Ladegerät

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Ladegerät

#1 Beitrag von Bollermann 1956 » 2. August 2019, 10:39

Moin moin,
vielleicht können mir die Elektrikspezialisten helfen.
ich möchte meine R1200R Baujahr 2013 über die Steckdose nachladen. In der Bedienungsanleitung steht, dass es nur mit einem BMW Ladegerät möglich ist, sonst müsste man die Batterie abklemmen.
Ich besitze ein modernes Ladegerät von CETEC, das soll nicht über die Steckdose funktionieren?
Danke für eure Mühe im Voraus

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1250
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Ladegerät

#2 Beitrag von Alpenbummler » 2. August 2019, 11:20

Die SteDo wird abgeschaltet. Das kannst du hier im Forum tausendfach nachlesen.

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#3 Beitrag von Bollermann 1956 » 2. August 2019, 11:49

hatte ich nicht gefunden. Danke Alpenbummler

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#4 Beitrag von Bollermann 1956 » 2. August 2019, 12:00

so,jetzt noch einmal. Habe, bei ausgeschalteter Zündung, an der Steckdose 1.007 Volt gemessen. Ganz abgeschaltet also nicht. Can Bus....deshalb nur mit BMW Ladegerät?
Vielleicht doch Spezis hier?

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10150
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ladegerät

#5 Beitrag von helmi123 » 2. August 2019, 13:11

Bollermann 1956 hat geschrieben:
2. August 2019, 10:39
Moin moin,
t, sonst müsste man die Batterie abklemmen.
Bollermann,klemm die Batt ab,wenn fertig geladen dann mach von Batt weggehend eine eigene Steckdose :)
:lol:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5080
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Ladegerät

#6 Beitrag von ChristianS » 2. August 2019, 18:00

Bedienerfehler.

- nachdem die Zündung an war, dauert es bis zu 2min bis kein Strom mehr fließt.

- im verbotenen Buch steht geschrieben, dass nach dem Einlegen des Lenkerschlosses und dem Abziehen des Schlüssels alle Stromkreise abgeschaltet sind.

- das graue BMW Ladegerät kommuniziert mit dem Steuergerät wodurch die Steckdosenleitung wieder freigegeben wird. Das alte, blaue kann nicht kommunizieren.
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 717
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Ladegerät

#7 Beitrag von joerg58kr » 2. August 2019, 20:44

Je nachdem welches ctek du hast, arbeitet es auch mit dem CAN - Bus zusammen, wie z. B. Das Optimate 4, es muss also nicht unbedingt BMW Ladegerät sein.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 416
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät

#8 Beitrag von RE7 » 3. August 2019, 09:31

habe es wie Helmi gemacht. Für 10 Euro ein Adapterkabel für mein vorhandenes Ladegerät gekauft und drangebaut. 10 Minuten Arbeit, der Stecker liegt unter der Sitzbank. Und mit einer Schraube ist der Seitendeckel ab, da kannst du jedes Ladegerät mit Krokodilklemmen dranstecken. Geht auch gut.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3414
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Ladegerät

#9 Beitrag von hixtert » 3. August 2019, 10:52

Ich hatte mich auch sehr früh für die klassische Methode entschieden: Polklemmen an die Batteriepole und das Ladegerät auf kleinen Ladestrom (<1A) eingestellt. Die Akkus sind frisch wie am ersten Tag.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#10 Beitrag von Bollermann 1956 » 4. August 2019, 10:30

helmi123 hat geschrieben:
2. August 2019, 13:11
Bollermann,klemm die Batt ab,wenn fertig geladen dann mach von Batt weggehend eine eigene Steckdose :)
in der Betriebsanleitung steht, das genau dann die Elektronik zerstört wird.

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#11 Beitrag von Bollermann 1956 » 4. August 2019, 10:32

ChristianS hat geschrieben:
2. August 2019, 18:00
Bedienerfehler.

- nachdem die Zündung an war, dauert es bis zu 2min bis kein Strom mehr fließt.

- im verbotenen Buch steht geschrieben, dass nach dem Einlegen des Lenkerschlosses und dem Abziehen des Schlüssels alle Stromkreise abgeschaltet sind.

- das graue BMW Ladegerät kommuniziert mit dem Steuergerät wodurch die Steckdosenleitung wieder freigegeben wird. Das alte, blaue kann nicht kommunizieren.
Danke für die qualifizierte Antwort.
Einen Unsinn kann man hier sonst schon lesen

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10150
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ladegerät

#12 Beitrag von helmi123 » 4. August 2019, 11:12

:lol: bollermann, eigene plus minus Leitung von der Batterie wo siehst du da einen Unsinn. :lol:
:lol:

Benutzeravatar
RE7
Beiträge: 416
Registriert: 21. August 2018, 11:28
Mopped(s): R 1200 R, ZRX 1200 R, GTS 300,
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät

#13 Beitrag von RE7 » 4. August 2019, 13:09

Bollermann 1956 hat geschrieben:
4. August 2019, 10:30
in der Betriebsanleitung steht, das genau dann die Elektronik zerstört wird.
Bei mir wird da nichts zerstört. Der Fahrzeugelektrik ist es total egal ob 14 Volt von der Batterie oder vom Ladegerät anliegen. Ich habe da auch nicht die leiseste Idee, warum da was zerstört werden könnte. Ich kann mir nur vorstellen, dass BMW halt recht gerne ihr eigenes Ladegerät verkauft.

Grüße

Martin

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3414
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Ladegerät

#14 Beitrag von hixtert » 4. August 2019, 13:36

Bollermann 1956 hat geschrieben:
4. August 2019, 10:30
in der Betriebsanleitung steht, das genau dann die Elektronik zerstört wird.
"Ungeeignete Ladegeräte können zu Schäden an der Fahrzeugelektronik führen.", liest man da. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass geeignete Ladegeräte nicht zu Schäden an der Fahrzeugelektronik führen können. Ein geeignetes Ladegerät ist z.B. ein 18-Euro-Gerät vom Discounter.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Benutzeravatar
SÜWˋler
Beiträge: 241
Registriert: 8. Oktober 2017, 09:23
Mopped(s): R1200R Classic
Wohnort: SÜW, zwischen Neustadt und Speyer

Re: Ladegerät

#15 Beitrag von SÜWˋler » 4. August 2019, 17:14

Ich habe das besagt Ladegerät von Discounter. Die Batterie Klemme ich nicht ab. Ich schließe zuerst den Pluspol und dann den Minuspol der Batterie an. Dann Netzstecker des Ladegerätes einstecken.
Kein Schnellladegerät benutzen, der Ladestrom könnte zu hoch sein. Das Ladegerät das ich dafür benutze hat Max. 3.8 Amp.
Allerdings hat es im „Motorrad Programm“ nur 0,8 Amp. darauf muss geachtet werden!

Ich hatte mit dieser Vorgehensweise noch nie Probleme.

Ich fahre eine R1200R Bjhr. 2013.
Ich lenke, also bin ich! Und Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#16 Beitrag von Bollermann 1956 » 5. August 2019, 07:54

So Gemeinde,
jetzt habe ich mich mit einem wirklichen Spezialisten ausgetauscht. ChristianS, du hast den Fall sehr genau beschrieben. Schließt man ein "normales, auch Can Bus fähiges , Ladegerät an die Steckdose an, fehlt der Elektronik das "Startsignal" zum laden. Die automatische Ladestromanpassung der Maschine wird beschädigt. Die erkennt zB das Alter der Batterie. Das Motorrad läuft trotzdem, die Automatik ist jedoch hin. Genau das passiert aber nur bei Maschinen mit Can Bus. Auch so beschrieben in der Betriebsanleitung.
Also, Maschinen mit Can Bus , nur das graue Ladegerät von BMW verwenden. alle Anderen vertragen jedes.
Mit Can Bus, die Batterie mit einem "normalen" Ladegerät, nur bei abgeklemmter Batterie direkt an den Polen laden, sonst kommt es zu Schäden.
Wie gesagt, genau so in der Betriebsanleitung zu lesen.
Danke nochmal ChristianS

Übrigens werde ich mich hier nur mit Ratschlägen melden, wenn ich genau weiß , wovon ich rede.
Gruß an alle

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3414
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Ladegerät

#17 Beitrag von hixtert » 5. August 2019, 11:24

Bollermann 1956 hat geschrieben:... Mit Can Bus, die Batterie mit einem "normalen" Ladegerät, nur bei abgeklemmter Batterie direkt an den Polen laden, sonst kommt es zu Schäden...
Eine Erfahrung, die ich in den 14 Jahren mit 1200er Boxer und Standard-Ladegerät nicht machen musste.

Was nicht ist, kann ja noch werden ;)



Gesendet von unterwegs mit meinem Schlaufernsprechapparat



Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5080
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Ladegerät

#18 Beitrag von ChristianS » 5. August 2019, 11:39

Gern geschehen
Christian grüßt den Rest der Welt

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#19 Beitrag von Bollermann 1956 » 6. August 2019, 08:26

Ich hoffe, es haben alle verstanden, dass es hier nur um die CAN BUS BOXER geht. die gab es vor 14 Jahren noch nicht.
Und nun ist es gut.

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 581
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC- F750GS- Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Ladegerät

#20 Beitrag von K. Simon » 6. August 2019, 08:40

So Gemeinde,
jetzt habe ich mich mit einem wirklichen Spezialisten ausgetauscht. ChristianS, du hast den Fall sehr genau beschrieben. Schließt man ein "normales, auch Can Bus fähiges , Ladegerät an die Steckdose an, fehlt der Elektronik das "Startsignal" zum laden. Die automatische Ladestromanpassung der Maschine wird beschädigt. Die erkennt zB das Alter der Batterie. Das Motorrad läuft trotzdem, die Automatik ist jedoch hin. Genau das passiert aber nur bei Maschinen mit Can Bus. Auch so beschrieben in der Betriebsanleitung.
Hättest dich vielleicht gleich mit dem Spezialisten austauschen oder die Bedienungsanleitung lesen sollen,
dann wären dir die unqualifizierten Antworten hier erspart geblieben :roll:

Das mein Moped das Alter der Batterie erkennt - Respekt, das wusste ich auch noch nicht. Ist doch ein schlaues Ding, die Bordelektronik :lol: :lol:
Gruß
Klaus


OF - XB 82/83/84

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2211
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Ladegerät

#21 Beitrag von CDDIETER » 6. August 2019, 09:05

...erkennt es auch den Fahrer z.B. Alter und andere markante Eigenschaften? Die anderen Hersteller Can Bus fähiger Ladegeräte sind dann ja Betrüger, da sie falsche Angaben machen und müßten sofort ihre Produkte zurückziehen! :roll:
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 717
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Ladegerät

#22 Beitrag von joerg58kr » 6. August 2019, 14:26

Bollermann 1956 hat geschrieben:
6. August 2019, 08:26
Ich hoffe, es haben alle verstanden, dass es hier nur um die CAN BUS BOXER geht. die gab es vor 14 Jahren noch nicht.
Und nun ist es gut.
Nee, aber vor 15 Jahren. Die erste R1200GS kam 2004 auf den Markt und war/ist ein CAN BUS BOXER. :roll:

Mein Opimate-4 funktioniert seit jahrenden an allen meinen BMW CAN-Bus Modellen: F800ST, R1200RS,... komisch :D
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#23 Beitrag von Bollermann 1956 » 7. August 2019, 09:34

joerg58kr hat geschrieben:
6. August 2019, 14:26
Nee, aber vor 15 Jahren. Die erste R1200GS kam 2004 auf den Markt und war/ist ein CAN BUS BOXER. :roll:

Mein Opimate-4 funktioniert seit jahrenden an allen meinen BMW CAN-Bus Modellen: F800ST, R1200RS,... komisch :D
über die Steckdose?

Bollermann 1956
Beiträge: 15
Registriert: 19. Juli 2019, 12:09

Re: Ladegerät

#24 Beitrag von Bollermann 1956 » 7. August 2019, 09:55

Bollermann 1956 hat geschrieben:
7. August 2019, 09:34
über die Steckdose?
und wie recht du hast, gerade gegoogelt, mit deinem Gerät funktioniert es tatsächlich

Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 391
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Ladegerät

#25 Beitrag von Weissblau » 7. August 2019, 10:08

Habe 2017 ein OPTIMATE 4 gekauft und es funktioniert bei meiner LC nicht über die BMW Steckdose.
Somit musste ich immer die Sitzbank abnehmen und die Klemmen direkt auf die Pole gesetzt.
Mal schauen! :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste