen waren, die man nicht im Tank haben möchte. :-(

Dann mal angefangen alles auszubauen. Zu Beschreiben ist schlecht, deshalb ein paar Bilder.
image0.jpeg
image1.jpeg
image2.jpeg
Es sieht fast so aus, als wenn Wasser im Tank gelandet ist. Ist das tatsächlich Rost oder sind das Ablagerungen von Benzin?

Reicht es aus, alles mit einer Bürste zu entfernen, die Ablagerungen lassen sich einfach abkratzen, abwischen? Oder ist eine komplett neue Pumpe von Nöten? Sollte eine Reinigung von Hand reichen, so bräuchte sich nur eine Pumpe und Filter.

Es sieht so aus, als wenn der Vorbesitzer nie den Filter hat Wechseln lassen, was natürlich sehr Ärgerlich ist.

Und wie bekomme ich den Tank am Besten von Innen wieder sauber?

Die Dichtungen habe ich natürlich in Benzin eingelegt.

Viele Grüße Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Andi1992
Beiträge: 83
Registriert: 1. Juni 2019, 21:45
Mopped(s): K1200RS (589)

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#14 Beitrag von Andi1992 » 24. März 2020, 21:47

Sieht ja übel aus. Sieht aber wirklich so aus, als wäre dort Wasser drin gewesen. Ich würde alles so gut es geht reinigen und wieder zusammenbauen. Den Tank selber kannst du ja mit Benzin spülen. Ist zwar schade um den Sprit, aber so hab ich meinen auch sauber gemacht. Wobei meiner relativ sauber war.

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 1525
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#15 Beitrag von MondMann » 24. März 2020, 21:49

Hallo Markus..,
ich vermute Du benötigst einen neuen Tankverschluß.., hatte ich auch mal.., ist ja eigentlich die einzige Möglichkeit wo Wasser Einsickern kann außer Sprit/Wasser Gemisch beim Tanken..,
Die Pumpe würde ich gründlich reinigen und natürlich den Filter neu.., den Tank würde ich einfach nur mit Sprit vernünftig ausspülen..
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 211.000 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 66.000 Km, 130 PS

Biker1966
Beiträge: 218
Registriert: 4. November 2002, 20:04
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: 50171 Kerpen

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#16 Beitrag von Biker1966 » 25. März 2020, 07:23

Hallo Markus,

mit heißem Wasser könntest Du Tank schön von Innen reinigen. Neue Teile, wie die Kraftstoffpumpe, Kraftstoffilter usw.., empfehle ich Dir bei tills.de zu ordern.

Gruß
Ralf
mit überlegendem Material hinterher fahren

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1895
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#17 Beitrag von Kleinnotte » 25. März 2020, 12:29

Wieviel km ist das Motorrad gefahren und des weiteren stellt sich für mich die Frage, wo wurde immer getankt? Lief das Mopped viel in Osteuropa? Dann könnte man eventuell den hohen Dreckanteil im Tank bzw Filter der minderen Qualität zuschreiben.
Meine Karre war noch nie in Osteuropa und ich fahre immer noch den originalen Filter und BP auch.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 118Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10123
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#18 Beitrag von wolfgang » 26. März 2020, 11:25

So wie die Teile aussehen, hattest du Wasser im Sprit. Wenn du die alten Teile verwenden möchtest, musst du etwas gegen die Korrosion machen. Es gibt spezielle Lacke für die Tankinnenbeschichtung. Wenn nicht, würde ich die Teile erneuern. Die Dichtungen würde ich auf jeden Fall ersetzen und die Kontakte auch penibel sauber machen. Die Ursache für das Wasser im Sprit kann über den Sprit kommen (ehr selten bei uns) oder so wie es Erwin beschreibt.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

MendeM
Beiträge: 7
Registriert: 15. März 2020, 14:42

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#19 Beitrag von MendeM » 27. März 2020, 20:05

Guten Abend zusammen :-)
Kleinnotte hat geschrieben:
25. März 2020, 12:29
Wieviel km ist das Motorrad gefahren und des weiteren stellt sich für mich die Frage, wo wurde immer getankt? Lief das Mopped viel in Osteuropa? Dann könnte man eventuell den hohen Dreckanteil im Tank bzw Filter der minderen Qualität zuschreiben.
Meine Karre war noch nie in Osteuropa und ich fahre immer noch den originalen Filter und BP auch.
Die K1200RS hat jetzt 48t Km aufm dem Tacho, also nicht viel, als ich sie damals geholt hatte, waren es, obwohl schon 14 Jahre Alt, knapp 16t Km. Davon hat sie aber knapp 6 Jahre nur rumgestanden. Nachdem ich sie geholt hatte, wurden erstmal alle Verschleißteile und Flüssigkeiten gewechselt. Im 2 Jahre Intervall, da ich nicht viel fahren konnte, wurde dann immer die Flüssigkeiten und Zündkerzen gewechselt. Im Winter steht sie generell in der Garage, im Sommer draußen auf meinem Grundstück. In Osteuropa ist sie nie gefahren, zumindestens nicht von mir. Getankt immer bei den üblichen Tankstelle.
Ich denke mal, dass es tatsächlich am Tankverschluß liegt und dort bei Starkregen, Wasser eingesickert ist.

Heute habe ich mich an die Reinigung des Benzinpumpeneinheit gemacht. Die Schläuche werden komplett gewechselt und den Rost habe ich so gut wie wegbekommen. Hoffe Morgen kommt die neue Pumpe, damit ich weitermachen kann. Kleine Frage am Rande, ob die Reinigung so ausreicht, oder ob ich noch weiter schrubben soll?

Vorher:
image2.jpeg
Nachher:
image1.jpeg
Viele Grüße

Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1895
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#20 Beitrag von Kleinnotte » 27. März 2020, 22:15

Sieht gut aus, wie du es gereinigt hast. Zum Thema Standuhr gibt es hier genug Lesestoff.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 118Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 738
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: K 1200 RS Bj. 96, springt auch bei mir nicht an.

#21 Beitrag von gerreg » 27. März 2020, 23:53

Die Reinigung wird aktuell so ausreichen. Ich würde mich aber aktuell nach gebrauchten Ersatzteilen umsehen die noch beschichtet sind.

Sobald du wieder Kondenswasser im Tank bekommst rostet das wieder!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste