Tankgeber aus K1300s an K1200s

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
mdr1972
Beiträge: 8
Registriert: 21. Oktober 2008, 10:26
Mopped(s): BMW R1100 RS, K1200 RS
Wohnort: Kamenz

Tankgeber aus K1300s an K1200s

#1 Beitrag von mdr1972 »

Hallo,

ich fahre seit Frühjahr eine 2006er K1200s und bin ganz glücklich damit. Sitzkomfort, Größe, Fahrverhalten - gefällt mir sehr gut.
Die erste Fahrt endete am Straßenrand wegen eines leeren Tanks.
Da wusste ich noch nichts vom Foliengeber mit Eigenleben...
Habe ihn jetzt etliche Male geblitzdingst - leider ohne Ergebnis.
Ich habe darüber nachgedacht, mal den Tankgeber mit Schwimmer aus der K1300 einzubauen.
Die Idee hatte doch bestimmt schon mal jemand vor mir, oder?
Welche Ergebnisse habt ihr dabei erzielt?

Grüße aus Saggsn,

Michael
Immer lächeln, und alles wird gut!
Bernd1963
Beiträge: 5
Registriert: 26. August 2016, 16:39
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 29664

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#2 Beitrag von Bernd1963 »

Hallo
Ich hatte das gleiche Problem. Ist auch wohl sehr bekannt. Haben ganz viele hier das die Tankanzeige nicht funktioniert.
Ich habe folgenden Tip gefunden und der klappt sogar. Die Füllstandsanzeige funktioniert ja über einen Widerstand. Neu ist der ganz schön euer.
Man soll sich ein Piezofeuerzeug mit langem Hals umbauen. An den beiden Kabeln einen Kabelschuh pressen. Dann am Steckkontakt für den Füllstandsmesser auf die äußeren Kontakte stecken und das Piezo ein paar mal betätigen. Dann die beiden inneren Kontakte. Auch ein paar mal das Piezo betätigen. Was da genau passiert weiß ich nicht. Aber jetzt geht die tankanzeige wieder. Hoffe das hilft weiter.
Pascher
Beiträge: 58
Registriert: 20. Januar 2018, 21:57

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200sabe noch keinen

#3 Beitrag von Pascher »

Hallo
Habe noch keinen Umbau vorgenommen.
In der ZFE kann man aber von Foliengeber auf Hebelgeber umcodieren.
LG
Pascher
mdr1972
Beiträge: 8
Registriert: 21. Oktober 2008, 10:26
Mopped(s): BMW R1100 RS, K1200 RS
Wohnort: Kamenz

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#4 Beitrag von mdr1972 »

Hallo Pascher,

was ist eine ZFE? Steuergerät? Kann ich solch eine Umcodierung selbst machen? Wenn ja, was kostet notwendige Hardware?

LG,

Michael
Immer lächeln, und alles wird gut!
mdr1972
Beiträge: 8
Registriert: 21. Oktober 2008, 10:26
Mopped(s): BMW R1100 RS, K1200 RS
Wohnort: Kamenz

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#5 Beitrag von mdr1972 »

Bernd1963 hat geschrieben: 28. März 2020, 15:11 Hallo
Ich hatte das gleiche Problem. Ist auch wohl sehr bekannt. Haben ganz viele hier das die Tankanzeige nicht funktioniert.
Ich habe folgenden Tip gefunden und der klappt sogar. Die Füllstandsanzeige funktioniert ja über einen Widerstand. Neu ist der ganz schön euer.
Man soll sich ein Piezofeuerzeug mit langem Hals umbauen. An den beiden Kabeln einen Kabelschuh pressen. Dann am Steckkontakt für den Füllstandsmesser auf die äußeren Kontakte stecken und das Piezo ein paar mal betätigen. Dann die beiden inneren Kontakte. Auch ein paar mal das Piezo betätigen. Was da genau passiert weiß ich nicht. Aber jetzt geht die tankanzeige wieder. Hoffe das hilft weiter.
Danke Dir! Das habe ich probiert. Mit einem umgebauten Feuerzeug - nüscht. Habe dann gedacht, viel hilft viel und habe einen Piezo-Zünder für einen Industrie-Gasherd gekauft und umgebaut. Da ist mehr Dampf dahinter. Ging auch. aber nur ein paar Tage, dann blinkte wieder das gelbe Warndreieck.
Ich würde mir ja sogar ein Ersatzteil kaufen. Aber wenn man so liest, löst es das Problem ja auch nicht endgültig...

LG,

Michael
Immer lächeln, und alles wird gut!
Bubi
Beiträge: 443
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#6 Beitrag von Bubi »

gleiches Problem, eine Stunde funktionierte das Ding mit dem Geblitzen.
Hab die nervige Warnleuchte der Tankanzeige außer Funktion gesetzt und tank nach gefahrenen KM.
Sowas muss 100% funktionieren oder gar nicht.
mdr1972
Beiträge: 8
Registriert: 21. Oktober 2008, 10:26
Mopped(s): BMW R1100 RS, K1200 RS
Wohnort: Kamenz

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#7 Beitrag von mdr1972 »

Sehe ich auch so. Deshalb möchte ich auf Schwimmer umrüsten. Das funzt seit Jahrzehnten zuverlässig. Nach Kilometern ist mir selbst zu heikel. Mal fahre ich gemütlich, dann steht die Dicke ein paar Tage, um danach über die Bahn zur Schule zu ballern. Aber das ist natürlich Geschmack. Nach Kilometern würde gehen, wenn mein Hobel noch einen Benzinhahn hätte. Den habe ich noch nicht gefunden... :-D
Immer lächeln, und alles wird gut!
Rebeiweg
Beiträge: 17
Registriert: 16. Juni 2016, 09:38
Mopped(s): BMW K1200R
Wohnort: Münsterland

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#8 Beitrag von Rebeiweg »

Bernd1963 hat geschrieben: 28. März 2020, 15:11 Hallo
Ich hatte das gleiche Problem. Ist auch wohl sehr bekannt. Haben ganz viele hier das die Tankanzeige nicht funktioniert.
Ich habe folgenden Tip gefunden und der klappt sogar. Die Füllstandsanzeige funktioniert ja über einen Widerstand. Neu ist der ganz schön euer.
Man soll sich ein Piezofeuerzeug mit langem Hals umbauen. An den beiden Kabeln einen Kabelschuh pressen. Dann am Steckkontakt für den Füllstandsmesser auf die äußeren Kontakte stecken und das Piezo ein paar mal betätigen. Dann die beiden inneren Kontakte. Auch ein paar mal das Piezo betätigen. Was da genau passiert weiß ich nicht. Aber jetzt geht die tankanzeige wieder. Hoffe das hilft weiter.
Ist der Geberkontakt bei der K1200R an der selben Stelle, wie bei der R1200R (also links unterm Tank hinter der kleinen Verkleidung?
Ich möchte ebenfalls flashen, da seit gestern das selbe Problem (Fuel!-warnlampe + 0 Balken) bei volllem Tank.

lg,
Ralf
Rebeiweg
Beiträge: 17
Registriert: 16. Juni 2016, 09:38
Mopped(s): BMW K1200R
Wohnort: Münsterland

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#9 Beitrag von Rebeiweg »

Ich habe jetzt die linke Tankverkleidung + Windschild abgenommen.
Da ist kein Foliengeberkontakt zu finden.

https://www.badminton-tips.de/userfiles ... px_002.JPG
https://www.badminton-tips.de/userfiles ... px_003.JPG

Kann mal bitte wer antworten, der den Stecker-Ort des Gebers kennt?
Bis morgen lasse ich das Moped erst mal im entblössten Zustand.

lg,
Ralf
Benutzeravatar
DieterQ
Beiträge: 212
Registriert: 7. Dezember 2011, 18:44
Mopped(s): K1300S

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#10 Beitrag von DieterQ »

Um an den Stecker ran zu kommen, musst du auch noch die rechte Tankverkleidung entfernen. Dann die beiden Befestigungsschrauben des Tanks (dort wo die Sitzbank eingehängt wird) rausschrauben. Erst jetzt läßt sich der Tank um ein paar Zentimeter nach hinten schieben. Um richtig an den Stecker für den Foliengeber zu kommen musst du zuerst den Schlauchanschluss der Benzinleitung am Tank ausstecken und auch den Überlaufschlauch. Jetzt kannst du den Tank noch ein Stück weiter nach hinten schieben. Erst jetzt kommst du an die Stecker für die Benzinpumpe und den Foliengeber gut genug heran um diese entriegeln und ausstecken zu können.

Viel Erfolg!

Nachtrag: Bei der K1200S und R gibt es leider keinen Zwischenstecker. Deshalb muss der Tank raus, damit du an den Steckverbinder des Foliengebers ran kommst.
Gruß Dieter
Rebeiweg
Beiträge: 17
Registriert: 16. Juni 2016, 09:38
Mopped(s): BMW K1200R
Wohnort: Münsterland

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#11 Beitrag von Rebeiweg »

DieterQ hat geschrieben: 22. Juni 2020, 20:41 Um an den Stecker ran zu kommen, musst du auch noch die rechte Tankverkleidung entfernen. ...

Nachtrag: Bei der K1200S und R gibt es leider keinen Zwischenstecker. Deshalb muss der Tank raus, damit du an den Steckverbinder des Foliengebers ran kommst.
Vielen Dank für die detailierte Erklärung.
Habe inzwischen auch verschiedene Lösungen von verschiedenen K1200xx-Usern per PN erhalten.
Die meisten meinten, ohne Tank rausnehmen geht, wenn man den Tank löst und etwas wegzieht.
Es bleibt wohl nur probieren oder lassen wie es ist.
Jedenfalls lange nicht so einfach wie bei den R1200R.

lg,
Ralf
broesel
Beiträge: 1
Registriert: 31. Oktober 2020, 18:32

Re: Tankgeber aus K1300s an K1200s

#12 Beitrag von broesel »

Hallo,

Ich habe jetzt auch so eine dauerbaustelle die ich mein eigen nennen kann.
Gibt es den jemanden der den Tanksensor mal umgebaut/codiert hat oder gibt es ein anderes Ersatzteil das funktioniert?
Warum geht das Teil überhaupt kaputt?

Gruß Heiko
Antworten